Zelt für Patagonien gesucht

Einzelthematische Sach-Infos zur NICHT-elektronischen Reiseausrüstung wie Schlafsack, Rucksäcken, Reisekleidung, Moskitonetzen, Utilities und Spezialausrüstung. Bewährtes und Neues. Was man wo braucht - und was nicht.
(Bitte Reiseelektronik-Fragen sowie Suche & Angebote gebrauchter Reiseartikel in passender Kategorie weiter unten posten!)
Hier:
Info-Pool zu Reiseausrüstung und Globetrotter-Bedarf-
Bitte beim Betreff bleiben, Thema nicht zerreden, ggf. lieber ein neues Thema aufmachen.
Reiseelektronik bitte NICHT hier behandeln, s.u.
Danke! :)
macmice
Kiebitz
Beiträge: 8
Registriert: 09 Jan 13 17:45
Wohnort: Driedorf-Waldaubach
Kontaktdaten:

Zelt für Patagonien gesucht

Ungelesener Beitrag von macmice » 05 Apr 15 10:19

Hi ihr Lieben Reisenden,
ich weis es gibt viele da draußen, die mir evtl weiterhelfen können. Wir sind derzeit noch in der bequemen Lage, in einem Zelt mit Stehhöhe reisen zu können, dies wird sich aber nach Australien wohl ändern, denn das nächste Ziel wird Südamerika bzw Patagonien werden.
Das Problem ist, dass ich was das rein und rausklettern anbelangt etwas eingeschränkt bin, denn der Zahn der Zeit hat meinen Rücken, die Knie und auch sonst einige Gelenke etwas angenagt und ich habe Arthroseprobleme, bin also oft ziemlich steif.
Da das Zelt unser Zuhause für eine lange Zeit ist, sollte es auch nicht zu klein sein und evtl auch noch die Möglichkeit eines Vorzelts fürs Kochen bei schlechtem Wetter beinhalten und wenn es dann auch noch halbwegs schnell auf und abbaubar wäre .....
Da haben wir es - kleine Hundehütten für bewegliche Menschen gibt es wie Sand am Meer - wer weis, welches etwas größere Modell den extremen Bedingungen standhalten wird?
Alt werden ist unvermeidlich,
erwachsen werden optional

Segler Seb
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 13 Jan 15 18:50

Zelt für Patagonien gesucht

Ungelesener Beitrag von Segler Seb » 05 Apr 15 10:31

macmice hat geschrieben:Hi ihr Lieben Reisenden,
ich weis es gibt viele da draußen, die mir evtl weiterhelfen können. Wir sind derzeit noch in der bequemen Lage, in einem Zelt mit Stehhöhe reisen zu können, dies wird sich aber nach Australien wohl ändern, denn das nächste Ziel wird Südamerika bzw Patagonien werden.
Das Problem ist, dass ich was das rein und rausklettern anbelangt etwas eingeschränkt bin, denn der Zahn der Zeit hat meinen Rücken, die Knie und auch sonst einige Gelenke etwas angenagt und ich habe Arthroseprobleme, bin also oft ziemlich steif.
Da das Zelt unser Zuhause für eine lange Zeit ist, sollte es auch nicht zu klein sein und evtl auch noch die Möglichkeit eines Vorzelts fürs Kochen bei schlechtem Wetter beinhalten und wenn es dann auch noch halbwegs schnell auf und abbaubar wäre .....
Da haben wir es - kleine Hundehütten für bewegliche Menschen gibt es wie Sand am Meer - wer weis, welches etwas größere Modell den extremen Bedingungen standhalten wird?
Ich habe sehr gute Erfahrung mit "Husky" zelten gemacht. Hab darin schon bis zu 9bft an der Küste abgewettert (OHNE Windschutz!) und starke regengüsse über mehrere Stunden. Allerdings habe ich nur ein zwei Personen Zelt ohne stehhöhe. Wobei die wegen Windwiederstand eh kritisch ist.
Paar allgemeine Tipps zu Zelten die was aushalten:
Alugestänge - kein Fiberglas.
Gute Heringe, am besten verschiedene, je nach. Boden.
Bei Kuppelzelten min. 4 Stangen für die stabilität (d.h. Ohne Vorzelt etc.)
Innenzelt einhängbar für schnellen aufbau (ich schaffe es alleine unter 5 Minuten bei ordentlich wind)
Schnell trocknendes material
Außenzelt min 5000mm Wassersäule
Boden min 10000mm Wassersäule
Ansonsten... Sieh dir mal die Husky zelte an. Die haben echten Expeditionscharakter... Können also was ab. Und sind nicht ganz so teuer wie von anderen markenherstellern.

Grüße,
Sebastian

Juerg
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 01 Mai 15 14:08

Zelt für Patagonien gesucht

Ungelesener Beitrag von Juerg » 01 Mai 15 14:19

Ich empfehle dir wegen Wind und viel Regen ein Tunnelzelt mit extra grosser abside. evtl. Hillberg oder nachahmung.

zwar etwas schwerer aber deutlich mehr Komfort

trolli
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 11 Sep 13 12:29

Zelt für Patagonien gesucht

Ungelesener Beitrag von trolli » 30 Jul 15 15:28

Juerg hat geschrieben:Ich empfehle dir wegen Wind und viel Regen ein Tunnelzelt mit extra grosser abside. evtl. Hillberg oder nachahmung.

zwar etwas schwerer aber deutlich mehr Komfort
hi,

falls das noch aktuell ist.

wir fahren seit 8 Jahren mit dem Hilleberg Nammatj 3 GT nach G rönland und Nords chweden. Es ist ein ´3 - er Zelt für 2 Personen mit großer Apsis. Das hat den charmanten Vorteil, das in der Apsis ein 100 Liter Rucksack ein 75 Liter Rucksack platzt hat und wir auch noch den Kocher in Betrieb setzen können. Das ganze wiegt 4 kg. Ist zwar teuer aber hat uns bisher noch nie im Stich gelassen - auch bei Eis und Orkan nicht.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseausrüstung, Globetrotterequipment und Spezialgear (keine Elektronik!) - Info-Pool“