Cookinseln: Reise-Infos & Erfahrungen zu den Cook Island

Das Südsee Forum im Weltreiseforum: Polynesien und Mikronesien - Samoa, Fidschi (Fiji), Tokelau, Tuvalu, Vanuatu, Cook Islands - und was sonst noch so im Süd Pazifik rumschwimmt (außer Hawaii s.o. und Tonga s.u.) ...
Forumsregeln
Südsee-Infopool Auch Fragen und Infos zum südpazifischen Ozeanien bitte gemäß der 1F-1T-Regel posten, auf den Thementitel bezogen antworten und für themenfremde Zusätze jeweils neue Themen aufmachen. Bitte hilf mit, die Infosuche im Südseeforum allgemeindienlich effektiv zu erhalten. Danke
enja+peter
WRF-Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 09 Feb 03 10:36
Wohnort: noch hamburg

Cookinseln: Reise-Infos & Erfahrungen zu den Cook Island

Ungelesener Beitrag von enja+peter »

Hallo, in den letzten Tagen hatte ich in irgendeinem Beitrag den Hinweis gesehen, daß jemand gerade zurückgekommen war und Infos zu den Cook inseln anbot. Ich kann den Beitrag nicht mehr finden :( .
Da ich dort aber demnächst hin möchte, bitte melde dich!!!
Danke, unbekannte Grüße Enja
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8467
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

Die Suchfunktion zu den Cook Islands

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Liebe Enja,
das Info- Angebot für die Cook- Inseln war von Bille & Holger, die gerade von íhrem Sabattical zurück sind.
Solche Fragen sind Dank der Suchfunktion des Weltreiseforums (ganz oben unter der Überschrift) schnell zu beantworten.
Versuch's mal oder klick Dich hier zu Billes Eintrag. :)

Ich melde mich die Tage bei Euch,

Liebe Grüße
Bille
Kiebitz
Beiträge: 4
Registriert: 10 Feb 03 14:54
Wohnort: Mainz

Ungelesener Beitrag von Bille »

Hallo Enja + Peter!

Astrid + MArtin haben uns schon viel von euch erzählt - und wir beneiden euch, weil ihr eure Reise noch VOR euch habt.

Also zu Cook Islands kann ich folgendes sagen:

Die Preise sind dort in etwa vergleichbar mit Deutschland, sowohl was nette Unterkünfte als auch was Essengehen betrifft. Allerdings haben die meisten Unterkünfte eine voll eingerichtete Küche - daher der Name Cook Islands ;-)))

Wir waren vier Wochen dort - zwei Wochen in Rarotonga, eine Woche in Aitutaki und wieder eine Woche in Rarotonga. Aitutaki ist wunderschön, aber eher touristisch. Auch diese traumhafte türkisfarbene Lagune ist eher zum Gucken als zum Schwimmen: das Wasser ist teilweise milchig-trüb und nicht immer ungefährlich (Steinfische!).

Auch Rarotonga ist nicht frei von (deutschen!!!) Touristen. Aber wir haben es dort sehr genossen, denn durch die Größe lernt man ganz schnell die Leute kennen. Besonders schön haben wir gewohnt in "Kura´s Kabanas" in Muri Beach, einer der wenigen Strände, wo man richtig schwimmen kann (ansonsten flach und voller Korallenstöcke) und im "A´roa" bei Jim, einem hawaiianischen Urvieh, der eine nagelneue Unterkunft hat, die er (noch?) zu Sonderpreisen vermietet. Ihr müsst aber für etwas nette Unterkünfte locker 150 NZD ausgeben (= 75 EUR). Es gibt auch Backpacker, aber wir haben nichts gefunden, was uns "angemacht" hat...

Falls ihr noch mehr Fragen habt, dann meldet euch gern. Sorry, ich hab schon lang nicht mehr reingeschaut, sonst hätte ich eher geantwortet.

Viel Spaß, gute Reise und gesunde Rückkehr!

Liebe Grüße
Sibylle
stefanus
Kiebitz
Beiträge: 6
Registriert: 15 Aug 04 11:35
Wohnort: München

Infos über die Cookinseln - Reiseführer

Ungelesener Beitrag von stefanus »

Hi,

habe zufällig ein Reiseführer in die Hand bekommen der sehr detaiilliert über Cook und Ost-Ploy (wenn auch teilweise sehr kritisch) informiert. Ist aber von 2000 (Walther - Tahiti Handbuch - mit Osterinsel und Cook-Inseln).

Vielleicht hilft das.

Ciao stefanus
szymdi
Kiebitz
Beiträge: 1
Registriert: 08 Mai 05 13:30

Cookinseln

Ungelesener Beitrag von szymdi »

Was die regenärmste Zeit für die Cookinsel u. wer kennt gute u. preisgünstige Unterkünfte (so bis 80,-€) auf Rarotonga u. Aitutaki? Wie hoch sind die Nebenkosten, z.B. für ein Bier u. Abendessen? Würde mich über viele Antworten sehr freuen! :lol:
Benutzeravatar
Feuereule
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 27 Aug 03 15:45
Wohnort: Berlin

Re: Cookinseln

Ungelesener Beitrag von Feuereule »

Du solltest mal hier unter der Rubrik Südsee nachschauen, da findest Du viele Antworten. Die günstigste Zeit ist nach der Regenzeit, also nach April. Kosten richten sich auch nach Deinen Ansprüchen, Bier in der Kneipe ca. 3 EUR.

Ein paar Tipps.
Auf Raratonga kann ich Dir den neuen Backpacker empfehlen. Ist zwar ca. 300 m vom Strand entfernt, aber im sehr guten Zustand und preislich akzeptabel (Einzelzimmer ca. 30 EUR). Musst Du aber ca. mindestens 1 Woche vorher reservieren (http://www.backpackersinternational.com/). Ich war auch im von Lonly Planet angepriesenen Maiannas Guest House, fand ich aber nicht ganz so toll. Liegt an einer Straße die relativ häufig befahren ist, wenn Du ein Zimmer zur Straße hast, darf Dich Mopedlärm nicht stören......Unbedingt das kulturelle Dorf aufsuchen und die geführte Tour mitmachen, sehr, sehr gut gemacht und interessant. Raratonga ist übrigens am touristischsten, je weiter Du Dich von der Hauptinsel entfernst, umso ursprünglicher wird es. Muri Beach ist der schönste Strand auf Raratonga. Traumhaft.

Dann kannst Du den Air Raratonga Airpass kaufen, und auch Aitutaki und Aitiu anfliegen (ca.180 EUR, 3 Flüge)). Aitiu fand ich am ursprünglichsten, netter Kontrast zu Raratonga. Aitutaki entspricht am ehesten den Klischee von Südsee Inseln. Unbedingt die Lagunenkreuzfahrt mit machen!!!! Und die Inselnächte sind auf Aitutaki besser als auf Raratonga, ursprünglicher und weniger kommerziell. Wenn Du eine Hütte auf Aitutaki anmietest, kommte es auf Deine Ansprüche darauf an, ist alles möglich vom Luxusbungalow bis zur einfachen Hütte. Mit 80 EUR bis Du gut im Mittelfeld, ich habe ca. 30 EUR für ne einfache Strohhütte mit Kühlschrank bezahlt.

Das Hostel auf Aitiu ist o.k., gibt eh nur eins, nachts kommen die Kakerlaken. Aber nicht überbewerten, es ist trotzdem sehr sauber, von einem Deutschen bewirtschaftet der auf der Insel alles schmeisst, incl. Kaffeeplantage, den einen Einkaufsmarkt usw. Der Kaffee ist der beste, den ich jeh in meinem Leben getrunken habe. Wenn Du auf Aitiu gehst, nimm Verpflegung mit, es gibt dort nicht viel....

Ansonsten sind die Inseln schon sehr teuer, aber es kommt darauf an, wie Du es machst. Bei weitgehender Selbstversorgung und Unterkunft in Backpackern halten sich die Kosten im Rahmen. Und vergess nicht in die Kirche zu gehen am Sonntag, die singen sooooooooooooo schön.....

Viel Spaß
8)
Olivero
WRF-Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 29 Aug 05 15:10

Cook Islands : Mittelklasse Hotel / Pension - Uebersicht

Ungelesener Beitrag von Olivero »

Hallo zusammen

Ich habe auf den Cook Islands bezüglich ein paar Hotels/Pensionen angefragt. Folgende stehen zur Auswahl:

Rarotonga

*Aroa Beachside Inn, Beachfront at NZ$350per night, about 220 USD.
*Lagoon Lodges, Studio Bure at NZ$220per night, about 140 USD.
*Manea Beach Villas, Lagoonview 1Bedroom Bungalow at NZ$290per night, about 184 USD.
*Muri Beach Hideaway. Beachfront at NZ$290per night, about 184 USD.
*Napa Beach Bungalow at NZ$180per night, about 114 USD.

Aitutaki

*Aitutaki Beach Villa at NZ$180per night, about 114 USD.
*Inano Lagoon Bungalows, Beachfront at NZ$160per night, about 105 USD.
*Samade on the Beach at NZ$300per night, about 190 USD.
*Paradise Cove, Beachfront Bungalow at NZ$180per night, about 114 USD.

Atiu

*Atiu Villas, Standard Villa at NZ$110per night, 70 USD.

Kennt ihr einige davon? Wie waren die Erfahrungen?

Danke vielmal.

Gruss

Olivero




Bitte alle Cook Inseln, z.B. nach Unterkunft einzelthematisch gem 1T-1B abfragen. Zu einigen der genannten Unterkuenften gibt es im WRF bereits Erfahrungsberichte - bitte suchen.
Danke & Liebe Gruesse MArtin
Tiroler
WRF-Förderer
Beiträge: 334
Registriert: 31 Jul 03 0:33

Cook Inseln: Rarotonga - allgemeine Informationen

Ungelesener Beitrag von Tiroler »

Direkt an der "Hauptstrasse" fährt in jede Richtung ein Bus (anticlockwise, clockwise) der kostet derzeit ca. 6 Nz hin und zurück.
Damit kannst du günstig die insel umrunden

Rarotonga ist keine partyinsel...alles geht sehr gemütlich, freitag und samstag gibt es Disco bis ca. 2 uhr...da nächsten tag kirche ist gibt es keine verlängerung.
Unter der woche gibt es einige bars die bis mitternacht offen habe.
Es sind meist viele junge leute dort auf der durchreise die in rekordzeit durch die südsee wollen.

Auf rarotonga habe ich einige tage nur in der hängematte verbracht bei einem gutem buch..und musik besonders bei regen.
Man kann dort schnorcheln, tauchen, radfahren, wandern, sich tätowieren lassen.
Oder einfach nichts tun... das fällt vielen schwer.
Die leute sind freundlich aber sie kriechen dir nicht in den .....
Die leute sind keine partytiger alles geht langsamer als man es vl gewöhnt ist.
Das essen ist .... geschmackssache ..die neuseeländische küche ist nicht für jedermann...
Es gibt aber richtige supermärkte und bei den backpackers eine schöne küche.
Es gibt auf Rarotonga noch ein paar kleine burgerläden...die meist ziemlich fettige aber durchaus leckere sachen kochen.

Wenn du länger als eine woche bleibst würde ich mir einen roller mieten.
Mit helm...
Die insel ist nicht günstig..aber die preise sind ok, vorort gibt es reisebüros die dir touren günstiger (als in deutschland) vermitteln z.b.
aitutaki.

l.g. Martin


Anm. Astrid: Weitere Fragen und Infos bitte Info-Pool-ueblich einzelthematisch pro Insel und Betreff posten, z.B.:
Cook Inseln - Rarotonga: Backpackers Unterkunft - Erfahrung
Cook Islands - Wie ist's bei Regenzeit / Wet Season ?
Cookinseln - Aitutaki : Strandunterkunft Matriki Beach - Erfahrungen
Surfen und Wellenreiten auf Rarotonga
Cook Inseln: Rarotonga - Aitu per Boot?
Wildlife & Natur auf Cook Inseln ?
Cook Islands: Bierpreis auf Rarotonga?
u.s.w.
Danke! :)
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Ozeanien - Südsee - Südpazifik“