Gewicht des Rucksacks - 17 Kilo zuviel?

Einzelthematische Sach-Infos zur NICHT-elektronischen Reiseausrüstung wie Schlafsack, Rucksäcken, Reisekleidung, Moskitonetzen, Utilities und Spezialausrüstung. Bewährtes und Neues. Was man wo braucht - und was nicht.
(Bitte Reiseelektronik-Fragen sowie Suche & Angebote gebrauchter Reiseartikel in passender Kategorie weiter unten posten!)
Forumsregeln
Info-Pool zu Reiseausrüstung und Globetrotter-Bedarf-
Bitte beim Betreff bleiben, Thema nicht zerreden, ggf. lieber ein neues Thema aufmachen.
Reiseelektronik bitte NICHT hier behandeln, s.u.
Danke! :)
leina
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 05 Jan 03 14:33
Wohnort: ueberall und nirgends

Gewicht des Rucksacks - 17 Kilo zuviel?

Ungelesener Beitrag von leina »

hallo an alle reiseprofis und die, die es werden wollen.

ich bin bald weg und habe noch eine kleine frage: was haltet ihr von 17 kg gewicht auf dem rücken? zu viel? oder ok? ich kann mich nicht mehr wirklich von sachen trennen, die mir nicht sehr fehlen würden. aber ich will auch auf keinen fall zu viel kram haben. für ein jahr, ist das so schnitt?
:?

danke für ne meinung.


lieber gruß

leina
----------------------------------------------------------
wirf dein herz über den zaun - der rest wird folgen
Benutzeravatar
Petra
WRF-Spezialist
Beiträge: 622
Registriert: 16 Jan 03 15:54
Wohnort: Berlin

Zuviel Kram

Ungelesener Beitrag von Petra »

Hallo Leina,
na, das ist ja schön, dass du bald weg bist. Beneidenswert!!!

Für mich wären 17 KG zuviel Gepäck auf dem Rücken. Man trägt den Rucksack manchmal doch mal eine Weile und dann ist das unangenehm. Allerdings hast du wahrscheinlich auch Kleider für alle Jahreszeiten dabei?!
Ich würde mich auf das Notwendigste beschränken und den Rest wirklich vor Ort besorgen.
Nächstes Jahr möchte ich unter anderem in die Anden fahren und überlege mir jetzt schon, ob ich überhaupt einen Schlafsack mitnehmen soll oder ob ich mir vor Ort einen Gebrauchten besorge, wenn ich wirklich mal einen brauche. Meine Devise ist so wenig Gepäck wie möglich!!
In Asien war ich mit 9 Kilo, aber natürlich ohne Wollpullis.

Ganz viel Spass und lass mal von dir hören!!!

Gruss
Petra
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8467
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

17 KG im Rucksack - wie schwer darf ein Rucksack sein?

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Liebe Leina,
es gibt zwar Rucksäcke in denen man 17kg (zunächst) kaum zu spüren scheint - trotzdem bleiben es 17kg, was Du spätestens nach längerem Wandern bzw. am Abend merkst... Und es wird heiß!
Außerdem haben Rucksäcke auf Reisen die unangenehme Eigenschaft schwerer zu werden, wenn man nicht aktiv was dagegen unternimmt.
Wir selbst sind etliche Kilometer berucksackt gewandert - mit 17 (Astrid) bzw. 20kg (MArtin) Gepäck. Das ging zunehmend besser, weil sich schließlich ja auch ein Trainingseffekt einstellt.
Unser Gepäck für über 2 Jahre Weltreise beinhaltete aber auch ca. 9KG Elektronik (darunter 5 Netzgeräte:(), MD-Musik, Friseursalon, Büro und überdimensionierte Reiseapotheke.
Sachen, die Du wahrscheinlich nicht in diesem Ausmaß mit zu nehmen brauchst.
Daher liegt der Verdacht nahe, dass Du auf das Eine oder Andere evtl. noch verzichten könntest.
Wir sind heute in MZ - sollen wir mal mit Dir gemeinsam durchschauen und eine gemeinsame Triage starten?
Oder willst Du hier mal die Gegenstände zur allgemeinen Diskussion stellen, bei denen Du Dir selbst nicht sicher bist, ob Du sie mitnehmen solltest?

Hilfreiche Fragen dazu:
Was kannst Du (billiger) b.B. unterwegs kaufen?
Gibt es leichtere Alternativen (z.B. Handtuch, Schlafsack, Kleidung)
Was kann sich gegenseitig ersetzen?

Evtl. kannst Du Dich unterwegs leichtherziger von Sachen trennen, wenn Du merkst, dass Du sie nicht brauchst.

WOW Petra - 9 KG sind Spitze - eindeutig professionelle Travelerin - alle Achtung! :)

Liebe Grüße
Astrid &
Benutzeravatar
Petra
WRF-Spezialist
Beiträge: 622
Registriert: 16 Jan 03 15:54
Wohnort: Berlin

Zuviel Kram

Ungelesener Beitrag von Petra »

Die 9 Kilo sind eher aus Faulheit zustande gekommen. Ich hatte keine Lust zusammenzubrechen. Dafür bin ich aber mit 18 Kilo zurück gekommen!!! Es hat sich dann doch noch viel Gepäck angesammelt.

Grüsse
Petra
leina
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 05 Jan 03 14:33
Wohnort: ueberall und nirgends

habe noch 1,5 kg abgenommen

Ungelesener Beitrag von leina »

:lol:

mehr geht jetzt nicht mehr. habe meine wandersachen und stöcke und warme klamotten und so mit. also ich bin echt gespannt ob einem 15,5 kg auf den keks gehen. ich halte euch auf dem laufenden.

danke für die schnellen lieben antworten.

nur noch 9 mal schlafen.... jippieh.

leinchen
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8467
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

Weltreise - Rucksackgewicht

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Liebe Leina (unterwegs) :), liebe Petra (unterwegs) :),

ich habe zu dem Thema Rucksackgewicht auf Weltreise/ Lanzeitreise eine Umfrage gestartet:
-> Mit wieviel Kg Gepäck startest Du Deine Langzeitreise?
Bin auf das Ergebnis gespannt. (Auch auf Deins, Leina :))


Liebe Grüße, ebenfalls von unterwegs :P
Benutzeravatar
viajero
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: 20 Nov 03 17:22
Wohnort: wieder Jena/Erfurt seit 08/05

Gewicht des Rucksacks auf Weltreise?

Ungelesener Beitrag von viajero »

Hallo Folks,

als wieder Genesender muss ich natuerlich auch dazu meinen Senf abgeben ...

Wie Martin schon sagte, es haengt das noetige Rucksackgewicht von so vielen verschiedenen Faktoren ab.
Ich neige ebenso zu mehr Gepaeck, welches mich aber nicht sonderlich stoert und zwar aus dem Grund, dass ich nur mit komplettem Gepaeck unterwegs bin, wenn ich meinen Standort komplett wechsele und garantiert nicht zurueckkehre.
Ansonsten hatte ich in Bangkok z.B. immer ein Gepaeckdepot in einem der Guesthouses mit meinen Wanderschuhen, Zelt, Schlafsack uvm.
Dies lohnt sich garantiert fuer Suedostasien, weil eine der Drehscheiben ist einfach Bangkok - und insgesamt Gepaeck hatte ich, nachdem ich Geschenke etc. schon nach Hause schickte, immer noch 28 kg, als ich zurueckkam - was mich aber nicht stoerte, ich musste es in Bangkok ja nur noch zum Flughafen bringen.

Auf einer geraden Route ohne Umkehrpunkte kann diese Taktik eher kaum angewandt werden, so bleiben da nur die Moeglichkeiten eines Paeckchen oder was ich ebenso tat - ich gab ueberfluessiges Gepaeck anderen Travellern mit, welche auf dem Rueckweg nach Deutschland waren ( dazu muss natuerlich ein besonderes Vertrauensverhaeltnis bestehen ) - es ging immer gut. 8)

Auf Wanderungen mit Gepaeck liegt meine Leidensgrenze schon niedriger, schon allein aufgrund meines Koerpergewichts von knapp 60 kg trage ich ich ungern mehr als 20 kg.

Nach der Rucksackgewicht-Formel:
Normales Rucksackgewicht = Koerpergewicht / 4 waere das optimale Rucksackgewicht bei 15 kg, jedes weitere Kilo zaehlt doppelt ... ueberschreite ich dies trotzdem haeufig.
Auf laengeren Wanderungen ( 4 Tage + ) nimmt aber spaeter zwangslaeufig das Gewicht ab, wenn die Nahrungsmittel verbraucht werden, welche einige Kilo ausmachen und mit dem Trainingseffekt der ersten Tage traegt sich der Rucksack fast wie von selbst :wink:

das war es vorerst von mir
schoene Gruesse!
Auf dem Tagebuch in Südamerika stand:
"Als der Rahmen des Moeglichen zu eng wurde, sprengte er sich und suchte das Weite"

André Diez
www.Der-Reisende.de
joerg1908
WRF-Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 05 Mär 04 11:09
Wohnort: hamburg

gewicht des rucksacks

Ungelesener Beitrag von joerg1908 »

hallo lena,

ich finde deine 17kg sind nicht so viel, für ene längere reise zu fuß. man sollte sich für alle eventuallitäten vorbereiten. ich habe immer so bei längeren trekkingtouren so um die 20-23kg bei liegt aber wohl auch daran das ich immer mit meinen hund unterwegs bin mein treuen begleiter.

gruß jörg
Benutzeravatar
André&Marina

gewicht des rucksacks

Ungelesener Beitrag von André&Marina »

hallo!

da unsere weltreise nun auch langsam näher rückt (ursprünglich geplant war ein start im august oder september, jetzt wirds aus geldgründen wohl doch eher oktober oder november) hab ich mal eine liste erstellt wieviel gepäck wir wohl mit uns rumschleppen werden. geholfen hat dabei der globetrotter-katalog, in dem die meisten ausrüstungsgegenstände mit gewichtsangaben versehen sind. (hab ich denn ne ahnung was zum beispiel eine zip-off hose wiegt?) dabei bin ich für mich (körpergewicht 48kg) auf rund 13kg und für andré (79kg) auf rund 15kg gekommen. das war dann doch schwerer als wir erhofft hatten. ideal wären 10kg für mich und ca. 13 für andré. von meiner rückenlänge her kann ich sowieso nur einen rucksack von max. 40l. (mit zusatztaschen ca. 50l) tragen. ganz am anfang unserer planung bin ich immer von einem 65l rucksack ausgegangen :-)

wer sich nicht sicher ist wieviel gepäck mit soll bzw was er/sie tragen kann, dem empfehle die ganzen meinetwegen 15kg in den rucksack zu packen und mal ne halbe stunde durch die gegend zu tragen. hab ich im globetrotter laden hamburg gemacht. da wurden aus "ich brauche mindestens 4 t-shirts" ganz schnell " ich glaub 2 reichen auch".
für diejenigen die vor haben ihr gepäck die meiste zeit der reise auf dem rücken zu tragen sollte das gewicht echt oberste priorität haben. und sorgt dafür das ihr anständige schuhe habt, das macht auch einiges aus.

die besagte liste werde ich mal zur allgemeinen diskussion ins forum stellen (wenn ich sie abgetippt habe), vielleicht hilft sie ja dem ein oder anderem bei der eigenen entscheidung zur was-soll-mit- frage.

gruß,

marina.
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseausrüstung, Globetrotterequipment und Spezialgear (keine Elektronik!) - Info-Pool“