Bolivien- Reise: Welches Zahlungsmittel mitnehmen?

Rund um die Finanzen beim Reisen: Debitkarten, Kreditkarten, Online-Banking, int. Überweisungen, Bankkonto im Ausland, Reiseschecks, Geldtransfer per Internet. Reisekosten, Reisebudget pro Land, Finanz- und Geldfragen weltweit - und wie komme ich im Ausland billig an mein Geld?...
Hier:
Finanz-Pool- Infos zu Reise-bezogenen Geldfragen wie Reisekasse, internationalem Geldtransfer, Reisebudget etc.
Im Finanzpool bitte die in der WRF-Anleitung erklärten 3 Info-Pool-Regeln einhalten:
1. Erst WRF-Suche auf schon passend vorhandene Geldthemen, dann dort Lesen / Nachfragen.
2. Andernfalls für jede neue Finanzfrage ein eigenes Thema mit passendem Betreff eröffnen.
3. Auf Gegenseitigkeit posten und bei Reisebudgetfragen bitte erst das Geld-Sticky lesen.
Danke! :)
caseyjones
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: 29 Jul 07 19:35
Wohnort: Ofenbach

Bolivien- Reise: Welches Zahlungsmittel mitnehmen?

Ungelesener Beitrag von caseyjones » 17 Okt 15 15:35

Hi,

meine Mutter fährt nächstes Jahr vier Wochen nach Bolivien.
Ich will ihre Reisekasse aufbessern und dachte spontan dran ihr Bargeld in US-Dollar mitzugeben. Da wäre nur die Frage, ob 100er oder 20er. Oder doch lieber lokale Währung? Hat da jemand Erfahrungen? Das Ganze sollte ja auch einigermaßen komptakt sein. in 20er US wirds ja schon grenzwertig. Aber 100er sind auch wieder so ne Sache mit kleinmachen.

Dann käme noch eine Debitkarte mit Guthaben in Frage, wobei ich da auch Probleme bei der Handhabung befürchte. Sowie halt die SAche mit den Gebühren, i.e. 'local network charge' Immerhin wird sich meine Mutter in ländlichem Gebiet aufhalten und da gibt es dann vielleicht keine Bankautomaten. Immerhin kann man auch mit Kreditkarte zahlen und manchmal geben Händler auch bares gegen etwas Gebühr. Das werde ich evtl. noch genauer recherchieren.

Reiseschecks möchte ich eigentlich aufgrund meiner selbstgemachten Erfahrungen in Lateinamerika vermeiden. Immerhin zahlt man schon beim Kauf der Schecks drauf und dann nochmal beim Einlösen. Denn viele Wechselstuben verlangen ja Gebühren. Direkt zahlen habe ich eigentlich nur ganz selten gemacht. Es wird nicht so gerne gesehen und kostet gerne auch Extra.

Ich danke euch fürs Lesen, für eure Kommentare, Tipps, Erfahrungen, Fragen.

Grüße
der bienenmann


[Titel editiert]

Fuchss
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 12 Okt 15 16:55

Welches Zahluhgsmittel für Bolivien für Mama?

Ungelesener Beitrag von Fuchss » 17 Okt 15 19:35

bienenmann hat geschrieben:Bargeld in US-Dollar mitzugeben. Da wäre nur die Frage, ob 100er oder 20er. Oder doch lieber lokale Währung?
Hallo Jorge, wo willst du bolivianische Pesos hernehmen? Also nein. Reiseschecks lehnst du mit Recht ab. Kreditkarten scheiden auch aus, wenn deine Mutter damit nicht umgehen kann.

Bleiben also Dollar:
du solltest keine 100er mitgeben, sondern 4 x 50er und 20x 20er (oder halt eine Vielfaches davon)

Aber Tipp: da deine Mutter ja noch ein Jahr zusammen mit dir ueben kann, solltest du ihr vielleicht doch mal eine Kreditkarte geben (kann ja eine DKB von dir sein) und sie unter deiner Anleitung ueben lassen. Es ist eigentlich immer gut, wenn man auf einem anderen Kontinent fuer den Notfall auch eine Kreditkarte aus dem Kofferfutter schneiden kann.


[Link nachträglich eingefügt - Astrid]

Sebastian YCP
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 30 Sep 15 1:06
Wohnort: Herne, NRW
Kontaktdaten:

Bolivien- Reise: Welches Zahlungsmittel mitnehmen?

Ungelesener Beitrag von Sebastian YCP » 17 Okt 15 23:55

kann mich nur anschliessen. Dollar isteine gute Währung, Euro sollte es in Wechselstuben aber genauso tun.

eine kreditkarte ist ein MUSS...eigentlich sogar 2 falls eine mal den geist aufgibt.
lg
seb

caseyjones
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: 29 Jul 07 19:35
Wohnort: Ofenbach

Bolivien- Reise: Welches Zahlungsmittel mitnehmen?

Ungelesener Beitrag von caseyjones » 18 Okt 15 0:26

Meine Mama wird mit einer erfahrenen Bolivienreisenden unterwegs sein. Ich denke daher am Ende wird Bares einfach das praktischste Geschenk sein. 20er oder 100er?

caseyjones
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: 29 Jul 07 19:35
Wohnort: Ofenbach

Bolivien- Reise: Welches Zahlungsmittel mitnehmen?

Ungelesener Beitrag von caseyjones » 18 Okt 15 0:30

Oder doch auch 50er?

Vogel
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 17 Okt 15 22:50

Bolivien- Reise: Welches Zahlungsmittel mitnehmen?

Ungelesener Beitrag von Vogel » 18 Okt 15 1:03

bienenmann hat geschrieben:20er oder 100er?
bereits beantwortet, siehe oben...

bienenmann hat geschrieben:Meine Mama wird mit einer erfahrenen Bolivienreisenden unterwegs sein. Ich denke daher am Ende wird Bares einfach das praktischste Geschenk sein.
Wenn deine Mama betreut reist, dann gilt, was Sebastian sagte, siehe oben: Kreditkarten, und zwar zwei.

Gib der Betreuerin zwei Kreditkarten, eine Visacard von der DKB und eine Visacard von der Comdirect.
Lade als Geschenk soviel auf, wie du magst - und dann kann die Betreuerin es sukzessive abheben. Missbrauch ist nicht moeglich. Weder die DKB noch die Comdirect lassen sich ueberziehen. Somit bestimmst DU, wieviel die Betreuerin ziehen kann...


[Links nachträglich eingefügt - Astrid :)]

rechnomaniac
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 194
Registriert: 23 Dez 10 11:29
Wohnort: Die Erde
Kontaktdaten:

Bolivien- Reise: Welches Zahlungsmittel mitnehmen?

Ungelesener Beitrag von rechnomaniac » 27 Okt 15 12:29

Ich würde dir zur VisaCard raten. Geldautomaten (ATMs) finden sich in jeder größeren Ortschaft Boliviens.
Bei der Visa Karte von Comdirekt oder DKB-VisaCard sind auch keine gebühren Fällig, so daß man nur immer für ein paar Tage Cash abheben muss oder bis man wieder zum nächsten Automaten kommt.

Dollar sind genauso gut wie Euro in Südamerika. Also lieber ein paar Euro einstecken, die bekommt man überall umgetauscht.
Realität ist das, was nicht verschwindet, wenn man aufhört daran zu glauben. -Philip K. Dick-

Schau doch mal rein! Mein Reisblog...

LMariaTravles
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 26 Jan 16 12:43

Bolivien- Reise: Welches Zahlungsmittel mitnehmen?

Ungelesener Beitrag von LMariaTravles » 26 Jan 16 12:52

Denkt aber daran dass die Bolivianischen Bargeldautomaten oft nur 200 Boliviano Scheine rausgeben, die fast nirgendwo gewechselt werden können bzw niemand so viel Rückgeld hat. Obwohl es ja nur ca 20 Euro sind.
Von daher vielleicht zusätzlich auch Bargeld in kleineren Scheinen mit nach Bolivien nehmen.

Viel Spaß in Bolivien :)

ChrAusPerm
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 08 Feb 16 13:44

Bolivien- Reise: Welches Zahlungsmittel mitnehmen?

Ungelesener Beitrag von ChrAusPerm » 08 Feb 16 17:07

Eine Freundin war gerade in C osta R ica und dort sind Dollar und Euro kein Problem für Wechselstuben. Alternativ kannst du auch bei einer Reisebank dir exotische Währungen eintauschen lassen und dann direkt damit die Reise beginnen. Und ich glaube auch die Commerzbank kann weiterhelfen, die können dann bei einer gewissen Vorlaufzeit dir spezielle Währungen ranschaffen. Denke aber, Vorort ist am besten und günstiger.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Finanz-Info-Pool: Geld & Reise - Bargeld im Ausland, Reise-Budget, Devisen, Geld-Transfer ...“