Ich AG und weg??

Von der Reise-Idee zur Entscheidung. Vom Traum zur Trip-Planung. Vom Chaos zur Reiseorganisation und von der Reisebuchung über Airport-Check-In bis zum Abflug in den Urlaub:
Einzelthematische Sachfragen zu Reisezeit, Bürokratie zu Visa, ArbeitsAgentur, Reiseversicherungen (Nicht: Auslandskrankenversicherung, s.u.), besondere Umstände beim Reisen, Grobplanung... (Nicht: Flugtickets, Schifftransport, s.u.)
Forumsregeln
Info-Pool: VOR der Reise:
Während Deine Reisepläne gerne detailliert in Deinem Vorstellungsstrang stehen dürfen, sollen konkrete Reisefragen hier im Info-Pool als einzelne, vom individuellen Reiseplan losgelöste einzelthematische Sachfragen unter aussagekräftigem Betreff und passender Kategorie gestellt- und beantwortet werden. Unbedingt erst WRF-Suchen, denn die meisten Reisevorbereitungsfragen wurden hier schon wiederfindbar beantwortet und brauchen ggf. nur wieder aktualisierend angeschubst zu werden.
Existiert zu einer Deiner Fragen noch kein Thema, dann eröffne bitte ein neues Thema, speziell für Deine genaue Frage, die dann im Betreff stehen sollte. Innerhalb eines Themas bitte nur zum Betreff antworten und statt eines Themenwechsels gleich ein neues Thema aufmachen.
Jede Frage also bitte in ihrem eigenen (einzigen!) Thema behandeln, wie unter 1F-1T in der WRF-Anleitung erklärt. Bitte vor erstem Beitrag lesen!
Danke! :)
Benutzeravatar
Gast

Re: Ich AG und weg??

Ungelesener Beitrag von Gast »

Vor allen Dingen ist es als Vorbestrafter sehr einfach, wieder nen Job zu kriegen. 42 % hin oder her.
Und krankenversichert mußt Du als Ich-AGler in D auch sein. Da macht es nur ein paar € aus, die Du kassierst. Und dafür das Risiko eingehen, wegen Betrugs verurteilt zu werden? Nur, wenn Du den Nervenkitzel brauchst.
Benutzeravatar
Rainer Backpack
Mitglied im WRF
Beiträge: 560
Registriert: 08 Feb 05 11:24
Wohnort: Saskatoon,Saskatchewan/Canada

Re: Ich AG und weg??

Ungelesener Beitrag von Rainer Backpack »

Das mit den hohen Steuern ist auch für mich ein grund, was an diesem Land zu ändern. Da ich aber nicht über so viel einfluss auf die Politik verfüge muss ich das auf einem anderem weg tun und werde anfang juli in Südamerika leben. Ist zwar nicht der einzige grund aber die anderen sind jetzt halt nicht Thema hier. Das mit den Steuern von 42% ist natürlich viel, ich bezahle auch nicht weniger, aber ich denke ich könnte auch mit weniger steuern gut leben. :(
Nochmal zu dem Thema Börse, Fonds sind eine sehr gute Rendite anlage die relativ unspekulativ abgeht und somit nicht unbedingt ein hohes Risikopotenzial darstellen. Teilweise verfolge ich mein ziel auch mit Fonds und die werden halt auch auf den Platformen der Parketts gehandelt.
Gruss Rainer Backpack
Benutzeravatar
flix
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 137
Registriert: 07 Dez 04 15:49

Re: Ich AG und weg??

Ungelesener Beitrag von flix »

Leider machen sich die wenigsten klar, was sie für ihre Steuerzahlungen bekommen. Das es nicht verlorenes Geld ist, sondern Geld, dass von Anderen für sie verwaltet, aber im Endeffekt doch für den Zahlenden ausgegeben wird. Schliesse mich da auch nicht aus, aber das ist ein Riesenproblem.
Benutzeravatar
Rainer Backpack
Mitglied im WRF
Beiträge: 560
Registriert: 08 Feb 05 11:24
Wohnort: Saskatoon,Saskatchewan/Canada

Re: Ich AG und weg??

Ungelesener Beitrag von Rainer Backpack »

Ganz so einfach kann man das nicht sagen das man auch was für seine Steuern bekommt, weil du als verbraucher auch noch jede menge verdeckte Steuern bezahlst und nicht dafür als gegen leistung bekommst. Dann müsste man nähmlich das ganze Rechtssystem und eben auch das Steuersystem umwerfen.
Man muss es eher eben so sehen wie es im moment hier in Deutschland abläuft und das ist halt ein Wirtschaftsfeindliches system und somit auch ein Menschenfeindliches system.
Ich gebe auch nun mal els beispiel dazu das ich eine Krankenversicherung in Deutschland habe die im Jahr ca. 4500 Euro von mir kassiert und wenn ich dann nun mal zum Arzt gehe, trotzdem noch eine gebühr von 10 Euro verlangt und vieleicht bei einer Zahnbehandlung auch nochmal gut verlangt. Ich habe ausser zu Zahlen also nichts davon oder soll ich mir jetzt einen Arm absägen das ich sie in anspruch nehmen kann.
Machen wir mit der Rente weiter. Jeder bezahlt hier in einen Rententopf ein der von unseren Politikern öffters schon mal zweckentfremdet wurde und deshalb leer ist.
Man weiss also nicht mehr ob man überhaupt etwas bekommt an Rente. Also wird man nicht unbedingt etwas aus diesem Rententopf bekommen können und man hat also wieder nichts davon höchstens ein paar Nullrunden oder eben Rentenkürzungen wie du´rch die Riesterrente.
Jetzt könnte ich fragen was du zb. von den Mehrwertsteuern hast also ich pesöhnlich nichts.
So könnten wir die ganze pallette an Steuern runterrasseln und zum schluss hätte ich immer noch keine adequate Antwort zum Thema " man hat ja auch was von den Steuern"
Andere die Fremd in dieses System eintauchen haben mehr davon, als du der diese Steuern bezahlst.
Gruss Rainer Backpack
Benutzeravatar
Rainer Backpack
Mitglied im WRF
Beiträge: 560
Registriert: 08 Feb 05 11:24
Wohnort: Saskatoon,Saskatchewan/Canada

Re: Ich AG und weg??

Ungelesener Beitrag von Rainer Backpack »

Nachtrag ging vorhin vergessen.

Also sind wir wieder bei dem Hauptthema hier und das was Hellstern angesprochen hat ist also moralisch verwerflich und ausserdem Illegal.
Er würde sich also einen vorteil durch eine Illegale handlung gegenüber eines nicht " Ich AG" betügers verschaffen und ist deshalb ein Betrug an der Gesellschaft. Und an denen die vieleicht wirklich etwas bewegen könnten mit ihrer Ich AG.
Gruss Rainer Backpack
P.S. Ausserdem bezweifel ich das es sich lohnt in anbetracht des Risiko´s
Benutzeravatar
Gast

Re: Ich AG und weg??

Ungelesener Beitrag von Gast »

Vielleicht würde die Lektüre der Bild einigen hier ziemlich gut tun, dann wären sie nämlich wenigstens ein bißchen informiert und könnten vom nicht existenten zum Stammtischniveau aufsteigen.
Auf eure moralischen Bedenken, die mit mehr oder minder fundierten Argumenten unterlegt werden, gibt es nur eine Antwort.
"Was du nicht willst das man dir tut, das füg' auch keinem andern zu"
Wenn man es verantworten kann, bitteschön. Alle anderen sollten sich nicht so aufregen, wenigstens macht der Junge ne Weltreise und versäuft nicht alles.
Oder spricht aus euch einfach nur die generelle Wut auf alle, die unseren überholten Sozialstaat noch ausnutzen, bis er in 2 Jahren eh aus allen Nähten platzt?
Scheint mir doch so zu sein, dass es den meisten hier Freude macht, mal jemanden an den Pranger stellen zu können. Schuld sind nicht solche Leute wie er, die das ausnutzen, was ihnen serviert wird (Homo homini lupus, wir erninnern uns!), sondern diejenigen, die im eine solche Gelegenheit (macht Diebe) bieten.
Also, wer es mit seinem Gewissen (und nur das zählt) verantworten kann, viel Spaß damit.
Benutzeravatar
flix
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 137
Registriert: 07 Dez 04 15:49

Re: Ich AG und weg??

Ungelesener Beitrag von flix »

Äusserst lückenhafte und problematische Argumentation ... vor allem dazu wer "Schuld" ist.
lili-maria
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 110
Registriert: 29 Okt 04 22:48
Wohnort: Berlin

Re: Ich AG und weg??

Ungelesener Beitrag von lili-maria »

Hallo Ihr Moralisten,

ich muss mal sagen,insbesondere in Richtung Claus: Was wisst Ihr schon vom Leben, Du bist Student,Du hast noch nie "richtig" gearbeitet, vielleicht schon seit Jahren wie Hellstern.

Ich bin selbstständig und werde vom Finanzamt behandelt wie der letzte Penner.
Das Finanzamt macht mir die Selbstständigkeit so schwer das ich schon manchmal überlegt habe einfach Alles vor 2007 hinzuschmeissen,hängen zwar auch paar Angestellte dran,aber das ist den fettärschigen Tanten vom FA doch egal.

Wenn man Erfahrungen macht, in der REALEN ARBEITSWELT,dann kann man die tolle Moral schonmal vergessen, denn abgezockt wird man vom Staat ,b.z.w. den Menschen die in den jeweiligen Behörden arbeiten zu Genüge.

Insofern kann ich schon nachvollziehen das Hellstern auf die sogenannte Moral sch... und halte Eure Beurteilungen teilweise für naiv.

Das heisst nicht das ich es genauso machen würde, u.a. weil ich glaube das die Sache ganz schön schief gehen kann und es aktuell auch nicht mehr so leicht ist eine Ich AG finanziert zu bekommen.

Ich finde es einfach unpassend das Ihr alle so moralisch bewertet. Denn Deine Steuern,die Hellstern hier verplant sind es ja nicht,Claus.

Du zahlst ja noch keine.

( Pers. ist meine Abneigung gegen solche Leute,wie "hab jetzt schon so lange studiert und will endlich auch mal leben" viel viel grösser,aber ich verkneife mir normalerweise eine solche Wertung) :-(
" Wo kämen wir denn hin, wenn jeder sagt:"Wo kämen wir denn hin" und niemand ginge, um zu sehen wohin man käme,wenn man ginge.
Benutzeravatar
Gast

Re: Ich AG und weg??

Ungelesener Beitrag von Gast »

lili-maria hat geschrieben:Ich bin selbstständig und werde vom Finanzamt behandelt wie der letzte Penner.
Das Finanzamt macht mir die Selbstständigkeit so schwer das ich schon manchmal überlegt habe einfach Alles vor 2007 hinzuschmeissen,hängen zwar auch paar Angestellte dran,aber das ist den fettärschigen Tanten vom FA doch egal.

Wenn man Erfahrungen macht, in der REALEN ARBEITSWELT,dann kann man die tolle Moral schonmal vergessen, denn abgezockt wird man vom Staat ,b.z.w. den Menschen die in den jeweiligen Behörden arbeiten zu Genüge.
Das heisst nicht das ich es genauso machen würde, u.a. weil ich glaube das die Sache ganz schön schief gehen kann und es aktuell auch nicht mehr so leicht ist eine Ich AG finanziert zu bekommen.
:-(
Du sagst es. Geh mal von aus, Hellstern macht es so, wie er es geschrieben hat. Er muß erst mal die IHK oder so was von überzeugen. Evtl. wird noch mal einer vorbeischauen und dann ist das Kraut fett. Und so was wegen ein paar Kröten (krankenversichert muß er in D sein).
Dann wartet bei seiner Rückkehr ein Strafverfahren auf ihn, ist damit vorbestraft. Also richtig lustig. Vom Moralischen will ich jetzt noch nicht mal schreiben.
[Sarkasmusmodus ein]Noch was, lili-maria, wär doch schön, wenn es überhaupt keine Sozialversicherungen gäbe. Hätten dann keine Bürokratie mehr und alles wäre Heilewelt.[Sarkasmusmodus aus].
Was meine Steuern angeht, zahl ich ca. 30 %. Und das nach einer Arbeitszeit von 15 Jahren. Jammern käme mir nicht in den Sinn, wie manchen in diesem Thread. Gut, Selbständige habens ein bißchen schwerer, dafür verdienen sie oft genug ein bißchen mehr.
Gruß

Zurück zu „Reiseplanung & Reisevorbereitung von Langzeit-, Welt- u.a. Individualreisen - Info-Pool“