Ich mache nun Hörbilder über sanftes Reisen

Nach längerem Reiseleben ist nichts mehr, wie es vorher war: Die Heimat nicht und man selbst schon gar nicht. Und dann trotzdem: Business as usual?
Du bist nicht allein mit dieser Erfahrung - tausche Dich aus!

Moderatoren: Der_Felix, der Bär

Antworten
Benutzeravatar
Volkmar
WRF-Förderer
Beiträge: 398
Registriert: 20 Aug 09 3:09
Wohnort: St. Gotthard i. M., Österreich
Kontaktdaten:

Ich mache nun Hörbilder über sanftes Reisen

Ungelesener Beitrag von Volkmar » 26 Mär 16 9:19

Viel zu spät begreifen viele,
die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur,
Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum Mensch sei zeitig weise!
Höchste Zeit ist‘s – Reise! Reise!



Nachdem ein neuerliches Segeln über den Atlantik – es war eine Verlängerung bis Australien angedacht – zwei Tage nach dem Start wegen Schiffbruchs beendet
(Näheres darüber hier http://www.segelnumdiewelt.at/tagebuch/tagebuch.php im Tagebuch meiner Website)
und ich schon nach 7 Wochen wieder heimgekehrt war, hatte ich plötzlich große Lust, meinen Tag, meine nächsten Wochen und Monate mit Terminen „durchzutakten“. Ich habe unter anderem einen Radioprogramm-Selbermacherkurs belegt und inzwischen beendet.
Nun mache ich regelmäßig Hörbilder bei Radio Fro, dem freien Rundfunk in der Region Linz. Die Arbeit macht mir viel Freude – ähnlich dem Malen eines Bildes, dem Formen einer Skulptur oder dem Erproben eines Musikstückes. Wenn sich das zusätzlich jemand anhören möchte, wenn meine Botschaft andere vielleicht sogar wohltuend zu berühren vermag, dann ist das Zusatzfreude.

Ich kann jedem/jeder empfenlen, sollte er/sie einen ähnlichen Impuls verspüren, ihm nachzugehen!


Zum Inhalt:

Selbstbestimmtes, eigenverantwortliches Reisen und Wandern, individuales Reisen, ge-nussvolles, meditatives Reisen. Was tut das Reisen mit uns, was tun wir, wenn wir reisen? Wie respektvoll begegnen wir den anderen Menschen, der Landschaft, der Natur, der Kultur, der wir fremd sind und die uns fremd ist? Wie achtsam gehen wir um mit Energie und Rohstoffen, wenn wir uns fortbewegen? Nachhaltiges Reisen, sanfter Tourismus wird angesprochen sein. Wie sieht unser ökologischer Fußabdruck aus auf unseren Reisen in der Geografie, auf unserer Lebensreise?

Was der/die Reisende sieht, hört, schmeckt, riecht, spürt, wie er/sie sich darin stehen, gehen und fahren sieht, möchte ich subtil betrachten. Die Reiseroute, das Logbuch, das Itinarary wird nicht im Vordergrund stehen. Es wird gelegentlich Fantasiereisen geben und andere Reisen, als bloß in die Welt der Geografie. Vielleicht wird auch mal vom Weg des Herzens wasanklingen.


Ich sehe die Sendereihe selbst als eine Reise, die vor mir liegt, bei der ich das Ende nicht kenne, der Weg mich fasziniert.

Gestern habe ich die zweite Sendung abgeliefert. Du kannst alle Sendung im Internet „nachhören“. Hier ist der Link dorthin -> Reise! Reise!.

Herzlich willkommen zur Zusatzfreude!


Volkmar

Hinweis: Die interviewten Menschen - zuweilen auch ich, als der Moderator - sprechen österreichische Umgangssprache (nicht etwa schwer ausgepägten Dialekt). Die Verständlichkeit im Logischen könnte darunter einerseits leiden. Andererseits ist die Umgangssprache dem Herzen näher. Wer des öfteren in ganz fremden Ländern kommuniziert, wird dies zu schätzen wissen.
In der Natur durchströmt den Menschen trotz seiner Sorgen wunderliches Wohlbehagen (Ralph Waldo Emerson)
www.segelnumdiewelt.at

Michael.M
WRF-Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 03 Feb 17 9:46

Ich mache nun Hörbilder über sanftes Reisen

Ungelesener Beitrag von Michael.M » 06 Feb 17 9:57

Mein Kompliment, ich habe nur beiläufig auf deine Seite geklickt und mich eine Stunde lang durch mehrere Berichte gelesen. Wirklich spannend wie du schreibt und von deinen Erlebnissen berichtest.

Michael.M
WRF-Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 03 Feb 17 9:46

Ich mache nun Hörbilder über sanftes Reisen

Ungelesener Beitrag von Michael.M » 06 Feb 17 9:59

*Inhalt editiert
Entschuldigung, hier kam es wohl zu einem Doppelpost.

Benutzeravatar
Volkmar
WRF-Förderer
Beiträge: 398
Registriert: 20 Aug 09 3:09
Wohnort: St. Gotthard i. M., Österreich
Kontaktdaten:

Ich mache nun Hörbilder über sanftes Reisen

Ungelesener Beitrag von Volkmar » 12 Jun 19 23:28

Nun bin ich schon das 3. Jahr freier, unentgeltlicher Sendungsmacher bei einem nichtkommerziellen Hörfunkstudio. Ich habe in dieser Zeit über 50 Hörbilder produziert und denke, das kann ich inzwischen recht gut.

Meine Sendereihe heißt „Reise! Reise!“. Du kannst alle Sendungen im Sendungsarchiv nachhören mit dem Link:

https://cba.fro.at/series/reise-reise

Ein Beispiel:


In „Stefan über alle Berge“ https://cba.fro.at/389986 interviewe ich einen Freund, der den Pacific Crest Trail gemacht hat. Das ist jener Weiwanderweg, der am östlichen Gebirgskamm der USA, von Mexico bis Kanada führt. Man braucht dazu 4 Monate. Der Weg führt auf 4200 Höhenmeter, von einem Nationalpark zum anderen, vorbei an Schwarzbären und Klapperschlangen. Er geht viel ganz alleine. Und genießt es. Schwierigere Wegstrecken macht er gemeinsam mit anderen Weitwanderern.

Seine Ernte:
Leichtigkeit.
Klarheit in der Einschätzung, was wichtig ist und was unwichtig.
Familie ist wichtig, die Beziehung zur Ehefrau ist wichtig – was er zwar vorher auch wusste, nun aber offenbar neu erfahren hat.
Bewusstwerden von Themen, die tief in der Seele liegen.
Trail provides steht auch für Live provides: Das Leben stellt alles zur Verfügung, was es braucht.
Urvertrauen nachgeschärft.
Menschenfreundlichkeit wiedergewonnen.


In der Sendereihe "Reise! Reise!" versuche ich, andere Menschen zu infizieren mit der Freude, für sich selbst Verantwortung zu übernehmen. Etwa sich zu bewegen, sich auf die eigenen Beine zu machen, wenn sanfte Impulse spürbar werden, noch ehe du mit dem Rücken zur Wand stehst und andere über dich entscheiden. Lebenskrisen sind Chancen, neue Räume zu gewinnen.

Ich freue mich, andere Menschen zu infizieren mit der Lust zu einem Leben in Selbstbestimmtheit und Eigenverantwortung – Reisen sind dazu ein treffliches Übungsfeld!

Viel Freude und beim Hören!

Volkmar
In der Natur durchströmt den Menschen trotz seiner Sorgen wunderliches Wohlbehagen (Ralph Waldo Emerson)
www.segelnumdiewelt.at

Antworten

Zurück zu „Nach der Langzeit-Reise oder Weltreise“