Impfstoff Japanische Encephalitis - welcher und woher?

Gesund auf Reisen: Einzelthematisches zur (Tropen-) Krankheitsvorbeugung, Auslandskrankenversicherung, Impfungen, Medikamente zur Prophylaxe, Reiseapotheke, Gesundheitsrisiken, Expositionsprophylaxe, Hygiene ... (Nicht: Suche und Angebote von unbenutzten Medikamenten -> Reisemarkt)
Forumsregeln
Info-Pool zu Gesundheit, Krankheitsvorbeugung und Behandlungsoptionen auf Reisen sowie Auslandskrankenvericherungen
Wie überall im WRF-Info-Pool:
1. WRF-Suche, ob zu Deiner Gesundheitsfrage bereits ein passendes Sachthema existiert -> Dort lesen, ggf. zur Ergänzung & Aktualisierung nachfragen.
2. Andernfalls zu jeder Gesundheits- oder Krankenversicherungsfrage ein neues separates Einzelthema mit aussagekräftigem Betreff aufmachen.
3. Auf Gegenseitigkeit posten wie in der WRF-Anleitung erklärt.
Danke! :)
globetrotterin
WRF-Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 31 Mai 05 16:07

Impfstoff Japanische Encephalitis - welcher und woher?

Ungelesener Beitrag von globetrotterin »

hallo,
tody hat geschrieben:Diejenigen, die sich schon gegen japanische Enzephalitis impfen lassen haben: Mit welchem Impfstoff? Denn beim AA steht, dass ein guter Impfstoff gegen jap. Encephalitis aus Japan kommt, der aber über 4 Wochen geimpft wird und nochmal nach einem Jahr. Ich habe jetzt einen aus Schweden bestellt, bei dem 3 Dosen innerhalb 14 Tagen gesetzt werden (104 EUR). Weiß jemand was dazu?
Ich befinde mich kurz vor meiner 1-Jahres Reise durch viele asiatische Länder ...
Habe mich über Impfungen beraten lassen und versucht für den Impfstoff gegen japanische Enzephalitis Bezugsquellen zu finden...
Kann mir jemand weiter helfen? Wo kann ich den Impfstoff gegen japanische Enzephalitis bestellen ?
andrea58
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: 19 Aug 04 15:33
Wohnort: Aachen

Impfung: Japanische Encephalitis Impfstoff

Ungelesener Beitrag von andrea58 »

Du brauchst ein Rezept von deinem Arzt, auf deinen Namen ausgestellt ("Je-Vax" = Japanische Encephalitis Vaccine-GCVC).
Der Impfstoff wird dann von der Apotheke eingeführt, dauert ca. 5 Tage und kostet ca. 140 Euro für 3 nötige Impfdosen.

lg andrea
Benutzeravatar
Ev
WRF-Förderer
Beiträge: 102
Registriert: 26 Feb 06 12:05
Wohnort: Karlsruhe

japanische encephalitis impfstoff

Ungelesener Beitrag von Ev »

Wir haben uns für eine Impfung gegen japanische Enzephalitis entschieden, da wir auf unserer Reise kein Risiko eingehen wollen.
Der Impfstoff wurde gestern bei der Internationalen Apotheke bestellt, braucht 10 Tage bis er da ist und kostet 135 Euro.

Grüße Eva :)
http://www.chicks-on-feet.de/
Nur Reisen ist Leben, wie umgekehrt Leben Reisen ist
Bild
Benutzeravatar
Moehre
WRF-Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 08 Aug 06 10:40
Wohnort: weltreisend

Impfstoff Japanische Encephalitis - welcher und woher?

Ungelesener Beitrag von Moehre »

Hi Ihr alle,

hatte am Montag meine erste Impfung gegn japanische Enzephalitis.
Bin da nach euren teilweise abenteuerlichen Geschichten mit gemischten Gefühlen hingegangen - hab alles erwartet!
Und was ist passiert? Gar nix.
Mein Artzt, der das öfters macht (JE impfen) hat gemeint er hätte noch nie was von Nebenwirkungen mitbekommen.

Also - alles net so wild! :D

Mein Impfstoff kommt übrigens aus Korea.

Frohes Impfen, Miri
Der kürzeste Weg zu dir selbst führt einmal um die Welt. (Richard Hoffmann)
-------------------------------------------------
www.chicks-on-feet.de
Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5653
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000

Impfstoff Japanische Encephalitis - welcher und woher?

Ungelesener Beitrag von Astrid »

Hallo,

hier eine Liste der gegenwaertig erhaeltlichen Impfsera gegen japanische Enzephalitis:

Biken(R) von Aventis Pasteur importiert ueber die Firma Denka Seiken aus Tokio (Japan)
JE-Vax(R) Encephalitis Vaccine von Aventis (USA)
Japan B Encephalitis Vaccine(R) von Green Cross Corp. aus Korea (Japan)

Bei den Impfstoffen handelt es sich um abgetoetetes, in Maeusehirnen vermehrtes und gereinigtes, die Japanische Enzephalitis verursachendes JE-Virus.

Die Impfstoffe sind in Deutschland nicht zugelassen, muessen daher ueber internationale Apotheken bezogen werden.
Beim Centrum fuer Reisemedizin (CRM) findet Ihr Adressen reisemedizinisch versierter Apotheken, die wissen, wo bzw. wie die Impfstoffe zu bestellen sind.

In Zukunft soll es noch einen neuen, von Novartis vertriebenen Impfstoff geben: IC51.
Dieser wird in Gewebskulturen angezuechtet und soll deutlich vertraeglicher = nebenwirkunsaermer bei vergleichbarer Wirksamkeit sein... und: es sind dann wohl nur 2 Impfungen noetig :).

LG
Astrid
Iridius
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 07 Sep 06 21:31
Wohnort: München

Impfstoff Japanische Encephalitis - welcher und woher?

Ungelesener Beitrag von Iridius »

Also ich war hier in München bei zwei Tropenmedizinern (3. Impfung bei einer Vertretung) und die hatten den Impfstoff beide vorrätig.

Nebenwirkungen hatte ich auch Null.


Gruß
layla
WRF-Spezialist
Beiträge: 808
Registriert: 13 Sep 06 13:57
Wohnort: Österreich

Impfstoff Japanische Encephalitis - welcher und woher?

Ungelesener Beitrag von layla »

Habe heute mit unserem Gesundheitsamt telefoniert wegen der ganzen Impfungen.
Und er sagte mir bei uns wird nirgendwo gegen Japanische Enzephalitis geimpft. Keiner hat den Impfstopf - nur in andern Bundesländern.
Jetzt wollte ich halt nicht unbedingt wegen der Impfung wo anders hinfahren außerdem muss man da ja 3mal(?) Impfen und jedesmal 3 Stunden fahren wegen der Impfung??
Jetzt wollte ich wissen ob ich den Impfstof irgendwo bestellen kann? Das Impfen selber ist kein Problem kenne eine Ärztin die mich schon öfters geimpft hat.
Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5653
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000

Impfstoff Japanische Encephalitis - welcher und woher?

Ungelesener Beitrag von Astrid »

Hallo Layla,

ich nehme mal an, dass sich Deine Angaben zur Impfung gegen die Japanische Encephalitis B auf Österreich beziehen....?!

Das Zentrum für Reisemedizin in Wien schreibt:
... wird die Japan-B-Encephalitis-Impfung in Österreich nur an spezialisierten Instituten in Wien, Linz, Graz und Innsbruck durchgeführt. Der Impfstoff ist nicht über die Apotheke erhältlich. Aus diesem Grund wird empfohlen, sich rechtzeitig die entsprechenden Informationen einzuholen.
Quelle.

Auf Grund dieser Aussage bin ich mir nicht sicher, inwieweit Du den Impfstoff z.B. über eine internationale Apotheke selbst bestellen kannst und ob Dich Deine Ärztin tatsächlich gegen die Japanische Encephalitis B impfen darf... :roll:

Liebe Grüße
Astrid


PS: Mittlerweile gibt es übrigens erste Studienergebnisse zum neuen Impfstoff IC51, dessen Zulassung noch für dieses Jahr geplant ist.
alisupai
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 28 Mai 06 23:42
Wohnort: Freiburg

Impfstoff Japanische Encephalitis - welcher und woher?

Ungelesener Beitrag von alisupai »

Hallo,

Ich habe mich grad in DE gegen japanische Enzephalitis impfen lassen, es gibt zur Zeit nur noch den Impfstoff aus Korea ueber Finnland / Daenemark zu bestellen (international Apotheke).
Kostet jede Impfung 90 Euro (man braucht 3) und meine Kasse zahlte sie nicht (Barmer).

Impf-Nebenwirkungen hatte ich absolut keine.

Hoffentlich wirkts :D

Katka
Man ist auf der Erde ein Nomade, wandert wie die Wolken auf dem Himmel, wandert wie der Schatten, wie der Regen und der Wind.
Ursz Karpas
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Gesundheits-Info-Pool: Reise-Medizin, Reise-Medikamente, Reise-Apotheke, Auslandskrankenversicherung ...“