China: Welches Visum für Volunteerwork?

Weltweit, aber einzeln nach Land oder Stadt und Tätigkeitsfeld: Tipps, Adressen, Organisationen, Erfahrungen, Voraussetzungen zum Jobben: Bezahlt, als Au Pair, "Hand gegen Koje", als spezifisch genanntes Auslandspraktikum, Volontariat oder Freiwilligenarbeit ...
Antworten
ChrisDerReisende
WRF-Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 20 Okt 16 12:49

China: Welches Visum für Volunteerwork?

Ungelesener Beitrag von ChrisDerReisende » 03 Nov 16 23:52

Mein Plan war ja so, dass ich hier schon in Deutschland weiß, was ich in den geplanten 1-2 Monaten in China tue und dann entsprechend gleich ein Visum mit Arbeitserlaubnis beantrage.
[S.a. mein vorheriges Thema: -> China: 1-2 Monate Volunteerwork im sozialen Bereich?

Wenn ich aber nicht genau weiß, ob ich überhaupt in China arbeite, weil sich vielleicht etwas vor Ort ergeben kann oder nicht, dann würde ich erst ein normales Visum beantragen.

Wenn ich in dem Land dann doch nur kurzfristig Arbeit finde, brauche ich wieder ein Arbeitsvisum. Weiß nicht, ob mich die Bürokratie in China erschlägt, wenn ich das während der Reise mache. Ich weiß nicht, ob sich dann eine Arbeitsaufnahme lohnt, wenn ich schon einen Monat auf das Visum warten muss.

Jetzt hätte ich Zeit, mich um diese unangenehmen Formalitäten zu kümmern. Wäre erst so April, Mai, Juni in China.

Deshalb wäre es schön, wenn hier vielleicht jemand schreiben könnte, der konkrete Erfahrungen mit der Bürokratie gemacht hat.


[Frage editiert und einzelthematisiert - Astrid]

Tobilein
Mitglied im WRF
Beiträge: 750
Registriert: 18 Mär 05 14:02
Wohnort: Bodensee

China: Welches Visum für Volunteerwork?

Ungelesener Beitrag von Tobilein » 04 Nov 16 14:10

Du brauchst für China eine Arbeitserlaubnis, die du in aller Regel nur bekommst wenn du ein Studium und danach 2 Jahre Berufserfahrung vorweisen kannst. Praktikavisa werden in aller Regel gar nicht mehr vergeben. Alternative wäre ein automatisches Arbeitsvisum wenn du an einer Eliteuni warst und Arbeitserfahrung in einem Fortune 500 Unternehmen vorweisen kannst. Denke dass das nicht der Fall ist.

Illegal zu arbeiten vor Ort in China ist in der Regel kein Problem, es gibt jedoch Radzien an Sprachschulen. Wenn du einen Arbeitgeber findest der dich einstellt, dann kümmert er sich jedoch um alles, ist dann nicht dein Problem wie so ein Visum zustande kommt. Auf WeChat gibt es auch immer wieder Leute die illegale Arbeitsvisa beschaffen können. Kostet aber gleich um die 5.000€.

Um Formalitäten musst du dich also nicht kümmern, da es für dich eh keine Möglichkeit gibt an ein Arbeitsvisum zu kommen. Aber das Touristenvisum kannst du bald beantragen.

Alternativ kannst du dich hier melden:
https://get-life-experience.com/

ChrisDerReisende
WRF-Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 20 Okt 16 12:49

China: Welches Visum für Volunteerwork?

Ungelesener Beitrag von ChrisDerReisende » 05 Nov 16 0:26

Hey Tobilein,

ich danke dir echt sehr für deine Informationen und dein Wissen.
Das klingt gar nicht mal so schlecht.

Ich denke, den Tipp mit dem Beschränken auf das Reisen und dem Suchen nach einer Arbeit vor Ort ist gar nicht so schlecht. Falls keine Arbeit zu Stande kommt, ist es jetzt auch nicht so schlimm für mich.

Dann werde ich das Touristenvisum bald beantragen.

Liebe Grüße
ChrisDerReisende

Gaide
WRF-Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 19 Jan 18 9:04

China: Welches Visum für Volunteerwork?

Ungelesener Beitrag von Gaide » 31 Jan 18 22:45

Hallo,

in China kann es Dir und einem Arbeitgeber maechtigen Aerger einbringen, wenn Du ohne Arbeitsvisum arbeitest.
Ausserdem muss der Arbeitgeber berechtigt sein, einen Auslaender anzustellen. Das geht aber nur, wenn er nachweisen kann, dass er keinen Chinesen einstellen kann, der die notwendigen Faehigkeiten hat, die der Auslaender mitbringt ...
Und die Tippel - Tappel – Tour dazu geht von lokalen ueber regionale bis hin zu nationalen Behoerden, von denen er Genehmigungen einholen muss ....

Also mal so zwischendurch jobben ist in China wohl nicht drin.

Viele Gruese
Gaide


[Beitrag aus Vorstellungsthread gefischt und in passendem Thema gepostet - Astrid]

Antworten

Zurück zu „Unterwegs / im Ausland arbeiten, WWOOFEN, Aushelfen, Au Pair, Praktika & Volontariate weltweit“