Sicherheit in der U-Bahn von New York

Das Nordamerika Forum im Weltreiseforum: Spezielles für Kanada und USA - alle vereinigten Staaten - inklusive Hawaii
Forumsregeln
Nordamerika-Infopool für USA & Kanada Hier bitte nur gem. 1F-1T fragen bzw. antworten!
Bitte vermeide unamerikanische Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Wir legen im WRF großen Wert darauf, dass Themen im Nordamerikaforum nicht titelfremd tot geredet werden, bis die Suchfunktion in jedem Thema ALLES findet. Bitte hilf, die Suche hier allgemeindienlich effektiv zu erhalten. Danke
SheenaRamone
WRF-Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 30 Okt 04 13:11
Wohnort: Hamburg

Sicherheit in der U-Bahn von New York

Ungelesener Beitrag von SheenaRamone »

Hi,

am 22.Juni gehts bei uns endlich los, unsere ATW-Tour startet. Erster Stopp ist New York, wir kommen dort abends um 22.30 an, und müssen dann vom JFK nach Upper Westside Manhattan (100/101st Street) Meine überlegungen sind nun, sollen wir, 2 Mädels, alleine nachts mit der U-Bahn fahren, Taxi nehmen oder irgendwer erzählte irgendwas vom Shuttle-Bus? Hat da jemand erfahrung mit? Wie siehts mit der Sicherheit in der New yorker u-bahn aus? Wir wollen schließlich nicht schon am 1.Abend überfallen werden....
Habt dank, nina
Benutzeravatar
Der_Felix
WRF-Moderator
Beiträge: 1254
Registriert: 29 Mär 04 17:55
Wohnort: Karlsruhe

Re: Sicherheit in der U-Bahn von New York

Ungelesener Beitrag von Der_Felix »

Hallo Nina,

ist schon eineinhalb Jahre her, dass ich in New York war, aber an Deiner Stelle würde ich mir nicht zu viele Sorgen machen. Zumindest statistisch gesehen ist New York nicht gefährlicherer als andere Großstädte. Und gerade wegen des ehemals schlechten Rufs vielleicht sogar mittlerweile ein wenig sicherer.

In den U-Bahn-Stationen gibt es zum Beispiel spezielle "After-Hour-Waiting-Areas" (oder so ähnlich). Das sind einfache auf den Boden gemalte Abschnitte auf dem Bahnsteig, die kameraüberwacht sind.

Vom Flughafen gibt es tatsächlich einen Shuttle-Bus, der bis Mitternacht fährt (kostete damals, glaube ich, 13 Dollar - man korrigiere mich, wenn ich irre). Abfahrt müsste direkt vor der Ankunftshalle sein (durch die Glastür raus und geradeaus, da ist dann schon die Haltestelle).
Der fährt normalerweise so alle halbe Stunde und bis Grand Central, manchmal auch weiter bis zum Madison Square Garden.
Wenn Ihr Euch unsicher fühlt könnt Ihr den ja nehmen und dann ja ab Manhattan in ein Taxi steigen. Die sind in Manhattan (und im Gegensatz zu vielem anderen) noch recht erschwinglich.

Ich würde mir auf jeden Fall nicht so viele Gedanken machen. New York ist eine großartige Stadt!

Viel Spaß, Der Felix
Wer immer nur in die Fußstapfen anderer tritt hinterlässt keine eigenen Spuren!
http://felix-welt.de
http://www.flickr.com/photos/felix-welt
SheenaRamone
WRF-Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 30 Okt 04 13:11
Wohnort: Hamburg

Re: Sicherheit in der U-Bahn von New York

Ungelesener Beitrag von SheenaRamone »

hi felix,

vielen dank für deine antwort. wir werden jetzt wohl so vorgehen, dass wir mit der ubahn fahren. wenns tatsächlich zu gruselig wird, können wir ja immernoch n taxi nehmen.

danke, Nina
Sonnenanna
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 14 Okt 04 10:33
Wohnort: Ueberall und nirgends

Re: Sicherheit in der U-Bahn von New York

Ungelesener Beitrag von Sonnenanna »

Hallo Nina,

ich bin "neulich" auch nachts alleine mit der U-Bahn gefahren. Es war okay, allerdings laufen schon schraege Typen rum. Aber besser als gar Niemand :wink: Ich wuerde mir nicht zu viele Sorgen machen. New York ist so crazy. Ich liebe es! Viel Spass Euch,

Anna

P.S. Ich stelle mich, wenn ich alleine unterwegs bin immer gern zu serioes aussehenden Leuten.
Schmetterlinge fliegen. . . Genau.
SheenaRamone
WRF-Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 30 Okt 04 13:11
Wohnort: Hamburg

Re: Sicherheit in der U-Bahn von New York

Ungelesener Beitrag von SheenaRamone »

Ja, wenn ich in der Nacht in Hamburg Bahn fahre, mach ich das acuh immer. Und ich wurde noch nie von Vollpfosten angesabbelt. Meine Freundin und ich wirken auch nicht wie die typischen Opfer, sondern ziemlich selbstbewußt, trotzdem macht man sich natürlich Gedanken, wenn man dann zum ersten Mal so weit von zu Hause weg ist und dann in einer Stadt gegen die Hamburg wie ein Dorf wirkt....

Na ich bin ma gespannt....
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Nordamerika - USA - Kanada“