Frauen: Regel-Hygiene auf Reisen - Menstruations-Cup?

Gesund auf Reisen: Einzelthematisches zur (Tropen-) Krankheitsvorbeugung, Auslandskrankenversicherung, Impfungen, Medikamente zur Prophylaxe, Reiseapotheke, Gesundheitsrisiken, Expositionsprophylaxe, Hygiene ... (Nicht: Suche und Angebote von unbenutzten Medikamenten -> Reisemarkt)
Forumsregeln
Info-Pool zu Gesundheit, Krankheitsvorbeugung und Behandlungsoptionen auf Reisen sowie Auslandskrankenvericherungen
Wie überall im WRF-Info-Pool:
1. WRF-Suche, ob zu Deiner Gesundheitsfrage bereits ein passendes Sachthema existiert -> Dort lesen, ggf. zur Ergänzung & Aktualisierung nachfragen.
2. Andernfalls zu jeder Gesundheits- oder Krankenversicherungsfrage ein neues separates Einzelthema mit aussagekräftigem Betreff aufmachen.
3. Auf Gegenseitigkeit posten wie in der WRF-Anleitung erklärt.
Danke! :)
travellingSmarty
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 08 Apr 06 12:03

Frauen: Regel-Hygiene auf Reisen > Cap?

Ungelesener Beitrag von travellingSmarty »

Julchen hat geschrieben:travelling Smarty meinte nur:
erst aufpoppen lassen, dann weiter rein???
oder erst richtig platzieren und dann drehen??
Hm, ich glaube, ich lass es erst aufpoppen gleich hinterm Eingang, und wenns dann noch scheuert, schieb ichs ein bisschen weiter rein. Aber ich lasse es so nah weis geht am Eingang, weil es mir dann am dichtesten vorkommt.
okay, dann bin ich evtl. zu tief..wie gesagt übung macht wohl die meisterin *gg* danke dir!
oder bin ich nicht dicht?
Einmal im Monat sicher nicht, Schwester! :lol:

*lach* das könnte sein :wink:

Schwester? find ich süß *bg*


Liebe Grüße
Smarty
Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5670
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000

Frauen: Regel-Hygiene auf Reisen > Cap?

Ungelesener Beitrag von Astrid »

Hallo Ihr Lieben,

Julchen schrieb:
Aber ich lasse es so nah weis geht am Eingang, weil es mir dann am dichtesten vorkommt.
TravellingSmarty schrieb:
dann bin ich evtl. zu tief…
Mmmmmmmmh – malen müsst ich können :roll:.

Vielleicht kommt es einigen von Euch anders vor… aber am dichtesten sitzt die Glocke, wenn sie sich regelrecht am Muttermund festsaugt.
Zu tief geht nicht, nur schief oder daneben :shock:.

Procedere: Zusammendrücken, einführen, aufpoppen lassen und mit Drehbewegung hoch schieben. Wenn Ihr gleichzeitig etwas presst, kommt Euch Eure Gebärmutter etwas entgegen und somit zu Hilfe ;).

Den korrekten Sitz könnt Ihr auch mit dem Zeigefinger überprüfen!
Sitzt der Cup korrekt, fährt die Fingerkuppe wie in einer Rinne zwischen Scheidenwand und Gebärmutter einmal rund herum.

Tropfen tut so garantiert nix – allerdings ist die Glocke, die dann wie ein Saugnapf wirkt, auch nicht immer ganz so leicht zu entfernen :?, was anfangs ziemlich verunsichernd sein kann.

Doch keine Panik! Sobald Ihr sie etwas zusammen drückt und ihr Zeit lasst, Luft zu schnappen, könnt Ihr sie ganz leicht mit ein paar Drehbewegungen wieder raus holen!

@TravellingSmarty:
Im Zweifelsfall kannst Du überlegen, eine Ersatz-Glocke in einer anderen Größe zu kaufen. Dann bist Du für jede Blutungsstärke gewappnet und vor allem die Reinigung mit Klopap los :D.

LG
Astrid
travellingSmarty
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 08 Apr 06 12:03

Frauen: Regel-Hygiene auf Reisen > Cap?

Ungelesener Beitrag von travellingSmarty »

hallo astris.

auch dir ein herzliches danke für die tips.
manchmal ist ein austausch eben doch wichtig :wink:
ich denke ich werde beide varianten ausprobieren und sehen welche für mich die bessere ist...
dann drückt mir mal alle daumen, dass ich in indien nicht "verblute" :wink: :lol: :lol: :lol:

werde zu gegebener zeit mal reinschauen und euch berichten wie es mir denn mit dem tässchen ergeht :wink:

lg smarty, die wahnsinnig aufgeregt ist weil es bald losgeht :D
Alexandra82
Kiebitz
Beiträge: 1
Registriert: 06 Feb 08 22:06

Frauen: Regel-Hygiene auf Reisen > Cap?

Ungelesener Beitrag von Alexandra82 »

Juhu,
nun bin ich noch gar nicht lange hier im Forum und meine Weltreise steht erst nächstes Jahr an, aber ich muss vorab unbedingt die Diva Cup empfehlen!!!
Darauf gestoßen bin ich erst hier und habe sie gleich bestellt (bei ebay günstiger und auch neu/ovp).Es ist ärgerlich, dass man davon kaum hört. Nach nur 3 Monaten, in denen ich sie jetzt benutze, bin ich hellauf begeistert. Gut- es bedarf einiger Übung am Anfang, aber wer mit seinem Körper nicht auf Kriegsfuß steht, kriegt das schnell in den Griff. Allerdings habe ich, wie im Beipackbüchlein beschrieben und evtl. empfohlen) den Schniebs am Ende der Glocke abgeschnitten, der scheuerte etwas. Das kann aber bei jeder Frau anders sein, darum ausprobieren und stückchenweise abschneiden.
Was mich begeistert, ist nicht nur der ökologische und finazielle Aspekt. Ich fühle mich auch wohler. Man spürt echt überhaupt nichts, anders als bei Tampons, die ja doch mal ziepen beim rausziehen, rutschen beim Husten,sich eventl vollsaugen beim Baden,... und generell eine ungesunde Trockeheit verursachen können. Mit der Cup behält man sozusagen die natürliche Schutzathmosphäre und beugt so viel besser daherkommenden Bakterien vor.
Die Cup kann ich ohne Probleme den ganzen Tag tragen, also muß ich nicht alle paar Stunden schauen, ob schon was durchsickert,...
Zur Zeit wechsel ich den Cup frühs und abends, mit etwas Übung geht das jetzt ganz fix und sauberer als am Anfang. Wahrscheinlich könnte man auch mal einen ganzen Tag überhaupt nicht wechseln, weil man die Blutmenge wirklich dramatisch überschätzt.
Auf Reisen hab ich sie nun also noch gar nicht ausprobiert, denke aber, dass ich vielleicht einen kleinen pack feuchte Tücher für die Hände zum sauermachen mitnehme, ist ja dann immernoch platzsparender als der Riesenvorat an Tampons. Und Trinkwasser hat man ja sowieso meist dabei (habe aber auch schon was vom "auspullern" gelesen.)

Also ich empfehle euch das gute Stück! vielleicht am besten schon jetzt besorgen und dann mit etwas Übung vorbereitet sein für unterwegs.

Ich hoffe, das hat geholfen und war jetzt nicht zu lang
vallée
Kiebitz
Beiträge: 4
Registriert: 14 Aug 08 13:53

Frauen: Regel-Hygiene auf Reisen > Cap?

Ungelesener Beitrag von vallée »

Hallo,
ich überlege auch mir die Mondtasse zu kaufen. Würde es jetzt bald machen, damit ich vor dem nächsten Trek noch üben kann. dazu hätte ich aber noch Fragen, vllt. kann mir hier eine weiter helfen.

Hat es eine von euch schon unter erschwerten Bedingungen angewendet? Stichwort indische Toilette. Ich würde auf Reisen erstmalig auf einem Trek in Nepal einsetzen. Ich kenne die Bedingungen da und stelle mir das, wie hier auch geschrieben wurde, schwierig vor. Das schmutzige Finger Probnlem ist auch nicht viel anders als bei Tampons. Okay. Wie sieht es aber mit dem Abspühlen des Cap aus? Reicht 1 L? Und dann ist ja auch die Trinkflasche leer und je nach Aufbereitungssystem muss frau 30 bis 120 min aufs nächste Trinkwasser warten. Dh. ich müsste eine 2. Flasche mitnehmen und die rechtzeitig befüllen?
Und wie gestaltet sich der Prozess auf Stehklos, auf denen Frau hockt? Wie lange dauert das entfernen und neu, sauber einführen?

Zudem habe ich noch eine allgemeine Frage: Wie wirkt sich das Cap aufs Urinieren aus? Bei mir ist es so, dass OB Super, wenn sie schon recht aufgegangen sind das Wasser lassen behindern. Es geht viel viel langsamer und es kommt auch nicht alles raus. Sprich restharn = Blaseninfektion.
Es wäre dumm, wenn ich das Cap vor jedem Wasser lassen entfernen müsste, da frau in der Höhe ja gut und gerne 10-15 Mal am Tag "muss".

Herzliche Grüße
vallée
Maresa
Kiebitz
Beiträge: 1
Registriert: 26 Aug 08 6:42

Frauen: Regel-Hygiene auf Reisen > Cap?

Ungelesener Beitrag von Maresa »

Hallo, habe eben erst zum ersten Mal von Diva's Cup gehört. Es ist auch der Grund warum ich hierher gestolpert bin. Bin erst erschrocken, weil dieser Thread ja bereits im Jahr 2005 begonnen wurde, aber die letzten Beiträge sind ja gerade ein paar Tage alt - so kann ich wohl auch auf Antwort hoffen.

Für mich wäre der Cup eine überlegenswerte Alternative zu Binden (Tampons habe ich erstens wegen der "Austrocknung" wieder "abgeschafft", und zweitens, weil ich während der Regel oft ziemliche Krämpfe habe, die sich durch die Benutzung der Tampons evtl. noch verstärkten).

Meine zusätzlichen Fragen, die mir nach durchlesen des Threads noch in den Sinn kamen, wären:

1. Ist es sinnvoll, den Cup schon vorsorglich einzuführen? (Ich nehme keine Pille, und mein Zyklus hat natürliche Fluktuationen, und sooo genau kann ich es nie sagen.)

2. Hat schon jemand Erfahrungen mit der Lebensdauer vom Cup? Bzw. wäre es für längere Reisen sinnvoll, einen zweiten hygienischen mitzunehmen?

Es ist schade, daß nicht jede von Euch mit dem Ding zurechtkommt, ich befürchte, daß ich genau wieder eine von denen sein werde.... :? Und Rückgabe wegen "nicht kompatibel mit mir" ist wohl ausgeschlossen...

Ach und noch ein Gedanke (nicht ernst gemeint): Warum nicht statt Stiel einen Verschluß/kleinen Hahn anbringen???? :D Funktion wie ein Katheder, und dann nur zum Reinigen entfernen.... :shock:
barbarix
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 15 Mär 06 16:02
Wohnort: Linz/Österreich

Frauen: Regel-Hygiene auf Reisen > Cap?

Ungelesener Beitrag von barbarix »

Hallo Maresa!

(Sorry, ich hab's Zitieren noch immer nicht auf die Reihe gekriegt.)
Also:
1. Ist es sinnvoll, den Cup schon vorsorglich einzuführen? (Ich nehme keine Pille, und mein Zyklus hat natürliche Fluktuationen, und sooo genau kann ich es nie sagen.)

Ich denke, auf ein paar Tage mehr kommts nicht an, solange du das Ding "regelmässig" reinigst. Immerhin trocknen sie die Scheide nicht aus, so wie Tampons an den schwächeren Tagen.


2. Hat schon jemand Erfahrungen mit der Lebensdauer vom Cup? Bzw. wäre es für längere Reisen sinnvoll, einen zweiten hygienischen mitzunehmen?

Ich hab ihn jetzt seit ca. 2 Jahren im Gebrauch. Auf der Webside von Mondtasse oder Globetrotter hab ich aber ein paar Kommentare von Frauen gelesen, die sich nach mehrjährigen (bis zu 10 Jahre) Gebrauch einen neuen gekauft haben.

Alles Liebe
Barbarix
Benutzeravatar
Julchen
WRF-Spezialist
Beiträge: 1030
Registriert: 17 Mär 04 13:24
Wohnort: Stuttgart

Frauen: Regel-Hygiene auf Reisen > Cap?

Ungelesener Beitrag von Julchen »

vallée hat geschrieben:Hat es eine von euch schon unter erschwerten Bedingungen angewendet? Stichwort indische Toilette. [...]Und wie gestaltet sich der Prozess auf Stehklos, auf denen Frau hockt? Wie lange dauert das entfernen und neu, sauber einführen?
Hallo Vallée,
wenn mir das Klo zu unsauber war und ich kein Trinkwasser dabei hatte (ich hab übrigens immer ganz normales Leitungswasser/Eimerwasser genommen, das nur nebenbei), hab ich die Tasse einfach nur ins Klo entleert, wieder eingesetzt und dann später beim Duschen/ Waschen ausgespült. Und ja, ich denke, ein Liter müsste dicke reichen.

vallée hat geschrieben:Wie wirkt sich das Cap aufs Urinieren aus?
Bei mir gar nicht. Sie sitzt besser als jeder Tampon, ich hatte noch nie Probleme!
Maresa hat geschrieben:Ist es sinnvoll, den Cup schon vorsorglich einzuführen?
Halte ich für nicht nötig - frau merkt ja doch, wanns ungefähr losgeht und es geht ja (zumindest bei mir) nicht mit den Mengen los, dass es peinlich werden könnte... :oops:
Maresa hat geschrieben:Hat schon jemand Erfahrungen mit der Lebensdauer vom Cup? Bzw. wäre es für längere Reisen sinnvoll, einen zweiten hygienischen mitzunehmen?
Ich benutze meine jetzt seit fast 4 Jahren, ist immer noch dicht. 8) Einen kleinen Riss hat sie, aber das stört nicht, der lässt nix durch. Falls Dir im schlimmsten Fall mal eine ins Klo fällt oder sowas, könntest Du Dir ja eine nachschicken lassen, oder?

Schwesterliche Grüße,
Julchen
Wo ein Wille ist, mein Herz, da ist auch ein Gebüsch. (Element of Crime)
sab1980
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 26 Jan 08 23:41

Frauen: Regel-Hygiene auf Reisen > Cap?

Ungelesener Beitrag von sab1980 »

hab mir jetzt auch einen bestellt und warte jetzt ungeduldig auf meine regel um das mal rihtig zu testen. bis jetzt nur ne trockenübung gemacht ;-) hier mal eine gute seite zum bestellen des cups:

http://www.safer-fun.de/catalog/index.p ... d61b598197

die bieten dort vier verschiedene anbieter an und preislich war es hier auch am günstigsten.

ich habe mir den ladycup bestellt, der hatte erstens keinen schriftzug eingepresst (hier sammeln sich sicher gerne die blutreste!!) und zweitens ist es der cup mit dem kleinsten durchmesser (4cm) - und das finde schon riesig. der cup selber ist ziemlich dick, das heisst sobald man ihn eingeführt hat, ploppt er sofort auf, ein drehen ist gar nicht notwendig und funktioniert bei mir auch nicht mehr, der sitzt so fest, da dreht sich gar nichts. den stiel spüre ich allerdings, den werde ich wohl etwas kürzen müssen.

etwas bedenklich finde ich allerdings das der stiel innen hohl ist und nach unten offen wie ein strohhalm, da sammeln sich doch sicher leicht bakterien an und reinigen kann man diese stelle ganz schlecht.

aber bis jetzt bin ich soweit begeistert und frage mich wirklich warum der cup in deutschland noch so unbekannt ist und auch nicht in apotheken oder gar in drogerien verkauft wird.
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Gesundheits-Info-Pool: Reise-Medizin, Reise-Medikamente, Reise-Apotheke, Auslandskrankenversicherung ...“