Kuba: Bienen und Wespen- Gefahr für Allergiker?

Ist Kuba gefährlich für Reisende mit Bienenallergie / Wespenstichallergie?

In der Karibik kann man's aushalten: Bahamas, Kuba, Dominikanische Republik, Puerto Rico, British und American Virgins, Antigua, Guadeloupe, Dominica, St.Lucia, Barbados, Grenada Trinidad, Tobago, Antillen und etliche andere...,
oder?
Hier:
Karibik-Infopool Einzelthematische Infos und Fragen zur Karibik. Bitte nur direkt auf den Thementitel bezogen antworten und dabei nicht.direkt zum karibischen Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen) vermeiden.[/b]
Bitte hilf, die Suche im Karibik-Infopool für alle effektiv zu erhalten. Danke
Wuerzbhoy
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 28 Sep 17 17:48
Wohnort: Hamburg - St. Pauli

Kuba: Bienen und Wespen- Gefahr für Allergiker?

Ungelesener Beitrag von Wuerzbhoy » 28 Sep 17 17:58

Moin!

Ich bin neu hier und habe auch vorher in den Fragen geschaut, aber nichts zum Thema gefunden (auch im Reiseführer nicht):
Da ich Allergiker bin, würde ich gern wissen, wie es in Kuba mit Bienen und Wespen aussieht? Wir fliegen am Dienstag (03.10.) für drei Wochen und werden uns höchstwahrscheinlich im eher westlichen Teil der Inseln bewegen.

Danke schonmal für Infos!

Benutzeravatar
jackopp

Kuba: Bienen und Wespen

Ungelesener Beitrag von jackopp » 28 Sep 17 18:52

Ich war schon sehr oft in Kuba und habe da noch nie eine Biene und auch noch nie eine Wespe gesehen.

Wuerzbhoy
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 28 Sep 17 17:48
Wohnort: Hamburg - St. Pauli

Kuba: Bienen und Wespen

Ungelesener Beitrag von Wuerzbhoy » 28 Sep 17 21:54

Super, vielen Dank für die schnelle Antwort!

Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5631
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Kuba: Bienen und Wespen

Ungelesener Beitrag von Astrid » 30 Sep 17 19:00

Hallo Wuerzbhoy :)
jackopp hat geschrieben:Ich war schon sehr oft in Kuba und habe da noch nie eine Biene und auch noch nie eine Wespe gesehen.
Hmmmm - das bedeutet natürlich ganz und gar nicht, dass es auf Kuba keine Bienen (oder Wespen) gibt. :?
Ganz im Gegenteil - während anderswo auf der Welt die Bienen sterben, wächst ihre Zahl auf Kuba dank fehlenden Einsatzes von Pestiziden.
Kuba exportiert mehrere tausend Tonnen Honig jedes Jahr - siehe dazu z.B. diese Quellen:
de.statistica.com oder mit Bild: finanzen100.de oder auf englisch theguardian .

Mit Ausnahme der A ntarktis gibt es wohl kein Land, in dem es keine Bienen gibt. Als Insektengiftallergiker ist es m.E. sinnvoll, mit dem behandelnden Arzt über die Verschreibung eines Allergie-Notfallsets zu sprechen.

Liebe Grüße
Astrid
Eine fremde Kultur ergründen zu wollen, ist wie der Versuch, den Horizont zu erreichen... Irgendwann steht man wieder an dem Punkt, an dem man begonnen hat - doch der Blick zum Horizont ist ein anderer. [A. Bokpe]

Benutzeravatar
jakoppp

Kuba: Bienen und Wespen

Ungelesener Beitrag von jakoppp » 30 Sep 17 23:44

ich hab natuerlich unterstellt, dass Wuerzbhoy als Allergiker weiss, dass es ueberall auf der Welt Bienen gibt - auch in Kuba. Ansonsten wuerde ja schon die Bestaeubung nicht funktionieren.

In Kuba haben ich aber bei all meinen vielen Besuchen nie auch jemals nur eine Biene gesehen.

Aber gut, Astrid, dass du es vorsorglich noch mal klargestellt hast: Bienen gibt es, bis auf die Antarktis, ueberall, auch in Kuba. Aber in Kuba hab ich halt nie eine gesehen, nicht mal im Viñales Tal. :wink:

Wuerzbhoy
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 28 Sep 17 17:48
Wohnort: Hamburg - St. Pauli

Kuba: Bienen und Wespen

Ungelesener Beitrag von Wuerzbhoy » 02 Jan 20 0:07

Das ist ja schon sehr lang her und ich war auch nur drei Wochen da. Aber ich hab auch keine einzige gesehen (auch keine Wespe). Hab mein Notfallset natürlich trotzdem dabei gehabt, aber es war beruhigend zu wissen, dass ich es höchstwahrscheinlich nicht brauche. ;-)
Dafür hab ich eine schmerzhafte Erfahrung mit einem Seeigel gemacht. Andererseits hätte ich sonst wahrscheinlich nicht die zwei sehr netten Brüder kennengelernt, von dem mich der eine dann - gefühlt so "´medizinmannmäßig" - verarztet (wenn man das so nennen kann) hat. Das war großartig! :-)

(Da ich nun meinen Kindheitstraum von einer Weltreise ab April in die Tat umsetze, bin ich nun sicher öfter "hier". :-))))

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Kuba: Gefahr für Bienen und Wespen- Allergiker?

Ungelesener Beitrag von MArtin » 02 Jan 20 18:39

Super, dass Du Deine Frage noch selber beantwortet hast, sehr hilfreich für selbst betroffene Suchende! :mrgreen:

Auf Kuba, bzw. in der ganzen Karibik gibt es tatsächlich nicht die aus D bekannten dickschwänzigen auffällig schwarz gelb gestreiften Wespen, sondern selten eher wie Schlupfwespen aussehende Insekten mit schlanker Taille, dünnerem braunen Schwanz mit weniger auffälliger Streifung (wenn überhaupt). Die tropischen Wespen werden im Gegensatz zu den gewohnten auch nicht von gedeckten Frühstückstischen von Obst oder Schinken angezogen und bleiben von daher quasi unsichtbar.

Auch Bienen sehen in den Tropen meist etwas anders aus als daheim (nackter), können aber bei Stich dieselben allergischen Reaktionen auslösen wie die einheimischen Bienen, sodass ein griffbereites Notfallset sehr berechtigt sein kann.

Besonders heimtückische, wiederholte Stichsituationen in Kuba sind im Wasser, wenn sich eine Biene zu weit rausgewagt hat und panikartig im Meerwasser rudernd mit jemandem kollidiert, oder aber kurz darauf, wenn sie noch nass und flugunfähig auf dem Sandstrand krabbelt und jemand auf sie tritt.

"Seeigel" hier im Thema bitte nicht mal erwähnen, sondern ggf. (wenn nicht vorh.) in einem eigenen Info-Pool-Thema behandeln, oder als eine Reisegeschichte von Dir in Deinen Vorstellungsthread schreiben!
Danke

Wuerzbhoy
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 28 Sep 17 17:48
Wohnort: Hamburg - St. Pauli

Kuba: Bienen und Wespen- Gefahr für Allergiker?

Ungelesener Beitrag von Wuerzbhoy » 02 Jan 20 22:47

MArtin hat geschrieben:
02 Jan 20 18:39
"Seeigel" hier im Thema bitte nicht mal erwähnen, sondern ggf. (wenn nicht vorh.) in einem eigenen Info-Pool-Thema behandeln, oder als eine Reisegeschichte von Dir in Deinen Vorstellungsthread schreiben!
Danke

Achja, stimmt. Sorry, bin noch neu... :-/

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Karibik - karibische Inseln“