Leben und Arbeiten mit Familie im Ausland?

Weltweit, aber einzeln nach Land oder Stadt und Tätigkeitsfeld: Tipps, Adressen, Organisationen, Erfahrungen, Voraussetzungen zum Jobben: Bezahlt, als Au Pair, "Hand gegen Koje", als spezifisch genanntes Auslandspraktikum, Volontariat oder Freiwilligenarbeit ...
Antworten
souli
WRF-Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 27 Mär 15 11:24

Leben und Arbeiten mit Familie im Ausland?

Ungelesener Beitrag von souli » 22 Jul 18 14:58

Hallo liebe Community,

Ich brauche dringenst einen Rat.

Ich stehe eigentlich gut im Leben und habe in Luxemburg
Einen sicheren und gut bezahlten Job.

Doch irgendwas fehlt mir in meinem Leben.
Ich glaube ich brauche ein Abenteuer und sehne mich nach etwas neuem.

Ich überlege für eine Saison oder auch nur für einen Winter mit
Frau und Baby in ein anderes Land auf der Welt zu reisen und meinen
Lebensunterhalt dort zu verdienen.

Aber wo auch immer ich schaue ist es durch die visum Probleme
Schwierig bis unmöglich. In anderen Ländern würde ich meinen kompletten Lebensstandard fallen lassen und das möchte ich auch nicht.

Aber vlt. gibt es ja hier noch ein oder zwei knallköppe wie mich
Und haben einen kleinen Tipp für uns.

Einen schönen Sonntag

Andi


[Titel editiert]

Benutzeravatar
Astrid
WRF-Moderator
Beiträge: 5566
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Abenteuer gesucht

Ungelesener Beitrag von Astrid » 27 Aug 18 20:24

Hallo souli :)

Im Ausland mit der Familie arbeiten und leben ohne den Lebensstandard herunter zu schrauben gelingt den allermeisten wohl nur, wenn sie von ihrem Arbeitgeber "geschickt" werden oder einen vergleichbar gut bezahlten Job im Ausland finden.

Ein möglicher Ausweg aus Deinem Dilemma könnte die Überlegung sein,
inwieweit Lebensstandard bzw. wirtschaftliche Kaufkraft für Dich persönlich mit (nachhaltiger) Lebensqualität korrelieren...

Weitere Anregungen dazu findest Du in verwandten Themen wie z.B.:

- Was habt ihr aufgegeben, um auszuwandern?
- Wieviel "Wohlstand" braucht der Mensch?
- Aussteigen / Auswandern? - "Möchte ich auch mal machen!

Ansonsten fällt mir als Alternative für einen mit deutlich weniger bürokratischem Aufwand verbundenen vorübergehenden Auslandsaufenthalt mit Kind / Familie ad hoc z.B. eine vorübergehende "Tätigkeit" als Haushüter ein:
-> Suche: Stichwort "housesitter". :idea:
Dabei verdient man in aller Regel zwar nichts, aber hat dafür die Möglichkeit, vorübergehend relativ günstig in ein anderes Lebensszenario einzutauchen. Vielleicht wäre das ja ein Abenteuer, das Du suchst...

Liebe Grüße
Astrid
Eine fremde Kultur ergründen zu wollen, ist wie der Versuch, den Horizont zu erreichen... Irgendwann steht man wieder an dem Punkt, an dem man begonnen hat - doch der Blick zum Horizont ist ein anderer. [A. Bokpe]

Antworten

Zurück zu „Unterwegs / im Ausland arbeiten, WWOOFEN, Aushelfen, Au Pair, Praktika & Volontariate weltweit“