Myanmar Overstay: Kosten und Folgen einer Visumsüberziehung

Foren zu Süd- und Südostasien: Osttimor, Indonesien, Singapur, Malaysia, Brunei, Philippinen, Kambodscha, Vietnam, Thailand, Laos, Myanmar (Burma), Bangladesh, Bhutan, Nepal, Indien, Tibet, Sri Lanka, Malediven
Hier:
Südostasien-Infopool: Reisefragen und Infos hier bitte streng einzelthematisch posten und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen antworten!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Wir legen im WRF großen Wert darauf, dass Themen hier nicht titelfremd tot geredet werden, bis die Suchfunktion in jedem Thema ALLES findet. Bitte helft durch Euer Postingverhalten, die Suche im Info-Pool allgemeindienlich effektiv zu erhalten.
katschi68
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 13 Okt 17 13:49
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Myanmar Overstay: Kosten und Folgen einer Visumsüberziehung

Ungelesener Beitrag von katschi68 » 20 Feb 19 2:58

Hallo,

das online-Visum für Myanmar gilt ab Einreise 28 Tage. Solltest du damit nicht auskommen, kein Problem: Bei der Ausreise gibt es am Flughafen Yangon einen Schalter "Overstay", wo sie dein Visum im nachhhinein einfach verlängern gegen 3 US-Dollar pro Tag. Dafür bekommst du einen Stempel in den Pass, den du bei der Immigration vorzeigst. Auch bei der Ausreise über Land nach T hailand ist Overstay kein Problem.

Und zulange solltest du vielleicht doch nicht "overstayn", da dann manche Quartiergeber nervös werden;)

Liebe Grüße,

Katschi
www.hiesis-on-tour.at


[Beitrag einzelthematisiert - Danke für die Info Katschi :) - Astrid]

  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Asien-Forum 1: Südasien - Südostasien“