Kanada: Einreise für 5 Monate - Procedere?

Das Nordamerika Forum im Weltreiseforum: Spezielles für Kanada und USA - alle vereinigten Staaten - inklusive Hawaii
Forumsregeln
Nordamerika-Infopool für USA & Kanada Hier bitte nur gem. 1F-1T fragen bzw. antworten!
Bitte vermeide unamerikanische Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Wir legen im WRF großen Wert darauf, dass Themen im Nordamerikaforum nicht titelfremd tot geredet werden, bis die Suchfunktion in jedem Thema ALLES findet. Bitte hilf, die Suche hier allgemeindienlich effektiv zu erhalten. Danke
Patrick C.
Kiebitz
Beiträge: 4
Registriert: 06 Mai 07 17:29

Kanada: Einreise für 5 Monate - Procedere?

Ungelesener Beitrag von Patrick C. »

Hallo zusammen

ich bin auf der Suche nach Informationen und Erfahrungsberichten zur Einreise nach Kanada.

Ich plane für den Sommer für 5 Monate nach Vancouver, Kanada zu reisen, um dort Urlaub zu machen. Ich habe mich bereits über die kanadischen Einreisebestimmungen informiert und weiss daher, dass man vor Ort den Grund des Aufenthalts darlegen und den Nachweis ausreichender Zahlungsmittel für Aufenthalt und Rückkehr führen muss.

Mich würde jetzt interessieren, wie der genaue Ablauf vor Ort ist (vor allem im Canada immigration Office).
Mit was für Fragen muss ich dort von den kanadischen Immigration Officers rechnen und wie sieht das genaue Procedere aus?
Gibt es irgendwas, was man beim Immigration Office beachten sollte (Tips zum Verhalten)?

Kann ich davon ausgehen wenn ich die Voraussetzungen erfülle (genügend Geldmittel, Rückreiseticket als Nachweis für den begrentzten Aufenthalt), die Einreise für meinen Zeitraum auch bewilligt zu bekommen?

Ich will einfach wissen was auf mich zukommt bevor ich da rüberfliege. Es mag vielleicht lächerlich klingen aber ich möchte vermeiden, dort anzukommen und die Einreise nach Kanada verweigert zu bekommen.

Deswegen würde ich mich sehr freuen wenn ein paar unter euch ihre Erfahrungen (und evtl ein paar Tipps) zu diesem Thema reinposten und mir einen Einblick geben könnten, wie es dann am Zielflughafen weitergeht.

Danke schon mal im Voraus
Benutzeravatar
Rainer Backpack
Mitglied im WRF
Beiträge: 560
Registriert: 08 Feb 05 11:24
Wohnort: Saskatoon,Saskatchewan/Canada

Einreise nach Kanada Ablauf für Permanent Residents

Ungelesener Beitrag von Rainer Backpack »

Hey Patrick C.
Bin hier in Canada.
Allerdings muss ich dazu sagen das ich hier eine Permanent Resident bin weil ich nomminiert war von einer Provinz und somit nicht ganz genau bescheid weiss ueber Einreisebestimmungen fuer Touristen.
Ich kann dir aber sagen das auch die Canadier etwas genauer schauen wer hier rein will und auch kommt.
Meine Frage ist deshalb wie lange darfst Du dich laut Auswaertigem Amt [-> www.auswaertiges-amt.de ] in Canada ohne Visum und nur mit deinem Reisepass aufhalten?. Hast Du dich daschon mal schlau gemacht. Fuer Bundesbuerger ohne Kanada-Visum,, die sich an der Grenze mit ihrem Reisepass ausgewiesen haben, beträgt die maximal erlaubte Aufenthaltszeit in Kanada 6 Monate.
Danach bzw. beilängeren Aufenthalten musst Du ein Visum für Kanada haben.

Frueher war es so das die Amis und auch die Canadier einfach so mit dem Fuehrerschein des jeweiligen Landes die grenze ueberqueren konnten ohne grosses procedere. ( So zum Kaeffchen trinken und ein wenig shoppen ) die einzige frage des Borderservice war immer nur ob du in den USA Alcohol oder Zigarreten oder sogar Waffen gekauft hast. Die ist nicht mehr so, Als ich das letzte mal die Grenze gekreuzt habe und in die USA gefahren bin habe ich erst mal dort in den Staaten das ganze procedere hinter mich gebracht. ( Bild, Fingerabdruecke, fragen beantworten). Und als ich wieder zurueck gefahren bin hat der Officer auf Canadischer seite, mich nach meinen Papieren gefragt, und auch wissen wollen wie lange ich aus Canada draussen war, ich sagte 5-6 Stunden, O.K.
Zweite frage war ob ich das beweisen kanm, also zeigte ich ihm mein Visa fuer die Staaten das den Stempel dieses Tages hatten, O.K.
Danach wollte er den grund wissen warum ich fuer einen Tag und nicht mal fuer einen ganzen Tag, Canada verlassen habe, ich antwortete zum ein wenig herumschauen und einen Coffee trinken, damit war er zwar nicht ganz zufrieden, konnte mich aber damit nicht weiter belaestigen weil es ja nicht verboten ist,
O.K.
Als letztes wollte er einen beweis wo ich in Canada wohne und was ich dort Arbeite, Also gab ich ihm auch noch diese beweise und er musste mich wohl oder uebel passieren lassen.


Was ich damit schreiben moechte ist das der Mensch der da steht, das Recht hat und leider auch dass letzte Wort hat um dich nach Kanada herein zu lassen oder eben auch nicht. Was die Frage nach finanziellen Beweisen angeht, kann ich dir nur sagen das mein letzter Besuch aus D.land nicht danach gefragt wurde und auch einfach so seinen Stempel im Pass bekommen hat ohne irgendwelche fragen.
So muss es aber nicht immer sein.

Vom anderen habe ich schon gehoert das sie Nachweise über verfügbare Finanzmittel mitbringen mussten, manchmal soll da aber eine Creditcard gut wirken, auch wenn keine Deckung drauf ist.
Das mit dem Immigration Office hat doch gar nicht mit dir zu tun da du doch gar kein Immigrant bist sondern Tourist, oder?

Was das Procedere an den uebrigen Schaltern fuer Touristen angeht kann ich dir leider nichts zu schreiben,

Aber ich schildere dir wie die Kanada-Einreise fuer einen Permanent Resident ablaeuft:
Du kommst am Flughafen in Toronto an und hast natuerlich alle Dokumente die du dafuer von dem zustaendigen Konsulat bekommen hast fertig und bereit in der Hand. Der zustaendige Beamte schaut sich diese an und verlangt dann deinen Reisepass mit dem eingeklebten Visa Dokument, er wird es vergleichen und im besten fall feststellen das alles ueber ein stimmt.
Dann musst Du diese Dokumente vor den Augen des Oficers unterschreiben und er wird auch diese unterschrift mit den anderen vergleichen, und natuerlich feststellen dass auch das sowiet in ordnung ist. Danach zeichnest Du eine Liste ab mit nur deinen Initialen, das Du zum Beispiel das Canadische recht anerkennst und noch ein paar andere sachen. Zum schluss unterschreibst du das was du vorher absatz fuer absatz abgehackt hast (dies ist natuerlich dafuer, das wenn du das Gesetz ueberschreitest nicht sagen kannst das du das uebersehen haettest beim Einreisen und abhacken mit deinen Initialen) und die letzte Frage ist nur ob noch ein Container ankommt oder ob Du alles bei dir hast was Du besitzt. Wir hatten alles im Flieger mit ( 13 Kiste mit 350 kg gewicht fuer die wir dann Uebergepaeck bezahlten, da es billiger so war als einen Container zu bezahlen oder mit jemanden einen Container zu teilen) und so sind wir nur gefragt worden nach inhalt und wert, das wars , done. Letzte Worte des Officers : Good Luck, guys?!?! Was will er mir damit jetzt sagen? Danach sind wir weiter nach Winnipeg geflogen wo wir nur noch mal unser Gepaeck identifizieren mussten um nicht doch vieleicht etwas einzu schmuggeln.

Das wars, Herzlich Willkommen im gelobten Land.
Was noch wichtig ist immer laecheln und nie , wirklich nie mit dem Officer anfangen zu Streiten, wie gesagt, er hat das letzte Wort.

Gruss aus Canada,
Rainer




[unmissverständlicher editiert]
Patrick C.
Kiebitz
Beiträge: 4
Registriert: 06 Mai 07 17:29

Einreise nach Kanada

Ungelesener Beitrag von Patrick C. »

Hallo Rainer

erst mal danke für deine Antwort. Ich habe zumindest einen kleinen Einblick bekommen wie das Procedere vor Ort ist.
Um auf ein paar Dinge von deinem Beitrag einzugehen:
Das mit dem Immigration Office hat doch gar nicht mit dir zu tun da du doch gar kein Immigrant bist sondern Tourist, oder?
Soweit ich weiss muss jeder Einreisende, egal ob Touri oder (wie in deinem Fall) Permanent Resident beim Immigration Officer vorsprechen. Zumindest geht das aus der Hompage der offiziellen Vertretung Kanadas in Deutschland hervor:
2. Bei der Einreise
Bei Ihrer Einreise wird Ihnen ein Beamter der Einwanderungsbehörde vielleicht einige Fragen stellen. Sie müssen nachweisen können, dass Sie sich nur für einen begrenzten Zeitraum in Kanada aufhalten wollen und über genügend Geld verfügen, um für die Kosten während Ihres Aufenthalts für sich selbst sowie gegebenenfalls auch für unterhaltsberechtigte Angehörige aufzukommen.



Meine Frage ist deshalb wie lange darfst Du dich laut Auswaertigem Amt in Canada ohne Visum und nur mit deinem Reisepass aufhalten?
Also auch hier kann ich mich nur auf die Informationen dieser Website stützen: Laut http://www.dfait-maeci.gc.ca/canada-eur ... sit-de.asp darf man als Urlauber für maximal 6 Monate ohne Visum einreisen bzw. aufhalten (bei gültigem Pass vorausgesetzt). Ich bin zwar kein deutscher Staatsangehöriger aber diese Regelung gilt auch für meine Nationalität (italienisch).

Also momentan sehe ich keine weitere Frage. Wenn es aber noch jemand geben sollte der hier seine Erfahrungen mitteilen möchte, bitte nicht zögern und reinposten.
Danke!
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8467
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

Kanada : Mehrmonatiges Touri-Visum - Ablauf bei Immigration?

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Hallo Patrick,

ich würde mich wundern, wenn Du gleich bei Einreise einen Stempel über den gesamten von Dir avisierten Zeitraum bekämest - auch wenn die Einreisebestimmungen einen Aufenthalt bis 6 Monate erlauben.
Meistens muß (und kann) man seine zunächts auf wenige Monate beschränkte Aufenthaltserlaubnis verlängern, was auch einfach ist, wenn die Immigrationsvoraussetzungen erfüllt sind.

OT:
Kennst Du die für I taliener zuständige Institution, die dem Auswärtigen Amt für Deutsche entspricht - und wärest Du so nett, ihren Link (unter entspr. Titelthhema) zu posten?

Liebe Grüße :)
Patrick C.
Kiebitz
Beiträge: 4
Registriert: 06 Mai 07 17:29

Einreise nach Kanada

Ungelesener Beitrag von Patrick C. »

Hallo Martin.
auch an dich erst mal ein nettes Danke schön für deinen Post!
Wovon hängt denn deiner Meinung nach ab ob mir mein anvisierter Zeitraum auch genehmigt wird? Liegt das denn echt nur am Immigration Officer (selbst wenn ich die Einreisebedingungen- also Geld und Rückflugtickets- erfülle)?
Die Frage mag jetzt blöd klingen, aber ist es denkbar, dass der Immigration Officer mir eine Aufenthaltsdauer bewilligt, die vor dem Termin meiner Rückreise endet (bei Vorhandenseins eines Rückflugtickets selbstverständlich)? Ist das vielleicht schon jemandem unter euch passiert?

Noch eine Sache:
Meistens muß (und kann) man seine zunächts auf wenige Monate beschränkte Aufenthaltserlaubnis verlängern, was auch einfach ist, wenn die Immigrationsvoraussetzungen erfüllt sind.
Was genau muss man denn da machen? Kannst du vielleicht kurz beschreiben wie du da vorgegangen bist (falls dir das schon passiert ist)?


Für weitere Posts bin ich immer dankbar.
Gruß Patrick
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8467
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

Kanada : Mehrmonatiger Urlaub - Ablauf bei Immigration?

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Hallo Patrick,
Patrick C. hat geschrieben:... ist es denkbar, dass der Immigration Officer mir eine Aufenthaltsdauer bewilligt, die vor dem Termin meiner Rückreise endet ?
Ja, das ist in vielen Ländern bei Aufenthalten, die über eine "normale" Urlaubsdauer hinausghen, gängige Praxis, wenn man nicht im Voraus ein Visum über die gesamte Aufenthaltsdauer beantragt und bekommen hat.
Das ist aber wie gesagt kein Grund zur Panik, Du müsstest in diesem Fall nur in Kanada nochmal zur Verlängerung Deiner Aufenthaltsgenehmigung zur Immigration vgl "Grundwissen Einreise & Visa.
Patrick C. hat geschrieben:... Wovon hängt denn deiner Meinung nach ab ob mir mein anvisierter Zeitraum auch genehmigt wird? Liegt das denn echt nur am Immigration Officer (selbst wenn ich die Einreisebedingungen- also Geld und Rückflugtickets- erfülle)? (bei Vorhandenseins eines Rückflugtickets selbstverständlich)?
Im Rahmen der Immigrationsbestimmungen: Ja.


Liebe Grüße :)
Patrick C.
Kiebitz
Beiträge: 4
Registriert: 06 Mai 07 17:29

Einreise nach Kanada

Ungelesener Beitrag von Patrick C. »

Hallo Martin,

danke nochmals für deine Antwort. Habe mir die Artikel auf den Links schon mal zu Gemüte geführt. Muss allerdings sagen dass ich da nicht wirklich eine Antwort auf meine Frage gefunden habe. Das einzige was ich dort herauslesen konnte war, dass man im Falle einer zu kurzen Visumslaufzeit diese vor dem Ablauf verlängern kann. Das hattest du auch schon in deinem ertsen Beitrag geschrieben. Wie genau läuft denn das ab? Kann ich denn davon ausgehen, dass in einem solchen Falle meine Aufenthaltsdauer auch verlängert wird?

Danke schon mal im Voraus
Patrick
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8467
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

Kanada : Mehrmonatiges Touri-Visum - Ablauf bei Immigration?

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Hallo :)
MArtin hat geschrieben:... Meistens muß (und kann) man seine zunächts auf wenige Monate beschränkte Aufenthaltserlaubnis verlängern, was auch einfach ist, wenn die Immigrationsvoraussetzungen erfüllt sind.
Ganz simpel: Du gehst in diesem Fall einfach zur Immigrationsbehörde und sagst denen, dass Du Deine Aufenthaltsgenehmigung verlängert haben willst. Wahrscheinlich benötigst Du nicht mal 2 Passfotos, weil Du für Kanada ja kein Visum brauchst.

Liebe Grüße
conyza
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 15 Sep 06 10:06
Wohnort: Tübingen

Einreise nach Kanada

Ungelesener Beitrag von conyza »

Hallo Patrick,

ich war schon 3 Mal in Kanada für jeweils 3 Monate.
Und wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann willst Du eigentlich weder immigrieren, noch zwingend die vorgeschriebenden 6 Monate überschreiten, richtig?

Ich hatte nie Probleme beim Einreisen (auch nicht beim Ausreisen). Ich habe immer nur die Standardfragen gestellt bekommen:
- Grund ihres Aufenthaltes (Urlaub, Freunde besuchen)
- Zeitraum (3 Monate - überschreitet nicht die erlaubte Zeit für Touristen ohne Visum, so lange der Reisepass mehr als 6 Monate gültig ist)
- Vorhaben eine Farm oder ähnliche landwirtschaftlichen Einrichtungen zu besuchen (in meinem Fall NEIN)
- ob ich schon mal im Land war (war aber glaub ich nur so n Small Talk Gespräch)
- ob ich alleine reise

Das war´s im Grunde genommen schon.

Das eine Mal bin ich jedoch mit Visum (Arbeitsvisum für Studenten oder so ähnlich, beschränkt auf 6 Monate) eingereist, da ich 2 von den 3 Monaten gearbeitet habe. Da musste ich zu einem anderen Schalter, die haben dann per Computer alles überprüft, wollten noch einmal bestätigt haben wer mein Arbeitgeber ist.

Ich kann eigentlich nur sagen, dass mir die Kanadier alle sehr freundlich begegnet sind und da mit meinen Papieren (Pass und Visum) alles in Ordnung war, hatte ich keinerlei Probleme.

Ach ja, ich bin übrigens nie gefragt worden, wie viel Geld ich mit mir führe. Ich musst lediglich beim Antrag für das Visum angeben, wieviel mir denn zur Verfügung steht. Denke damit sie wissen, dass man niemand auf der Tasche liegt und man für sich Sorgen kann.

Ein weiteres Beispiel kann ich jetzt noch anbringen von einer Freundin, die erst vor ein paar Wochen nach Toronto geflogen ist, sie hat jetzt eine permante Aufenthaltsgenehmigung bekommen und wird ab sofort dort leben. Bei ihr wurden auch alle Papiere gründlichst überprüft und Sie musste ihre Adresse und die der Verwandten/Bekannten angeben (falls vorhanden).

Es mag sein, dass auch die Einreisebedingungen nach Canada mit den Jahren immer mehr verschärft werden, ähnlich wie in die U SA, jedoch ist es als "normaler Tourist" kein Problem einzureisen.
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • USA - Kanada im WoMo: Rückreisenachweis bei Kanada-Einreise?
    von pennygorgelake » » in Nordamerika - USA - Kanada
    0 Antworten
    2463 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pennygorgelake
  • Kanada: Vermögensnachweis bei Einreise?
    von H0B0 » » in Nordamerika - USA - Kanada
    7 Antworten
    11279 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Hildegard Grünthaler
  • Kanada: Einreise als Tourist - Einreisebestimmungen?
    von juli123 » » in Nordamerika - USA - Kanada
    8 Antworten
    12897 Zugriffe
    Letzter Beitrag von CanCan
  • Kanada: Bestimmung für Einreise aus Gelbfieberland?
    von tschoerny » » in Nordamerika - USA - Kanada
    1 Antworten
    3099 Zugriffe
    Letzter Beitrag von MArtin
  • Argentinien: Autoverkauf - Procedere als Ausländer?
    von Vicentico » » in Südamerika Forum
    3 Antworten
    5671 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pickypalla

Zurück zu „Nordamerika - USA - Kanada“