Knappes Budget: Wie lange kann ich max. wegbleiben?

Rund um die Finanzen beim Reisen: Debitkarten, Kreditkarten, Online-Banking, int. Überweisungen, Bankkonto im Ausland, Reiseschecks, Geldtransfer per Internet. Reisekosten, Reisebudget pro Land, Finanz- und Geldfragen weltweit - und wie komme ich im Ausland billig an mein Geld?...
Forumsregeln
Finanz-Pool- Infos zu Reise-bezogenen Geldfragen wie Reisekasse, internationalem Geldtransfer, Reisebudget etc.
Im Finanzpool bitte die in der WRF-Anleitung erklärten 3 Info-Pool-Regeln einhalten:
1. Erst WRF-Suche auf schon passend vorhandene Geldthemen, dann dort Lesen / Nachfragen.
2. Andernfalls für jede neue Finanzfrage ein eigenes Thema mit passendem Betreff eröffnen.
3. Auf Gegenseitigkeit posten und bei Reisebudgetfragen bitte erst das Geld-Sticky lesen.
Danke! :)
Gawan
Kiebitz
Beiträge: 1
Registriert: 19 Jun 05 18:33

Knappes Budget: Wie lange kann ich max. wegbleiben?

Ungelesener Beitrag von Gawan »

Schönen Guten Tag!
Ersteinmal möchte ich allen Leuten danken die stets mit Rat zur verfügung stehen und sich überhaupt erst die Mühe machen auf die meisten Posts einzugehen. So hoffe ich das auch mein Post nicht unerhört bleibt, denn mein Problem ist folgendes: Mein Buget beruft sich auf ca. 4,500 Eur und ich würde davon meiner Heimat gerne sehr, sehr lange fernbleiben (max. 1 Jahr), weiss jedoch aufgrund mangelnder Erfahrung nicht, auf welcher Dauer dies überhaupt realisierbar ist. Meine Route sieht wie folgt aus:

Thailand
Australien
Neuseeland
Fiji
USA

Fiji und die USA wollte ich nur für wenige Wochen bereisen, wobei ich in den USA bei Bekannten nächtigen würde, was mir etliche Gelder einspare. In Australien hatte ich überlegt eventuell arbeiten zu gehen, frage mich aber, ob dies überhaupt Sinn macht, wenn ich nicht viel länger als einen Monat dort bleiben kann.
Was würdet ihr mir den empfehlen wieviel Zeit ich an welchen Orten verbringen sollte?
Losgehen soll es diesen Oktober und die Flüge (ca. 1,500 EUR) müssen auch noch von den 4,500 Euros abgezogen werden, was mich gerade sehr pessimistisch stimmt.
Nun den, ich bin für jede Antwort dankbar und hoffe hier meine letzten Unsicherheiten bezüglich der Buchung ablegen zu können.
Ach ja, alternativ zu Fiji/USA hatte ich Chile/Argentinien ins Auge gefasst, würde dies auch den USA vorziehen, wäre da nicht der zwischenstopp auf den Fijis. Was meint ihr dazu?

Frohlocken,

Gawan
Benutzeravatar
Feuereule
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 27 Aug 03 15:45
Wohnort: Berlin

Re: Wie lange kann ich max. wegbleiben? ( knappes Buget)

Ungelesener Beitrag von Feuereule »

Schönen guten Tag auch Dir,

sorry, halte das für relativ unrealistisch, auch wenn Du sehr sparsam lebst. Du hast also ohne Flüge noch ca. 3000 EUR. Was ist mir Krankenversicherung und Impfungen, schon mit reingerechnet? Arbeiten in Australien geht, Du brauchst dazu ein Work and Travel Visa, dass an bestimmte Bedingungen gebunden ist (und auch wieder etwas Geld kostet). Job finden in Australien ist nicht zu schwierig, aber es ist auch kein Zucker schlecken, also Du musst richtig was tun für Dein Geld...Und ich habe Typen gesehen, die keine Geld mehr hatten, im Hostel sassen und für ein lausiges Gehalt Mangos gepflückt haben.....da frage ich mich, ob man nicht in Deutschland leichter Geld verdient, und danach lieber reisen sollte.....aber nur ein Einwurf, es ist sicherlich auch ein Erlebnis auf diese Art und Weise zu reisen.

Verstehe mich nicht falsch, auch in Neuseeland kannst Du übrigens, mit entsprechendem Visa jobben. Aber Australien, USA, Fidji, Neuseeland sind nicht unbedingt Billigländer....Versuche es doch mit weniger Ländern, und jobbe dort, oder mache nur ne Kombination (Australien/Neuseeland). Oder baue den Asien Teil aus, da kommst Du länger mit Deinem Geld hin.
Auch verschiedene Länder Südamerikas sind nicht so teuer (Peru, Bolivien).

ALSO: Nicht abbringen lassen von Deinen Reiseplänen, aber vielleicht......etwas vorsichtiger planen, nur ein Tipp....

Viel Spaß!



8)
Benutzeravatar
Caveman
WRF-Spezialist
Beiträge: 688
Registriert: 31 Jan 05 6:36
Wohnort: Provinz Mukdahan, Thailand

Re: Wie lange kann ich max. wegbleiben? ( knappes Buget)

Ungelesener Beitrag von Caveman »

Feuereule hat geschrieben:Versuche es doch mit weniger Ländern, und jobbe dort, oder mache nur ne Kombination (Australien/Neuseeland). Oder baue den Asien Teil aus, da kommst Du länger mit Deinem Geld hin.
Wobei es in Südostasien dann wieder schwierig mit der legalen Arbeitsaufnahme wird. Und mit 250 Euro im Monat wird die Luft selbst in den billigsten Ländern SOAs sehr sehr dünn.

Gruss
Caveman
Sarah_unterwegs
WRF-Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 26 Okt 04 11:51

Re: Wie lange kann ich max. wegbleiben? ( knappes Buget)

Ungelesener Beitrag von Sarah_unterwegs »

hallöchen,
bin selbst erst wieder seit ein paar tagen zurück und ich rate dir: beschränk dich auf ein land!!
ich bin mit einem auch sehr kanppen budget nach mexico losgetingelt und wollte dann eigentlich auch noch in die staaten, nach australien und nach südafrika.
aber, sehr unrealistisch in so kurzer zeit mit so wenig geld so viel zu reisen...hab ich dann alles vor ort gemerkt, also bin ich doch einfach 4 monate in mexico geblieben. hab mir die nachbarländer guatemala und belize noch angeschaut und muss sagen, dass ich somit ne echt tolle zeit hatte, viel geld gespart hab und es die bessere entscheidung war!
geld unterwegs hab ich mir durch schmuck machen und verkaufen verdient, is aber in der regel so, dass es nich so viel einbringt!
und dann hab ich noch in nem hostel gearbeitet, da kannst du allerdings meistens kein geld verdienen, sondern nur gegen kost und logis arbeiten, spart aber auch schon ganz schön viel :-)
also, es kommt ganz auf deine art des reisens an, wie lange du mit deinem budget klarkommst...
aber das du alle länder bereisen kannst halte ich für sehr unrealistisch!
lg
sarah
shadu
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: 03 Mai 04 19:17
Wohnort: Hallein (Österreich)

Re: Wie lange kann ich max. wegbleiben? ( knappes Buget)

Ungelesener Beitrag von shadu »

Bleib in Asien oder Indien, da ists billig.
In Australien hab ich ca. 400,- die Woche gebraucht und das mit Backpacker-Hostels....
Brainticket
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 124
Registriert: 02 Feb 05 15:20
Wohnort: südliches NRW

Re: Wie lange kann ich max. wegbleiben? ( knappes Buget)

Ungelesener Beitrag von Brainticket »

400€ pro Woche :shock: Selbst wenns nur A$ wären, ist das finde ich schon ganz schön viel. Hast du da dann sehr viele Touren,tauchen usw. gemacht?

@Threadersteller
Denke auch, das dir dein Geld, das wären ja abzüglich der Flüge "nur" 3000€ für deine Route nie reichen würden. Das kann ich zwar nicht aus Erfahrung sagen, aber meine rationale Einschätzung sagt mir das.

Vom Lebensunterhalt recht billig wären wie schon gesagt Südostasien oder Indien, vorallem würdest du ja wenn du dich auf eine Gegend beschränkst noch einiges Geld an den Flügen sparen.
Flüge nach bangkok oder Bombay kriegst du z.B. schon zwischen 600-800€. je nach buchungsdatum.

Mit eher geringem Budget machbar wären wohl auch die meisten Lateinamerikanischen Länder. Da könntest du ebenfalls wieder an den Flügen sparen, und von Land zu Land per öffentlichen verkehrsmitteln reisen.

Vielleicht zur Einschätzung, ich Fliege im September nach bangkok. Der Flug hat mich 660€ gekostet, und an lebensunterhaltungskosten plane ich pro tag zwischen 10€ und 13€ ein.
Werde 6 Monate dort bleiben, und neben Thailand auch Laos und Kambodscha bereisen.
Wenn ich meine Kosten mal so ganz grob überschlage wären das:

660€ Hin- und Rückflug
180Tage*13€=2340€ Lebensunterhalt
6Monate*21.75€=130,50€ Krankenversicherung bei DKV
Was an Impfungen anfällt ist noch nicht ganz klar, bis jetzt waren das 23€ Typhus und ich glaub um die 50€ Hep. A
=73€ für Impfungen
sind Summa Sumarum 3203,50€

Kommen dann natürlich noch sachen wie ausrüstung,rucksack, usw. dazu, aber wie gesagt, wollte dir nur UNGEFÄHR mal aufzeigen was ich für meine Reise an Geld brauche. Eventuell hilfts dir ja. Ansonsten haben Astrid und Martin auf Ihrer seite auch ne tolle aufstellung über lebensunterhaltungskosten in verschiedenen ländern.

Gruß Brainticket
shadu
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: 03 Mai 04 19:17
Wohnort: Hallein (Österreich)

Re: Wie lange kann ich max. wegbleiben? ( knappes Buget)

Ungelesener Beitrag von shadu »

Na ja, die Backpacker Unterkünfte kosten in der Woche schonmal locker 100 Euro die Woche (4er Schlafsaal), ich will ja nicht in einem Dreckloch schlafen.
Bin aber immer (günstig) essen gegangen und nicht selber gekocht.
Dann muss man den Transport in der Stadt oder von A nach B einrechnen.
Und anschauen will man sich ja auch was, hab schon Besichtigungen gemacht und manchmal Touren.
Fortgehen ist da auch nur begrenzt drin, das Bier zB. ist sehr teuer.
Australien ist nicht so billig.

Arbeiten durfte ich nicht als Österreicher und wollte ich auch nicht unbedingt bei meiner Reise.
Musste dann 2 Wochen früher nach Thailand weiterreisen um mit meinem Budget ins reine zu kommen.
Benutzeravatar
elle

Re: Knappes Budget: Wie lange kann ich max. wegbleiben?

Ungelesener Beitrag von elle »

hallo zusammen,

für wenig geld viel resen? indien, indien!
3 monate, im hostel immer eigenes bad gehabt, und 15kg mehr gepäck auf dem rückweg für 1500€ inkl. flug.

gruß
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Finanz-Info-Pool: Geld & Reise - Bargeld im Ausland, Reise-Budget, Devisen, Geld-Transfer ...“