COVID-19: Infektion vorbeugendes Passagierverhalten bei Flugreisen

Wie man am Airport und als Flugpassagier sein Infektionsrisiko an Coronavirus Covid-19 vermindern kann. Ideensammlung

COVID-19: Info- und Erfahrungsaustausch zum Neuen Coronavirus-Ausbruch 2019-nCoV nicht nur für Reisende und Expats auf allen Kontinenten
Hier:
Info-Pool zur Coronavirus- Lungenkrankheit COVID-19 weltweit. In jedem Land wird der Ausbruch der vom neuen Coronavirus verursachten Atemerkrankung anders erlebt und geregelt, gibt es unterschiedliche Informationsquellen, Fragen, Taktiken zur Verringerung des Coronavirus-Infektionsrisikos o.a. Tipps und Erfahrungen, die hilfreich für andere Reisende sein könnten. Länder-spezifischer Gesundheitspool zu n-CoV, bitte im passenden Länderthema antworten oder ein neues eröffnen.
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

COVID-19: Infektion vorbeugendes Passagierverhalten bei Flugreisen

Ungelesener Beitrag von MArtin » 11 Feb 20 10:18

Bereits beim SARS-Ausbruch 2003 hat sich der internationale Flugverkehr als der Hauptvektor zur Ausbreitung des Coronavirus über Landesgrenzen hinaus herausgestellt.
Auf Flughäfen kreuzen sich die Wege weltweit Reisender und das Risiko, sich in einem Flugzeug anzustecken ist, vergleichbar mit anderen Orten enger Menschenansammlungen wie Bussen, Konzerten, Kinos, Kreuzfahrtschiffen etc. relativ hoch, wenn sich Infizierte in der Menge befinden. Flugzeuge sind auch in seuchenfreien Zeiten schon extrem keimbelastet...

Hier möchte ich eine lockere, ungeordnete Info- und Erfahrungssammlung dazu starten, was man speziell auf Flughäfen und im Flugzeug selbst tun kann, um das eigene und Fremd- Infektionsrisiko möglichst gering zu halten. Bitte ergänzen, wenn Dir noch was einfällt.
  • Hände bei sich halten, nicht alles anfassen und besonders nicht das eigene Gesicht
  • Häufiges Händewaschen, am besten auch einen eigenen antiseptischen Hand-Sanitizer (70° Alkohol) griffbereit haben
  • Mit einem alkoholischen Handreinigungsmittel kann Händewaschen im evtl. infektiösen Flugzeugklo vermieden werden
  • Wo möglich, Abstand (1m, besser 2m) zu Anderen halten, besonders zu krank Erscheinenden, Schnupfigen und Hustenden
  • Nicht gerade da einatmen, wo gerade jemand anders ausgeatmet hat.
  • Schutzhandschuhe griffbereit im Handgepäck haben für den Fall, dass fremde Körperflüssigkeiten oder potentiell infektiöse Materialien berührt werden müssen
  • Bei eigenem Husten Hustenetiquette einhalten, besser Mund-Nasen-Maske anziehen
  • In Nachbarschaft von Hustenden Maske aufziehen, Abstand halten
  • Nicht unnötig Hände schütteln, Umarmungen oder französische Begrüßung mit bises rechts links vermeiden
  • Alkohol-Tücher mitführen um ggf. Gegenstände oder Flächen desinfizieren zu können. Ein Alkoholtuch ("Alcohol swab") kann man sich auch billig selbst herstellen, wenn 70% Alkohol und Zellulose-Tuch zu Hand.
  • Logisch nachvollziehbar beschrieben: Luftdüsen über Flugzeugsitz aufdrehen ->
    Zeigen
    Den fliegenden Rauchern bis 2000 ist zu verdanken, dass Flugzeuge schon sehr früh und Kompartment-weise mit sehr effektiven HEPA-Schwebstoff-Luftfiltern ausgestattet wurden, um die Rauchbelästigung einzugrenzen. Dabei wird die Kabinenluft mehrerer Sitzreihen eingesogen, mit ca. 50% frischer Außenluft vermischt und dann so filtriert an die Luftdüsen derselben Sitzreihen zurückgegeben, dass sie fast keimfrei ist. Abgesehen davon, dass diese Düsen die frischeste und trockenste Luft ins Flugzeug blasen, hat ihr Luftstrom auch Verwirbelungen zur Folge, die den unter der Düse Sitzenden quasi von der übrigen, evtl. keimbelasteten Flugzeugluft abschirmen. Deshalb der Rat, die Luftdüsen zur Infektionsprophylaxe zu nutzen.
  • Plastiktüte im Handgepäck haben zur vorübergehenden Entsorgung evtl. infizierter Materialien, z.B. benutzte Taschentücher oder Einmal-Handschuhe
  • Stehen in engen Warteschlangen vermeiden, z.B. Check-In, Passkontrolle, Duty-Free-Kasse, Flugzeug Ein-und Ausstieg, Gepäckausgabe, etc.
  • Die Luft an Fensterplätzen ist "privater" als die auf Gangplätzen
  • Obwohl das Reinigungspersonal genaue Anweisungen für eine gründliche Flugzeugreinigung hat, sind die Dokumententaschen an den Lehnenrückseiten mit am schwersten zu reinigen und sie enthalten Hochglanzbroschüren und plastifizierte Notfallbögen, die schon von vielen Händen angefasst wurden und deshalb evtl. infektiös sind
  • Viel Trinken, um einer Austrocknung der Nasenschleimhäute vorzubeugen, welche die Nasen-eigene Keimabwehrfunktion verringert
  • Schlafmangel verringert die körpereigenen Abwehrkräfte, deshalb im Flugzeug möglichst schlafen
  • Ein (aufblasbares) Nackenkissen hält den Kopf beim Schlafen hoch und vermindert seinen Kontakt mit Flugzeugteilen
  • Eigene Kopfhörer für's Bordentertainment mitnehmen
  • Ausgangsnahen Sitzplatz reservieren
  • Eigene Sachen nicht auf dem freien Nachbarsitzplatz ausbreiten
  • Nicht ohne Strümpfe reisen, um während der Schuhuntersuchung bei der Handgepäckkontrolle nicht barfuß gehen zu müssen
  • Papierhandtücher mitnehmen, um oft angefasste Flugzeugteile, z.B. auf der Flugzeugtoilette nicht mit bloßen Händen zu berühren
  • Nicht grundlos im Flugzeuggang auf- und abwandern
Da ist innerhalb weniger Minuten doch Einiges zusammen gekommen.
Und trotzdem habe ich bestimmt noch ein paar wesentliche Punkte übersehen und jemand anders hat noch den einen oder anderen Tipp oder eigene Erfahrungen zu ergänzen...


LG, bleibt gesund

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

COVID-19: Infektion vorbeugendes Passagierverhalten bei Flugreisen

Ungelesener Beitrag von MArtin » 14 Feb 20 7:37

Die WHO hat eine eigene Seite zum Thema Reisen und Gesundheit: https://www.who.int/ith/en/
Aber wie derzeit fast alle brandaktuellen WHO-Publikationen überwiegend auf englisch und spanisch,weil deutsch nicht auf der Liste der 6 offiziellen WHO-Sprachen steht: Arabisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Russisch und Spanisch.

In dem Re-Patriierungs-Link zu COVID-19 ist beispielsweise erwähnt, was bei Flugzeugpassagieren epidemiologisch gesehen unter "untermittelbarer Nachbarschaft" verstanden werden kann: Alle Fluggäste in derselben Sitzreihe, sowie die Passagiere zwei Reihen davor und zwei dahinter.


LG

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „COVID-19 Forum: Infos zum Coronavirus für Reise, Urlaub & Expats weltweit“