Klimaanlage explodiert

Thailand. Ko Lanta.

Weltreisend oder im Urlaub schlechte, vielleicht "ortstypische" Erfahrungen mit Trickbetrügern, abgekarteten Spielen, Halunken und Räubern gemacht- und daraus gelernt? - Hier kannst Du es schildern, Andere warnen - und Trost finden.
Hier:
Vorsicht- Reisefalle! im WRF- Info-Pool Hier sollte einzelthematisch geschrieben und auch nur direkt auf den Betreff bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Übersichtlichkeitshalber am besten Ort und Schädigungsart gleich in den Betreff schreiben und für ähnliche Erlebnisse an einem anderen Ort bitte jeweils ein neues Thema aufmachen (falls nicht schon vorhanden, bitte suchen).
Danke! :)
ferringi
WRF-Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 16 Feb 20 11:31
Wohnort: Malaysia

Klimaanlage explodiert

Ungelesener Beitrag von ferringi » 16 Apr 20 8:26

Hallo ins Forum!

Oktober 2019 in Saladan auf Ko Lanta.
Hotel SINCERE.
Ich liege im Hotelbett und kann nicht einschlafen. Es ist kurz vor Mitternacht. Also stehe ich auf und gehe auf den grossen Gemeinschaftsbalkon um in meinem Laptop im Internet zu surfen.
Nach ca. 20 Min. Stehen ein paar junge Maenner vor meiner Zimmertuer und diskutieren. Es sind ebenfalls Gaeste also Auslaender. Ich wundere mich und gehe hin. Da sagt einer von Beiden: "da drinn brennt es!" Was in meinem Kopf vor ging kann sich hier wohl jeder vorstellen. In dem Wissen dass Alles aber auch Alles in diesem Zimmer war und ich mein zu Hause in DE gerade aufgegeben hatte also voellig alleine war oeffnete ich die Zimmertuer. Einer von Beiden sagte noch : " das wuerde ich nicht tun. "
Ich sah dass das ganze Bett brannte und die verschmorte Klimaanlage mittendrin lag.
Offensichtlich war sie, eigentlich ueber dem Fenster angebracht, durchgeschmort und explodiert. Auf mein Bett geflogen. (Nicht gefallen sondern regelrecht geschossen).

Ich moechte sagen dassdie Klimaanlage aus war. Ich benutze niemals Klimaanlagen!

Die beiden Maenner reagierten sofort. Sie realisierten sofort dass es keine Feuerloescher gab und holten von irgendwoher Eimer, die sie am Steg im Meer mit Wasser fuellten und begannen mein Bett zu loeschen. Waehrenddessen holte ich meine Wertsachen aus dem Zimmer.
Als das Feuer geloescht war kam der Hotelbesitzer (er hatte geschlafen). Ich raeumte meine komplett verrussten und stinkenden Sachen auf den Balkon. Nahm ein neues Zimmer. Bedankte mich bei den Maennern. Das ich kein Auge zu bekam ist klar? Zumal mir klar wurde dass ich, haette ih dort gelegen, verbrannt waere unter brennendem fluessigen Plastik.

Am naechsten Morgen kam die Polizei und Forensik. Sie untersuchten alles und baten mich mitzukommen.

Und jetzt KOMMTS:

Nicht dass ich das Opfer war und evtl sogar Anspruch auf finanzielle Entschaedigung hatte. Nein. Auch nicht dass, wenn die Maenner nichtgewesen waeren einige Menschen wahrscheinlich verbranntwaeren einschl. Des Hotelbesitzers , der ja schlief. Nein. Ich sollte die Taeterin sein! Angeblich haette ich nachts den Wasserkocher benutzt und der haette den Brand ausgeloest.

Sie wollten also von mir Entschaedigung. Um Druck auszuueben holten sie mich drei Tage lang jeden Tag ins Revier zu endlosen wiederholten Aussagen und untersagten mir die Insel zu verlassen.

Am dritten Tag sagte ich meinem Hotelbesitzer, er koenne der Polizei, wenn sie heute wieder kommt, ausrichten, dass ich nach Bkk gefahren bin und die Botschaft aufsuche. Danach wuerde ich wiederkommen. Ich nahm den naechsten Bus nach Trang und verliess ei paar Tage spaeter das Land.

So kanns auch gehen.

Lieben Gruss von Ferringi
...und tanze als wuerde dir niemand zusehen...

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Vorsicht Falle! Reisende und Urlauber als Opfer“