GPS -ein Muss oder ein nettes Spielzeug?

Was man (außer Computern und Datenspeichern, s.u.) sonst noch an Elektronik mitnehmen kann: Fotoapparate, Smartphones, Videokameras, mp3-Player, Akku-Ladegeräte, weltweite Mobiltelefone, GPS, Solarpanels, usw.

Moderator: Thorsten

Shamu
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 01 Aug 05 12:14

GPS -ein Muss oder ein nettes Spielzeug?

Ungelesener Beitrag von Shamu » 01 Aug 05 12:25

Ich bin heute auf www.worldtrip.de gestossen: genial!
Mich wundert, dass ich so wenig über GPS finde. Ich habe auf jeder (Ferien-)Reise eines dabei. Warum gehört es nicht zu der "Weltreise-Ausrüstung"?
Peter

Benutzeravatar
Matthes
WRF-Spezialist
Beiträge: 564
Registriert: 22 Sep 04 20:22
Wohnort: back in AB
Kontaktdaten:

Re: GPS-ein Muss oder ein nettes Spielzeug?

Ungelesener Beitrag von Matthes » 01 Aug 05 21:13

Schlag mich, aber ich finde GPS eher eine Technikspielerei.

Es sei denn, ich will die Wüste durchqueren, wo ich wirklich mit keiner Karte zurechtkomme, weil es keine Anhaltspunkte gibt.

Ansonsten ziehe ich die altmodischen Landkarten und den Kompass vor.
bye, Matthes :wink:
- - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Wer Sicherheit über Freiheit stellt,
hat BEIDES nicht verdient !

Benutzeravatar
phos4|markus
WRF-Förderer
Beiträge: 266
Registriert: 25 Mär 05 13:27
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: GPS-ein Muss oder ein nettes Spielzeug?

Ungelesener Beitrag von phos4|markus » 01 Aug 05 22:23

Sehe ich fast genauso. Wer n' GPS Gerät hat, dies auf Wanderungen benutzt (vor allem im Fjell, Wüste etc.) und nicht mit Karte und Kompass umgehen kann, ist meines Erachtens eher lebensmüde. GPS kann immer ausfallen, der Kompass aber nicht! ;)

Und wozu brauch man auf 'ner normalen Weltreise ohne großartige Wildnisdurchquerungen n' GPS? :D

MArtin
Site Admin
Beiträge: 8273
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

GPS - Muss oder nettes Spielzeug?

Ungelesener Beitrag von MArtin » 02 Aug 05 6:49

Hallo Shamu, willkommen an Board :)
und vielen Dank für Dein Kompliment! :)

Also ein GPS hat uns nie gefehlt, wir wären auch nie auf die Idee gekommen, eins zu kaufen.

Allerdings haben wir erstmals in den letzten 4 Monaten tiefere Bekanntschaft mit einem GPS (und angeschlossenem Computer-Landkartenprogramm) gemacht, und zwar auf unserer Segeltour Hand gegen Koje durch die Karibik.
Da war GPS schon notwendig.
Aber beim "normalen" Reisen kann ich mir kaum eine Situation vorstellen, in der man nicht eher fluchen würde, so ein zusätzliches Gerät mitzuschleppen (und zu beaufsichtigen).

Liebe Grüße


Gerade haben wir die e

Shamu
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 01 Aug 05 12:14

Re: GPS -ein Muss oder ein nettes Spielzeug?

Ungelesener Beitrag von Shamu » 04 Aug 05 1:31

Vielleicht noch folgender Hinweis zur Verwendung von GPS: ich tauche relativ viel und habe schon mehr als ein Jahr auf Schiffen verbracht. Ich trage jeweils die Tauchplätze ein (und würde sie wieder finden). Ich weiss jeweils Bescheid, wie lange es noch bis zum nächsten Tauchplatz îst, zum Steuern ist es sehr angenehm etc.
In fremden Städten habe ich schon öfters einfach das Hotel eingegeben und bin dann losgelaufen, ohne mich um Richtung etc. zu kümmern. Das Hotel war immer problemlos wieder zu finden, weil wenigstens Richtung und Entfernung ständig bekannt ist.
Selbstverständlich ersetzt es keine anständige Karte (resp. die elektronischen sind rel. teuer, falls erhältlich), aber es ist mindstens ein brauchbares (zusätzliches) Hilfsmittel.
Peter

Benutzeravatar
kahunablogger
WRF-Spezialist
Beiträge: 301
Registriert: 12 Aug 05 0:22
Wohnort: Wechselt ständig. ;-)
Kontaktdaten:

Re: GPS -ein Muss oder ein nettes Spielzeug?

Ungelesener Beitrag von kahunablogger » 15 Aug 05 14:41

Wie sieht es aus, wenn man Australien durchquert? Dort gibt es ja im Outback dann auch einiges an unbefestigten Straßen. Dann wäre doch ein GPS wahrscheinlich sinnvoll, oder?

Ich bin diesbzgl. gerade am überlegen, ob ich mir ein solches Gerät anschaffen sollte. Hoffentlich verleiht z.B. Globetrotter auch, damit man dies mal vorab testen kann.
Mehr zu mir und meinen Reisen: www.kahunablog.de mit Blog, interaktiven Karten, Galerien, Reiseberichten.
Infos zu: Neuseeland, Australien, Japan, Hong Kong, Thailand, Dubai, Korea, USA, GB, Spanien... ;-)

Benutzeravatar
TropicHeat
Mitglied im WRF
Beiträge: 418
Registriert: 18 Apr 05 7:08
Wohnort: back home: Australia
Kontaktdaten:

Re: GPS -ein Muss oder ein nettes Spielzeug?

Ungelesener Beitrag von TropicHeat » 16 Aug 05 0:34

bigkahuna hat geschrieben:Wie sieht es aus, wenn man Australien durchquert? Dort gibt es ja im Outback dann auch einiges an unbefestigten Straßen. Dann wäre doch ein GPS wahrscheinlich sinnvoll, oder?
Kommt d'rauf an, ob Du "Strassen" im weitesten Sinne befahren willst, oder Dich in die Wüste wagen willst (Simpson Desert, etc.).
Im ersten Fall reicht 'ne gute Karte, denn Schilder gibt's fast überall, und im Outback sind mangels Städten fast alle grossen "Stations" auf Karten markiert!
Im zweiten Fall wäre es wohl leichtsinnig ohne GPS zu reisen.

Ein gutes altes CB-Radio ist in beiden Fällen mehr von Nutzem, denn bei 'ner Panne hilft's Dir wenig, wenn Dein GPS Dir sagt wo genau Du nun festsitzt.
Im Camper unterwegs durch Amerika von 03/06 bis 05/09: http://dare2go.com

Benutzeravatar
kahunablogger
WRF-Spezialist
Beiträge: 301
Registriert: 12 Aug 05 0:22
Wohnort: Wechselt ständig. ;-)
Kontaktdaten:

Re: GPS -ein Muss oder ein nettes Spielzeug?

Ungelesener Beitrag von kahunablogger » 16 Aug 05 0:53

Na ganz so abgelegen wie die Simpson Desert wird es bei mir dann wahrscheinlich doch nicht werden, da ich wahrscheinlich eher die Ostküste noch fahren werde bis nach Darwin und dann möglicherweise durch bis nach Adelaide. Wobei ich für diesen Teil vielleicht auch den Ghan (den Zug) nehmen werde.

Im Grunde genommen ist GPS schon mehr eine nette Spielerei. Wenn man aber z.B. an die aktuell rund um Google Maps entstehenden Tools denkt, dann ist die Kombination von GPS, Google Maps und Digicam schon optimal, um eine Reise quasi halbautomatisch dokumentieren zu lassen (automatische Zuordnung von Bildern zu einem Ort, Markierung der Route auf einer Karte etc.)...

In einfacher Form habe ich das hier schon realisiert: http://www.kahunablog.de/gmaps.php

Also, mal schauen. Ich werde mir auf jedenfall einmal ein Gerät leihweise besorgen, um dann zu prüfen, inwiefern man dadurch wirklich Vorteile hat. Vielleicht auch für eine spätere Tour, die dann eher in abgelegene Gegenden geht.
Mehr zu mir und meinen Reisen: www.kahunablog.de mit Blog, interaktiven Karten, Galerien, Reiseberichten.
Infos zu: Neuseeland, Australien, Japan, Hong Kong, Thailand, Dubai, Korea, USA, GB, Spanien... ;-)

dieSteffi
WRF-Moderator
Beiträge: 1485
Registriert: 15 Feb 06 13:33
Wohnort: unterwegs
Kontaktdaten:

GPS -ein Muss oder ein nettes Spielzeug?

Ungelesener Beitrag von dieSteffi » 22 Aug 08 9:57

Hallo!

Ein "Muss" sicher nicht, aber sicherlich mehr als eine Spielerei.

Will man z. B. ganz Europa bereisen und das dazu noch auf schoenen Strecken, dann muesste man schon eine ganze Menge Fahrrad- bzw. Wanderkarten dabeihaben. Diese nehmen zum einen eine Menge Platz ein und kosten dazu noch viel Geld.

Es ist also eine Rechenaufgabe und eine Frage des Platzes... oder sehe ich das falsch?
eureSteffi
Wir wollen nicht mehr mitschwimmen, wir wollen aber auch nicht gegen den Strom schwimmen, wir wollen einen ganz anderen Fluss!
Mein Reiseblog: keine-eile Leben auf Rädern - Reisen auf Reifen
Meine Seite über die Algarve: algarve-pur - Urlaub in der Algarve

Antworten

Zurück zu „Reise-Elektronik: Reisekamera, Videocam, Handy, GPS, mp3-Player, Ebook-Reader...“