Aus Selbständigkeit auf Weltreise - Steuern & Zahlungen?

Von der Reise-Idee zur Entscheidung. Vom Traum zur Trip-Planung. Vom Chaos zur Reiseorganisation und von der Reisebuchung über Airport-Check-In bis zum Abflug in den Urlaub:
Einzelthematische Sachfragen zu Reisezeit, Bürokratie zu Visa, ArbeitsAgentur, Reiseversicherungen (Nicht: Auslandskrankenversicherung, s.u.), besondere Umstände beim Reisen, Grobplanung... (Nicht: Flugtickets, Schifftransport, s.u.)
Forumsregeln
Info-Pool: VOR der Reise:
Während Deine Reisepläne gerne detailliert in Deinem Vorstellungsstrang stehen dürfen, sollen konkrete Reisefragen hier im Info-Pool als einzelne, vom individuellen Reiseplan losgelöste einzelthematische Sachfragen unter aussagekräftigem Betreff und passender Kategorie gestellt- und beantwortet werden. Unbedingt erst WRF-Suchen, denn die meisten Reisevorbereitungsfragen wurden hier schon wiederfindbar beantwortet und brauchen ggf. nur wieder aktualisierend angeschubst zu werden.
Existiert zu einer Deiner Fragen noch kein Thema, dann eröffne bitte ein neues Thema, speziell für Deine genaue Frage, die dann im Betreff stehen sollte. Innerhalb eines Themas bitte nur zum Betreff antworten und statt eines Themenwechsels gleich ein neues Thema aufmachen.
Jede Frage also bitte in ihrem eigenen (einzigen!) Thema behandeln, wie unter 1F-1T in der WRF-Anleitung erklärt. Bitte vor erstem Beitrag lesen!
Danke! :)
samira
WRF-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 02 Aug 05 22:18
Wohnort: Frankfurt

Aus Selbständigkeit auf Weltreise - Steuern & Zahlungen?

Ungelesener Beitrag von samira »

an alle selbststaendigen weltreisende da draussen (und die die es noch werden ;-))-

habe bereits versucht alle meine fragen diesbezueglich im forum zu finden, aber leider noch erfolglos...aus diesem grund hier mein anliegen:

bin selbststaendig und plane meine reise im sommer 2006 zu starten. jetzt habe ich aber keinerlei gesetzlichen rueckhalt (hatte ich noch nie, da seit start ins arbeitsleben selbststaendig). d.h. lebensversicherung, betriebshaftpflicht, rechtsschutz, (KV - gehoert aber nicht hier her), steuervorauszahlungen und jahreserklaerungen muessen ja weiter bezahlt und erledigt werden!!!

hat jemand damit erfahrungen gemacht und kann mir sagen ob er auf halbem wege aus finanziellen oder aus finanzamt-hat-da-einen-brief-geschickt gruenden zurueck musste???

freue mich ueber jeden kleinen beitrag
samira
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8467
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

Aus Selbständigkeit auf Weltreise - Steuern & Zahlungen?

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Hallo Samira,

zunächst haben wir alle reinkommende Post auf das Wichtigste reduziert und alle regelmäßigen Zahlungen über Daueraufträge sicher gestellt, die wir über Online-Banking kontrollieren können.

Dann haben wir bei der Post einen Weiterleitungsauftrag an die Adresse einer Vertrauensperson geschaltet.
So bleiben wir über die wichtigsten Vorgänge informiert.

Viele Steuer-Belange kann Dir ein von Dir bevollmächtigter Steuerberater abnehmen. (Welche genau, weiß der Berater)

Mehr Gedanken und Tipps dazu sowie einen hilfreichen Link findest Du im Kapitel Weltreiseplanung & Vorbereitung direkt unter: http://www.worldtrip.de/Weltreise/Weltr ... #flohmarkt

Hoffe, das hilft Dir 8)

Bis jetzt mussten wir aus besagten Gründen noch nicht zurück (1936ster Reisetag heute).

Viel Spaß noch bei der Vorbereitung! :)
Benutzeravatar
pukalani
WRF-Moderator
Beiträge: 762
Registriert: 01 Nov 04 14:31
Wohnort: Stuttgart

Re: Aus Selbständigkeit auf Weltreise - Steuern & Zahlun

Ungelesener Beitrag von pukalani »

Hallo Samira!

ok.. wo fange ich an? Vorauszahlen wirst du nicht müssen... denn wo nix verdient, da nix Steuer... ;) Du mußt Dich nur abmelden, informativ. Ich suche mir als Reisestart meistens einen Quartalanfang aus, dann kann das vorherige schon zusammengepackt, eingereicht und bezahlt werden. Mein Steuerberater (Kumpel) regelt dann den Rest und meine Eltern haben eine Vollmacht fürs Konto. Das Finanzamt wird Dich sicher nicht zurückbeordern, wohl aber das noch ausstehende Geld einfordern. Und es reist sich viel schöner wenn man weiß daß alles beglichen sind.... 8)

Fatal wäre es, wenn Du unterwegs einen fantastischen Kontostand siehst und Dir denkst: Ach was, da bleib ich doch glatt ein bißchen länger! Nach der Heimkunft wird's dann verdammt schwierig, das wieder auszugleichen da Du zunächst Deine Kunden um Aufträge beackern und Klinken putzen musst... Und wenn dann klar wird, daß Du z.B. Deine eingenommene MwSt ausgegeben hast, dann wäre das "Unterschlagung von Staatseigentum" - und das ist kein Spaß!

Insofern wie MArtin sagt: Ausgaben möglichst klein halten, verbleibende Steuern zahlen, Vollmachten ausstellen und in Kontakt bleiben. Mein Tipp: Rede mit dem FA. Schildere deine Lage und frage um Rat. Bei mir waren sie immer hilfsbereit.

Denn auch Finanzbeamte sind Menschen... ;)
Liebe Grüße,
Lani
large
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 21 Aug 04 17:02
Wohnort: Welt :-)

Re: Aus Selbständigkeit auf Weltreise - Steuern & Zahlun

Ungelesener Beitrag von large »

Kann ich in ganzer Breite bestätigen! Ich bin auch selbstständig und hab vorher alles mit dem FA, dem Steuerberater und dem Versicherungsmakler durchgesprochen: So konnte ich das komlette Programm von UmSt.-Voranmeldung bis Wiederaktivieren der Krankenkasse mit denen durchspielen und es fällt mir nachher nichts auf die Füsse!

Vielleicht noch ein Tipp, der sich sehr bewährt hat:
Ich hab der "Person meines Vertrauens" einen Scanner (ca. 70 Euro) geschenkt und damit bekomme ich wichtige Post jetzt zum Selberlesen als TIFF per Mail geschickt!

Gruß aus China
Large
www.getting-around.de
Weltreisebericht in Text, Bild, Ton und Video... und alles in Farbe! ;-)
samira
WRF-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 02 Aug 05 22:18
Wohnort: Frankfurt

Re: Aus Selbständigkeit auf Weltreise - Steuern & Zahlun

Ungelesener Beitrag von samira »

Hallo Lani, hallo Martin,

vielen danke fuer eure antworten. fuehle mich gleich besser! online banking mache ich schon lange, also habe ich den punkt schon erledigt!

gut zu wissen, dass ich mich nur abzumelden brauche (lani - du meinst im sinne von - liebes finanzamt ich verdiene die naechsten ... monate kein geld -, oder???). und das nimmt mich aus der verpflichtung vorauszuzahlen? ich dachte die verlangen die zahlungen dann doch!? fuer mich ist es ja nicht verloren! ich bekomme es ja dann wieder (da nix verdient) aber so zahlungen nehmen einem ja doch ein ganzes stueck reisebudget!!!

aber die jahreserklaerung und die die vordrucke muessen ja trotzdem weg. dann am besten ausfuellen und ab damit auf einen computer einer vertrauensperson mit der bitte das dann immer rechtzeitig hochzuladen (steuerberater hatte ich noch nie, da ich alles selbst mache :roll: ).

vielen dank noch einmal fuer eure hilfe
samira
Benutzeravatar
pukalani
WRF-Moderator
Beiträge: 762
Registriert: 01 Nov 04 14:31
Wohnort: Stuttgart

Re: Aus Selbständigkeit auf Weltreise - Steuern & Zahlun

Ungelesener Beitrag von pukalani »

Die Abmeldung könnte so oder so ähnlich lauten:

Liebes Finanzamt!

Da ich vorhabe, mich die nächsten ___ Monate / Jahre außerhalb von Deutschland aufzuhalten, werden meine monatlichen Einkünfte irgendwo zwischen 2 Bananen über 3 Abendessen bis 5 Übernachtungen liegen. Daher möchte ich Sie bitten, meine USt-Vorauszahlungen auf 0 herabzusetzen bis ich mich geruhe, wieder heimischen Boden zu betreten. Bis dahin lasse ich mir die Sonne auf den Bauch scheinen und werde keinen Gedanken an Sie oder die deutsche Bürokratie verschwenden. Falls Sie nichts mehr von mir hören, machen Sie sich keine Sorgen: Es geht mir gut.

Ich wünsche Ihnen noch ein angenehmes Leben in Ihrem Büro und verbleibe mit freundlichen Grüßen,....


naja, oder so ähnlich... :D
Live ALOHA!
Lani
Benutzeravatar
TropicHeat
Mitglied im WRF
Beiträge: 418
Registriert: 18 Apr 05 7:08
Wohnort: back home: Australia

Re: Aus Selbständigkeit auf Weltreise - Steuern & Zahlun

Ungelesener Beitrag von TropicHeat »

pukalani hat geschrieben:Die Abmeldung könnte so oder so ähnlich lauten:

Liebes Finanzamt!

Da ich vorhabe, mich die nächsten ___ Monate / Jahre außerhalb von Deutschland aufzuhalten, werden meine monatlichen Einkünfte irgendwo zwischen 2 Bananen über 3 Abendessen bis 5 Übernachtungen liegen. Daher möchte ich Sie bitten, meine USt-Vorauszahlungen auf 0 herabzusetzen bis ich mich geruhe, wieder heimischen Boden zu betreten. Bis dahin lasse ich mir die Sonne auf den Bauch scheinen und werde keinen Gedanken an Sie oder die deutsche Bürokratie verschwenden. Falls Sie nichts mehr von mir hören, machen Sie sich keine Sorgen: Es geht mir gut.

Ich wünsche Ihnen noch ein angenehmes Leben in Ihrem Büro und verbleibe mit freundlichen Grüßen,....


naja, oder so ähnlich... :D
Live ALOHA!
Lani
:lol: :lol: :lol:

Na, ob 'de damit einen schlechtgelaunten Finanzbeamten umstimmen kannst? Fraglich! (nicht dass alle beim Finanzamt grummelig sind, nein!) Aber etwas förmlicher würde ich das schon aufsetzen. :wink:

Aus Erfahrung kann ich aber sagen:
USt. Vorauszahlungen kannste aussetzen lassen.

Einkommensteuer musste einen FORMLOSEN Antrag stellen, der darlegt wie deine Umstände (und dementsprechend Einkommen) sich für die Zukunft (Reisezeit) ändern werden. Gut ist es, gleich einzufügen wieviel du als Jahreseinkommen für das Jahr erwartest, denn danach werden die Vorauszahlungen berechnet (setz es nicht zu niedrig an, denn dann kann FA Zinsen verlangen - machen die aber nicht, wenn Gesamtschulden nach Jahresabschluss irgendwo zwischen 500-1,000 Euro liegen).

Für Fristen bez. Jahresabschlüssen kannste eine Verlängerung beantragen, auch VORAB (bei zwingenden Gründen = 10,000 km zur Heimat ohne Akten im Gepäck sollte genügen) - also versuch das so hinzukriegen, dass du nach Rückkehr mindestens einen Monat, oder besser zwei, dafür hast (das wird nicht das einzige sein was du dringend erledigen musst).

Denk daran, dass beim Finanzamt verschiedene Stellen für verschiedene Steuern zuständig sind - da wirste mehrere Anträge stellen müssen...

EDIT: als ich das gemacht habe kannte ich meine Ansprechpartner beim FA; ich habe die Antragsschreiben persönlich eingereicht und dann sofort gehört, ob das so o.k. war... Spart (eventuell) Zeit und Grübelei!

Krankenversicherung kannste normalerweise (Kulanzfrage) ganz aussetzen, oder in einen Ruhezustand umwandeln (keine Ansprüche = minimale Zahlungen); die meisten erlauben das für max. ein Jahr. Gleiche gilt für viele andere Versicherungen! Ein Versicherungsmakler kann da hilfreich sein (wenn du schon einen benutzt).

Stell sicher, dass eine Person deines Vertrauens Zeichnungs Vollmachten erhält - besser einige zu viel, als eine wichtige vergessen: Bank(en), laufende und ruhende Versicherungen, Finanzamt (?), etc. Gut ist auch eine beglaubigte (RA/Notar) General-Vollmacht zu hinterlassen!

Sei vorsichtig mit Online-Banking und Geschäfts-Emails (Kontonummern, Adressen, etc.) in Internet-Cafes: Keylogging Software, Computer Cache, etc. (lies mal ein wenig dazu bevor du abreist!)

Viel Spass beim Reisen - ohne Geschäftsstress!
Im Camper unterwegs durch Amerika von 03/06 bis 05/09: http://dare2go.com
samira
WRF-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 02 Aug 05 22:18
Wohnort: Frankfurt

Re: Aus Selbständigkeit auf Weltreise - Steuern & Zahlun

Ungelesener Beitrag von samira »

vielen dank fuer die ganzen infos!!!
mache meine steuer zwar komplett selbst, aber auch nur mit den entsprechenden buechern und da steht natuerlich nie etwas ueber aussetzen von zahlungen drin. na dann werde ich mich mal an mein finanzamt wenden.
haette nicht gedacht, dass es so einfach ist! :D
und was ist nicht schoener beim planen einer reise als fest eingeplante -muss halt sein zahlungen - die ploetzlich immer kleiner werden :D :D :D
samira
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseplanung & Reisevorbereitung von Langzeit-, Welt- u.a. Individualreisen - Info-Pool“