Daypack oder Umhängetasche für Fotoausrüstung?

Alle einzelthematischen Sachfragen zur NICHT-elektronischen Reiseausrüstung: Tipps und Fragen zu Schlafsack, Rucksäcken, Reisekleidung, Moskitonetzen, Utilities und Spezialausrüstung. Bewährtes und Neues. Was man wo braucht - und was nicht.
(Bitte Elektronikfragen sowie Suche & Angebote gebrauchter Reiseartikel in passender Kategorie weiter unten posten!)

Moderator: Astrid

ole
WRF-Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 03 Mai 05 14:28
Kontaktdaten:

Daypack oder Umhängetasche für Fotoausrüstung?

Ungelesener Beitrag von ole » 20 Aug 05 17:16

Hallo Forum,

in ein paar Wochen geht meine Reise los, 8 Monate Südamerika mit Schwerpunkt auf den Andenländern und Patagonien. Trekking und Naturerlebnis sollen im Vordergrund stehen, aber natürlich werde ich auch viel in Städten und zu Tagesausflügen unterwegs sein.

Für den täglichen Gebrauch bin ich noch auf der Suche nach einer geeigneten Tasche / Daypack und kann mich nicht zwischen einer Umhängetasche und einem richtigen Tagesrucksack entscheiden.
Die Tasche muss groß genug sein für die Spiegelreflexkamera mit ein paar Objektiven und soll ab und zu auch das Notebook beherbergen. Eine dedizierte reine Fototasche / Fotorucksack scheidet für mich aus Gründen der Unflexibilität und auch der Sicherheit (den meisten sieht man an, dass sie wertvolle Dinge beinhalten) aus.

Im Moment tendiere ich eher zu einer Umhängetasche, z.B. der "Sticky Date" von Crumpler.

Vorteile: leichterer Zugang als beim Rucksack z.B. bei Objektivwechsel, immer im Blick bei Gedränge, lässt sich leichter zusammen mit dem großen Rucksack tragen, man schwitzt am Rücken nicht so sehr.
Nachteile: wird schneller schwer, nicht geeignet für längere Wanderungen.

Ich denke, die Vorteile sind für mich wichtiger, da ich für ausgedehnte Mehrtagestouren ja sowieso den großen Rucksack dabeihabe und ich denke, der trägt sich allemal komfortabler, auch wenn er vielleicht mal etwas überdimensioniert ist. Da besorge ich mir lieber vor Ort noch eine geräumige Tasche, um nicht benötigte Sachen aus dem Rucksack umzupacken und im Hostel zu lassen.

Bin sehr an euren Meinungen interessiert.

Ole

Stefan81
WRF-Spezialist
Beiträge: 472
Registriert: 09 Sep 04 21:19

Reise-Daypack oder Umhängetasche für Kameraausrüstung?

Ungelesener Beitrag von Stefan81 » 20 Aug 05 17:52

Hi!

Ich habe bei meiner letzten Reise erstmals eine Umhängetasche, auch für meine Fotoausrüstung genommen und werd' auch dabei bleiben. Die Vorteile hast Du zum Teil schon erwähnt, es ist auch einfach sicherer - wenn jemand an deinem Fotorucksack herumwerkt merkst du das kaum.
Dazu kommt beim Rucksack der Schweißfleck auf dem Rücken :roll:

Und das man den Kamerarucksack immer abnehmen muß und meist wohin stellt um nach etwas zu suchen erspart man sich bei der Umhängetasche auch.

Meine Stimme hat die Umhängetasche :wink:

Benutzeravatar
Der_Felix
WRF-Moderator
Beiträge: 1254
Registriert: 29 Mär 04 17:55
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Daypack oder Umhängetasche?

Ungelesener Beitrag von Der_Felix » 20 Aug 05 18:17

Stimme für Rucksack :-)

Gerade wenn Du das Naturerlebnis suchst, wirst Du vielleicht auch mal die eine oder andere Mehrtagestour machen und bist dann froh, einen kleinen Rucksack zu haben, in den Du z.B. Sachen zum Wechseln reinpacken kannst.
Und selbst bei Eintagestouren trägt sich ein Rucksack einfach angenehmer, als eine Tragetasche. Insbesondere natürlich, wenn es etwas kraxeliger wird (gibts das Wort?) kann so eine Tasche an der Seite sicher nerven.

In Städten halte ich es mit dem Rucksack meist so, dass ich ihn auf einer Schulter halte und recht nah an der Seite rumbaumeln lasse. So kann ich schnell mal was rausholen und hinter meinem Rücken daran rumfummeln ist auch schwieriger.
Allerdings wiegt mein Rucksack "innerorts" auch nicht viel, da ich keine Wechselobjektive oder ähnliches darin habe.

Gruß + viel Spaß in Südamerika!
Wer immer nur in die Fußstapfen anderer tritt hinterlässt keine eigenen Spuren!
http://felix-welt.de
http://www.flickr.com/photos/felix-welt

Benutzeravatar
Julchen
WRF-Spezialist
Beiträge: 1030
Registriert: 17 Mär 04 13:24
Wohnort: Stuttgart

Re: Daypack oder Umhängetasche?

Ungelesener Beitrag von Julchen » 20 Aug 05 20:00

Hallo!
Da haben wir sie ja mal wieder, die Marktlücke! :?
Ich habe lange nach einem Rucksack gesucht, den man zur Umhängetasche umbauen kann. Die einzigen, die es gibt, sind aber recht schwer und sperrig - die haben zum Beispiel eine Polsterung fürs Notebook. Obwohl, wäre das was für Dich?

Ganz klar: stimme für "unentschieden"! :wink:

Liebe Grüße
julchen

P.S.: Ich hab mich für den Daypack entschieden, Gründe siehe Felix
Wo ein Wille ist, mein Herz, da ist auch ein Gebüsch. (Element of Crime)

Benutzeravatar
TropicHeat
Mitglied im WRF
Beiträge: 418
Registriert: 18 Apr 05 7:08
Wohnort: back home: Australia
Kontaktdaten:

Rucksack- Daypack vs Umhängetasche für Fotoausrüstung

Ungelesener Beitrag von TropicHeat » 21 Aug 05 0:35

Also, zum Thema Wechsel-Objektive kann ich nur sagen, dass nach meiner zweiten Reise mit mehreren Objektiven bin ich losgezogen und habe ein gutes Macro-Zoom (2nd Hand von Sigma) gekauft, und bin voll zufrieden damit. Keine fummeligen Objektiv-Wechsel in staubigen Plätzen, nix empfindliches im Handgepäck (ausser Blitzlicht), und viel extra Gewicht gespart! Und mit einer Brennweite von 28-105 mm reicht es für Freihand-Schüsse fast aller Motive, während mit meinem alten 300er Tele musste ich immer etwas zum Anlehnen finden (da mir ein extra Stativ nun wirklich zu schwer ist).
In meinem Geldgurt trage ich dann noch einen extra Pol-Filter.
Jetzt, wo alle Welt digital kauft, bekommt man gebrauchtes Zubehör für Spiegelreflex-Kameras fast nachgeworfen; ich könnte mir denken, dass mein Objektiv jetzt allenfalls um die 100 Teuros wert wäre (im Fachgeschäft)...

Zum Hauptthema Rucksack vs Daypack-Tasche kann ich nur sagen, dass ich persönlich Schultertaschen hasse, da ich nach einiger Zeit verspannte Schultern und Rückenschmerzen bekomme, und wenn ich sie diagonal über dem Bauch trage, dann schwitze ich zu schnell (engt die lose Kleidung ein). Ausserdem verrutschen sie jedesmal, wenn man/frau sich bückt und etwas hantiert (typischer Bewegungsablauf auf exotischen Märkten).
Ich bevorzuge einen guten Rucksack mit Belüftungs-Gitter / Gestänge auf dem Rücken! Mit denen schwitzt man am wenigsten da sie nicht auf dem Rücken aufliegen (sondern die Luft frei zirkulieren kann), die sind normalerweise gut gepolstert in den Gurten, und bequem den ganzen Tag zu tragen, selbst mit über 5 Kilos drin (Kamera, extra Filme, Wasser, Futter, Sweatshirt, Einkäufe, etc.)...
Im Camper unterwegs durch Amerika von 03/06 bis 05/09: http://dare2go.com

ole
WRF-Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 03 Mai 05 14:28
Kontaktdaten:

Re: Daypack oder Umhängetasche?

Ungelesener Beitrag von ole » 21 Aug 05 9:13

Allen vielen Dank für die ausführlichen Antworten. Ich halte euch auf dem Laufenden, wie ich mich letztendlich entscheide und wie sich die Lösung dann auf Reisen bewährt.

@TropicHeat: mehrere Objektive werde ich schon einpacken und schleppe die trotz des Gewichts auch gerne mit mir rum. Auch ein Stativ kommt ins Gepäck. ;-) Dafür habe ich keinen Blitz, den brauche ich für meine Art von Fotografie nicht.

Danke nochmals für alle Tipps.

Benutzeravatar
Konstanze
WRF-Moderator
Beiträge: 1017
Registriert: 02 Feb 05 12:18
Wohnort: 24816
Kontaktdaten:

Rucksack- Daypack oder Umhängetasche mit Fotosachen?

Ungelesener Beitrag von Konstanze » 22 Aug 05 18:29

Hallo,

ich stimme für Rucksack :)

Habe auch lange gesucht und mich letztendlich für den Four Seasons Tour 35 aus dem Globetrotter-Sortiment entschieden, da er über viele einzelne Taschen verfügt, in denen ich alles Zeug schön sortiert verstauen kann - hat aber auch ein großes unterteilbares Fach, in dem z.B. ein Laptop locker Platz findet.
Der Rucksackrücken hat ein Netz, so dass die Belüftung auch sichergestellt ist.

Viele Grüße,
Konstanze

Benutzeravatar
Petra
WRF-Spezialist
Beiträge: 622
Registriert: 16 Jan 03 15:54
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Kameraausrüstung in Daypack- Rucksack oder Umhängetasche?

Ungelesener Beitrag von Petra » 23 Aug 05 12:31

Hallo,
ich hatte eine Umhängetasche dabei und war damit sehr zufrieden, aus den gleichen Gründen wie Stephan. Ich hatte gerade in Städten ein besseres Gefühl meine Tasche sehen zu können. Auch der Vorteil, dass man die Umhängetasche viel besser tragen kann, wenn man den grossen Rucksack auf dem Rücken hat.

Kleine Daypack Rucksäcke für Tageswanderungen kann man sich oft in den Hostels unentgeltlich ausleihen oder auch von anderen Reisenden leihen.

Gruss
P.

Gast

Rucksack- Daypack vs Umhängetasche auf Fotoreise

Ungelesener Beitrag von Gast » 23 Sep 05 12:49

Ich hatte in Indien den Jack Wolfskin Tagesrucksack "Boston" als Daypack dabei, der mir vor allem wegen seiner Trageeigenschaften gut gefallen hat (stretch am Trageriemen verarbeitet). Der einzige nachteil war seine helle Farbe (beige), die in Indien ganz schön gelitten hat.

Noch ein Tipp zum Thema Leute, die am Rucksack rumfummeln:
Ich habe es immer so gehandhabt, dass ich alle wichtigen Sachen in das hintere Rucksackfach gepackt habe und dieses mit Hilfe von einem kleinen Zahlenschloss verschlossen habe.
Das gab zumindest die Sicherheit, dass einem niemand einfach den Reißverschluß aufzieht.

Antworten

Zurück zu „Reiseausrüstung, Globetrotterequipment und Spezialgear (keine Elektronik!) - Info-Pool“