Neuseeland : Fotoentwicklung Kosten / Probleme ?

Neuseeland im Weltreiseforum: Nordinsel und Südinsel Neuseelands sowie Niue ("the rock")
Forumsregeln
Neuseeland-Infopool mit einzelthematisch geposteten Fragen zu Neuseeland und Niue. Bitte nur direkt auf den Thementitel bezogen informativ antworten und dabei nicht direkt zum neuseeländischen Titelthema passende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen) vermeiden.[/b]
Das hilft, die Suche im Neuseelandforum allgemeindienlich effektiv zu erhalten. Danke
Nilz
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 05 Apr 05 13:18
Wohnort: world

Neuseeland : Fotoentwicklung Kosten / Probleme ?

Ungelesener Beitrag von Nilz »

Kann mir einer nunmal sagen, wie teuer genau Diafilme in NZ und deren Entwicklung ist?

Überall steht, dass das da so schweineteuer sein soll, aber Filme für ein Jahr mitzunehmen ist ja nunmal schwer möglich...
Ebenso das Herumschleppen der belichteten Filme macht die Bildqualität hinterher ja nicht gerade besser...

Ich hab folgenden Plan, wenn es da wirklich so teuer ist.

- 10 bis 15 Filme mitnehmen (Gehen die im Handgepäck beim Durchleuchten kaputt oder nicht? Kann man die wirklich bei Seite legen oder MÜSSEN sie durchleuchtet werden?)

- Filme vollknipsen und in kleinen Paketen nach D zum Entwickeln schicken (wie sieht das aus mit dem Postversand? Werden die da geröntgt? Sind die Bilder danach hin?)

- Neue Filme postlagernd aus D zuschicken lassen und weiterknipsen (Gleiches Problem mit dem Röntgen)

Ich würde mich über eine zuverlässige Antwort echt freuen, wer hat Erfahrungen, wie habt ihr das gemacht? Krieg hier gerade die Krise beim gedanken daran, mit Fotos voll rumgeien zu müssen... Ich verschieß gerne mal drei bis sechs Bilder auf das gleiche Motiv und experimentiere ein bisschen rum.


Danke schonmal!

Nils

P.S: Ist so ein superteurer Pol- oder UV-Filter echt notwendig? Hab nen billigen UV-Filter von Hama.
Benutzeravatar
Matthes
WRF-Spezialist
Beiträge: 564
Registriert: 22 Sep 04 20:22
Wohnort: back in AB

Re: Fotografieren in NZ

Ungelesener Beitrag von Matthes »

Nilz hat geschrieben:- 10 bis 15 Filme mitnehmen (Gehen die im Handgepäck beim Durchleuchten kaputt oder nicht??? Kann man die wirklich bei Seite legen oder MÜSSEN sie durchleuchtet werden?)
Habe da verschiedene Aussagen bisher gehört.
Reicht von "händische Kontrolle durch den Beamten" bis zu "die neuen Geräte haben nicht mehr so intensive Strahlungen wie früher, passiert also nichts"
Nilz hat geschrieben:- Filme vollknipsen und in kleinen Paketen nach D zum Entwickeln schicken (wie sieht das aus mit dem Postversand? Werden die da geröntgt? Sind die Bilder danach hin?)
Na hoffentlich kommt da nicht mal ein Paket abhanden, wenn Du 5-10 Filme heimschicken willst.
Nilz hat geschrieben:Ich verschieß gerne mal drei bis sechs Bilder auf das gleiche Motiv und experimentiere ein bisschen rum.
Dann ist doch eine Digitalkamera viel besser geeignet, oder ???
Nilz hat geschrieben: P.S: Ist so ein superteurer Pol- oder UV-Filter echt notwendig? Hab nen billigen UV-Filter von Hama.
Polfilter sind doch auch nicht so teuer. Habe meine damals bei EBAY als Neuware gekauft. Musst halt nur drauf achten, welche Du brauchst. Es gibt ja zwei Ausführungen. Circular und linear.
Macht halt sattere Farben und lässt Spiegelungen auf glatten Oberflächen verschwinden. Muss man wohl selbst entscheiden, ob man das braucht.
Ich nenne sie immer "Sonnenbrille für die Kamera" :wink:
bye, Matthes :wink:
- - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Wer Sicherheit über Freiheit stellt,
hat BEIDES nicht verdient !
Benutzeravatar
phos4|markus
WRF-Förderer
Beiträge: 266
Registriert: 25 Mär 05 13:27
Wohnort: Münster

Re: Fotografieren in NZ

Ungelesener Beitrag von phos4|markus »

Hi,

zum Polfilter kann ich nur sagen, dass du dir da am besten nen Cirkularen holen kannst. Falls du nen Hama Cirkular hast, reicht der. Ich hatte bis vor kurzen auch einen und hab noch Vergleichsfotos gemacht mit dem Hama und dem B&W Käsemann (Das beste was es gibt) und ehrlich gesagt, muss ich sagen, dass ich nicht wirklich die hammermäßigen Unterschiede gesehen hab. Ich hatte damals in nem Fotoforum nachgefragt und die meinten es wären wirklich deutliche Unterschiede zu sehen. Naja, vielleicht hab ichs auch nur nicht gründlich genug getestet. Habs nur mit blauem Himmel versucht. Bei Spiegelungen hab ichs nicht ausprobiert...

Zum durchleuchten der Sachen kann ich wenig sagen, weil ich mit ner digtalen Spiegelreflex fotografiere und mit Filmen und Flughafen bis jetzt eher wenig Erfahrungen gemacht hab.

Grüße
Markus
Benutzeravatar
Der_Felix
WRF-Moderator
Beiträge: 1254
Registriert: 29 Mär 04 17:55
Wohnort: Karlsruhe

Re: Fotografieren in NZ

Ungelesener Beitrag von Der_Felix »

Soooo teuer waren Filme und Entwicklung in NZ nicht. Ich kann mich nicht erinnern, ob's nun mehr oder weniger war als in Deutschland, aber es kann nicht so gravierend gewesen sein, sonst wäre es mir aufgefallen.
Extra Filme von Dtld. aus schicken würde ich mir jedenfalls nicht, da Pakete nach und von NZ nicht gerade preiswert sind und sich ein etwaiger Sparvorteil beim Kauf so schnell ins Gegenteil verkehrt.

Was das Durchleuchten angeht würde ich mir keine Sorgen machen. Ich hatte seinerzeit die erste Ladung entwickelter Bilder von NZ nach Hause geschickt und die Negative anschließend mitgenommen nach Australien, Thailand und Laos. Bin in der Zeit mehrmals auch innerhalb der Länder geflogen und jedes Mal sind die Negative durchleuchtet worden - einen Qualitätsverlust konnte ich nicht feststellen. Allerdings bin ich auch kein Profi, kann natürlich sein, dass z.B. die Farben gelitten haben und ich es einfach nicht gemerkt habe.

Gruß und viel Spaß in NZ!

Felix
Wer immer nur in die Fußstapfen anderer tritt hinterlässt keine eigenen Spuren!
http://felix-welt.de
http://www.flickr.com/photos/felix-welt
anda
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 17 Mai 05 14:19

Re: Fotografieren in NZ

Ungelesener Beitrag von anda »

Nilz hat geschrieben: 10 bis 15 Filme mitnehmen (Gehen die im Handgepäck beim Durchleuchten kaputt oder nicht??? Kann man die wirklich bei Seite legen oder MÜSSEN sie durchleuchtet werden?)
da hab ich mir auch schon gedanken gemacht, im buch 'reisefotografie' vom reise-know-verlag steht, man soll einfach freundlich fragen, ob sie die filme nicht von hand checken würden. beim autor hat das offenbar immer prima geklappt

und wegen dem entwickeln, ich werde wohl die meine fotos direkt auf der reise entwickeln und bilder und negative (evtl. noch fotocd) getrennt nach hause senden, wenn also die bilder verloren gehen, hab ich immernoch die negative und umgekehrt.
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8467
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

Durchleuchtungsgeräte filmsicher?

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Nilz hat geschrieben:... 10 bis 15 Filme mitnehmen (Gehen die im Handgepäck beim Durchleuchten kaputt oder nicht?...
Also die Handgepäck-Durchleuchtungsgeräte an Flughäfen waren noch vor wenigen Jahren alle "filmsicher", was dann auch drauf geschrieben stand.

Im Zuge der Terrorproblematik hat man die Durchleuchtungsgeräte perfektioniert, wobei die Filmsicherheit offenbar teilweise auf der Strecke blieb, wie dieser Kodak-Artikel beschreibt: http://www.kodak.com/global/de/service/ ... 201b.jhtml .

Aber: Wenn auf einem Durchleuchter filmsicher drauf steht, dann ist das erfahrungsgemäß auch immer so gewesen.

Wenn Dir das nicht sicher genug erscheint, käme als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme ggf. ein mit Bleifolie ausgekleideter Filmbeutel in Frage, wie ihn z.B. globetrotter.de für <20€ hier anbietet.
Ich besitze noch einen ähnlichen, in den 80ern gekauften. Der Beutel hat somit meine "analoge" Fotoära überlebt. ;)

Liebe Grüße :)
Nilz
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 05 Apr 05 13:18
Wohnort: world

Re: Fotografieren in NZ

Ungelesener Beitrag von Nilz »

Vielen Dank erstmal für die zahlreichen Antworten!

Das Ding ist, dass ich gerne Dias machen würde....

Na gut, wenn die da hammermäßig teuer sind, muss ich wohl auf Farbnegative zurückgreifen....

Eine Digicam nehme ich nicht, weil ich diese kleinen "Kompaktknipsen" einfach stillos finde und ich mir ne digitale SR nicht leisten kann.

bei Farbnegativen ist natürlich der Vorteil, dass man die Negative im Rucki behalten kann, bis die Fotos heil in D angekommen sind.
Aber bei Dias könnte ich mir einfach ne Foto-CD erstellen lassen und die solange behalten, bis die Dias angekomen sind.

Das mit dem Verlust bei der Post ist nämlich ein Argument....
Nilz
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 05 Apr 05 13:18
Wohnort: world

Re: Fotografieren in NZ

Ungelesener Beitrag von Nilz »

An Felix: Entwickelte Negative sind kein problem. Da passiert nichts mit. Gefährdet sind unentwickelte FIlme (belichtet oder nicht), da die ja nunmal chemisch auf Licht reagieren, was ja genausdo eine Strahlung wie Röntgen ist.
Benutzeravatar
Der_Felix
WRF-Moderator
Beiträge: 1254
Registriert: 29 Mär 04 17:55
Wohnort: Karlsruhe

Re: Fotografieren in NZ

Ungelesener Beitrag von Der_Felix »

Danke Nils! Sowas hatte ich mich auch überlegt und daher die Filme in Neuseeland schon mal entwickeln lassen, bevor ich nach Australien weitergeflogen bin. Wollte den unentwickelten Negativen nicht zu viel Durchleuchten zumuten.

Allerdings sind zumindest Teile der Bilder sowohl durch die Röntgenmaschinen in Argentinien, Chile und Neuseeland gegangen (hier wird das Gepäck bei der Einreise wegen der strengen Hygienevorschriften ebenfalls durchleuchtet).
Die drei Durchläufe hatten den Bildern nicht geschadet (jedenfalls nicht so, dass ich es gesehen hätte).

Gruß, Felix


PS: Der leichteren Recherchierbarkeit teile ich den Thread mal, denn mittlerweile geht es ja nicht um Lichtverhältnisse und Filter.
Wer immer nur in die Fußstapfen anderer tritt hinterlässt keine eigenen Spuren!
http://felix-welt.de
http://www.flickr.com/photos/felix-welt
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Neuseeland: Kosten der Typhusschutzimpfung?
    von UmbertoGecko » » in Neuseeland-Forum
    1 Antworten
    3556 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Joh-Horst
  • Neuseeland: Verhütung mit 3-Monatsspritze - Kosten?
    von x3me » » in Neuseeland-Forum
    3 Antworten
    7391 Zugriffe
    Letzter Beitrag von x3me
  • Wohnsitzlos: Probleme mit der Bank?
    9 Antworten
    10026 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Tonicek
  • Probleme mit GMX Freemail in Suedamerika
    4 Antworten
    9840 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Michi1993
  • USA: Einreise mit Verletzung - Probleme?
    von dodo0123 » » in Nordamerika - USA - Kanada
    4 Antworten
    5757 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Tobilein

Zurück zu „Neuseeland-Forum“