Travelers Cheques - Wohin mit der Verkaufsanzeige?

Rund um die Finanzen: Debitkarten, Kreditkarten, Reiseschecks, Online-Banking, Bitte keine OFFENEN email-Adressen im WRF - Bitte lies die WRF-Regeln JETZT! Überweisungen, Bankkonto im Ausland, Geldtransfer per Bitte keine OFFENEN email-Adressen im WRF - Bitte lies die WRF-Regeln JETZT! Reisekosten, Reisebudget pro Land, Finanz- und Geldfragen weltweit - und wie komme ich im Ausland billig an mein Geld?Bitte keine OFFENEN email-Adressen im WRF - Bitte lies die WRF-Regeln JETZT!Bitte keine OFFENEN email-Adressen im WRF - Bitte lies die WRF-Regeln JETZT!Bitte keine OFFENEN email-Adressen im WRF - Bitte lies die WRF-Regeln JETZT!

Moderator: dieSteffi

Antworten
Brainticket
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 124
Registriert: 02 Feb 05 15:20
Wohnort: südliches NRW

Travelers Cheques - Wohin mit der Verkaufsanzeige?

Ungelesener Beitrag von Brainticket » 14 Sep 05 11:03

Noch eine Frage allgemein zu Reiseschecks.
Neben den Cheques an sich bekommt man ja auch noch eine "Verkaufsanzeige", auf welcher die Chequenummern vermerkt sind.
Es wird ja ausdrücklich darauf hingewiesen, diese Verkaufsanzeige getrennt von den Schecks aufzubewahren.
Würde mich mal interesieren, wie ihr das handhabt. Für meine Wertsachen, also Ticktes,Pass,EC Karten hab ich ne ser flache Bauchtasche, in diese wollt ich auch meine Cheques packen.
Oder ist es besser, die Verkaufsanzeige in die Bauchtasche zu tun, und die Reiseschecks selbst dann innen Rucksack. Die Verkaufsanzeige ist ja eigentlich wichtiger, da man ja nur Cheques erstattet kriegt, wenn man die Verkaufsanzeige vorlegen kann.

Benutzeravatar
TropicHeat
Mitglied im WRF
Beiträge: 418
Registriert: 18 Apr 05 7:08
Wohnort: back home: Australia
Kontaktdaten:

Wohin mit der Liste der Reiseschecknummern?

Ungelesener Beitrag von TropicHeat » 15 Sep 05 2:26

Brainticket hat geschrieben:Noch eine Frage allgemein zu Traveller Cheques.
Neben den Cheques an sich bekommt man ja auch noch eine "Verkaufsanzeige", auf welcher die Chequenummern vermerkt sind.
Es wird ja ausdrücklich darauf hingewiesen, diese Verkaufsanzeige getrennt von den Cheques aufzubewahren.
Würde mich mal interesieren, wie ihr das handhabt. Für meine Wertsachen, also Ticktes,Pass,EC Karten hab ich ne ser flache Bauchtasche, in diese wollt ich auch meine Cheques packen.
Oder ist es besser, die Verkaufsanzeige in die Bauchtasche zu tun, und die Cheques dann innen Rucksack. Die Verkaufsanzeige ist ja eigentlich wichtiger, da man ja nur Cheques erstattet kriegt, wenn man die Verkaufsanzeige vorlegen kann.
Ich bin so'n doofer Traveller der "Normalen Geldgurten" traut (obwohl viele davon abraten) - LOL. Ich habe eine Spezial-Anfertigung mit richtigem Gürtel und Schnalle, die mir auf B ali nach meinen Angaben aus Leder gemacht wurde:
· ein 'großes Fach' mit Reisverschluß für Geldbörse, Mini-Taschenrechner, Stift, Notizblock, Kamm (kaum zu glauben, aber wahr), und andere Kleinteile,
· gesonderte Vordertasche mit Magnetknopf f. Tabak und Feuerzeug
· zwei kleine Seitentaschen (m. Reissverschluß) f. Taschenmesser und anderen Kleinkram
· und ein Extrafach, das den ganzen hinteren Bereich ausfüllt, nicht von vorne direkt sichtbar ist, flach und groß genug ist für Reiseschecks und Pass, und manchmal Extra-Bargeld (z.B. in Indosien, wo man so viele Noten kriegt).
Ich habe nie viel mehr als ein Tagesbudget in meiner "normalen Geldbörse"...

Original Umtauschbelege kommen in den Daypack (den ich nicht immer dabei habe) mit Pass-Fotokopie und anderen Papieren, und normalerweise drucke ich mir zuhause nochmal eine kleinere Liste aus mir den TC-Nummern (Excel), die ich in meiner Geldbörse habe - dort trage ich Umtäusche direkt ein, und in einer ruhigen Minute dann nochmals auf den originalen.
Im Camper unterwegs durch Amerika von 03/06 bis 05/09: http://dare2go.com

MArtin
Site Admin
Beiträge: 8274
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Liste mit Reisescheck- Nummern - wohin?

Ungelesener Beitrag von MArtin » 15 Sep 05 7:28

Wir sind auch so "doofe Traveler":

Astrid hat meine Traveler Cheque - Quittung und die Reiseschecknummern in ihrem - ich habe ihre Travellers Cheque - Auflistung in meinem Geldgürtel - und niemand würde vermuten, dass es sich um "Geldgürtel" handelt:
Einer ist aus Leder, der andere aus Nylon, beide mit "durabler" Metallschnalle, sodass sie im Ernstfall auch zur Waffe werden könnten, siehe http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... 5827#75827 .
Sie sind beide schmal genug, um ihre Funktion als Hosengürtel zu erfüllen (also nicht so wie "auftragend" wie der von TropicHeat).


Unbedingt solltest Du die Liste der Reiseschecknummern auf dem neusten Stand halten (praktischer Weise direkt auf der Verkaufsanzeige, wenn diese das hergibt). Also jederzeit wissen, welche Du schon eingelöst hast - und welche noch nicht:
Es steigert nicht gerade Deine Glaubwürdigkeit, wenn Du im Falle eines Verlustes einen Reiseschecks als gestohlen angibst, den Du selbst schon eingecasht hast... -> Grundwissen Geld & Reise

Weil Astrids Leder-Geld-Gürtel anfing aus dem Leim zu gehen, haben wir bei unserem letzten BRD-Besuch vor 18 Monaten eine Alternative gesucht - aber keine ordentlich soliden Geldgürtel gefunden - auch bei www.globetrotter.de nicht. :(
Da sind wir zum Sattler gegangen und haben ihren alten ledernen Geldgurt wieder heil nähen lassen...

Liebe Grüße :)

Benutzeravatar
TropicHeat
Mitglied im WRF
Beiträge: 418
Registriert: 18 Apr 05 7:08
Wohnort: back home: Australia
Kontaktdaten:

Re: Liste mit Reisescheck- Nummern - wohin?

Ungelesener Beitrag von TropicHeat » 16 Sep 05 3:14

MArtin hat geschrieben:[...]und niemand würde vermuten, dass es sich um "Geldgürtel" handelt:
Einer ist aus Leder, der andere aus Nylon, beide mit "durabler" Metallschnalle, sodass sie im Ernstfall auch zur Waffe werden könnten.
Sie sind beide schmal genug, um ihre Funktion als Hosengürtel zu erfüllen.


Unbedingt solltest Du die Liste der Reiseschecknummern auf dem neusten Stand halten (praktischer Weise direkt auf der Verkaufsanzeige, wenn diese das hergibt). Also jederzeit wissen, welche Du schon eingelöst hast - und welche noch nicht:
Es steigert nicht gerade Deine Glaubwürdigkeit, wenn Du im Falle eines Verlustes einen Reiseschecks als gestohlen angibst, den Du selbst schon eingecasht hast... -> Grundwissen Geld & Reise
Ich hatte jahrelang auch so'n Gürtel mit Reissverschluß auf der Rückseite, habe ihn aber sehr selten benutzt, da ich ihn immer zu klein fand (im Sinne von: passte zu wenig rein!), und sobald ich etwas mehr drin hatte fühlte er sich zu steif und beengend an... Inzwischen bin ich da wortwörtlich "herausgewachsen" und habe ihn verschenkt...

Mein Geldgurt hat einen Ledergürtel und richtige Metallschnalle (den Clip-und-weg-ist-er-Dingern traue ich überhaupt nicht!), und soweit meine Hose Schlaufen hat ziehe ich den Geldgurt da durch = dann kann er nicht so schnell weggerissen werden.

Das Argument bez. genau Daten führen über alle Umtäusche ist sehr wichtig: ich schreibe sogar Ort und Bank Namen auf! Und bei dem einzigen Diebstahl, den ich je hatte (in Luxemburg - statt 3.Welt!), hat das alles sehr vereinfacht mit American Express.
Im Camper unterwegs durch Amerika von 03/06 bis 05/09: http://dare2go.com

Antworten

Zurück zu „Finanz-Info-Pool: Geld & Reise - Bargeld im Ausland, Reise-Budget, Devisen, Geld-Transfer ...“