Gibt es ein Medikament / Mittel gegen Seekrankheit?

Gesund auf Reisen: Einzelthematisches zur (Tropen-) Krankheitsvorbeugung, Auslandskrankenversicherung, Impfungen, Medikamente zur Prophylaxe, Reiseapotheke, Gesundheitsrisiken, Expositionsprophylaxe, Hygiene ... (Nicht: Suche und Angebote von unbenutzten Medikamenten -> Reisemarkt)
Hier:
Info-Pool zu Gesundheit, Krankheitsvorbeugung und Behandlungsoptionen auf Reisen sowie Auslandskrankenvericherungen
Wie überall im WRF-Info-Pool:
1. WRF-Suche, ob zu Deiner Gesundheitsfrage bereits ein passendes Sachthema existiert -> Dort lesen, ggf. zur Ergänzung & Aktualisierung nachfragen.
2. Andernfalls zu jeder Gesundheits- oder Krankenversicherungsfrage ein neues separates Einzelthema mit aussagekräftigem Betreff aufmachen.
3. Auf Gegenseitigkeit posten wie in der WRF-Anleitung erklärt.
Danke! :)
Lilo
WRF-Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 13 Sep 05 9:19
Wohnort: Österreich

Gibt es ein Medikament / Mittel gegen Seekrankheit?

Ungelesener Beitrag von Lilo » 15 Sep 05 20:38

Hallo
Ich wollte Fragen ob irgendjemand Erfahrung hat mit Medikamenten, die man vor eine Schifffahrt nimmt um Seekrankheit zu vermeiden. Gibt es so was überhaupt?
Also ich werde sehr schnell Seekrank und habe das letztes Jar genossen als wir mit einer kleinen Fähre von Teneriffa nach La Gomera übersetzten. Es gab ziehmliche Wellen und man konnte nicht an Deck. Gotseidank waren wir nur zwei Stunden an Board und ich konnte das Schlimmste vermeiden.

Aber es wäre für mich ideal wenn ich wieder mal mit einer Fähre oder einem Boot am Meer bin gleich im vorhinein was zu nehmen.

Für Tipps bin ich dankbar!
Lg Lilo :)

Benutzeravatar
Ralph
WRF-Moderator
Beiträge: 531
Registriert: 03 Dez 02 21:25
Wohnort: Reichelsheim / Wetterau
Kontaktdaten:

Gibt es ein Medikament gegen Seekrankheit?

Ungelesener Beitrag von Ralph » 16 Sep 05 0:02

Schiff ahoi, Lilo!

Es gibt diverse Mittelchen gegen "Motion Sickness" (Kaugummi, Tropfen, Tabletten, Pflaster). Ich bezweifle jedoch, dass das Zeug hilft, habe aber schon gehört, dass es Linderung verschaffen kann. Ich war bei der Marine und habe nie erlebt, dass Seekrankheit mit Mitteln eliminiert werden konnte. Leute die Seekrank wurden, mussten leider Dienst an Land verrichten. Es gibt ein paar Tipps, die helfen. Allerdings hängt das vom Grad der Seekrankheit ab. Wer dazu neigt, so richtig seekrank zu werden, hat halt gelitten. Seekrankheit geht letztendlich zurück auf eine Störung des Gleichgewichtssinn. Also, wenn Dir übel wird, versuche folgendes:

- Normalerweise verweigert der Körper bei Seekrankheit Nahrung. Es ist aber besser, wenn der Magen etwas zu tun hat. Trockenes Brot ist hierzu ideal.

- Wenn es der Seegang zu läßt, halte Dich an Oberdeck auf. Frische Luft ist besser, als irgendwo unter Deck in der Ecke zu sitzen. Versuche mit den Augen den Horizont anzupeilen.

- Am wenigsten schaukelt ein Boot in der Mitte. Allerdings ist das ein wenig abhängig von der Größe des Bootes. Ist es sehr klein, schaukelt es überall.

- Solltest Du Dich übergeben müssen, scheue Dich nicht jemanden zu bitten Dich (zum Beispiel hinten am Gürtel oder Hosenbund) fest zu halten. Du wärst nicht der Erste, der beim Fische füttern über Bord geht. Vorher noch auf die Windrichtung achten. Gegen den Wind kotzen kommt extrem unlustig....

- Versuche Dich zu beschäftigen. Schaue Dir das Boot an, unterhalte Dich mit jemandem. Ablenkung ist besser, als über sein Schicksal permanent nachzudenken. Lesen ist ungeeignet.

Hier noch ein Link: www.lau-net.de/baerlocher/daten/seekrank.htm

Happy Trails,

Ralph

Benutzeravatar
Julchen
WRF-Spezialist
Beiträge: 1030
Registriert: 17 Mär 04 13:24
Wohnort: Stuttgart

Gibt es ein Medikament gegen Seekrankheit?

Ungelesener Beitrag von Julchen » 16 Sep 05 3:55

Superpepp (Inhaltsstoff Dimenhydrinat) - ein Kaugummi - hilft wirklich. Es reicht auch, wenn man ihn bloss im Mund hat - beim Schlafen zum Beispiel.
Dimenhydrinat gibt es auch in Form von apothekenpflichtigen Dimenhydrinat Tabletten, suche / siehe
-> Dimenhydrinat gegen Reisekrankheit Fragen zur Einnahme.
Aber ob es fuer wochenlange Seefahrten auch helfen wuerde?

Liebe Gruesse aus N epal
julchen


[Anm: Auf Wochen langen Seefahrten ergibt sich das Problem der Seekrankheit auch ohne weitere Medikation i.d.R. nach ein paar Tagen, weil sich der Mensch an alles gewöhnt... ;)
LG MArtin]
Wo ein Wille ist, mein Herz, da ist auch ein Gebüsch. (Element of Crime)

Modschiedler
WRF-Moderator
Beiträge: 368
Registriert: 13 Sep 04 12:32
Wohnort: Hamburg

Gibt es ein Medikament gegen Seekrankheit?

Ungelesener Beitrag von Modschiedler » 16 Sep 05 10:28

Also, ich schliesse mich der Meinung von Ralph an. Es soll, angeblich, eine Art Brille geben die die Schwankungen "ausgleicht" und dadurch den Horizont starr erscheinen lässt. Das soll die 'beste' Hilfe sein....
Bei wirklich heftigem Seegang wird Dir aber nichts und niemand helfen können...
Über welche Strecke sprichst Du denn?

albatross02
WRF-Spezialist
Beiträge: 498
Registriert: 20 Sep 04 13:08

Gibt es ein Medikament gegen Seekrankheit?

Ungelesener Beitrag von albatross02 » 16 Sep 05 12:22

Hallo,

ich war vor 5 Jahren für paar Tage auf Tauchfahrt ( von Phuket aus ).
Das Boot war so klein, das es bei Wellengang gleich stark schaukelte.
Wohl habe ich mich nicht gefühlt ( Wellen und Wind war hauptsächlich am Tage ).
Die Crew hat Tabletten ausgeteilt, so das es mir so mehr oder wenig gut ging. Allerdings war ich immer froh wenn ein Tauchgang los ging, dann habe ich mich wieder wohl gefühlt.

Gruss
Dieter

enja+peter
WRF-Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 09 Feb 03 10:36
Wohnort: noch hamburg

Gibt es ein Medikament gegen Seekrankheit?

Ungelesener Beitrag von enja+peter » 16 Sep 05 16:02

Hallo, ich werde immmer seekrank, schon wenn ich ein Schiff nur sehe - manchmal auch flugkrank, autokrank, wirklich schlimmer Fall.
Auf einer großen Seereise gab mir der Schiffsarzt - weil ich nur noch über Bord springen wollte :wink: , das Medikament STUGERON, ein englisches Medikament gegen Reisekrankheit. Es enthält den Wirkstoff Cinnarazin 15mg. Man nimmt 2 Tbl vor Antritt der "Reise" und dann alle 8 Std eine weitere. Hilft mir super. Bin nei wieder reisekrank seitdem und habe immer eine Großpackung dabei. Macht außerdem nicht müde und hat auch sonst, zumindest bei mir , keinerlei Nebenwirkungen.
Viel Erfolg, Enja

Benutzeravatar
Hildegard Grünthaler
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 225
Registriert: 14 Jan 05 21:25
Wohnort: Eckental
Kontaktdaten:

Gibt es ein Medikament gegen Seekrankheit?

Ungelesener Beitrag von Hildegard Grünthaler » 18 Sep 05 22:05

Hallo,
es gibt ein recht wirksames Mittel (kein Medikament!) gegen See- und Reisekrankheit, sowie gegen Übelkeit die aus dem Magen aufsteigt. Das Mittel basiert auf der Akupressur und kann notfalls auch mit einfachen Hilfsmitteln hergestellt werden. (Holzperle und Klebeband). Im Seglerversand ist es unter dem Namen „Seaband“ bekannt und erhältlich.
Eine Zusammenfassung klinischer Studien mit Akupressurbändern ist als gezipptes Wordfile hier herunterladbar.
Das Seaband sind zwei elastische Armbänder mit einer eingearbeiteten Halbkugel, die an beiden Armen gleichzeitig Druck auf den Akupunkturpunkt P6 erzeugen. (Auf der Beugeseite des Unterarms zwischen den beiden Sehnen der Unterarmmuskeln, 3 Finger breit über dem Handgelenk. Genaue Anleitung liegt bei!)
Mir persönlich hat das beim Segeln im rauen Seegang sehr geholfen!
Vor allem wird man davon nicht dröge, wie das bei Medikamenten der Fall ist, und es hilft auch noch, wenn die Seekrankheit schon eingetreten ist!
Wenn Du bei google unter „sea-band suchst, wirst Du noch eine Menge Links finden.

Gruß
Hildegard
www.wohnmobil-weltreise.de

Verschiebe nicht auf morgen, was du heute tun kannst; denn wenn es dir heute Spaß macht, kannst du es morgen wieder tun.
Herzog von Wellington

Lilo
WRF-Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 13 Sep 05 9:19
Wohnort: Österreich

Gibt es ein Medikament gegen Seekrankheit?

Ungelesener Beitrag von Lilo » 19 Sep 05 8:45

Hallo,
danke für die vielen Antworten!

@Modschiedler
ie Strecke hängt davon ab ob ich ein wirksames Mittel finde oder nicht. Wenn ja kann ich auf unserer Reise längere Überfahrten mit einplanen. Sonst unmöglich!!! :wink:

@Enja
Lässt du dir das Medikament von Arzt zuhause verschreiben? So was würde ich brauchen, aber nur wenns wirklich keine Nebenwirkungen hat. Ich müsste mal schauen ob ich´s vertrage.

@Hildegard
Das Sea Band kenne ich, aber leider hat es bei mir nichts oder nur kaum was genutzt. Vielleicht hilft es nur, wenn man nicht ganz so anfällig ist wie ich ? Keine Ahnung, auf jeden Fall war mr trotz des Bandes übel! :cry:

Lg Lilo

estellamaris
WRF-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 08 Feb 05 22:08

Gibt es ein Medikament gegen Seekrankheit?

Ungelesener Beitrag von estellamaris » 06 Okt 05 4:55

Hallo! Habe mir auch schon bei Seereisen den Punkt Perikard 6 akupunktiert, kenne auch von den Chinesen folgendes : Reiskorn auf die Stellen der beiden Unterarme kleben. Was ich auch schon benutzt habe ist folgendes homoeopathisches Mittel: Coccolus in C 30. Good Luck!
Ich setzte meinen Fuss in die Luft und sie trug. Hilde Domin

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Gesundheits-Info-Pool: Reise-Medizin, Reise-Medikamente, Reise-Apotheke, Auslandskrankenversicherung ...“