! Laptop- Tipp: Autoadapter unbedingt mitnehmen!

"Hardware": Reisepraxis- erprobte Computer - und Speicherlösungen für unterwegs: Erfahrungsaustausch mit Infos, Links, Fragen und Anregungen rund ums Reisen mit Laptop, Notebook, externen Festplatten, USB-Sticks, Imagetanks, Dongles, Speicherkarten, DVD sowie anderen Datenspeichergeräten.
Forumsregeln
Info-Pool Reise-Elektronik:
Neue Themen bitte auf eine Frage / ein Gerät / eine spezifische Einzelthematik beschränken und diese bitte im Betreff benennen. Beim Antworten bitte beim vorgegebenen Thema bleiben und für Themenwechsel ein neues Thema aufmachen und ggf, verlinken.
Danke! :)
Benutzeravatar
Thorsten
WRF-Moderator
Beiträge: 399
Registriert: 01 Mär 03 21:07
Wohnort: Osnabrück

Re: ! Laptop- Tipp: Autoadapter unbedingt mitnehmen!

Ungelesener Beitrag von Thorsten »

Hallo,

nun ja zum einen sollte man beachten, dass der Artikel ja nun fast schon 2 Jahre alt ist :-) Habe gerade bei einem anderen Hersteller ein Car Kit gefunden das nur 340 Gramm wiegt. Ein normales Netzteil dürfte nicht weniger wiegen und ausserdem ist hier ja nun doch noch ein klein wenig mehr Elektronik nötig um eine stabile Spannung zu erzeugen. Ausserdem decken die Netzteile meist ja auch noch einen Spannungsbereich ab und sind nicht auf eine Spannung fixiert. Achten sollte man lediglich, zumindest so lange sich das Notebook noch in der Garantiezeit befindet, dass man Original Zubehör nimmt, da der Hersteller ansonsten die Garantie ablehnen würde. Und das Netzteil sollte halt eben einen Spannungsbereich abdecken, also z.B. von 12 V - 36 V. Da du ansonsten mit einem 12 V Adapter in einem europäsichen LKW mit seinen 24 V ein kleines Problem bekommen könntest. Ansonsten gibts hierbei eigentlich meines Erachtens nicht viel zu beachten.

Viele Grüsse

Thorsten
DAve01
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: 23 Aug 04 12:37
Wohnort: (Leider) wieder zu Hause

Re: ! Laptop- Tipp: Autoadapter unbedingt mitnehmen!

Ungelesener Beitrag von DAve01 »

Stimmt- aber eben: noch immer aktuell... Oder wieder?

Hmmm, soll man echt ein solcher Teil einpacken? Ist ja einseits schon praktisch und einen Bus/Auto wird man als backpacker wohl des öfters benutzen... Aber anderseits ist das ja wieder zusätzliches Gewicht?

Gibt wohl keinen Adapter, welcher dann gleich auch die Digicam auflädt, oder? Oder auf was muss ich da schauen so von wegen Spannung und Steckergrösser?

Und noch eine ganz blöde Frage (damit sie mal wer stellt): wieso ists net möglich, den laptop via USB aufzuladen via Direktanschluss am Strom? (Wie z.B. MP3-Player oder so...)? :roll:
Wo ein Ziel, da sind auch Wege.
Wo wir sind und was wir so erlebt haben, check www.happytrail.ch
Dank dem WRF kamen wir schneller/einfacher/günstiger zum Ziel.
Vielen Dank!!!
Benutzeravatar
Gast

Re: ! Laptop- Tipp: Autoadapter unbedingt mitnehmen!

Ungelesener Beitrag von Gast »

DAve01 hat geschrieben:Stimmt- aber eben: noch immer aktuell... Oder wieder?

Hmmm, soll man echt ein solcher Teil einpacken? Ist ja einseits schon praktisch und einen Bus/Auto wird man als backpacker wohl des öfters benutzen... Aber anderseits ist das ja wieder zusätzliches Gewicht?

Gibt wohl keinen Adapter, welcher dann gleich auch die Digicam auflädt, oder? Oder auf was muss ich da schauen so von wegen Spannung und Steckergrösser?
Soweit ich weiss gibts von diversen freien Zubehörherstellern (z.B.Hama) universelle stabilisierte Netzteile mit Zigarettenanzünderanschluss. Aber hierbei, wie gesagt, das Problem mit evtl. Gewährleistung.
Und noch eine ganz blöde Frage (damit sie mal wer stellt): wieso ists net möglich, den laptop via USB aufzuladen via Direktanschluss am Strom? (Wie z.B. MP3-Player oder so...)? :roll:
a) Es gibt doch keine blöden Fragen, nur blöde Antworten ;-)
b) Weil der USB- Port nicht so viel Saft hergibt. Mein kleiner HP hier schluckt
z.B 18,5 V bei 3,5 A.
DAve01
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: 23 Aug 04 12:37
Wohnort: (Leider) wieder zu Hause

Re: ! Laptop- Tipp: Autoadapter unbedingt mitnehmen!

Ungelesener Beitrag von DAve01 »

Was heisst das für Dich denn, wenn Dein HP 18,5 V bei 3,5 A schluckt? Dann kannst Du mit einem 12V gar nix anfangen? Oder gehts dann länger bis der Aku geladen? Und was sagen die Ampere aus? :oops:
Wo ein Ziel, da sind auch Wege.
Wo wir sind und was wir so erlebt haben, check www.happytrail.ch
Dank dem WRF kamen wir schneller/einfacher/günstiger zum Ziel.
Vielen Dank!!!
Benutzeravatar
Thorsten
WRF-Moderator
Beiträge: 399
Registriert: 01 Mär 03 21:07
Wohnort: Osnabrück

Re: ! Laptop- Tipp: Autoadapter unbedingt mitnehmen!

Ungelesener Beitrag von Thorsten »

DAve01 hat geschrieben:Was heisst das für Dich denn, wenn Dein HP 18,5 V bei 3,5 A schluckt? Dann kannst Du mit einem 12V gar nix anfangen? Oder gehts dann länger bis der Aku geladen? Und was sagen die Ampere aus? :oops:
a)Das heisst, dass ein USB- Port,der eine Ausgangsspannung von ~5V und eine Stromabgabe im mA Bereich hat nicht in der Lage ist einen Akku zu laden. :wink:

b) Doch mit den 12 V kann ich sehr wohl was anfangen. Man kann Spannungen nämlich nicht nur heruntertransformieren, sondern auch herauf ;-) Und genau das tut der Car Adapter dann.

c) Also, die Ampére sind der Strom der fliesst und die Volt lediglich die Spannung. Stell dir das einfach wie einen Wasserkreislauf vor, Der Strom ist dass Wasser das fliesst um ein Wasserrad anzutreiben und die Spannung quasi die Pumpe die das Wasser dazu motiviert genau dieses zu tun.
Ok, ist jetzt eine recht abstrakte Beschreibung, aber das Prinzip sollte es treffen. Ich meine wir können jetzt auch gerne mit solch lustigen Sachen wie Potentialunterschied etc. anfangen :shock: :shock:

Hoffe das konnte dir etwas helfen.

Viele Grüsse

Thorsten
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8467
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

Re: ! Laptop- Tipp: Autoadapter unbedingt mitnehmen!

Ungelesener Beitrag von MArtin »

DAve01 hat geschrieben:Was heisst das für Dich denn, wenn Dein HP 18,5 V bei 3,5 A schluckt? Dann kannst Du mit einem 12V gar nix anfangen? Oder gehts dann länger bis der Aku geladen? Und was sagen die Ampere aus? :oops:
Die Auto-Adapter transformieren die Spannung auch hoch auf die vom Laptop benötigte Voltzahl.
Die Ampère ist die Strommenge, die durch die Anlage fließen muss, um ein Gerät zu betreiben. Sie ist, gerade bei älteren Laptops häufig ein Problem.

Um das beliebte Beispiel eines Flusses zu bemühen:
Die Spannung (in Volt) entspräche damit der Geschwindigkeit des fließenden Wassers, die Stromstärke (in Ampere) die Menge an Wasser.
Stell Dir einen Gartenschlauch vor bei halber Öffnung des Wasserhahns: Erst mit einer Tülle spritzt das Wasser weit (aber nicht breit), ohne Tülle fließt es voluminös, aber ohne Druck.

Je höher ein (Autoadapter) die Spannung von 12V hoch transformiert, desto weniger Stromfluß (A) kann er dabei leisten.

Mehr Hintergrundinfos kannst Du durch Googlen nach den Elektrizitätsformeln:
L= UxI und R=UxI finden, wobei U für Spannung (V), I für die Stromstärke (A), L für die Leistung (W) und R für den Widerstand (Ohm) stehen.

:!: Du kannst aber auch einfach nur ausprobieren, ob ein bestimmter 12V-Adapter an Deinem Laptop funzt - oder nicht.

Liebe Grüße :)
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Laos: Langzeitaufenthalt in Laos - Was unbedingt mitnehmen?
    3 Antworten
    4765 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Felix_bubble
  • Ecuador: Unbedingt Spanischkenntnisse notwendig?
    von sirasc » » in Südamerika Forum
    8 Antworten
    11703 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mandybär
  • Südafrika, Kapstadt: Mietwagen unbedingt nötig?
    3 Antworten
    6933 Zugriffe
    Letzter Beitrag von andreass
  • Was muss man in Amsterdam unbedingt gesehen/ gemacht haben?
    von escondido » » in Europa
    32 Antworten
    43212 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Würzbhoy
  • Was muss man in Wien unbedingt gesehen/ gemacht haben?
    von gula » » in Europa
    9 Antworten
    17311 Zugriffe
    Letzter Beitrag von muger

Zurück zu „Reise-Computer & Datenspeicher: Reisen mit Notebook, Laptop, USB-Sticks, Festplatten, Speicherchips...“