Mexiko mit eigenem (deutschen) Fahrzeug - wie lange?

Zu Mittelamerika gehören im WRF:
Belize, Costa Rica, El Salvador, Guatemala, Honduras, ganz Mexiko, Nicaragua und Panama
Forumsregeln
Mittelamerika Infopool Zentralamerikanische Infos und Fragen hier bitte streng einzelthematisch gefragt und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen sachdienlich informativ geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte und eröffne für themenfremde Zusatzfragen ggf. jeweils ein neues Thema.
manfred1
Kiebitz
Beiträge: 6
Registriert: 20 Dez 04 14:42
Wohnort: 73733 Esslingen

Mexiko mit eigenem (deutschen) Fahrzeug - wie lange?

Ungelesener Beitrag von manfred1 »

Hallo zusammen,
ich habe von Freunden die Information, daß ein Fahrzeug mit deutschem Kennzeichen max. 6 Monate in Mexiko bleiben kann. Dies steht auch in den Länderinformationen des ADAC.
Hat jemand eigene Erfahrungen, kann das bestätigen?
Gruß
Manfred
Benutzeravatar
TropicHeat
Mitglied im WRF
Beiträge: 418
Registriert: 18 Apr 05 7:08
Wohnort: back home: Australia

Mexiko mit dem eigenen Fahrzeug

Ungelesener Beitrag von TropicHeat »

Gilt das auch für Fahrzeuge mit Zulassungen in Nachbarländern? Wir wollen (wie wohl fast jede/r hier weiß) unseren fahrbaren Untersatz in den U SA kaufen...

Und ist das halbe Jahr Gesamt-Aufenthalt, oder pro Einreise (= grosser Unterschied). Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, daß das auch für US-Fahrzeuge gilt; zu viele Amis überwintern jedes Jahr in Gegenden wie Baja California - ist eine Einnahme-Quelle f. Mexico...
Im Camper unterwegs durch Amerika von 03/06 bis 05/09: http://dare2go.com
jose
Kiebitz
Beiträge: 1
Registriert: 12 Sep 05 16:30

Mexiko mit dem eigenen Fahrzeug

Ungelesener Beitrag von jose »

Hallo,
ich bin im Fruehjahr mit dem Auto von T exas aus nach Mexico eingereist.
Du bekommst in Mexico eine KFZ- Aufenthaltserlaubnis fuer 6 Monate, was eigentlich sehr lange ist.
Hier in Centralamerika ist es jedesmal wesentlich weniger. Du musst bei der Einreise eine gueltige Kreditkarte als "Pfand" hinterlegen. Ich denke dass du wieder ausreisen kannst und danach von U SA aus wahrscheinlich wieder 6 Monate bekommst.
Wenn man von G uatemala oder B elize einreist kann es sein, dass einem die Grenzer nur 4 Wochen geben, habe ich allerdings nur gehoert. Werde aber wahrscheinlich auch noch mal von hier (N icaragua) aus hochfahren und dann weiss ich mehr.
Auch solltet ihr in Mexico eine KFZ-Versicherung abschliessen fuer das Fahrzeug, kann man auch an der Grenze machen.

Gruss Jose
Benutzeravatar
Gast

Mexiko mit dem eigenen Fahrzeug - KFZ-Versicherung

Ungelesener Beitrag von Gast »

Jep, halbes Jahr stimmt. Galt 2000/2001 pro Einreise. Für Dich selbst 90 Tage - in Mexico 1- mal verlängerbar. Ansonsten üblicher Papierkrieg und merkwürdige Gebühren. Ich bin damals über Tecate eingreist- war besser als die grossen Grenzübergänge.Informationen (06/2005):

Zitat:
KFZ-Versicherung Mexiko: *!nein, aber eine KFZ-Haftpflicht ist in Mexico unbedingt anzuraten (man kommt hier wohl schneller ins Gefaengnis, als einem lieb ist – gerade bei Unfaellen), wir bezahlten bei der einzigen Versicherung. direkt an der Grenze (andere Versicherungen, nicht direkt an der Grenze, wollten uns nicht versichern) fuer 2 Wochen 76,-US$
Carnet: nein
Sonstiges: 29,-US$ Bearbeitungsgebuehren Zoll u. 300,-US$ Kaution fuers Auto (per Kreditkarte hinterlegbar od. in bar), bei der Ausreise warden normalerweise 20,-US$ faellig – bei uns nicht, da wir schneller in den USA waren, als wir wollten (es gab bei uns keinen mexikanischen Ausreisecheckpoint, also auch keinen Ausreisestempel – den Amis war es egal), ATM an der Grenze, Keine/kaum Ersatzteile fuer Toyota J7 Modelle in ganz Nordamerika erhaeltlich
Zitat Ende von www.slothtour.de
(waren aber wohl nur 2 Wochen in Mexico)

Die Snowbirds ( Ami- Rentner), die in Mexico überwintern, sind meist nur 2- 3 Monate da. KFZ-Versichert war ich damals über Sanborn - hat aber mehr der eigenen Beruhigung gedient.
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Mittelamerika - Zentralamerika“