USA: Autokauf - Versicherungsfragen - Versicherungskosten?

Das Nordamerika Forum im Weltreiseforum: Spezielles für Kanada und USA - alle vereinigten Staaten - inklusive Hawaii
Forumsregeln
Nordamerika-Infopool für USA & Kanada Hier bitte nur gem. 1F-1T fragen bzw. antworten!
Bitte vermeide unamerikanische Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Wir legen im WRF großen Wert darauf, dass Themen im Nordamerikaforum nicht titelfremd tot geredet werden, bis die Suchfunktion in jedem Thema ALLES findet. Bitte hilf, die Suche hier allgemeindienlich effektiv zu erhalten. Danke
Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5660
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000

USA: Autokauf - Versicherungsfragen - Versicherungskosten?

Ungelesener Beitrag von Astrid »

Hallo Peter,
peet89 hat geschrieben:Ich lese immer nur dass es sich nicht rechnen würde für 6 Wochen usw. aber ich will das einfach mal alles selber nachrechnen und probieren. Zur Not mieten wir uns eben eins aber einen Versuch kann man immer starten ;).
aus aktuellem Anlaß habe ich nochmal recherchiert und die gefundenen Infos zum Thema "Kosten für Autoversicherungen in den USA" zusammenhängend dargestellt.

Notwendig und in fast allen Bundesstaaten der USA [Ausnahme: Bundesstaaten New Hampshire and Virginia] gesetzlich vorgeschrieben ist eine Autoversicherung.
Diese Pflichtversicherung nennt sich "third-party risk insurance" und deckt wie die deutsche Kfz-Haftpflichtversicherung Schäden gegenüber Dritten ab - Personenschäden in aller Regel nur bis zu einer Höhe von max. 50.000 US$.
Zum Vergleich: deutsche Haftpflichtversicherungen sehen (nicht umsonst) eine gesetzliche Mindestdeckung von 7,5 Mio EURO für Personenschäden vor!

Wie teuer eine Autoversicherung für den Einzelnen in den USA kommt, läßt sich pauschal ebenso wenig sagen wie in D, da der Preis für die KFZ-Versicherungspolice auch in USA von verschiedenen Faktoren abhängt:

- Alter des Versicherungsnehmers
- Nationalität (US-Bürger oder Ausländer) des Versicherungsnehmers bzw. Vorhandensein eines amerikanischen Führerscheins
- Dauer der Fahrpraxis
- Anzahl bisheriger Unfälle / Strafzettel
(deshalb englische Bescheinigung über Schadensfreiheitsrabatt mitnehmen, siehe auch WRF-Suche -> USA: Günstige Autoversicherer)
- Zulassungsort / -region
- Wert des Autos und Vorhandensein eines Diebstahlschutzes wie z.B. Wegfahrsperre oder Alarmanlage
- Versicherungsdauer
- Umfang der Versicherung (reine Haftpflicht, Teil- oder Vollkasko, Insassenunfall, Verkehrsrechtsschutz, Schutzbrief)
- .... was vergessen?
Verschieden Versicherungsgesellschaften wichten einzelne Punkte anders, was zu oft unwesentlichen Preisunterschieden für einzelne Fahrergruppen führt.

Der Versicherungsnachweis (proof of insurance) muss, ebenso wie der car title (Fahrzeugbrief) in USA jederzeit im Auto mitgeführt und auf Verlangen der Polizei vorgezeigt werden.

Vorsicht:
Preisgünstige KFZ-Versicherungen können ihren guten Preis auch deshalb halten, weil sie Zahlungen ablehnen, wenn irgendetwas nicht vorschriftsgemäß ist! Ich denke da z.B. an sowas wie Internationaler Führerschein in USA nötig?

Bekannte nicht überteuerte KFZ-Versicherungen in den USA sind z. B. Allstate, Progressive... siehe weitere konkrete Empfehlungen & Erfahrungen zu USA-Autoversicherern unter -> USA: Günstige Autoversicherer in USA - Empfehlungen? .

@ peet89: Wenn Du wissen möchtest, mit welchen Kosten Du für Deine Autoversicherung rechnen mußt, kannst Du eine entsprechende Anfrage bei den Versicherungen starten - das geht zum Teil auch online.

Zur Möglichkeit, ein Auto in den USA zu kaufendes über eine deutsche Autoversicherung zu versichern (also schon bevor man überhaupt eines besitzt ;)) entzieht sich meiner Kenntnis - wäre aber ggf. ein separates Thema :idea:.
Zum Versicherungs Preis-Leistungsvergleich USA vs. D siehe Kirasonnes Beitrag oben.
Grob vereinfacht kann man wohl sagen, dass eine KFZ-Versicherung in USA zwar billiger zu haben wäre, dass diese dann aber nicht genügend Versicherungsschutz bietet. Eine realistische Risikoabdeckung kommt, insbesondere für Jüngere, in USA eher teurer als in D.

Die WRF-Suche findet zu vielen weiteren Aspekten des Autokauf / Autoverkauf in USA schon detaillierte einzelthematische Threads & Infos - bitte zuerst suchen und weitere Fragen im jeweils passendsten Thread posten!

Soweit zur Theorie... ;)

Vielen Dank und liebe Grüße
Astrid
Eine fremde Kultur ergründen zu wollen, ist wie der Versuch, den Horizont zu erreichen... Irgendwann steht man wieder an dem Punkt, an dem man begonnen hat - doch der Blick zum Horizont ist ein anderer. [A. Bokpe]
boppel
WRF-MENTOR
Beiträge: 403
Registriert: 22 Feb 09 15:58
Wohnort: wieder in D-72...

USA: Autokauf - Versicherungsfragen - Versicherungskosten?

Ungelesener Beitrag von boppel »

Hallo,
32 Bit hat geschrieben:Ich werde ab ca. April für rund drei Monate in den USA, Dallas, sein um dort zu arbeiten...

Nun zur eigentlichen Frage: ich werde kein Auto vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellt bekommen und möglicherweise ist es günstiger für rund 5000-10000 € einfach ein gebrauchtes Auto zu kaufen und nach der Zeit wieder zu verkaufen (evtl. direkt an den Händler von dem man es hat...).

... Kann ich als Deutscher ohne weiteres ein Auto zulassen und versichern oder brauche ich dazu spezielle Papiere?
Wenn Du ein eigenes US-Fahrzeug in den USA betreiben willst, dann mußt Du einen amerikanischen Führerschein haben und das Fahrzeug auch in den USA versichern (und versteuern).
Als "Ausländer" ohne versicherungstechnische "Vorgeschichte" wird das recht teuer.

Gruß

Boppel


[diesen und die nächsten 3 Beiträge aus Bits Vorstellungsthread gefischt und in passendes Thema verschoben - Astrid]
Benutzeravatar
Konstanze
WRF-Moderator
Beiträge: 1017
Registriert: 02 Feb 05 12:18
Wohnort: 24816

USA: Autokauf - Versicherungsfragen - Versicherungskosten?

Ungelesener Beitrag von Konstanze »

boppel hat geschrieben:Wenn Du ein eigenes US-Fahrzeug in den USA betreiben willst, dann mußt Du einen amerikanischen Führerschein haben
nein - das stimmt nicht! Z.B. State Farm versichert Dich auch mit deutschem Führerschein...

Du brauchst nur eine Postadresse, wo sie die Unterlagen hinschicken können.

LG,
Konstanze
boppel
WRF-MENTOR
Beiträge: 403
Registriert: 22 Feb 09 15:58
Wohnort: wieder in D-72...

USA: Autokauf - Versicherungsfragen - Versicherungskosten?

Ungelesener Beitrag von boppel »

Hallo Konstanze,

danke für die Antwort - werde mich mal näher noch mit State Farm befassen (hatte ja auch ein Versicherungsbeschaffungsproblem vor meiner Reise).

Aber meines Wissens geht es ja auch darum, ein eigenes Fahrzeug in den USA führen zu dürfen.

Beim Auswärtigen Amt steht:
Die USA haben ein Übereinkommen mit den meisten Ländern, das besagt, dass ein ausländischer Führerschein für die Dauer von bis zu einem Jahr zum Mieten eines Wagens gültig ist.
Was auch die immer wiederkehrenden Fragen bzgl. USA-Führerschein (in Zusammenhang mit eigenem in USA zugelassenen Fahrzeug) erklären würde.
Ich gebe allerdings zu, daß ich mich diesbezüglich noch nicht in den entsprechenden Original-Quellen umgesehen habe.

In California ist das z.B. nicht weiter eingeschränkt:
Nonresident Driver
12502. (a) The following persons may operate a motor vehicle in this state without obtaining a driver's license under this code:

(1) A nonresident over the age of 18 years having in his or her immediate possession a valid driver's license issued by a foreign jurisdiction of which he or she is a resident, except as provided in Section 12505.
Aber das wäre für die interessierenden Staaten dann noch einzeln zu prüfen.

Gruß

Boppel
Benutzeravatar
Konstanze
WRF-Moderator
Beiträge: 1017
Registriert: 02 Feb 05 12:18
Wohnort: 24816

USA: Autokauf - Versicherungsfragen - Versicherungskosten?

Ungelesener Beitrag von Konstanze »

Hi :)

wir haben das ja grade dieses Jahr gemacht - Auto und Camper in Kalifornien gekauft - und die Versicherung mit deutschem/internationalem Führerschein abgeschlossen. Ich hatte mit mehreren Versicherungen Kontakt und bei keiner war der europäische Führerschein ein Problem...

LG,
Konstanze
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Russland: Autokauf
    5 Antworten
    6643 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eliane
  • Infos zum Autokauf in Australien
    von phranque » » in Australien-Forum
    1 Antworten
    5107 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Der_Felix
  • Kasachstan: Autokauf in Kasakhstan?
    2 Antworten
    5672 Zugriffe
    Letzter Beitrag von anvar
  • Beste Zeit für den Autokauf in Neuseeland?
    von Gast » » in Neuseeland-Forum
    0 Antworten
    6093 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gast

Zurück zu „Nordamerika - USA - Kanada“