Klosteraufenthalt in Thailand - Erfahrungen?

Foren zu Süd- und Südostasien: Osttimor, Indonesien, Singapur, Malaysia, Brunei, Philippinen, Kambodscha, Vietnam, Thailand, Laos, Myanmar (Burma), Bangladesh, Bhutan, Nepal, Indien, Tibet, Sri Lanka, Malediven
Forumsregeln
Südostasien-Infopool: Reisefragen und Infos hier bitte streng einzelthematisch posten und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen antworten!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Wir legen im WRF großen Wert darauf, dass Themen hier nicht titelfremd tot geredet werden, bis die Suchfunktion in jedem Thema ALLES findet. Bitte helft durch Euer Postingverhalten, die Suche im Info-Pool allgemeindienlich effektiv zu erhalten.
DJC
WRF-Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 26 Mär 07 22:43

temple stay in thailand?

Ungelesener Beitrag von DJC »

Gibts zu diesem Thema irgendwelche neuen Erkenntnisse, Vorschläge, Erfahrungen? Würde auch gern unterwegs in einem möglichst ruhigen buddhistischen Kloster ein paar Tage verbringen.

Ich hab zwar wenig bis keine Ahnung von Buddhismus, aber ein thailändischer Tempelaufenthalt würde mich sehr interessieren und wäre sicher eine tolle Erfahrung.
Keine Frage, daß ich mich dort in irgendeiner Form integrieren und mitarbeiten möchte.

Auch klar, daß das nicht umsonst sein kann - weiter oben war die Rede von Spende ans Kloster, aber ich habe wirklich null Vorstellung davon, was da angemessen ist...
Ich hab schon öfters in Franziskanerklostern in Europa genächtigt, wenn ich mich recht entsinne, warens dort immer so um die 20.- Euronen, manchmal ein wenig mehr.
Dort gings aber eher darum, eine Nacht zu verbringen als am Klosterleben vollständig teilzuhaben.

Ändert aber nichts daran, daß ich - wenn ich schon in Asien bin - mich gerne mit Buddhisten austauschen würde.
Tiroler
WRF-Förderer
Beiträge: 337
Registriert: 31 Jul 03 0:33

Klosteraufenthalt in Thailand - Wer hat Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Tiroler »

Eigentlich hat sich nicht viel geändert, steht alles hier in diesem thread.

Ich bin mehrere monate im jahr in buddhistischen tempel, in thailand zahle bei längeren aufenthalten zw. 20 und 50 euro pro monat, nebenbei gibt es genügend möglichkeiten zum unterstützen. z.b gewänder für ordinierte und nicht ordinierte, ventilator kaufen... usw

in china ist es ähnlich...in den westlichen ländern sollte man schon 200 im monat geben da diese viel höhere kosten haben

In asien muss man oft auch arbeiten im tempel... nicht viel aber 1-2 stunden am tag..putzen, räume vorbereiten,gartenpflege usw.


l.g martin
2 x China, 14 x Thailand, 3 x Neuseeland, 5 x Cook Inseln, 3 x Spanien , 2 x Jamaika, 2 x Kuba , 3 x Frankreich, 2 x Schweiz, 1 x Brasilien, 1 x Dubai, 1x Nepal, 1 x Kenia, 4 x USA, 1 x Indien, 1 x französisch Polynesien, 2 x Kambodscha, 1 x Australien. Unzählige Male in Deutschland und Italien, England (nur London), Ägypten, Kroatien, Slowenien

viewtopic.php?f=48&t=218&hilit=Tiroler#p545
Benutzeravatar
Anador

Klosteraufenthalt in Thailand - Wer hat Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Anador »

hy,
wollte mal fragen ob hier jemand Erfahrung mit Klosteraufenthalten in Thailand hat oder es für möglich halten würde, ein jahr in einem thailändischen Kloster zu verbringen.
bin nächsten sommer mit meinem abitur fertig und würde gerne für 1 jahr in ein kloster in thailand, am besten wäre eins, wo auch noch muay thai praktiziert wird, gibt es sowas?
vielen dank schonmal im vorraus,
anador
Benutzeravatar
Süksa

Klosteraufenthalt in Thailand - Wer hat Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Süksa »

@Anador:
Muay thai und ein Meditationskloster haben nichts miteinander zu tun.
Jegliche Ablenkung soll vermieden werden; Mind is the forerunner of all things!
1 Jahr im Kloster ist leicht gesagt; schau Dir erst mal den Meditationskurs in Suan Mokkh an; dort bekommst Du einen Vorgeschmack vom Klosterleben:
http://www.suanmokkh.org/ret/retreat01.htm
Es gibt im Netz einen guten Retreatführer Südostasien:
http://retreat-infos.de/Download/Retrea ... _Jun08.pdf
Dort findest Du viele verschiedene Klöster.

Gruß
thechosenone
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 12 Aug 08 15:16

Thailand: Klosteraufenthalt in Chiang Mai

Ungelesener Beitrag von thechosenone »

Hallo

Kann euch in Chiang Mai Wat Phradhatu Doi Suthep sehr empfehlen!!, siehe
-> Thailand: Meditationskurs Chiang Mai, Doi Suthep - Erfahrungen
Hab im November eine Woche dort verbracht und werde im Mai 2009 wieder dort einkehren :-)
Hier der Link dazu..
http://www.fivethousandyears.org/mos/in ... e&Itemid=1

glg HUBERT
Benutzeravatar
KaiYan
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 119
Registriert: 31 Mär 11 5:02

Thailand: Klosteraufenthalt in Chiang Mai Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von KaiYan »

In Chiang Mai gibts ja einige groessere Tempel, die einen auch aufnehmen koennen. Aber man kann auch Erfahrungen sammeln, ohne im Tempel zu leben. Zum Beispiel einfach indem man taeglich im gleichen Tempel zum Gebet geht, oder einen Monk-Chat (gibts in Chiang Mai z.B. im Wat Mahawan) besucht.
Reisen sind das beste Mittel zur Selbstbildung.
Welche Erfahrungen ich gemacht habe und Tipps fuer dich findest Du in meinem Reiseblog www.Augen-auf-Reise.de.
Benutzeravatar
Susan17623

Thailand: Klosterbesuch trotz insulinpflichtigem Diabetes?

Ungelesener Beitrag von Susan17623 »

Hallo Zusammen,
ich würde gern einmal für ein paar Tage in ein buddhistisches Kloster in Thailand gehen, ich habe allerdings ein Problem.
Ich habe Diabetes Typ 1, heißt also ich muss mir Insulin spritzen und einigermaßen geregelt essen. Es käme also für mich nicht in Frage nach 12 Uhr mittags nicht mehr zu essen. Das ist aber Voraussetzung bei den meisten Klöstern und viele schreiben auch, dass sie auf "Sonderwünsche" bei Krankheiten etc, nicht eingehen können und man deshalb nicht teilnehmen kann.
Hat jemand Erfahrungen mit diesem Problem bzw weiß jemand, ob es ein Kloster gibt, in dem es trotzdem möglich ist an einem Kurs teilzunehmen ohne die Essensregeln einzuhalten?
Würd mich freuen, wenn jemand helfen kann!
Tiroler
WRF-Förderer
Beiträge: 337
Registriert: 31 Jul 03 0:33

Thailand: Klosteraufenthalt trotz Diabetes mellitus Typ1?

Ungelesener Beitrag von Tiroler »

Susan17623 hat geschrieben:Hallo Zusammen,
ich würde gern einmal für ein paar Tage in ein buddhistisches Kloster in Thailand gehen, ich habe allerdings ein Problem. Ich habe Diabetes Typ 1, heißt also ich muss mir Insulin spritzen und einigermaßen geregelt essen. Es käme also für mich nicht in Frage nach 12 Uhr mittags nicht mehr zu essen. Das ist aber Voraussetzung bei den meisten Klöstern und viele schreiben auch, dass sie auf "Sonderwünsche" bei Krankheiten etc, nicht eingehen können und man deshalb nicht teilnehmen kann.
Hat jemand Erfahrungen mit diesem Problem bzw weiß jemand, ob es ein Kloster gibt, in dem es trotzdem möglich ist an einem Kurs teilzunehmen ohne die Essensregeln einzuhalten?
Würd mich freuen, wenn jemand helfen kann!
Geehrte Susan17623 !

"Sonderwünsche" werden beachtet. Überhaupt in deinem fall.
Hier ( http://www.meditationthailand.com/ ) kannst Du ein paar tage praktizieren...und auch am nachmittag essen. Beachte aber das Du nicht die erforderlichen 8 regeln auf Dich nimmst.....sondern "nur" 7.

Würdest Du die acht ( http://www.meditationthailand.com/8regeln.htm ) regeln auf Dich nehmen..und dann brechen...wäre das unheilsam.

Beachte bitte aber auch das dort jetzt gerade kein kurs stattfindet. (erst ab september od oktober..siehe seite)

Das könnte Dir vielleicht auch weiterhelfen ( Thailand: Retreat im Kloster - Erfahrungen? )

" Dies ist fürs erste eine gute anlaufstelle.( http://www.vimokkha.com/) Das kloster wat sanghatan liegt ziemlich zentral und ist trotzdem sehr ruhig. Es gibt da auch westl. nonnen und mönche. Das kloster hat viele zweigstellen deshalb kann es sein das oft die westler gerade unterwegs sind. Vor dem kloster hat eine thail. frau (puki) ihr geschäft.. sie hilft den ausländern vor ort..und verfügt auch über ein paar zimmer.. falls dir das tempelleben zu streng ist.
Falls dir dieser ort nicht zusagt kriegst du dort informationen für weitere klöster.."

Man wird Dich unterstützen..keine sorge.

Bitte nimm aber deine Nahrung (nach 12 uhr) nicht unbedingt vor den augen der anderen ein. Bedenke bitte aber auch das Nahrung.. Ameisen und andere Tiere anlocken kann..und wird. Lagere sie entweder in der Küche oder..... versuche sie..luftdicht zu verschließen.

Falls dein Kloster einen Kühlschrank hat...markiere..deine Nahrung mit den Worten Medizin..und deinem Namen. Sonst kann es passieren das andere deine Nahrung verwenden.
Z.b verpackte Müsliriegeln wären eine recht gute Möglichkeit für Dich.

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen. Alles gute für Dich!
Mögen alle Wesen Frieden finden!

lg. tiroler
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Asien-Forum 1: Südasien - Südostasien“