Geldbeschaffung in Argentinien

Ins Forum Südamerika gehören Infos und Fragen zu Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Ecuador, Guyana, Kolumbien, Paraguay, Peru, Surinam, Uruguay, Venezuela und, nur falls nicht einzelthematisch möglich, Fragen, die neben o.g. Ländern auch ein mittelamerik. Land mit einbeziehen.
Forumsregeln
Südamerika-Infopool: Fragen und Infos zu Südamerika hier streng einzelthematisch posten, nur direkt auf den Thementitel bezogen informativ antworten!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen außerhalb Südamerikas oder themenfremde Zusatzfragen).
Bitte hilf, die Suche im Südamerikaforum allen effektiv zu erhalten. Danke
Benutzeravatar
Petra
WRF-Spezialist
Beiträge: 622
Registriert: 16 Jan 03 15:54
Wohnort: Berlin

Geldbeschaffung in Argentinien

Ungelesener Beitrag von Petra »

Danke Svensson.
Wie sieht es in Argentinien (Patagonien) mit Travelerchecks aus?

Vielen Dank schonmal.

Gruss
Petra
Benutzeravatar
Gast

Geldbeschaffung in Argentinien

Ungelesener Beitrag von Gast »

Zu Patagonien kann ich leider nichts sagen. Da war ich noch nicht. Habe nur die Verhältnisse in Buenos Aires 2002 erlebt und da war Geldbeschaffung in Argentinien nicht optimal.
Gruß
Svensson
gipsy
WRF-Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 27 Jan 04 11:01

Geldbeschaffung in Argentinien

Ungelesener Beitrag von gipsy »

Hallo Petra,

in Südamerika war es vor 4 Jahren so:

Visa -Card ATM gab es in allen größeren Orten und man konnte meist auch an Tankstellen, Supermärkten etc. damit bezahlen.

Die Mastercard war kaum vertreten.

Maestro-Abhebung gab es damals noch nicht.

Travellerchecks wurden in großen Orten nicht mehr akzeptiert, jedoch in kleineren Orten ohne Banken, allerdings mit einigen Prozent Gebühren.

Außerdem hatten wir auch mal Probleme beim Eintausch einer Vielzahl von Travellerschecks in einer großen Bank. Dort wollte man nicht mehr als 300USD auf einmal auszahlen.


Nochmal ne Rückfrage zur Maestro- Abhebung. Welche Gebühren hattet ihr damit?

Grüße! Gipsy
tucano
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 17 Feb 04 10:34
Wohnort: Zürich

Geldbeschaffung in Argentinien

Ungelesener Beitrag von tucano »

Hallo,

Wir sind vor 2 Wochen von einer 4-monatigen Südamerika-Reise zurückgekehrt.

Als Zahlungsmittel haben wir eine Mastercard, zwei Maestro-Karten sowie 500 US$ in Bar für den Notfall mitgenommen.

Unsere Erfahrungen in Argentinien waren die Folgenden:

Mastercard als Zahlungsmittel: wird mittlerweile weit verbreitet akzeptiert. Doch nicht selten wird auf Einkäufen mit Kreditkarte ein Zuschlag von bis zu 20% erhoben!

Mastercard an Bankautomaten: zumindest in grösseren Ortschaften (ab ca. 50'000 Einwohner) kann Bargeld in Landeswährung an Automaten bezogen werden. In Argentinien oftmals auch in kleineren Ortschaften. Bezug von US$ ist ebenfalls möglich. Bezugsgebühr abhängig von Hausbank, in unserem Fall waren es CHF 10.- pro Bezug.

Auf http://www.mastercard.com/atmlocator/index.jsp kann eine Auflistung der verfügbaren Automaten generiert werden, welche im jeweiligen Land die Mastercard für Bargeldbezug akzeptieren. Wie wir jedoch auf unserer Reise nach und nach erfuhren, waren die Listen unvollständig. Es gab viele weitere Automaten, die MC akzeptierten.

Maestro als Zahlungsmittel: vor allem in Argentinien weit verbreitet akzeptiert. Es kommt hie und da vor, dass nur das "Cirrus"-Logo angezeigt wird. Nicht irritieren lassen, ist dasselbe wie Maestro.

Maestro an Bankautomaten: zumindest in grösseren Ortschaften (ab ca. 50'000 Einwohner) kann Bargeld in Landeswährung an Automaten bezogen werden. In Argentinien oftmals auch in kleineren Ortschaften. Bezug von US$ ist ebenfalls möglich. Bezugsgebühr abhängig von Hausbank, in unserem Fall waren es CHF 5.- pro Bezug. Es kommt hie und da vor, dass nur das "Cirrus"-Logo angezeigt wird. Nicht irritieren lassen, ist dasselbe wie Maestro.

US$ werden nicht überall in Argentinien akzeptiert und wenn, dann meist nur neue Noten, die nicht zerknittert sind. Deshalb auf jeden Fall immer Landeswährung in Kleingeld bei sich haben. Für grössere Noten haben die Restaurants, Geschäfte usw. meistens kein Rückgeld.

In Argentinien wird meistens in Pesos bezahlt. Bezahlung in US$ ist jedoch oft auch möglich. Gemäss gültigem Kurs ausrechnen, was günstiger ist.

Wir sind mit der MC und der Maestro finanziell problemlos durchgekommen. Bankautomaten für Bargeldbezug waren reichlich vorhanden.

Liebe Grüsse
tucano
Benutzeravatar
Petra
WRF-Spezialist
Beiträge: 622
Registriert: 16 Jan 03 15:54
Wohnort: Berlin

Geldbeschaffung in Argentinien

Ungelesener Beitrag von Petra »

Hallo,

vielen Dank für die Informationen. Sie bestätigen, dass man in Argentinien einfach alles dabei haben sollte.
Tucano, hast du mitbekommen, ob Travelerchecks praktisch sind?? Oder würdest du sie zuhause lassen??

Grüsse
Petra
tucano
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 17 Feb 04 10:34
Wohnort: Zürich

Geldbeschaffung in Argentinien

Ungelesener Beitrag von tucano »

Hallo Petra,

Da wir keine Travellers dabei hatten kann ich nicht mit Sicherheit sagen, wie hoch die Akzeptanz in Argentinien ist.

Vom Hörensagen sollen diese jedoch in allen vier Ländern, nicht nur Argentinien oft in Banken und (besseren) Hotels einlösbar sein. Angeblich wird jedoch eine relativ hohe Kommission erhoben.

Wir haben uns gegen die Mitnahme von Travellers entschieden, weil wir nicht noch ein weiteres Wertdokument dabei haben wollten.

Wir haben jeweils ein wenig Bargeld (umgerechnet ca. US$ 20) in die Hosentasche und den Rest sowie Kreditkarte und Maestro in eine elastische Dokumententasche, die man um das Wadenbein anzieht, gesteckt.

Grüsse
tucano
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Südamerika Forum“