Arbeitslosengeld - Änderung beim Anspruch seit 1.2.06 !

Von der Reise-Idee zur Entscheidung. Vom Traum zur Trip-Planung. Vom Chaos zur Reiseorganisation und von der Reisebuchung über Airport-Check-In bis zum Abflug in den Urlaub:
Einzelthematische Sachfragen zu Reisezeit, Bürokratie zu Visa, ArbeitsAgentur, Reiseversicherungen (Nicht: Auslandskrankenversicherung, s.u.), besondere Umstände beim Reisen, Grobplanung... (Nicht: Flugtickets, Schifftransport, s.u.)
Hier:
Info-Pool: VOR der Reise:
Während Deine Reisepläne gerne detailliert in Deinem Vorstellungsstrang stehen dürfen, sollen konkrete Reisefragen hier im Info-Pool als einzelne, vom individuellen Reiseplan losgelöste einzelthematische Sachfragen unter aussagekräftigem Betreff und passender Kategorie gestellt- und beantwortet werden. Unbedingt erst WRF-Suchen, denn die meisten Reisevorbereitungsfragen wurden hier schon wiederfindbar beantwortet und brauchen ggf. nur wieder aktualisierend angeschubst zu werden.
Existiert zu einer Deiner Fragen noch kein Thema, dann eröffne bitte ein neues Thema, speziell für Deine genaue Frage, die dann im Betreff stehen sollte. Innerhalb eines Themas bitte nur zum Betreff antworten und statt eines Themenwechsels gleich ein neues Thema aufmachen.
Jede Frage also bitte in ihrem eigenen (einzigen!) Thema behandeln, wie unter 1F-1T in der WRF-Anleitung erklärt. Bitte vor erstem Beitrag lesen!
Danke! :)
sternchen
WRF-Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 03 Feb 04 13:10
Wohnort: muc
Kontaktdaten:

Arbeitslosengeld - Änderung beim Anspruch seit 1.2.06 !

Ungelesener Beitrag von sternchen » 31 Jan 06 10:16

Änderung speziell beim Anspruch!
Während man früher 2 Jahre pausieren konnte und dann immer noch 12 Monate Arbeitslosengeld erhalten hat, ist es ab 1.2.06 nur noch 1 Jahr.
Also, Anspruch auf Arbeitslosengeld hat nur, wer innerhalb der letzten 2 Jahre, 12 Monate voll gearbeitet hat.



Presse Info 008/2006 vom 26/01/2006 der Bundesagentur für Arbeit (www.arbeitsagentur.de)

Das ändert sich beim Arbeitslosengeld I

Die folgenden Änderungen gelten für alle Ansprüche, die ab dem 01.02.2006 entstehen:

Anspruch auf Arbeitslosengeld I

Die Anspruchsdauer auf Arbeitslosengeld I wird bei unter 55-jährigen Personen auf 12 Monate begrenzt. Ältere Arbeitslose (55 und älter) erhalten längstens 18 Monate Arbeitslosengeld I. Die Regelung gilt für Arbeitnehmer, die ab dem 01. Februar 2006 arbeitslos werden.

Verkürzung der Rahmenfrist

Einen Anspruch auf Arbeitslosengeld I erwirbt, wer in einem Zeitraum (Rahmenfrist) von 24 Monaten mindestens 12 Monate versicherungspflichtig arbeitet. In der Vergangenheit betrug die Rahmenfrist drei Jahre.

Saisonarbeit

Saisonarbeiter, die bisher einen Anspruch auf Arbeitslosengeld I bereits nach sechsmonatiger Beschäftigung erwerben konnten, verlieren diesen Sonderstatus ab Februar 2006. Auch sie müssen in Zukunft innerhalb von 24 Monaten mindestens 12 Monate versicherungspflichtig gearbeitet haben, um einen Anspruch auf Arbeitslosengeld I zu erlangen.

Arbeitslosenversicherung für Wehr- und Zivildienstleistende

Alle Wehr- und Zivildienstleistenden werden in die Arbeitslosenversicherung einbezogen. Bisher mussten sich Schüler nach dem Ende ihrer Schulausbildung bei der Agentur für Arbeit melden, um sich einen möglichen Anspruch auf Arbeitslosengeld im Anschluss an den Wehr- oder Zivildienst abzusichern. Die Meldung ist zu diesem Zweck nicht mehr erforderlich. Allein aus dem Zeitraum des Wehr- oder Zivildienstes entsteht allerdings noch kein Anspruch auf Arbeitslosengeld I.

Freiwillige Versicherung gegen Arbeitslosigkeit

Erstmals besteht für bestimmte Personen die Möglichkeit, sich freiwillig gegen Arbeitslosigkeit zu versichern.

Dies sind:

- Personen, die Angehörige der Pflegestufen I bis III mindestens 14 Stunden in der Woche pflegen.

- Selbständig Tätige, deren Tätigkeit mindestens 15 Stunden pro Woche umfasst.

- Arbeitnehmer, die außerhalb der EU im Ausland beschäftigt sind.

Wichtig ist, dass diese Personen innerhalb der letzten zwei Jahre vor der freiwilligen Weiterversicherung mindestens 12 Monate arbeitslosenversicherungspflichtig beschäftigt waren oder Arbeitslosengeld bezogen haben. Der Antrag auf freiwillige Weiterversicherung muss innerhalb eines Monats nach Aufnahme der entsprechenden Tätigkeit bei der Agentur für Arbeit gestellt werden.

Detailfragen zur Arbeitslosenversicherung beantwortet Ihre örtliche Agentur für Arbeit.

Benutzeravatar
Matthes
WRF-Spezialist
Beiträge: 564
Registriert: 22 Sep 04 20:22
Wohnort: back in AB
Kontaktdaten:

Verlängerung der Rahmenzeit durch Abmeldung vom AA

Ungelesener Beitrag von Matthes » 31 Jan 06 11:38

Jedoch, soweit ich weiß, besteht der Anspruch auf Arbeitslosengeld länger, wenn man einmal Arbeitslosengeld bezogen hat und den Anspruch durch Abmeldung vom Arbeitsamt vorübergehend aussetzt.

Beispiel:
Du meldest Dich arbeitslos und hast somit Anspruch auf Arbeitslosengeld (Bewilligungsbescheid).
Dann gehst Du auf Reisen und teilst dem Arbeitsamt mit, dass Du vorübergehend keine Leistungen mehr beziehen möchtest, da Du für den Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehst.
Nun kommst Du ein Jahr später zurück und meldest Dich beim Arbeitsamt und erneuerst Deinen Anspruch auf Arbeitslosengeld, da Du Deine Dir zustehenden 12 Monate noch nicht aufgebraucht hast.

So wurde es mir zumindest von meinem Steuerbüro erklärt und klingt auch recht logisch.
Aber ob die Behördenmühlen immer logisch arbeiten, wage ich zu bezweifeln. :wink:
bye, Matthes :wink:
- - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Wer Sicherheit über Freiheit stellt,
hat BEIDES nicht verdient !

Diana
WRF-Förderer
Beiträge: 32
Registriert: 29 Jan 06 20:56

Arbeitslosengeld

Ungelesener Beitrag von Diana » 31 Jan 06 16:44

Thema Arbeitslosengeld: Achtung, der Anspruch für den Bezug von Arbeitslosengeld kann sich verkürzen, um bis zu 3 Monate, z.B. wenn du selbst deinen Job kündigst um auf Reisen zu gehen.

In 2004/2005 war es möglich, sich direkt nach der Eigenkündigung beim Arbeitsamt zu melden und sogleich auf Reisen zu gehen. 1 Jahr später nach der Rückkehr, nach erneuter Meldung beim Arbeitsamt, konnte man sogleich Geld beziehen. Ohne Wartezeit, allerdings nur für 9 Monate.

Ein Anwalt hatte uns damals geraten, noch vor der Reise den Antrag bei der Arbeits-Agentur zu stellen. Denn wenn z.B. Gesetze geändert werden, dann hast du den Anspruch auf Arbeitslosengeld, wie er bei deiner Antragstellung galt - und i.d.R. wird die rechtliche Situation eher zu Ungunsten des Einzelnen geändert.

Gruß, Diana
Wer sagt: ich kann nicht, der will nicht.

Benutzeravatar
Schokolader
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 13 Jul 08 15:48
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Weltreise & Arbeitsamt : Anmelden? - Abmelden? - oder wa

Ungelesener Beitrag von Schokolader » 21 Dez 08 16:02

weiß einer wie lange man Arbeitslosengeld gezahlt haben muss, um Anspruch auf Arbeitslosengeld zu haben?

hallygally
WRF-Förderer
Beiträge: 92
Registriert: 24 Aug 08 13:55

Weltreise & Arbeitsamt : Anmelden? - Abmelden? - oder wa

Ungelesener Beitrag von hallygally » 21 Dez 08 18:03

Schokolader hat geschrieben:weiß einer wie lange man Arbeitslosengeld gezahlt haben muss, um Anspruch auf Arbeitslosengeld zu haben?
Das gehört hier überhaupt nicht rein, bitte bleib beim Thread-Titel!

Du musst ein Jahr arbeiten, dann hast Du Anspruch auf ALG.




[Anm. Mod.: die beiden letzten Beiträge in passenden Themenstrang verschoben ;)]
---
Gruß,
Thomas
Vorstellungsthread: http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... hp?t=13836

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseplanung & Reisevorbereitung von Langzeit-, Welt- u.a. Individualreisen - Info-Pool“