Reisepläne: Partner zieht nicht mit - und dann?

Worüber man in der Welt-Reise-Community sonst noch spricht / sprechen sollte, wo Du Reisethemen diskutieren, von Deinem Fernweh daheim oder Heimweh unterwegs berichten - oder auch außerhalb Deines Vorstellungsbereichs einfach mit anderen Mitgliedern der Weltreise-Community "labern" kannst... (Keine Reise-Infos hier!)

Moderatoren: Der_Felix, der Bär, WRF-Moderatoren - "Teamgeister"

Benutzeravatar
Eliane
WRF-Moderator
Beiträge: 734
Registriert: 17 Apr 06 10:34
Wohnort: Ulan-Ude/Russland

Partner zieht nicht mit - und dann?

Ungelesener Beitrag von Eliane » 04 Okt 07 14:38

reisehans hat geschrieben:Meine Freundin und ich sind seit knapp 3 Jahren zusammen und sind beide 21 Jahre alt.
(...)
Wenn ich mit der Reise warten würde, um sie mit ihr zu machen, müsste ich mindestens 4 1/2 Jahre warten. Das ist eindeutig zu lange.
Manchmal bin ich ja regelrecht erschrocken, was es ihr jungen Leute heutzutage so eilig habt.
Wär es vielleicht ein Kompromiss, jetzt etwas kürzer und in 4,5 Jahren nochmal mit deiner Freundin zusammen und dann aber "richtig"?
Dann seid ihr ja immer noch erst 25.
Viele Grüße
Eliane
Mehr über mich
Nur noch sehr selten hier. Wenn es um was dringendes geht, bitte per Mail-Button anstupsen!

Sabrini
WRF-Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 17 Jan 04 17:02

Partner zieht nicht mit - und dann?

Ungelesener Beitrag von Sabrini » 04 Okt 07 19:56

Hallo Reisehans

So was wie Eliane schon geschrieben hat wollt ich auch grad vorschlagen.
Denn würdest Du die ganzen tolle Momente die Du erleben wirst nicht viel lieber mit Deiner Freundin teilen? Also ich denke wenn ich jetzt für ca 8 Monate (oder sogar schon bei 8 wochen) auf eine tolle Reise gehen würde, würde ich trotzdem noch die ganze Zeit mit dem halben Herzen zuhause sein. Und bei jedem schönen Sonnenuntergang denken: Oh man ich wünschte... könnte das jetzt sehen!

Du könntest doch anstatt einer ganzen Weltreise vielleicht 2 Länder die Dich am meisten interesieren herauspicken und den Rest für später behalten?

Naja am Ende musst Du es doch selbst entscheiden, aber ich hoffe für Dich dass Du eine Lösung findst die Dir und auch Deiner Freundin passen wird

LG Sabrini

reisehans
Kiebitz
Beiträge: 8
Registriert: 01 Okt 07 15:57

Partner zieht nicht mit - und dann?

Ungelesener Beitrag von reisehans » 04 Okt 07 22:45

Jup ihr habt eigentlich Recht! Ich werde meine Reise auf 6 Monate kürzen, das finde ich ist noch für beide auszuhalten. Mal schauen.

Nun taucht eine neue Frage auf: <snip.>


Danke für eure Hilfe!


Für Fragen zur Reiseroute oder anderes, was mit dem Thema nix zu tun hat, mach bitte einen neuen thread im entsprechenden Unterforum auf, falls es dazu noch kein Thema gibt. Fragen zur persönlichen Reiseroute sind im Vorstellungbereich gut aufgehoben. Danke! mod.

Discovery

Partner zieht nicht mit - und dann?

Ungelesener Beitrag von Discovery » 08 Okt 07 16:06

"Zudem musst du dich fragen, warum es für dich scheinbar "einfach" ist, Sie 8 Monate daheim zu lassen..."

Ich würde gerne daran anknüpfen. Bei deinen Beschreibungen klingt es so, als ob du sehr viel weniger an ihr hängst als sie an dir. Warum ist es für dich so einfach, sie 8 bzw. 6 Monate daheim zu lassen?
Wenn du ihr genauso "cool" von deiner geplanten Weltreise erzählt hast, wie es hier rüberkommt, ist es verständlich, dass sie "ein Drama" macht - wahrscheinlich war sie von deiner Leichtfertigkeit einfach verletzt. Schließlich ist selbst die glücklichste Beziehung kein CD-Player, den man nach Belieben in den Stand-by-Modus schicken kann und der danach wieder genauso funktioniert wie vorher :wink:
Ich bin selber gerne auf Reisen, auch monatelang. Deswegen kann ich dein Fernweh sehr gut verstehen! Wenn es wirklich deine Traumfrau ist, solltest du aber auch Verständnis für ihre Situation haben und zu einem fairen (!) Kompromiss bereit sein. Denn dass sich der Partner 8 Monate vom Acker macht, ist wirklich hart - unabhängig davon, wie sehr man ihm die Reise gönnt.
Vielleicht gibt es für euch ja tatsächlich noch eine andere Alternative. Wäre World and Travel für deine Freundin eine Option? Dann könnte sie dich nach einiger Zeit besuchen und nebenbei ihren Aufenthalt finanzieren! Denn denk dran, was Sabrini treffend schrieb: "Denn würdest Du die ganzen tolle Momente die Du erleben wirst nicht viel lieber mit Deiner Freundin teilen?" Wenigstens einen kleinen Teil der Reise zusammen zu verbringen, schweißt unheimlich zusammen!
Sei kreativ und denk ein wenig um die Ecke, dann kommen oft die besten Lösungen. Also...ihr bekommt das schon hin!

Benutzeravatar
Doktor Alban
WRF-Förderer
Beiträge: 41
Registriert: 06 Okt 07 22:13
Wohnort: Westfalen

Partner zieht nicht mit - und dann?

Ungelesener Beitrag von Doktor Alban » 24 Apr 08 20:30

"Denn würdest Du die ganzen tolle Momente die Du erleben wirst nicht viel lieber mit Deiner Freundin teilen?"
Möchte gerne an diesen Thread anknüpfen: Von einer "richtig langen Reise" träume ich schon ewig... irgendwann habe ich dann meiner Freundin vom Abreisejahr 2008 erzählt.

In meinem Fall war es wichtig, sie dafür zu sensibilisieren und zu begeistern, um sie mitzunehmen. Allein zu reisen könnte ich mir nur schwerlich vorstellen... Jedoch stand die Reise selbst für mich nie zur Debatte: Ich werde 35 und möchte irgendwann auch mal eine Familie gründen. Zuvor will ich zumindest noch mal weg... 8-)

Wir haben diverse Kompromisse gefunden, die aus intensiven Gesprächen resultieren (und Ihrer Vernunft, doch meine lange Liste zu kürzen ; - ) So geht es jetzt "nur" noch 7 1/2 Monate nach Asien/Pazifik, anstatt um die ganze Welt. Da bleiben noch Reiseziele für die Zukunft...

Versucht Lösungen für beide zu finden, und gemeinsam zu reisen. Alles andere ist nur halb so schön. Ist die Beziehung dann doch gescheitert, hat es einem zum Teil ja auch den Urlaub vermiest...

Hoffe, ihr bekommt das hin!

Herzlichen Gruß aus der sonnigen Schweiz,
Alban
2018 August: Schweden, Oktober: USA; 2019 April: Südafrika, Juli: ...?

- - -
Anstatt RTW-Trip... nun diese Lebensreise: Nachwuchs seit Feb.'09 und Mai'11 8-)

Als Ersatz für die ursprünglich geplante Weltreise und bis zur nächsten großen Reise unternehme ich privat und dienstlich einige kleinere...

Tama
WRF-Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 25 Jan 08 23:42

Partner zieht nicht mit - und dann?

Ungelesener Beitrag von Tama » 06 Dez 10 14:08

Hi ihr lieben

Ich möchte das Thema gerne wieder raufholen, da ich ein Problem habe *uff*

Ich bin seit 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Das Fernweh trage ich immer in meinem Herzen und mein Wunsch ist es, unbedingt noch ein wenig zu reisen und etwas von der Welt zu sehen, bevor ich mich dann irgendwann für Familie entscheide.

Mein Problem: Mein Partner würde mich wahnsinnig gerne begleiten - es liegt bei ihm jedoch finanziell absolut nicht drin. Er könnte zwar unbezahlten Urlaub nehmen, kann sich dies jedoch unter keinen Umständen leisten, da er für eine Exfrau und zwei Kinder zahlen muss, und kaum Erspartes hat.

Ich bin 20 jahre jünger als er - ungebunden und ohne Altlasten ;) Ich habe mit ihm über dieses Thema gesprochen und ihm meinen Wunsch mitgeteilt und es ist in einen riesen Streit ausgeartet :(

Ich habe ihm den Vorschlag gemacht, wenn ich z.b. drei Monate nach Australien gehe, er mich 4 Wochen im Rahmen seines normalen Urlaubs begleiten kann, und ich dann die restlichen zwei Monate alleine unterwegs bin. Es kam überhaupt nicht an, er war stinkbeleidgt und hat dann indirekt zugegeben, mir dies nicht zu gönnen :(

Da auch noch andere Sachen in unserer Beziehung nicht so ganz glatt laufen (er engt mich extrem ein, muss mich immer rechtfertigen wenn ich mal was mit meiner Freundin mache, und nicht mit ihm) ist bei mir mittlerweile schon ziemlich klar, so kanns nicht weitergehen...

Wie seht ihr das? Nur weil es ihm nicht möglich ist, soll ich drauf verzichten? Es tut mir sehr leid für ihn, das er das nicht kann, das hab ich ihm auch gesagt. Aber er hat sich damals für eine Familie entschieden, da muss einem auch klar sein das es nachher schwierig wird, sich selbst zu verwirklichen... Ich kann doch nicht auf meinen Herzenswunsch verzichten, ihm zuliebe? Wie seht ihr das?

Ich hab jetzt meinen Reisewunsch sehr lange aufgeschoben, habe mich mit Kurzurlauben begnügt... Aber ihr kennt das sicher, man kann das Fernweh unterdrücken, aber irgendwann kommt der Wunsch wieder auf *seufz*

stephan-
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: 03 Dez 10 19:52

Partner zieht nicht mit - und dann?

Ungelesener Beitrag von stephan- » 06 Dez 10 15:01

Tama hat geschrieben:Aber er hat sich damals für eine Familie entschieden, da muss einem auch klar sein das es nachher schwierig wird, sich selbst zu verwirklichen...
Naja, du hast dich ja auch für ihn entschieden. :)

Ich fand deinen Kompromissvorschlag gut, aber er ist kein schlechter Mensch, weil er das nicht gut findet. Er findet es einfach nicht gut, hat sicher Verlustangst.
Aus meiner Sicht als Mittvierziger würde ich zu ihm als einem imaginären Kumpel sagen: "bist du jeck, mit einer 20 Jahre jüngeren was anzufangen? Dann lebe jetzt gefälligst mit ihren Vorstellungen oder lass es bleiben."

Mit der Zeit kommen die Dinge ans Licht, wegen derer man vielleicht doch nicht so gut zusammenpasst. Ich zum Beispiel würde nie wieder eine Frau mit Kind/"Altlast" nehmen, auch keine eigenen Kinder mehr. Deshalb sind diese Frauen ja nicht per se schlecht :lol: es ist einfach nur inkompatibel.

Skyla
WRF-Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 18 Okt 09 11:11
Wohnort: Schweiz

Partner zieht nicht mit - und dann?

Ungelesener Beitrag von Skyla » 06 Dez 10 21:24

Ich gehe in einem Monat 8 Monate ohne meinen Partner mit dem ich 2.5 Jahre zusammen bin auf Reise. Wenn alles glatt läuft, begleitet er mich den letzten Monat. Für mich passt die Zeit extrem gut, Studium gerade abgeschlossen, temporäre gut bezahlte Arbeitsstelle, keine eigene Wohnung. Er hat sein Studium noch nicht beendet und zu Reisen bedeutet ihm nicht dasselbe wie mir. Auch wenn ich es ihm die letzten Jahre näher gebracht habe.

Manchmal fühle ich mich wie eine Egoistin, dass ich gehe, ihn zurücklassen werde, denn es tut mir ja selbst auch weh. Ich hab Angst vor dem Abschiedsmoment am Flughafen, ich vermiss ihn schliesslich schon, wenn ich ihn 2 Tage nicht sehe. Aber ich hab einfach in mir gespürt, dass es an der Zeit ist und wichtig ist für mich zu gehen. Ich will nicht in 20 Jahren denken, mensch wärst du doch damals losgezogen. Ich kenn genug Leute denen es so erging.

Er hat mich in meine Vorhaben immer unterstützt und sich für mich gefreut. Ich weiss nicht was ich gemacht hätte, hätte er mir Vorwürfe gemacht und mich zum Bleiben überredet.

Ich hoffe aus tiefstem Herzen, dass unsere Beziehung diese Reise übersteht. Vielleicht können wir irgendwann eine Reise gemeinsam machen. Ich werde wieder berichten, wenn ich wieder da bin :)

barbarix
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 15 Mär 06 16:02
Wohnort: Linz/Österreich

Partner zieht nicht mit - und dann?

Ungelesener Beitrag von barbarix » 07 Dez 10 12:45

Liebe Tama!

Ich würde sagen bei Euch steht ein dringendes Gespräch an. Wenn Dir Dein Freund die Verwirklichung dessen was Dir wichtig ist nicht gönnt muss ER sich damit mal auseinandersetzen. Mich würde es auch erschrecken das zu wissen: Mein Freund gönnt es mir nicht glücklich zu sein? Ich würde mich fragen ob das wirklich der Mensch ist den ich als den Wichtigsten in meinem Leben positioniere.

Auch diese Kontroll Geschichten gefallen mir nicht. Will er Dich nicht reisen lassen weil er Dich so sehr liebt oder weil er Angst hat Dich dass Du Dir einen anderen (vielleicht Jüngeren) findest?

Du hast jetzt 2 Jahre Kurzurlaube gemacht seinetwegen? Wo ist sein Kompromiss?

Das klingt jetzt alles ein wenig böse find ich. Aber wenn Dir das Reisen so wichtig ist - ein Herzenswunsch von Dir - dann sollte er auch zu einem Kompromiss bereit sein. Und wenn nicht musst Du eben ein Wahl treffen.

Wenn Du die Angst vor einer möglichen Trennung beiseite schiebst - was wirst Du dann tun?

Du könntest ja beschliessen auch ohne sein Einverständnis 3 Monate zu verreisen - und die Entscheidung über eine Trennung liegt dann bei ihm.

Über so etwas könnte ich seitenweise schreiben. Bleib zuerst einmal Dir selbst treu - alles andere kommt danach.

lg Barbarix

Antworten

Zurück zu „Allgemeiner Austausch - Selbsthilfegruppe Fernweh & Heimweh“