Weltreise 2004: Routenproblematik

Von der Idee zur Entscheidung. Vom Traum zur Planung. Vom Chaos zur Organisation und von der Reisebuchung bis zum Abflug:
Einzelthematische Sachfragen zu Bürokratie, Reisezeit, Organisatorisches, Visa, ArbeitsAgentur, Reiseversicherungen (Nicht: Auslandskrankenversicherung), besondere Umstände beim Reisen, Grobplanung... (Nicht: Flugtickets, Schifftransport, s.u.)

Moderator: pukalani

Antworten
Benutzeravatar
KareemSetsFire
WRF-Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 02 Feb 04 20:22
Wohnort: Hamburg

Weltreise 2004: Routenproblematik

Ungelesener Beitrag von KareemSetsFire » 20 Mär 04 13:51

Seid gegrüsst,

ich bin gerade dabei in die intensive Planungsphase für meine Weltreise einzutreten. Ich habe vor Ende August/Anfang September 2004 zu starten und meine vorläufige Route sieht folgend aus (habe mich für die Startrichtung noch nicht entschieden):

Kuba -> Peru/Equador -> Australien -> Vietnam

Ich möchte ca. 10 Monate unterwegs sein, also so ca 2 Monate für jedes Land. Für Australien plane ich 4 Monate ein, da ich dort gerne arbeiten möchte.

Bietet sich dafür ein RTW-Ticket an?Was haltet ihr von meiner Route? Da ich mich noch nicht festgelegt habe, würde ich mich auch über weitere Ländertipps freuen!

Lieben Gruß und danke im voraus!

Kareem

Benutzeravatar
Julchen
WRF-Spezialist
Beiträge: 1030
Registriert: 17 Mär 04 13:24
Wohnort: Stuttgart

Ticket

Ungelesener Beitrag von Julchen » 20 Mär 04 20:09

Hallo!
wir möchten nächstes Jahr eine ähnliche Route in Angriff nehmen - Nepal/ Vietnam/ Neuseeland/ Peru.
Ich habe mich schon einigermaßen gründlich umgesehen und die billigste Variante scheint ein World Discovery-RTW-Ticket zu sein (ca. 1500Euro). Das ist fü ein Jahr gültig. Damit kann man natürlich nicht überall hin, für Vietnam müsste man z.B. nach Bangkok reisen und von da aus mit einem Einzelticket weiter, in Südamerika kann man in Santiago de Chile stoppen. Die Einzelflüge nach Vietnam und Peru hat der Reisebüromensch auf ca. 300 - 350 Euro pro Flug geschätzt. Vielleicht sind sie vor Ort billiger, bin ich grad am Erkundigen.
Die anderen RTW-Anbieter scheinen wesentlich teurer zu sein, und z.T. sehr umständlich (z.B. Flug von Neuseeland nach Südamerika über Los Angeles mit Star Alliance).
Ich war bei Travel Overland, dem Reisebüro - kann ich nur empfehlen, auch per email.
Ich hoffe, Dir geholfen zu haben - und lass es mich wissen, wenn Du was Günstigeres finden solltest!
Viele Grüße
Julchen

Gast

Kuba ist ein Problem

Ungelesener Beitrag von Gast » 26 Mär 04 13:53

Hallo!

Ich habe meine Weltreise schon "hinter mir". Ich war zwar nicht sehr lange unterwegs, aber besonders deshalb machte ich mir besonders viel Mühe bei der Routenplanung.

Das grunsätzliche Problem ist, dass die verschiedenen Tickest immer auf das Netzwerk der Airline-Allianzen eingeschränkt ist.

Ich machte mir eine Liste mit Zielen wo ich hin will und suchte mir dann das "Netzwerk" das die meisten und für mich am meist gewünschten Ziele anflog. Ich hab mich deshalb damals für Star-Allianz entschieden. ...und war sehr zufrieden! Die Strecke musste ich schon vor Abflug festlegen, die Flugtermine konnte ich beliebig (nach Verfügbarkeit) ganz kurzfristig ändern.

Nach Kuba wollte ich auch unbdeingt. Das Problem war da aber, dass die Flüge alle über Mexico D.F. gingen. ...und beim Star-Allianz-Ticket darf man ja nur in eine Richtung fliegen...

Hier der Link zu meiner Weltreise-Seite (mit Routenübersicht, einpaar Tipps und Bildern).

http://www.brandyx.com/world/de/index.html


Gute Reise!

MArtin
Site Admin
Beiträge: 8275
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Star Allianz - Richtung

Ungelesener Beitrag von MArtin » 26 Mär 04 17:57

...und beim Star-Allianz-Ticket darf man ja nur in eine Richtung fliegen...
Kann man (inzwischen?) nicht mehr so sagen. Zick-Zack ist möglich, entscheidender sind geflogenen Gesamtmeilen.


Liebe Grüße

P.S. Kompliment zu Euren Flash-Animationen, Martin & Berni :)

Benutzeravatar
KareemSetsFire
WRF-Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 02 Feb 04 20:22
Wohnort: Hamburg

Meine route ändert sich täglich

Ungelesener Beitrag von KareemSetsFire » 02 Apr 04 14:17

Vielen Dank für die Tipps!

Allerdings werde ich ich wohl Peru/Equador doch auslassen und mich auf KUba beschränken. Ich habe nämlich schon von mehren SEiten gehört, dass Peru als Alleinreisender doch allerhand Gefahren birgt. Das Auswärtige Amt rät auch davon ab allein zu reisen.

Ich habe mir schon gedacht, dass Kuba ein Problem darstellt. Aber ich will dort auf jeden Fall hin. Meine festen REisepunkte sind also bisher erstmal:

KUBA - AUSTRALIEN - VIETNAM

Jetzt gilt es wohl erstmal herauszufinden, welches RWT-Angebot auch Kuba mit einschließt.Ich halte euch auf dem laufenden. GRuß

Abenteuermann

Ungelesener Beitrag von Abenteuermann » 08 Apr 04 14:42

Peru halte ich nicht für gefährlich. für Peru und Equador gilt, das man sich in Großstädten abends von den Parks und bestimmten Stadtteilen fernhält.

Ich hatte während meinen 3 Monaten keinerlei Probleme und bin allein per Pedes und mit Bussen unterwegs gewesen. Die reisenden Mädels, die ich getroffen habe, schlossen sich meist zu zweit oder dritt zusammen.

Alles in allem nicht bangemachen lassen. Spät abends kanns auch in einer europäischen Großstadt ungemütlich werden.

Antworten

Zurück zu „Reiseplanung & Reisevorbereitung von Langzeit-, Welt- u.a. Individualreisen - Info-Pool“