Benzinkocher im Gepäck - eure Zollerfahrungen?

Alle einzelthematischen Sachfragen zur NICHT-elektronischen Reiseausrüstung: Tipps und Fragen zu Schlafsack, Rucksäcken, Reisekleidung, Moskitonetzen, Utilities und Spezialausrüstung. Bewährtes und Neues. Was man wo braucht - und was nicht.
(Bitte Elektronikfragen sowie Suche & Angebote gebrauchter Reiseartikel in passender Kategorie weiter unten posten!)

Moderator: Astrid

Benutzeravatar
Ingsson
WRF-Förderer
Beiträge: 166
Registriert: 08 Mai 06 15:34
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Benzinkocher im Gepäck - eure Zollerfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Ingsson » 19 Jul 06 15:23

Hallo,

habe mir kürzlich einen Primus Omnifuel Kocher gekauft um diesen auf meine Weltreise mitzunehmen nach Tonga, Samoa, Cook, Neuseeland, Australien und Asien.

Nun habe ich teilweise von Problemen mit dem Zoll gelesen, da es dazu aber keinen extra Beitrag gibt eröffne ich hiermit einen.

Wie sind da eure Erfahrungen? Durchleuchten die beim Zoll den Rucksack, erkennen die Flasche, filzen dann den Rucksack und schnuppern dran ob sie gebraucht ist?

Welche Erfahrungen habt ihr mit O-Saftfüllungen, Abkleben des "Fuel"-Schriftzuges etc gemacht?

Wem wurde der Kocher oder die Pumpe oder die Flasche oder alles abgenommen?

Ich überlege ernsthaft das gute Stück wieder umzutauschen, da es für mich einen kleines finanzielles Drama wäre wenn man mir zumindest Teile dieses 160-Euro-Kochers wegnehmen würde ;)

Freue mich über jeden Tipp und eure Erfahrungen zu dem Thema.

Liebe Grüße,

Ingo

albatross02
WRF-Spezialist
Beiträge: 498
Registriert: 20 Sep 04 13:08

Benzinkocher im Gepäck - eure Zollerfahrungen?

Ungelesener Beitrag von albatross02 » 19 Jul 06 16:41

Hallo,

Brennstofflaschen kann man beim Durchleuchten sehen.
In berlin hat mich die BA nach dem Einchecken noch mal gerufen, um die Brennstofflasche im Gepäck zu sehen. Die hatte ich neu gekauft, daher gab es keine Probleme.
In Christchurch wurde bei Air NZ das komplette Gepäck gecheckt und Flasche sowie Pumpe einbehalten.
Neukaledonien, USA, Vanuatu waren kein Problem.

Gruss
Dieter

Benutzeravatar
Ingsson
WRF-Förderer
Beiträge: 166
Registriert: 08 Mai 06 15:34
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Benzinkocher im Gepäck - eure Zollerfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Ingsson » 19 Jul 06 17:02

albatross02 hat geschrieben: In Christchurch wurde bei Air NZ das komplette Gepäck gecheckt und Flasche sowie Pumpe einbehalten.
Hallo Dieter,

das bedeutet also für mich, dass ich auf den Kocher verzichte oder? Weil bei der Zollkontrolle in Neuseeland wird er bereits gebraucht sein und damit werden die mir ja vermutlich auch die Pumpe und die Flasche abnehmen :(

Liebe Grüße,

Ingo

Benutzeravatar
phos4|markus
WRF-Förderer
Beiträge: 266
Registriert: 25 Mär 05 13:27
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Benzinkocher im Gepäck - eure Zollerfahrungen?

Ungelesener Beitrag von phos4|markus » 20 Jul 06 3:20

Hi,

irgendwie kann ich das nicht recht verstehen?! wieso sollte dein kocher dann in neuseeland weggenommen werden? is doch schwachsinn. normalerweise gehts doch darum, keine brennstoffe im flugzeug mitzuführen...wenn du deinen kocher reinigst dürfte das also kein problem sein. vor allem nicht bei der ankunft oder seh ich das falsch?!

hab halt genug leute ausm ausland getroffen die auch mit multifuel kochern unterwegs waren und ich glaube kaum, dass die sich die alle in neuseeland gekauft haben?!

Liebe Grüsse
Markus

Benutzeravatar
Ingsson
WRF-Förderer
Beiträge: 166
Registriert: 08 Mai 06 15:34
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Benzinkocher im Gepäck - eure Zollerfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Ingsson » 20 Jul 06 10:02

phos4|markus hat geschrieben:Hi,

irgendwie kann ich das nicht recht verstehen?! wieso sollte dein kocher dann in neuseeland weggenommen werden? is doch schwachsinn. normalerweise gehts doch darum, keine brennstoffe im flugzeug mitzuführen...wenn du deinen kocher reinigst dürfte das also kein problem sein. vor allem nicht bei der ankunft oder seh ich das falsch?!
Hi Markus,

habe in einem Trekkingforum gestern von verschiedenen Reisenden mit Problemen am Zoll gelesen. Teilweise war es kein Problem, teilweise wurden Sie aufgerufen, mussten ewig diskutieren um die Pumpe/Flasche mitnehmen zu dürfen und wieder anderen wurde beides willkürlich weggenommen.

Scheint so als könnte man Glück oder Pech mit dem Beamten haben, der den Rucksack kontrolliert. Nur ist mir das Risko bei insg. 13 Flügen die wai haben etwas zu groß glaube ich, dass mir bei einem dieser Flüge der Kocher abgenommen wird (bzw. Pumpe oder Flasche).

Darum überlege ich, ob ich nicht doch meinen Gaskocher mitnehmen sol...

Liebe GRüße,

Ingo

albatross02
WRF-Spezialist
Beiträge: 498
Registriert: 20 Sep 04 13:08

Benzinkocher im Gepäck - eure Zollerfahrungen?

Ungelesener Beitrag von albatross02 » 20 Jul 06 10:46

Hallo,

Brennstofflasche war bei mir leer. Aber morgens hatte ich sie noch benutzt, daher roch die Pumpe und Flasche nach Benzin. Das hat dem Beamten beim Zoll gereicht um Pumpe und Flasche einzubehalten.
Ob das nur ein Air NZ Problem ist kann ich nicht sagen.
Wie lange Orangensaft, Zimt usw. braucht um den Geruch weitgehend zu neutralisieren, weiß ich nicht. Es gibt Behauptungen 1 - 2 Tage reichen aus.


Gruss
Dieter

MArtin
Site Admin
Beiträge: 8274
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Benzinkocher im Gepäck - eure Zollerfahrungen?

Ungelesener Beitrag von MArtin » 20 Jul 06 14:52

Hallo :)
Die Vorsicht der Airlines ist zumindest teilw. nachvollziehbar, denn nicht Benzin selbst ist brennbar, sondern dessen Dämpfe, sodass ihnen ein Geruchsnachweis wohl reicht.

Etwas OT, aber evtl. hilfreich: Auf Tonga kannst Du lernen, Ingo, wie man aus Nichts einen Erdofen bauen und Essen in ihm zubereiten kann. (Bild und Erklärung irgendwo in unserem Tonga-Kapitel suchbar.)
Seither halten wir Campingkocher eh für einen Luxus, ohne den man - ohne zu verhungern - auch ganz gut auskommen kann.


Liebe Grüße :)

*Manuela*
WRF-Förderer
Beiträge: 48
Registriert: 30 Mai 04 1:36
Wohnort: zur Zeit Lateinamerika

Benzinkocher im Gepäck - eure Zollerfahrungen?

Ungelesener Beitrag von *Manuela* » 30 Jul 06 15:10

hallo

mir wurde vor 4 jahren der benzinkocher am zürcher flughafen auch weggenommen.

mein rucksack stand beim eingang zum flugzeug mit einer (feuerwehr)beamtin. ich konnte den ganzen sack umstülpen, und sie roch am benzinkocher. ich hatte ihn einige tage zuvor gut mit wasser ausgewaschen und trocknen lassen (dachte ich zumindest)

sie sagte, wenn sie schüttle und nur 1 tropfen rauskomme nehme sie ihn mir weg. tja, so war es dann auch, obwohl ich ihr versicherte, dass es wasser war, denn gerochen hat das ding nicht mehr.
meine (leere) fuel-sigg-flasche durfte ich behalten... :?

schicksal.. :wink:
werde sicher nie mehr einen Benzinkocher mitnehmen...

lg manuela

Guggino

Benzinkocher im Gepäck - eure Zollerfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Guggino » 07 Dez 06 14:11

Mir wurde mein alter Spritkocher beim Check-In von S ydney nach P erth abgenommen. :(
Hatte ihn vorher ausgepült und abgerieben.
Hab mir denn in P erth einen neuen gekauft, der hat's dann sogar zurück nach Hause gemacht.
Man steckt halt nicht drin. :)

Viel Glück!

Antworten

Zurück zu „Reiseausrüstung, Globetrotterequipment und Spezialgear (keine Elektronik!) - Info-Pool“