Bilharziose, Schistosomias: Tropische Würmer durch die Haut

Gesund auf Reisen: Einzelthematisches zur (Tropen-) Krankheitsvorbeugung, Auslandskrankenversicherung, Impfungen, Medikamente zur Prophylaxe, Reiseapotheke, Gesundheitsrisiken, Expositionsprophylaxe, Hygiene ... (Nicht: Suche und Angebote von unbenutzten Medikamenten -> Reisemarkt)
Forumsregeln
Info-Pool zu Gesundheit, Krankheitsvorbeugung und Behandlungsoptionen auf Reisen sowie Auslandskrankenvericherungen
Wie überall im WRF-Info-Pool:
1. WRF-Suche, ob zu Deiner Gesundheitsfrage bereits ein passendes Sachthema existiert -> Dort lesen, ggf. zur Ergänzung & Aktualisierung nachfragen.
2. Andernfalls zu jeder Gesundheits- oder Krankenversicherungsfrage ein neues separates Einzelthema mit aussagekräftigem Betreff aufmachen.
3. Auf Gegenseitigkeit posten wie in der WRF-Anleitung erklärt.
Danke! :)
Xenia
Kiebitz
Beiträge: 7
Registriert: 26 Mär 04 15:36

Bilharziose, Schistosomias: Tropische Würmer durch die Haut

Ungelesener Beitrag von Xenia »

Hallo zusammen,
als ich nach 3 Monaten südlichen Afrika nach Hause kam Mitte Januar 2004,
hatte ich 2 Wo. später ne heftige Blasenentzündung, habe aber ohne Antibiotika die Entzündung mit pflanzl. und homöopath. Mitteln wegbekommen. Allerdings habe ich in Abständen immer wieder ein Brennen im Harnwegsbereich, das aber auch bei Kälte stärker wird.

Jetzt habe ich aber von Freunden gehört, die wie ich in Malawi im See schwimmen waren, Billharziose hatten und dies durch Blasenentzündung festgestellt haben.
Ich habe mich in Malawi informiert gehabt und alle meinten, Einheimische wie Traveller, ich solle in der Apotheke Tabletten kaufen dagegen, die müßte man nur einmal nehmen. Gesagt, getan!
Doch jetzt erfuhr ich dass die Inkubationszeit 3 Monate beträgt.
Hat jemand damit Erfahrungen gemacht?
Kann es trotz Tabletten sein, dass ich Bilharziose habe?
Ich werde demnächst mal zum Tropeninstitut gehen,
dann berichte ich euch davon.
Trotzdem interessieren mich eure Erfahrungen.
Gruß, Xenia
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8467
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

Bilharziose - Schistosomiasis

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Liebe Xenia,

ja, Lake Malawi ist berühmt / berüchtigt für seine Verseuchung mit Bilharziose- Zerkarien, vgl. http://qjmed.oxfordjournals.org/content/98/1/69.full .

Eine Erkrankung an Bilharziose (Schistosomiasis) verläuft eher langsam und schleichend, wird meist erst symptomatisch, wenn man das Infektionsland lange verlassen hat:

Schistosomiasis Infektion & Verlauf
Die meist geringe Reizung an der Eintrittstelle, wo sich die aus der Schnecke kommende Baby-Zerkarie als Larve durch die (gesunde) Haut gebohrt hat, wird oft übersehen. Auch das gelegentliche, erst Wochen nach der Infektion auftauchende Katayama Syndrom kann milde, bzw. so unspezifisch verlaufen, dass man nicht gleich an eine Bilharziose denkt.
Von den ausgewachsenen Pärchenegeln werden später dann Symptome wie terminal blutiger Urin, bzw. blutiger Kot, Fieber > 38°C, Kopfschmerzen, Unterbauchbeschwerden & Krankheitsgefühl verursacht, die meist zum Arztbesuch führen.

Deshalb: Spätestens, wenn Du zu den geschilderten eher unspezifischen Symptomen einer Zystitis auch noch blutigen Urin gehabt haben solltest, würde ich den Besuch beim Tropeninstitut nicht zu lange heraus schieben.

Bilharziose Diagnose
Du kannst bestimmt aber auch bei Deinem Hausarzt Urin bzw. Stuhl abgeben, die zur Diagnosestellung einer Bilharziose in einem Labor auf Schistosoma-Eier untersucht werden können.
Solltest Du diese unangenehmen erwachsenen Saugwürmer (Trematoden, Pärchenegel) mit Dir rumtragen, dann produziert jeder täglich zwischen 100 und 3000 Eier in Deinem Körper, die sich nachweisen lassen.

Bilharziose Therapie:
Die Bilharziose ist besonders in früheren Stadien, wenn die erwachsenen Würmer noch keine bleibenden Organschäden gesetzt haben, gut behandelbar...
Mittel der Wahl ist das Anthelmintikum (Wurmmittel) Praziquantel.
Noch am Urlaubsort eingenommen, hilft Praziquantel jedoch nicht, weil es nur die adulten, erwachsenen Würmer, aber nicht die im Süßwasser in den Körper eingedrungenen Zerkarien abtötet.

Mehr Infos zu Bilharziose:
Mehr Literatur über die Bilharziose oder Schistosomiasis findest Du leicht durch Schmökern in unseren medizinischen Reiselinks. Zur regionalen Verbreitung dient z.B. diese Übersicht oder diese Karte vom CDC.

Bilharziose-Prophylaxe:
Zu den allgemeinen Vorsichtsmaßnahmen in endemischen Bilharziosegebieten zählen:
- Das Baden in Süsswasser-Gewässern zu vermeiden
- Wasser nicht zu trinken bzw. zu filtern, abzukochen oder anderweitig zu entkeimen, siehe
-> Wasseraufbereitung - Wasserentkeimung unterwegs - wie? und der
-> Workshop Trinkwassergewinnung auf Weltreise
- In letzter Zeit wird Einreiben mit 50%igem fettlöslichem -> DEET als wirksame Schistosomiasis- Prophylaxe diskutiert, siehe http://www.sciencedirect.com/science/ar ... 2203002745



Liebe Grüße
Xenia
Kiebitz
Beiträge: 7
Registriert: 26 Mär 04 15:36

Bilharziose

Ungelesener Beitrag von Xenia »

Hallo Martin,
habe den Test im Tropeninstitut sogleich gemacht.
Man mußte einen großen Becher über einige Stunden mit Urin füllen (Sammelurin) und 3 Stuhlproben per Post nachschicken, sowie einen Bluttest machen. Es war bei mir zum Glück alles in Ordnung.

Schönen Gruß,
Xenia
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8467
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

Bilharziose - negativ

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Hallo Xenia,
ich denke, da hast Du das Richtige getan und fühlst Dich jetzt, in der Gewissheit, nicht an Bilharziose erkrankt zu sein, wesentlich besser. :)
Ich hoffe, die wiederkehrende Blasenentzündung ist inzwischen auch Geschichte!

Liebe Grüße
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Gesundheits-Info-Pool: Reise-Medizin, Reise-Medikamente, Reise-Apotheke, Auslandskrankenversicherung ...“