Deutschsprachige Gebiete ausserhalb Europas

Worüber man in der Welt-Reise-Community sonst noch spricht / sprechen sollte, wo Du Reisethemen diskutieren, von Deinem Fernweh daheim oder Heimweh unterwegs berichten - oder auch außerhalb Deines Vorstellungsbereichs einfach mit anderen Mitgliedern der Weltreise-Community "labern" kannst... (Keine Reise-Infos hier!)

Moderatoren: Der_Felix, der Bär, WRF-Moderatoren - "Teamgeister"

js

Deutschsprachige Gebiete ausserhalb Europas

Ungelesener Beitrag von js » 14 Sep 08 22:40

@ coogar

Naja wusstest du auch das die Mennoniten in Paraguay bessere Schulen haben als die Paraguayer?

Was weisst du über die in Deutschland lebenden Mennoniten?

Wenn Hitler ein deutscher war, sind alle anderen deutsche so wahnsinnig und
Mörder? Was war er eigentlich? katolik? oder glaubte er auch nur was er sah? zumindest hat er die Christen gehasst und auch Umgebracht die sich nicht haben mitreissen lassen.

Muss ich jetzt von dir denken das du auch so einer bist?

Wenn du nur glaubst was du siehst dann haben wie keinen Verstand und keine Seele. Aber was unterscheidet uns dann von den Tieren?

mfg J. Sperling

Tobilein
Mitglied im WRF
Beiträge: 750
Registriert: 18 Mär 05 14:02
Wohnort: Bodensee

Deutschsprachige Gebiete ausserhalb Europas

Ungelesener Beitrag von Tobilein » 15 Sep 08 2:27

kyushuu hat geschrieben: zur Globalisierung - bin persoenlich gegen die Globalisierung, zumindest
gegen die Form, welche z.Z. auf der ganzen Welt immensen Schaden anrichtet
Warst du schon mal im Ausland? Kennst du den Vergleich vonb vor 20 Jahren und heute?
Die dritte Welt erlebt gerade einen unglaublichen Aufstieg. Wo man sich früher noch nicht mal ne Schale Reis leisten konnte, hat man heute Mopeds, Hanys, Karaokkemaschinen, Satfernsehen,...

Die Globalisierung ist vor allem gut für die Armen.
http://www.politik.de/information/thema ... =6878.html

Nur weil gewaltätige Organisationen wie Attack etwas anderes behaupten und dies zum Vorwand nehmen ganze Innenstädte zu verüsten, muss man es noch lange nicht glauben.

ana wandert aus
WRF-Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 28 Jan 08 17:34

Deutschsprachige Gebiete ausserhalb Europas

Ungelesener Beitrag von ana wandert aus » 15 Sep 08 12:02

Was das alles noch mit deutschsprachigen Gebieten außerhalb Europas zu tun hat kann man sich ja schon fragen .... ich kann's trotzdem nicht unkommentiert lassen, denn selbst wenn man meinem Vorredner zugute hält dass er seinen Beitrag um halb 3 nachts geschrieben hat ... ich hab selten so viel Fehlinformation (und Rechtschreibfehler :roll: ) in 7 Zeilen gesehen ...
Die dritte Welt erlebt gerade einen unglaublichen Aufstieg
Google doch mal nach "Globaler Nahrungsmittelkrise", da findest Du ne Menge Artikel,die dem von Dir zitierten deutlich widersprechen. Es ist vielmehr im Moment so, dass sich die meisten Armen die von Dir zitierte Schale Reis gerade nicht mehr leisten können, Stichwort Preisexplosion bei Grundnahrungsmitteln.
hat man heute Mopeds, Hanys, Karaokkemaschinen, Satfernsehen,...
Tatsächlich entwickelt sich in Indien und China gerade eine Art Mittelschicht. Und um die ökologischen Folgewirkungen der neuen Autos brauchen wir uns ja jetzt noch keine Gedanken machen ... denn das ist ja erst in ein paar Jahren Problem ....

nein, ganz im Ernst, gerade das ist ja auch die Problematik. Denn diese Mittelschicht konsumiert, und das hält unser Planet nicht aus (schau mal nach "Ökologischer Fußabdruck") und ist unter anderem mitverantwortlich für die Nahrungsmittelkrise (vor allem durch den Fleischkonsum)

Der Artikel verzerrt also das wahre Bild, bzw. hast Du ihn glaube ich auch einseitig gelesen, denn da steht sehr wohl: Die Schere zwischen Arm und Reich geht weiter auf. Das als Erfolg verkaufen zu wollen finde ich reichlich zwiespältig.


Nur weil gewaltätige Organisationen wie Attack etwas anderes behaupten und dies zum Vorwand nehmen ganze Innenstädte zu verüsten, muss man es noch lange nicht glauben.
1. Schau mal nach wie Attac geschrieben wird, und was das bedeutet. Ich kann Dich beruhigen ... von Attacke kommts jedenfalls nicht ...
2. Gewalttätig? Innenstädte verwüstet?
Wo denn? Sprichst Du von Rostock? Nur weil immer wieder ein paar Autonome Autos anzünden verdammst Du die gesamte globalisierungskritische Bewegung? Und ich dachte Reisen öffnet den Geist ...

Entschuldige wenn ich Dich hier kritisiere, aber ich fand Dein Beitrag hat Stammtischniveau. Wahrscheinlich wird's eh alles gelöscht, hat ja wirklich nichts mehr mit der Ursprungsdiskussion zu tun. Soll mir recht sein ... ich konnt's nur beim besten Willen nicht so stehen lassen ...

Benutzeravatar
Claus
WRF-Moderator
Beiträge: 616
Registriert: 03 Feb 04 1:56
Wohnort: D-Partenstein

Deutschsprachige Gebiete ausserhalb Europas

Ungelesener Beitrag von Claus » 16 Sep 08 0:09

Hi allerseits,

ich finde es ja durchaus gut, dass die "Globalisierung" thematisiert wird. Dann macht das doch bitte in einem separaten Beitrag hier im Bereich "Selbsthilfegruppe Fernweh"! ...

... Denn mit dem Ursprungsthema hat das alles nicht mehr viel zu tun!

Okay!! :wink:

Claus
StGB §§ 328 Abs. 2 Pkt 3:
Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht. ;-)

Tobilein
Mitglied im WRF
Beiträge: 750
Registriert: 18 Mär 05 14:02
Wohnort: Bodensee

Deutschsprachige Gebiete ausserhalb Europas

Ungelesener Beitrag von Tobilein » 16 Sep 08 5:09

ana wandert aus hat geschrieben:meinem Vorredner zugute hält dass er seinen Beitrag um halb 3 nachts geschrieben hat
Es gibt doch tatsächlich Menschen die nicht in Deutschland wohnen.
ana wandert aus hat geschrieben: Google doch mal nach "Globaler Nahrungsmittelkrise", da findest Du ne Menge Artikel,die dem von Dir zitierten deutlich widersprechen. Es ist vielmehr im Moment so, dass sich die meisten Armen die von Dir zitierte Schale Reis gerade nicht mehr leisten können, Stichwort Preisexplosion bei Grundnahrungsmitteln.
Vergleich einfach mal die Zahl der Hungernden oder hUngertoten mit denen vor zehn Jahren. Was stellt man fest? Das diese weniger geworden sind obwohl die Erdbevölkerung massiv zugenommen hat.
ana wandert aus hat geschrieben: Tatsächlich entwickelt sich in Indien und China gerade eine Art Mittelschicht.
Nicht nur in China und Indien, sondern in ganz Asien und Lateinamerika. Dass das südliche Afrika den Sprung nicht schafft hat Gründe die man i.d.R. erkennt wenn man dort mal eine Weile war.
ana wandert aus hat geschrieben: Und um die ökologischen Folgewirkungen der neuen Autos brauchen wir uns ja jetzt noch keine Gedanken machen ... denn das ist ja erst in ein paar Jahren Problem ....
Klar, Klimawandel, Waldsterben, nuklearer Holocaust, globale Verdunkelung, Handystrahlen, Tschernobyl, Chemtrails, ....

Sie Ökobewegung produziet seit Jahren eine Horrormeldung nach der anderen. Bisher ist noch nix draus geworden.

Der größte Erfolg für die Umwelt war der Zusammenbruch des Sozialismus. Passt aber irgendwie nicht zu den Linksgrünen.

ana wandert aus hat geschrieben:Die Schere zwischen Arm und Reich geht weiter auf. Das als Erfolg verkaufen zu wollen finde ich reichlich zwiespältig.
Solange dafür weniger Leute draufgehen kann ich damit gut leben.
ana wandert aus hat geschrieben: 2. Gewalttätig? Innenstädte verwüstet?
Genua, Rostock, ....überall wo größere Gipfel stattfinden.
Selbst auf dem Klimakamp in Köln wurde ordentlich randaliert.

Hinterher warens dann immer die Autonomen. Selber hat man nur zu zivilem Ungehorsam aufgerufen. Anderswo nennt man das Anstifftung zu einer Straftat.

Benutzeravatar
Coogar
WRF-Moderator
Beiträge: 758
Registriert: 28 Jun 05 18:29
Wohnort: Córdoba, Argentinien

Deutschsprachige Gebiete ausserhalb Europas

Ungelesener Beitrag von Coogar » 18 Sep 08 17:11

js hat geschrieben:@ coogar

Naja wusstest du auch das die Mennoniten in Paraguay bessere Schulen haben als die Paraguayer?

Was weisst du über die in Deutschland lebenden Mennoniten?

Wenn Hitler ein deutscher war, sind alle anderen deutsche so wahnsinnig und
Mörder? Was war er eigentlich? katolik? oder glaubte er auch nur was er sah? zumindest hat er die Christen gehasst und auch Umgebracht die sich nicht haben mitreissen lassen.

Muss ich jetzt von dir denken das du auch so einer bist?

Wenn du nur glaubst was du siehst dann haben wie keinen Verstand und keine Seele. Aber was unterscheidet uns dann von den Tieren?

mfg J. Sperling
Müssen wir uns so 'ne Gülle hier eigentlich geben?
Wer bist Du überhaupt, und wieso quatschst Du mich an?
Und was sollen diese dämlichen Hitlerbezüge und ob ich jetzt "auch so einer" bin, einer was? Ein Hitler?! Ein Massenmörder?

Dieser wenig erleuchtende Beitrag bezieht sich wohl eher auf den einer anderen Person als mich, aber als Atheistin möchte ich doch mal gesagt haben: Geht Dich einen Schmonzes an, was ich glaube und was nicht, aber wenn ich mir Deinen Beitrag so durchlese- nein, definitiv kein Verstand!
What is the use of straining after an amiable view of things, when a cynical view is most likely to be the true one?
G.B.Shaw

Benutzeravatar
Coogar
WRF-Moderator
Beiträge: 758
Registriert: 28 Jun 05 18:29
Wohnort: Córdoba, Argentinien

Deutschsprachige Gebiete ausserhalb Europas

Ungelesener Beitrag von Coogar » 18 Sep 08 17:17

Tobilein hat geschrieben: Genua, Rostock, ....überall wo größere Gipfel stattfinden.
Selbst auf dem Klimakamp in Köln wurde ordentlich randaliert.

Hinterher warens dann immer die Autonomen. Selber hat man nur zu zivilem Ungehorsam aufgerufen. Anderswo nennt man das Anstifftung zu einer Straftat.
Sach, mal "Tobilein", kannst Du Deine Stammtischparolen mal bitte irgendwo verbreiten, wo's jemand interessiert (wo auch immer das sein mag)?
Was zum Henker ist hier überhaupt los? Plötzlicher Intelligenzschwund? Niveauverlust?
Also, da vergeht's einem ja echt...
What is the use of straining after an amiable view of things, when a cynical view is most likely to be the true one?
G.B.Shaw

ana wandert aus
WRF-Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 28 Jan 08 17:34

Deutschsprachige Gebiete ausserhalb Europas

Ungelesener Beitrag von ana wandert aus » 18 Sep 08 20:51

Danke Coogar für die deutlichen Worte! Ich hab nichts mehr gesagt, weil ich sonst geplatzt wäre ...

Tobilein, eins noch: Wenn ich so etwas
Dass das südliche Afrika den Sprung nicht schafft hat Gründe die man i.d.R. erkennt wenn man dort mal eine Weile war.
lese, wird mir ganz übel. Das sieht mir schwer nach der These des "faulen und korrupten Afrikaners" aus, die im übrigen selbst von gestandenen Politikwissenschaftlern vertreten wird, die ich aber bedenklich weit am rechten Rand finde!

Und bevor Du mir jetzt einen Spruch bringst wie "Es soll ja tatsächlich Leute geben, die mal in Afrika gearbeitet haben und das beurteilen können", nur so viel, ich gehöre zu diesen Leuten, und selbst wenn ich dort auch Problemen begegnet bin, würde ich mir nie anmassen aufgrund einer Erfahrung ein Urteil über einen ganzen Kontinent abzugeben!
Sorry, ich will hier echt keine weiteren Diskussionen auslösen, aber das wollte ich noch gesagt haben.

Lini123
WRF-Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 14 Nov 16 1:30

Deutschsprachige Gebiete ausserhalb Europas

Ungelesener Beitrag von Lini123 » 31 Jan 17 14:28

Namibia - hab´s anderenorts schon erwähnt - empfinde ich als No-go zum Auswandern. Und zwar deshalb, weil offensichtlich die 5% der Namibier, die sich im Übrigen als "Deutsch-Namibier" bezeichnen, was auch schon auf ihre Gesinnung von anno dazumals hindeutet - etwa 75% der Landfläche unterhält. Oder eben nicht unterhält. (Lass die Zahlen +/- wenige Prozente sein - die Ungleichheit in der Verfügung über das Land bleibt.)
Dazu eben diese Gesinnung der Weißen Minderheit, die sich offenbar seit der Kolonialisierung, dem Genozid der Deutschen an Nama und Herero und dem Unterhalt von Konzentrationslagern in dem von "Deutschen" oft noch als "Südwest" bezeichneten Land nicht geändert hat - am Umgang mit ihren Schwarzen "Mit"arbeitern gemessen.
Ich empfehle nochmals und immer wieder dringendst, das Buch "Ich war ein weißer Farmer in Afrika" von Ulf Stuberger zu lesen. Darin stehen die Verhältnisse sehr anschaulich beschrieben.
[S.a. das WRF-Thema: -> Afrika: Bücher zum Land - welche liebt Ihr und warum?]
Von wegen anheimelnde Deutschtümelei der Weißen Namibier, über die sich Touristen aus Deutschland wohl amüsieren mögen, die aber einen ziemlich furchterregenden Hintergrund hat.

Vom Hörensagen (2. Hand) "weiß" ich, dass es auch in der Republik Südafrika immer noch Gegenden gibt, in denen Schwarze nicht willkommen sind. Schon gar nicht als Gleichberechtigte.

Antworten

Zurück zu „Allgemeiner Austausch - Selbsthilfegruppe Fernweh & Heimweh“