Weltreise-Schuhe von den Tropen bis zum Trekken - welche?

Einzelthematische Sach-Infos zur NICHT-elektronischen Reiseausrüstung wie Schlafsack, Rucksäcken, Reisekleidung, Moskitonetzen, Utilities und Spezialausrüstung. Bewährtes und Neues. Was man wo braucht - und was nicht.
(Bitte Reiseelektronik-Fragen sowie Suche & Angebote gebrauchter Reiseartikel in passender Kategorie weiter unten posten!)
Hier:
Info-Pool zu Reiseausrüstung und Globetrotter-Bedarf-
Bitte beim Betreff bleiben, Thema nicht zerreden, ggf. lieber ein neues Thema aufmachen.
Reiseelektronik bitte NICHT hier behandeln, s.u.
Danke! :)
ReikeT
Kiebitz
Beiträge: 4
Registriert: 12 Feb 07 3:02

Weltreise-Schuhe von den Tropen bis zum Trekken - welche?

Ungelesener Beitrag von ReikeT » 12 Feb 07 22:59

hallo zusammen,

meine freundin und ich starten in knapp zwei wochen auf eine sieben-monatige rucksackreise (S O A, NZ, F idschi, Mittel a merika). auch für uns stellt sich die schuhfrage. um die passend zu beantworten, muss man wissen, auf welchem untergrund man sich bewegen wird.
problem 1. keine ahnung, was da so auf uns zu kommt. wir haben uns nun beide (auf anraten zweier schuhberater bei globetrotter berlin) für einen :arrow: festen vollleder-schuh entschieden.
pro-argumente:
  • vollleder bietet großen mechanischen schutz vor umknicken und getier
    vollleder sorgt durch seine saugeigenschaften für ein besseres fußklima als bspw. goretex-schuhe
    die feste sohle mit kipppunkt erleichtert langes tragen größerer lasten (wie bspw. unsere rucksäcke, je 70/75 L)
    hohes imprägniertes leder schütz gut vor eindringende nässe
all diese punkte habe ich in anderen beiträgen dieses forums bisher auch bestätigt gefunden. lustiger weise war uns beiden der hanwag peru vom Typ B am bequemsten (zwei testtage).

MArtin und andere haben aber bereits sicherlich zurecht und uns einleuchtender weise auch die vorteile von luftigen, leichten sandalen (-> Schuhe für Südostasien und Weltreiseschuhe: Sandalen und Schlappen ) angemerkt.

abgesehen von dem geringeren schutz vor mosquitos (ich bin ein stechinsektenmagnet) fragen wir uns nun aber, ob mit soviel gewicht auf dem rücken nicht die füße samt knöchel bildlich gesprochen ihre hände über dem kopf zusammenschlagen.
zumal wir nicht sehr wandererfahren sind.

Nun wird langsam auch die Zeit knapp - und wir zusehend ratloser. :cry: die entscheidenden antworten bzw. denkanstöße haben wir in den bisherigen forumsbeiträgen noch nicht finden können (obwohl die schon extrem hilfreich waren). habt ihr noch hinweise für den idealen weltreiseschuh für uns? wir wären wirklich sehr dankbar!! :lol:

viele grüße,

reike

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Weltreise-Schuhe von den Tropen bis zum Trekken - welche?

Ungelesener Beitrag von MArtin » 12 Feb 07 23:36

Hallo Reike :)

Im Verlauf einer längeren (Welt-) Reise begegnet man typischer Weise 3 unterschiedlichen Situationen, für die man jeweils gesondertes Schuhwerk dabei haben sollen könnte:

1. Alltag um's Haus & Strandleben -> Weltreisesandalen, Weltreiseschlappen, Schuhe für Südostasien (-> WRF-Suche).

2. Schuhe für Sozialanlässe (Restaurant, Disco,...) -> (lederne) Halbschuhe mit Sohlen mittleren Profils.

3. Schuhe für's Wandern, Trekken auf unebenem Gelände -> Trekkingschuhe, Wüstenstiefel, Wanderstiefel o.ä. (-> WRF-Suche)

Bei Eurem Reisevorhaben braucht Ihr in den ersten südostasiatischen Monaten wahscheinlich nur die 1. und 2. Kategorie, in Neuseeland und SA dann evtl. auch Wanderschuhe (falls NZ aus Euch Wanderer machen sollte).
In Neuseeland gibt es sehr gute Outdoorläden (suche entspr. Beiträge, z.B. Neuseeland: Gut für Outdoorartikel - Reiseartikel?), Ihr müsstet Euch also nicht schon die ganze Zeit davor mit Trekkingschuhwerk abschleppen und dank Eures Zeitrahmens könnt ihr neu erstandene Schuhe vor längeren Touren ein paar Tage einwandern.
Falls Ihr Eure Leidenschaft für's Wandern aber unterwegs nicht entdecken solltet, würdet Ihr wohl auch mit einem Schuhkompromiss glücklich werden, der Kategorie 2 und 3 in sich vereint.

Alles in Allem kann ich Euch aber auch dahingehend beruhigen, dass man auch beim Schuhwerk im Normalfall nicht über-perfektionieren braucht.

Lederschuhe haben die von Dir genannten Vorteile - aber Vorsicht: Während Feuchtperioden in Plastiktüten gepackt, fangen sie gerne an zu schimmeln.
Ich persönlich bin gut mit Gore-Tex verstärkten Lederhalbschuhen (Timberland Mokassins) gefahren.

Liebe Grüße :)

onkelolf
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 08 Mär 05 0:33

Weltreise-Schuhe von den Tropen bis zum Trekken - welche?

Ungelesener Beitrag von onkelolf » 12 Feb 07 23:49

Also ich bin bei den Pfadfindern oft und lange mit viel Gepäck unterwegs gewesen und war immer zufrieden mit meinen Hanwag-Volllederstiefeln, andererseits auch echt froh ein paar Teva-Sandalen dabei zu haben, da nix angenehmer ist als auch mal leichte Schuhe zu haben.
In Finnland und Schweden hab ich meine Tevas abends immer mit Socken getragen, zwar ein Mode-Verbrechen aber wenigstens kaum Mückenstiche.

Außerdem kann man mit Tevas auchmal an den Strand, sie zum Duschen anhaben, zum Bäche Durchwaten verwenden usw.
Außerdem sind die auch ganz gut zu verwenden wenn es "Katzen und H unde" regnet, weil das Wasser was reinläuft ist auch schnell wieder draußen.

Also ich würde IMMER eine Alternative zu Vollleder-Stiefeln mitnehmen, evtl reichen auch so "chucks / Segeltuchschuhe", einfach um den Füßen mal etwas Luft zu gönnen.
Wandern würd ich zwar weder in chucks noch in Tevas aber mal so für ein paar hundert Meter durch die Stadt geht schon.

Einstein
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 17 Jun 05 8:14
Wohnort: Zürich

Weltreise-Schuhe von den Tropen bis zum Trekken - welche?

Ungelesener Beitrag von Einstein » 28 Mär 07 23:16

Hallo ReikeT,

also ich hatte zuletzt in Südostasien meine Flip-Flops und Lowa Renegate GTX dabei.
Flip-Flops sind in Asien Pflicht!

Mit meinen Lowas war ich so lala zufrieden. Waren prima Schuhe für den normalen traveler Alltag. Die sind mit Goretex innen und ich hatte damit keine Probleme.
Auch wenn ich mal 3 Tage in den gleichen Socken unterwegs war. Gut - nicht schön, aber ich glaube Leder macht das nicht viel besser. :oops:
Ich habe mich für Goretex entschieden weil sie halt schneller trocknen als Vollleder (Tropen).
Einziger Nachteil: Trotz Vibramsohle waren die Schuhe (vor allem auf nassen Steinen) sehr rutschig und das kann halt tötlich sein.

Ich werde mir jetzt wahrscheinlich mal Schuhe von AKU holen. Lt. meinem Schuhhändler und Globetrotter sollen die ganz gut sein und vor allem sind sie sehr leicht! Das ist ganz schön.
Wenn du sie nicht an den Füssen hast, hast du sie im Rücken...
Mitte Juni kann ich dir sagen ob die AKUs taugen.

Gruss Martin
Die letzte Instanz ist Dein Spiegelbild

Benutzeravatar
Coogar
WRF-Moderator
Beiträge: 758
Registriert: 28 Jun 05 18:29
Wohnort: Córdoba, Argentinien

Weltreise-Schuhe von den Tropen bis zum Trekken - welche?

Ungelesener Beitrag von Coogar » 29 Mär 07 10:54

Finde auch, dass Flip-Flops mit müssen, eine Liste der Vorteile gibt's hier glaube ich schon, wie zB mehr Hygiene beim Duschen, benutzbar draußen und als Hausschlappen. Ist übrigens auch nicht unbedingt ein Travellerding, in Südamerika, wo ich war, ist echt jeder mit Flip-Flops draußen rumgelaufen. Die kann man übrigens auch während der Reise kaufen und sie wiegen fast nichts.

Je nachdem, wie man so veranlagt ist, würde ich mich MArtins Version für sog. Halbschuhe anschließen (zum Ausgehen) oder wahlweise für Sneakers plädieren (leicht, bequem und vielseitig anwendbar).

Bin selbst kein Fan von Trekking-Schuhen, ehrlich gesagt, auf meinen Reisen (und darunter fallen durchaus Wüsten- und Bergtouren und auch eine kleine Dschungeltour) haben mir meine Doc Martens die besten Dienste geleistet, nachdem ich sie vorher gut eingelaufen hatte. Nicht nur stabil und allesundurchlässig, sondern auch vielseitig anwendbar.
Die Docs hatten auch den Vorteil, dass ich sie gut während der eigentlichen Reiserei, also überall, wo ich mein volles Gepäck dabeihatte, tragen konnte, da sie verhältnismäßig leicht sind und die Füße nicht zu heiß werden in ihnen, somit musste ich nur leichte Turnschuhe und Flip-Flops tragen, und wie gesagt, das fällt dann kaum ins Gewicht.

Grüße, Coog 8)
What is the use of straining after an amiable view of things, when a cynical view is most likely to be the true one?
G.B.Shaw

Einstein
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 17 Jun 05 8:14
Wohnort: Zürich

Weltreise-Schuhe von den Tropen bis zum Trekken - welche?

Ungelesener Beitrag von Einstein » 30 Mär 07 0:40

Ja, ich stimme zu dass für die meinsten "Anwendungen" normale schuhe reichen. Aber wenn ich daran zurück denke was ich gemacht habe... Ganz ehrlich - da waren selbst die Lowas fast zu "leicht". Ich mags halt auf die hart e Tour. :twisted:
Ich hab auf die turnschuhe verzichtet. Barfuss oder Lackschuh ;-) Also Lowa oder Flip Flop.
Ich musste nur feststellen, dass meine Füsse etwas angeschwollen sind wenn ich mehr als 15km am Tag mit meinen Flip Flops unterwegs war. Da sind dann richtige schuhe schon besser.

Gruss Martin
Die letzte Instanz ist Dein Spiegelbild

AnnKristin
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 04 Okt 11 23:10

Weltreise-Schuhe von den Tropen bis zum Trekken - welche?

Ungelesener Beitrag von AnnKristin » 05 Okt 11 20:35

Hallo ihr Lieben:-)

Ich bin neu und habe bereits im Vorstellungsforum meine Route gepostet.

Insgesamt dauert das ganze etwa viereinhalb Monate und soll im März beginnen. Nun habe ich kalte und warme Gegenden dabei und fühle mich ein bisschen überfordert, welche Schuhe ich mitnehmen soll. Vllt könnt ihr mir etwas behilflich sein?!?

Als Schuhe würde ich meine Hanwag Banks Lady GTX mitnehmen - oder sind die überflüssig? Plus vllt ein paar Sneakers.. Flip Flops kann ich mir ja vor Ort kaufen....

Ich wäre für Anregungen sehr dankbar:-)

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Konstanze
WRF-Moderator
Beiträge: 1017
Registriert: 02 Feb 05 12:18
Wohnort: 24816
Kontaktdaten:

Weltreise-Schuhe von den Tropen bis zum Trekken - welche?

Ungelesener Beitrag von Konstanze » 06 Okt 11 1:26

AnnKristin hat geschrieben:Flip Flops kann ich mir ja vor Ort kaufen....
Das hatte Coogar oben auch schon mal erwähnt - funktioniert aber leider nicht überall, wenn die Frauenfüße größer als Schuhgröße 40 sind und nicht in die ewig weiten Männergrößen passen - ich hab in S üd a merika keinen Ersatz für meine durchgelatschten Flipflops gefunden!

Viele Grüße,
Konstanze

AnnKristin
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 04 Okt 11 23:10

Weltreise-Schuhe von den Tropen bis zum Trekken - welche?

Ungelesener Beitrag von AnnKristin » 15 Dez 11 19:25

Hallo ihr Lieben:-)

Ich bin leider völlig in meiner Masterarbeit untergegangen und die Reiseplanung kommt da derzeit etwas kurz... Deshalb eine soooo späte Reaktion.
Ich habe da Glück, mit Schuhgröße 39-40 denke ich, dass ich allgemein doch FlipFlops finden werde, was meint ihr?

Die Wanderschuhe lassen mich aber immer noch zweifeln. Ich hatte sie letztes Jahr in N orwegen dabei und war super zufrieden, weil ich mich einfach echt sicher damit fühle, besonders beim Wandern mit Gepäck. Zudem brauche ich auch für I sland und N ew Y ork bestimmt noch recht feste Schuhe aufgrund von ggf. Schnee. Andererseits kann ich noch nicht abschätzen, wie viel wir wirklich wandern werden und habe Sorge, sie umsonst mitzuschleppen...

Ihr merkt, ich bin sehr unschlüssig. Würde mich über Rat freuen!

Liebste Grüße

AnnKristin

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseausrüstung, Globetrotterequipment und Spezialgear (keine Elektronik!) - Info-Pool“