Das Geld und die Liebe

Worüber man in der Welt-Reise-Community sonst noch spricht / sprechen sollte, wo Du Reisethemen diskutieren, von Deinem Fernweh daheim oder Heimweh unterwegs berichten - oder auch außerhalb Deines Vorstellungsbereichs einfach mit anderen Mitgliedern der Weltreise-Community "labern" kannst... (Keine Reise-Infos hier!)

Moderatoren: Der_Felix, der Bär, WRF-Moderatoren - "Teamgeister"

Benutzeravatar
Coogar
WRF-Moderator
Beiträge: 758
Registriert: 28 Jun 05 18:29
Wohnort: Córdoba, Argentinien

Das Geld und die Liebe

Ungelesener Beitrag von Coogar » 16 Mär 07 14:42

Ich brauche mal dringend Rat, vielleicht weiß jemand einen?

Wie ihr vielleicht schon an anderer Stelle gelesen habt, stecke ich in einer glücklichen Beziehung, die im Moment Fernbeziehung ist, da er in Argentinien studiert und ich in Irland arbeite.
Jetzt hatten wir so schön ausgetüftelt, dass ich innerhalb der nächsten 4 Monate in Irland das Nötigste spare, um dann nach Argentinien zu ziehen, mein TEFL-Zertifikat zu machen und als Lehrerin zu arbeiten, um glücklich, aber mit wenig Geld zu leben.

Kaum kam ich nach Irland zurück, wurde ich nicht nur promoviert in der Firma, sondern habe eione weitere Promotion in 2 Monaten zugesichert bekommen (dafür soll ich jetzt auch Training bekommen), plus eine traumhafte Gehaltsaufstockung.

Das nenne ich jetzt mal Ironie.

Keine Ahnung was ich machen soll. Mein Mann bedeutet mir die Welt und es ist superhart ohne ihn zu sein, aber wenn ich länger in meinem Job bleibe als geplant, hätten wir letztendlich ein ganz anderes finanzielles Polster zum Leben und Aufbau einer Zukunft zur Verfügung.

Also auf gar keinen Fall entscheide ich mich gegen meine Beziehung als solche und ich sehe da mit Sicherheit eine gemeinsame Zukunft, es geht mir nur um die Umsetzung der nächsten paar Jahre, in denen er studiert. Ich weiss, dass er keinesfalls abgeneigt wäre, danach an irgendeinem Ort der Welt zu leben (obwohl Argentinien für mich persönlich eh ein Favorit ist), aber was machen wir bis dahin?

Habe ihm natürlich geschrieben und warte auf Antwort und bis dahin zerbreche ich mir den Kopf.
Was würdet Ihr tun??

Danke für jede irgendeine Hilfe und liebe Grüße aus Dublin, Coog 8)
What is the use of straining after an amiable view of things, when a cynical view is most likely to be the true one?
G.B.Shaw

Benutzeravatar
Eliane
WRF-Moderator
Beiträge: 734
Registriert: 17 Apr 06 10:34
Wohnort: Ulan-Ude/Russland

Das Geld und die Liebe

Ungelesener Beitrag von Eliane » 16 Mär 07 15:41

Liebe Coog,

dir kann man's aber auch nicht recht machen, was? :)

Wie sieht es denn mit Fremdsprachen aus, bei deinem Liebsten? Und was studiert er? Wenn nicht gerade "argentinische Wanderameisen und ihre Eigenarten beim Tangotanzen" :roll: sein Beschäftigungsfeld sind, würde ich überlegen, ob nicht zumindest zwischendurch mal ein Semester oder zwei auch in Irland studierbar wären. In Zeiten von Bachelor und Master sind Ortswechsel ja eigentlich schwer erwünscht und wenn du einen guten Job hast, sollte das auch von den Finanzen her grundsätzlich machbar sein. (Hätte vielleicht noch den nicht unsinnigen Nebeneffekt, dass er deine Herkunft etwas kennen lernen könnte, sowohl die irische Vergangenheit als auch mal ein Trip nach Dtl.)

Das wär jetzt grad das einzige, was mir einfällt, um euch die Zeit nicht zu lang werden, aber trotzdem die Geldquelle nicht versiegen zu lassen. Könnte mir denken, dass es deiner Firma auch nicht so toll gefallen würde, wenn sie dir jetzt Aufstiegsmöglichkeiten anbieten und du in einem halben Jahr sagst: Ich geh.

Und wenn's dir nach zwei Jahren dann endgültig reicht, dann packste eben deine Sachen und gehst.
Habe vergessen, wie das mit dem TOEFL-Zertifikat war. Wolltest du das nicht in Prag machen? Geht das vielleicht auch nebenher in Irland? Quasi "Abendschule" oder so?

Dann wäre ja auch noch die Frage, was ihr euch für die fernere Zukunft im Moment so vorstellt. Was würdet ihr euch gemeinsam aufbauen wollen?
Vielleicht ließe sich die Zeit ja auch dahingehend vernünftig nutzen und dann eben einen "Warmstart" hinlegen?

Ich denke, es wäre halt wichtig für euch beide, irgendwas zu haben, woran ihr gemeinsam "bauen" könnt, von beiden Seiten aus. Ein gemeinsames Ziel zu haben, das über die reine Sehnsucht wie "ich will dich endlich sehen" hinaus geht.

So viel aus Sibirien... hoffe, es hilft ein wenig! Überlege aber gerne auch noch weiter mit!

Alles Liebe
deine Eliane
Mehr über mich
Nur noch sehr selten hier. Wenn es um was dringendes geht, bitte per Mail-Button anstupsen!

Benutzeravatar
Julchen
WRF-Spezialist
Beiträge: 1030
Registriert: 17 Mär 04 13:24
Wohnort: Stuttgart

Das Geld und die Liebe

Ungelesener Beitrag von Julchen » 16 Mär 07 16:34

Liebe Coogar,

irgendwie typisch, dass diese Beförderung erst kommt, wenn Du schon halb auf dem Absprung bist, gell? Scheiß Ironie des Schicksals :wink:

Die wichtigste Frage, finde ich, ist: Wie geht es Dir in Irland? Wie fühlst Du Dich bei dem Gedanken, noch ein paar Jahre dort zu leben und zu arbeiten? Macht Dir die Arbeit Spaß? Bist Du gefühlsmäßig schon komplett auf dem Absprung?

Wenn Du gerne dort bist und Du, abgesehen davon, dass Dein Freund Dir fehlt, dort noch eine Weile bleiben möchtest, würde ich das, glaube ich, machen und lieber versuchen, so wie Eliane schreibt, Deinen Freund zum studieren oder Sprachkurs oder was auch immer herkommen zu lassen und von Irland aus in die Zukunft zu "investieren". Zum Beispiel das Sprachlehrer-Diplom dort machen (per Fernstudium, Abendkurs...).

Auch wenn es unromantisch ist: Bloß auf die Liebe zu vertrauen und sich "durchschlagen" wollen, finde ich zu riskant. Ihr kennt Euch noch nicht so lange, oder? Und wer weiß, was in ein paar Jahren ist? (Ich will nichts mies reden, aber ich hab sowas im letzten Jahr selbst erlebt, deswegen bin ich vorsichtig sprich: unromantisch geworden :wink: )

Ohne ein dick genuges finanzielles Polster oder ohne festen Job auszuwandern, finde ich sehr gewagt. Da würd ich Dir auch eher zu einem "Warmstart" raten, wie Eliane: Euch besser kennenlernen, gegenseitig die Kultur kennenlernen, genügend sparen, möglicherweise schon von hier aus einen Job "dort" suchen...)

Ich wünsch Dir viel Kraft und Glück bei Deiner Entscheidung!

Lieben Gruß
Deine Julia
Wo ein Wille ist, mein Herz, da ist auch ein Gebüsch. (Element of Crime)

Benutzeravatar
Coogar
WRF-Moderator
Beiträge: 758
Registriert: 28 Jun 05 18:29
Wohnort: Córdoba, Argentinien

Das Geld und die Liebe

Ungelesener Beitrag von Coogar » 16 Mär 07 17:05

Hallo, Ihr Lieben!
Ja, da sind schon ein paar Ansätze drinnen, die ich mal mit ihm bequatschen müsste.

Ganz so auf Risiko war der urspr. Plan nicht ausgelegt, aber eben so, dass das finanzielle Polster eben nicht auf mehr als ein Not-Rückflugticket ausgelegt gewesen wäre. Job und genug Kohle zum ok Leben wäre gewährleistet, aber keine größeren Sprünge.
Ich hätte das eh machen wollen, aber wenn mein Freund nicht wäre etwas später und mit mehr Gespartem.

Den TEFL-Kurs wollte ich in BsAs machen, aber den gibt es auch in Irland, allerdings müsste ich mir da nen Monat Urlaub nehmen - ok, das ist Detailzeugs.

Mein Freund studiert Biologie und spricht Spanisch und Englisch. Hatte auch schon Worte wie Erasmus, Auslandssemester, Semesterferien im Kopf aufpoppen, das muss ich wohl wirklich gezielt mit ihm besprechen.

Was die fernere Zukunft angeht, das volle Programm mit Kindern :D
Hoffe, das klappt, aber ein gewisses Risiko hat man ja immer. Wir haben schon die gleichen Vorstellungen davon, wie 'später mal' sein soll, aber jetzt müssen wir erstmal durch's Jetzt.

Irland finde ich jetzt nicht sooo den Renner, es wird zunehmend dreckiger, lauter und angespannter und ist im Verhältnis zu Argentinien echt ein Loch, aber mir würde es nichts ausmachen noch ein wenig zu bleiben, wenn ich denn auch meinen Liebsten mal sehen könnte.

Ach ja, und ich will nicht klingen, als würde ich mich beschweren, ich hab ja gerade so viel Glück, ich brauche nur ein bisschen Planungshilfe, weil man eben leider auch nicht alles haben kann, wenn es einem vor die Füße geschmissen wird, offensichtlich. :wink:
Liebe Grüße, Coog 8)
What is the use of straining after an amiable view of things, when a cynical view is most likely to be the true one?
G.B.Shaw

Manu On Tour
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 10 Jun 06 13:28
Wohnort: Invercargill, Neuseeland
Kontaktdaten:

Das Geld und die Liebe

Ungelesener Beitrag von Manu On Tour » 16 Mär 07 19:54

hallo!

hhmm.. es "freut" mich ja irgendwie, dass ich nicht die einzige bin, die in so einer verzwickten situation steckt.

mein freund lebt in NZ, wir treffen uns jetzt nach 4 monaten zwangsweise trennung im sommer um zusammen 2 monate in asien herumzureisen.

ansonsten... bei uns ist es ähnlich, ich studiere, er arbeitet. auf auslandssemester kann ich nicht zu ihm kommen. theoretisch ja, praktisch nein, kann mir einfach keine 4.500 euro studiengebühren leisten (abzocke!!)

dafür strecke ich grad die fühler nach einem auslandspraktikum in NZ aus..

auslandssemester würde ja bei euch auch auf der hand liegen. ich bin mittlereweile (so wie julchen) vorsichtig geworden, bin da vor kurzem auch mal auf die schnauze gefallen, wenn ich das so formulieren darf.

ich weiß jetzt nicht, wie lang kennt ihr euch denn? auch beim reisen kennengelernt?

ich glaub ich würd auch eher noch dort bleiben und arbeiten, aber, hm, ich weiß auch, wie zaach es ist, wenn der partner am anderen ende der welt sitzt..
was ist denn, wenn er in den sommerferien rüberkommt? die ham in argentinien wohl auch rund 2 monate frei, oder?

ich fürcht ich hab auch keinen richtigen rat für dich. ich halt dir auf jeden fall die daumen und hoffe, dass es für euch gut ausgeht.

toi toi
glg manu

Benutzeravatar
Eliane
WRF-Moderator
Beiträge: 734
Registriert: 17 Apr 06 10:34
Wohnort: Ulan-Ude/Russland

Das Geld und die Liebe

Ungelesener Beitrag von Eliane » 17 Mär 07 1:45

Liebe Coog,
Coogar hat geschrieben: Mein Freund studiert Biologie und spricht Spanisch und Englisch.
Ups, da lag ich ja mit den Wanderameisten wohl gar nicht so falsch. :lol:
Hatte auch schon Worte wie Erasmus, Auslandssemester, Semesterferien im Kopf aufpoppen, das muss ich wohl wirklich gezielt mit ihm besprechen.
Erasmus ist meines Wissens nur EU. Aber du kannst mal an einer Uni vorbeigehen, es gibt sicherlich ein Auslandsamt und dort unverbindlich nachfragen, wie das geht, welche Voraussetzungen und vielleicht gäb's ja auch ein Stipendium, ein Versuch würde in jedem Fall nicht schaden.
Was die fernere Zukunft angeht, das volle Programm mit Kindern :D
Na, fein!
Wir haben schon die gleichen Vorstellungen davon, wie 'später mal' sein soll, aber jetzt müssen wir erstmal durch's Jetzt.
Schon klar, aber es macht einen Unterschied, ob ihr später zusammen irgendein Geschäft aufziehen wollt und dazu ein Startkapital braucht oder ob ihr beide eine Anstellung anstrebt, wo zwar ein beiseitegelegtes "Not-Rückflugticket" nicht schadet, aber letztlich nicht überlebensnotwendig ist.

Und da würde ich doch ein kleines bisschen weiterdenken, als nur bis durchs Studium - auch wenns dann wie immer anders kommt :wink:

Alles Liebe
Eliane
Mehr über mich
Nur noch sehr selten hier. Wenn es um was dringendes geht, bitte per Mail-Button anstupsen!

Benutzeravatar
Coogar
WRF-Moderator
Beiträge: 758
Registriert: 28 Jun 05 18:29
Wohnort: Córdoba, Argentinien

Das Geld und die Liebe

Ungelesener Beitrag von Coogar » 17 Mär 07 10:55

Manu On Tour hat geschrieben: hhmm.. es "freut" mich ja irgendwie, dass ich nicht die einzige bin, die in so einer verzwickten situation steckt.
Jaja, geteiltes Leid und so... :wink:
Manu On Tour hat geschrieben: ich weiß jetzt nicht, wie lang kennt ihr euch denn? auch beim reisen kennengelernt?
Ich war auf Reisen, allerdings zum Arbeiten in Arequipa, wo er lebte und kennengelernt haben wir uns vor 4,5 Monaten. Davon haben wir 2 Monate zusammen gelebt, also gewohnt und alles. Der Mann ist die Liebe meines Lebens, da gibt's nix! Und ja, ich weiss wie das klingt, aber ich muss ja niemanden ueberzeugen :P , fuer uns ist es das, und das reicht mir.
Manu On Tour hat geschrieben:ich glaub ich würd auch eher noch dort bleiben und arbeiten, aber, hm, ich weiß auch, wie zaach es ist, wenn der partner am anderen ende der welt sitzt..
Ganz rational gesehen macht das Bleiben und Arbeiten auch Sinn, aber ich vermisse ihn so wahnsinnig, dass es wehtut und ich weiss eh nicht wie ich das noch weitere 4 Monate ueberstehen soll und zum anderen geht es gegen meine Mentalitaet dem Ruf des Geldes zu folgen, denn was habe ich davon, wenn unser Leben nachher etwas bequemer ist, aber wir dafuer erstmal monatelang leiden muessen, das steht doch in keiner Relation.
Wenn er nicht herkommen kann, gehe ich, wie geplant, und zwar nicht, weil ich denke, dass das so viel klueger ist, sondern weil ich bei ihm sein will und weiss, dass wir es auch so schaffen, immerhin hat unsere Originalplanung Hand und Fuss.
Eliane hat geschrieben: es macht einen Unterschied, ob ihr später zusammen irgendein Geschäft aufziehen wollt und dazu ein Startkapital braucht oder ob ihr beide eine Anstellung anstrebt, wo zwar ein beiseitegelegtes "Not-Rückflugticket" nicht schadet, aber letztlich nicht überlebensnotwendig ist.
Wir haben die Anstellungsvariante geplant. Ich moechte auf jeden Fall als Lehrerin dort arbeiten, das ist mein Berufstraum und liegt mir viel mehr als das, was ich gerade zum Geldverdienen mache. Startkapital brauchen wir also nicht. Das 'Notrueckflugtickt' koennte auch fuer andere Dinge herhalten, also ist einfach ne Sparruecklage, die eben nicht immens hoch ist, aber besser als nix.
Im Endeffekt waere die Extrakohle gut fuer ein etwas sorgenfreieres Leben und einige Bequemlichkeiten. Aber ist das wirklich soviel wert?

Ach, mir raucht der Kopf! :?

Wuensche Euch ein schoenes Wochenende!! Coog 8)
What is the use of straining after an amiable view of things, when a cynical view is most likely to be the true one?
G.B.Shaw

Benutzeravatar
Eliane
WRF-Moderator
Beiträge: 734
Registriert: 17 Apr 06 10:34
Wohnort: Ulan-Ude/Russland

Das Geld und die Liebe

Ungelesener Beitrag von Eliane » 17 Mär 07 11:26

Na Coog,

das klingt doch schon sehr nach Zelte abbrechen und nicht ausharren, hmm?

Du wirst dich schon richtig entscheiden und der Rest entscheidet sich für dich.

Alles Liebe auf jeden Fall
Eliane
Mehr über mich
Nur noch sehr selten hier. Wenn es um was dringendes geht, bitte per Mail-Button anstupsen!

Benutzeravatar
Julchen
WRF-Spezialist
Beiträge: 1030
Registriert: 17 Mär 04 13:24
Wohnort: Stuttgart

Das Geld und die Liebe

Ungelesener Beitrag von Julchen » 17 Mär 07 13:52

Na, das klingt doch, als hättest Du Dich rasch entschieden!

Ich wünsch Dir jedenfalls alles Liebe und Gute dabei und dass der Mann Deiner Träume wirklich auch der Mann Deiner Träume bleibt.

Sei fest umarmt
Dein Julchen

PS: Wahrscheinlich würde ich es genauso machen wie Du, trotz aller Vernunft... :wink:
Wo ein Wille ist, mein Herz, da ist auch ein Gebüsch. (Element of Crime)

Antworten

Zurück zu „Allgemeiner Austausch - Selbsthilfegruppe Fernweh & Heimweh“