Das Geld und die Liebe

Worüber man in der Welt-Reise-Community sonst noch spricht / sprechen sollte, wo Du Reisethemen diskutieren, von Deinem Fernweh daheim oder Heimweh unterwegs berichten - oder auch außerhalb Deines Vorstellungsbereichs einfach mit anderen Mitgliedern der Weltreise-Community "labern" kannst... (Keine Reise-Infos hier!)

Moderatoren: Der_Felix, der Bär, WRF-Moderatoren - "Teamgeister"

Benutzeravatar
Coogar
WRF-Moderator
Beiträge: 758
Registriert: 28 Jun 05 18:29
Wohnort: Córdoba, Argentinien

Das Geld und die Liebe

Ungelesener Beitrag von Coogar » 11 Apr 07 16:57

Julchen hat geschrieben:Wenn er nicht mal 2,3,4 Monate warten kann, haut er bei der nächstbesten Gelegenheit eh ab, und dann lieber ein schnelles Ende mit Schrecken, oder? Erst einen zu etwas, verbal oder nonverbal, manipulieren und dann behaupten, es wäre die eigene Entscheidung, das ist so eine Psycho-Softie-Tour, auf die reagier ich ganz allergisch. :twisted:
:lol: Ja, ich auch, aber zum Glück war es nicht so. Er wartet ja eh, also WIR warten ja eh 4 1/2 Monate und es ging um noch so 2-3 Monate drauf und er meinte, dass er das nicht will und wenn ich es mache, mache ich es für mich, aber dass er es natürlich akzeptiert, wenn ich es mache. Ja. Genau so. Jetzt mache ich's ja nicht. :wink:

Du hast Recht, der Frühling ist wirklich toll!!
What is the use of straining after an amiable view of things, when a cynical view is most likely to be the true one?
G.B.Shaw

Benutzeravatar
Eliane
WRF-Moderator
Beiträge: 734
Registriert: 17 Apr 06 10:34
Wohnort: Ulan-Ude/Russland

Das Geld und die Liebe

Ungelesener Beitrag von Eliane » 15 Apr 07 4:32

Hallo Ihr,

leider habe ich eure Diskussion hier versäumt, weil ich unterwegs war. Und eigentlich ist ja auch schon alles irgendwie viel klarer - v.a. Coog deine Entscheidung so bald schon nach Argentinien zu gehen: HeGlüWu.

Wie anstrengend es sein kann, entschieden zu haben, aber mit der Umsetzung nicht anfangen zu können, spüre ich seit einem halben Jahr. Ich weiß natürlich, dass ich ohne den Jobwechsel mit Vertragsverlängerung jetzt vermutlich unzufrieden in Dtl. herumkrebsen würde, dass ich meinem Freund niemals mehr begegnet wäre,... Dass die Entscheidung hier zu bleiben durch die Verlängerung bedingt ist.

Trotzdem: Nicht rauszukönnen aus meinem Vertrag (oder nur mit einem großen Scherbenhaufen, an dem ich mir bis in alle Ewigkeit die Finger aufschneiden würde) und nun noch ein ganzes Jahr abwarten zu müssen, zermürbt mich ganz schön dolle und da freut einen das Plus an Kohle am Ende auch nicht.
Widersprüchlicherweise - aber das macht es auch nicht leichter - macht mir mein Job Spaß, aber ich will eben endlich was Neues beginnen.

Nunja: Ich ziehe mich so lange noch an den gemeinsamen Plänen hoch, was mir so ziemlich das wichtigste zu sein scheint, egal wie viel letztlich davon umgesetzt wird oder nicht.

Liebe Grüße
Eliane
Mehr über mich
Nur noch sehr selten hier. Wenn es um was dringendes geht, bitte per Mail-Button anstupsen!

Benutzeravatar
Coogar
WRF-Moderator
Beiträge: 758
Registriert: 28 Jun 05 18:29
Wohnort: Córdoba, Argentinien

Das Geld und die Liebe

Ungelesener Beitrag von Coogar » 16 Apr 07 14:41

Eliane hat geschrieben:Nicht rauszukönnen aus meinem Vertrag (oder nur mit einem großen Scherbenhaufen, an dem ich mir bis in alle Ewigkeit die Finger aufschneiden würde) und nun noch ein ganzes Jahr abwarten zu müssen, zermürbt mich ganz schön dolle und da freut einen das Plus an Kohle am Ende auch nicht.
Widersprüchlicherweise - aber das macht es auch nicht leichter - macht mir mein Job Spaß, aber ich will eben endlich was Neues beginnen.
Tja, ich glaube, das können wir dann jetzt gegenseitig gut nachvollziehen.
Gerade wenn die Entscheidung schon gefallen ist, will man ja auch in die Pötte kommen und nicht wie der Hamster durchs Laufrad hechten und nirgendwo ankommen, da das Ankommen nunmal rein zeitabhängig ist und nicht mehr tatenabhängig.
Ein Jahr noch, das ist echt viel Zeit. Ich habe jetzt noch 3 Monate bis ich wieder in Argentinien bin und man könnte meinen, das ist doch ein Klacks, aber die Zeit zieht sich echt wie Kaugummi und auch mein Liebster dreht böse am Rad - wenigstens musst Du Dir nicht antun, über die komplette Zeit auch noch von Deinem Freund getrennt zu sein :wink:
Klar gelingen auf der Arbeit auch einige Dinge sehr gut, aber wie schon gesagt, es führt einen eben nicht mehr zu etwas hin. Mental ist man ja schon längst woanders angekommen.
Finanzen sucken aber echt auch! :roll:
Liebe Grüße vom Coog 8)
What is the use of straining after an amiable view of things, when a cynical view is most likely to be the true one?
G.B.Shaw

Benutzeravatar
Coogar
WRF-Moderator
Beiträge: 758
Registriert: 28 Jun 05 18:29
Wohnort: Córdoba, Argentinien

Das Geld und die Liebe

Ungelesener Beitrag von Coogar » 16 Apr 07 14:42

Eliane hat geschrieben:Ich ziehe mich so lange noch an den gemeinsamen Plänen hoch, was mir so ziemlich das wichtigste zu sein scheint, egal wie viel letztlich davon umgesetzt wird oder nicht.
Schön gesagt, halten wir auch so.
What is the use of straining after an amiable view of things, when a cynical view is most likely to be the true one?
G.B.Shaw

dieSteffi
WRF-Moderator
Beiträge: 1485
Registriert: 15 Feb 06 13:33
Wohnort: unterwegs
Kontaktdaten:

Das Geld und die Liebe

Ungelesener Beitrag von dieSteffi » 16 Apr 07 21:15

Hallo!

Schön, dass du mich verstanden hast und ich dir helfen konnte, Coog :)

Das Gefühl kenne ich gut.
Ich nenne das: Auf gepackten Koffern sitzen.
Irgendwie warte ich seit 2003 und bin zwischenzeitlich tatsächlich
durchgedreht, was im Nachhinein allerdings sehr positiv für mich war :lol:

4 Jahre warten und ein Leben leben, das irgendwie nicht mehr so ganz passt, da musste es ja auch soweit kommen.

Also, wartet nicht zulange
eureSteffi
Wir wollen nicht mehr mitschwimmen, wir wollen aber auch nicht gegen den Strom schwimmen, wir wollen einen ganz anderen Fluss!
Mein Reiseblog: keine-eile Leben auf Rädern - Reisen auf Reifen
Meine Seite über die Algarve: algarve-pur - Urlaub in der Algarve

Antworten

Zurück zu „Allgemeiner Austausch - Selbsthilfegruppe Fernweh & Heimweh“