Gesundheitsreform seit 04/2007 - nie mehr ohne KV

Gesund auf Reisen: Einzelthematisches zur (Tropen-) Krankheitsvorbeugung, Auslandskrankenversicherung, Impfungen, Medikamente zur Prophylaxe, Reiseapotheke, Gesundheitsrisiken, Expositionsprophylaxe, Hygiene ... (Nicht: Suche und Angebote von unbenutzten Medikamenten -> Reisemarkt)
Hier:
Info-Pool zu Gesundheit, Krankheitsvorbeugung und Behandlungsoptionen auf Reisen sowie Auslandskrankenvericherungen
Wie überall im WRF-Info-Pool:
1. WRF-Suche, ob zu Deiner Gesundheitsfrage bereits ein passendes Sachthema existiert -> Dort lesen, ggf. zur Ergänzung & Aktualisierung nachfragen.
2. Andernfalls zu jeder Gesundheits- oder Krankenversicherungsfrage ein neues separates Einzelthema mit aussagekräftigem Betreff aufmachen.
3. Auf Gegenseitigkeit posten wie in der WRF-Anleitung erklärt.
Danke! :)
Benutzeravatar
Christian.Rio
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 278
Registriert: 19 Feb 04 13:54

Gesundheitsreform seit 04/2007 - nie mehr ohne KV

Ungelesener Beitrag von Christian.Rio » 18 Mär 07 16:12

Hallo,

ich stand vor kurzem ohne Krankenversicherung da, als ich eigentlich zum Arzt hätte gehen müssen. Deshalb habe ich nun nochmal recherchiert, wie ich da Abhilfe schaffen kann. Und siehe da, es hat sich inzwischen gesetzlich was getan. Und da dies alle betrifft, die ebenfalls das Problem mit der KV haben oder sich fragen, ob sie ihre Krankenversicherung vor der Langzeitreise kündigen sollen, möchte ich die folgende Info an alle weitergeben, die davon noch nix mitbekommen haben:

Ab 1. April 2007 trat ein Teil der Gesundheitsreform in Kraft, nach dem sich nun alle Leute wieder krankenversichern können, die bisher ohne KV waren.
Das Prinzip ist einfach:
Man darf dann in die Art von Krankenversicherung zurückkehren, in der man zuletzt versichert war. Das heißt, wenn ich zuletzt gesetzlich krankenversichert war, kann ich nun wieder in die gesetzliche Krankenkasse (GKV) zurückkehren.
War ich privat krankenversichert, muss ich wieder in die private Krankenkasse (PKV).
Und die Krankenkasse, bei der man zuletzt versichert gewesen ist, muss einen wieder aufnehmen. [siehe dazu auch Kontrahierungszwang -> http://www.bundesregierung.de/Content/D ... erung.html ]
Dieser Reformpunkt wurde eingeführt, um die über 200.000 Nichtversicherten per Krankenversicherungspflicht wieder in den Schutz von Krankenversicherungen zu holen.
Wichtig ist hier vor allem aber die Frist für sogenannte Auslandsrückkehrer, die wieder in die GKV und nicht in die PKV wollen.

Bitte dazu genau die FAQ lesen, die auf der vom Bundesgesundheitsministerium eingerichteten Internetadresse http://www.bmg.bund.de zu finden sind.
Gesundheitsreform Übersicht:
http://de.wikipedia.org/wiki/Gesundheitsreform

Die Krankenkassen sind bislang vollkommen planlos, wann und wie das ganze Gesetz eingeführt wird. Vom Ministerium bekamen die Krankenkassen noch keine Informationen über die kommenden, offiziellen Neuregelungen. Die ganze Sache wird also verdammt kurzfristig eingeführt.
Ab April wissen die Kassen aber definitiv mehr. Und sollte die deutsche Gesundheitsreform aus irgendwelchen Gründen doch verschoben werden, so kommt sie laut Krankenversicherungen spätestens zum Juli.

Grüße

Christian



[Links [mehrfach] aktualisiert] MArtin

Fledermaus
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 01 Jul 06 23:32

Gesundheitsreform ab 04/2007 - nie mehr ohne KV

Ungelesener Beitrag von Fledermaus » 20 Mär 07 13:37

Hallo Christian,
Christian.Rio hat geschrieben:... möchte ich die folgende Krankenversicherungs-Info an alle weitergeben, die davon noch nix mitbekommen haben
Ganz lieben Dank für die Info!
Mitbekommen hatte ich das mit der Pflichtversicherung zwar, aber "klick" gemacht hat es erst, nachdem ich dein Posting gelesen habe.
Christian.Rio hat geschrieben:Dadurch können sich nun alle Leute wieder krankenversichern, die bisher ohne Krankenversicherung waren.
Sie MÜSSEN sogar.
Was bedeutet, dass man ja auch die Möglichkeit dazu haben muß. Da ich gerade den Antrag auf die Anwartschaft vor mir liegen hatte, habe ich mich nun gefragt, ob diese noch notwendig ist.
Antwort: NEIN!! Das ergab die Nachfrage bei der Hotline des Gesundheitsministeriums. Danach habe ich bei meiner Krankenkasse angerufen und mich dumm gestellt - auch die hat mir bestätigt, dass man in Zukunft ohne Anwartschaft wieder aufgenommen wird, vorausgesetzt, dass keine andere Möglichkeit besteht, zB Familienversicherung über Ehepartner.

Also, danke Christian, für dieses Posting. Ich hätte die Anwartschaft sonst abgeschlossen, den Antrag hatte man mir nämlich widerspruchslos zugeschickt, und beschwert hätten die sich sicher auch nicht, wenn jemand unnötigerweise zahlt. :? Manchmal hat's halt doch Vorteile, wenn man die Dinge wochenlang vor sich herschiebt! 8)

Viele Grüße
Anke

Benutzeravatar
Christian.Rio
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 278
Registriert: 19 Feb 04 13:54

Gesundheitsreform ab 04/2007 - nie mehr ohne KV

Ungelesener Beitrag von Christian.Rio » 20 Mär 07 18:14

Ja, stimmt - es gibt dann eine Krankenversicherungs-Pflicht.
Damit hat sich die Sache mit der Anwartschaft natürlich erledigt.
Aber ich blicke noch nicht so ganz durch wie das ist, wenn man sich bei den Behörden komplett abmeldet. Laut FAQs können Auslandsrückkehrer, die erst nach dem 31.12.2008 wieder in die BRD zurückkommen, sich nur noch über die PKV versichern. Für alle, die ihren Wohnsitz nicht abmelden, stellt sich die Frage natürlich nicht. Denn die müssen sich ab diesem Jahr ohnehin krankenversichern. I
ch frage mich aber, ob das auch für die EU gilt. Denn da zahlt man ja auch Sozialbeiträge, wenn man z.B. in Spanien oder so arbeitet. Wäre dann schon etwas doof, wenn man dann zurückkommt und nie mehr in die GKV käme. Werde denen mal eine Email schicken und weitere Infos dann wieder hier posten.

Benutzeravatar
Christian.Rio
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 278
Registriert: 19 Feb 04 13:54

Gesundheitsreform ab 04/2007 - nie mehr ohne KV

Ungelesener Beitrag von Christian.Rio » 26 Mär 07 8:39

Holá Amigos,

also ab 1. April gilt definitv die neue Regelung. Habe heute meine ehemalige KV angerufen und mir gleich den Antrag für die Wiederaufnahme zuschicken lassen.

Und wegen Auslandsaufenthalten: Laut Ministerium gibt es wohl kein Problem, wieder in die GKV zu kommen, wenn man im EU-Ausland arbeitet und dort seine Sozialbeiträge bezahlt. Die kann man sich anrechnen lassen und dann bei der Rückkehr wieder in die GKV, wenn man eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufnimmt. Ansonsten, falls man im Ausland nicht arbeitet, muss man auch hier eine Anwartschaft stellen.

Wegen den Sozialversicherungsabkommen in der EU, sowie weiteren Details, vor dem Auslandsaufenthalt aber besser bei der "Deutschen Verbindungsstelle Krankenversicherung Ausland" nachhaken:

http://www.dvka.de/

Grüße

Christian

crazyNina1207
Kiebitz
Beiträge: 6
Registriert: 29 Jan 07 14:57
Wohnort: Augsburg

Gesundheitsreform ab 04/2007 - nie mehr ohne KV

Ungelesener Beitrag von crazyNina1207 » 09 Mai 07 17:02

Hallo Christian,
vielen Dank für den Beitrag er hat mir einen Stein der Größe eines Hochhauses vom Herzen genommen! :D
Liebe Grüße Nina

ulixia
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 17 Jul 06 17:31

Bürgertelefon zur Gesundheitsreform

Ungelesener Beitrag von ulixia » 12 Mai 07 10:37

Es gibt ein Bürgertelefon zur Gesundheitsreform.
Da geht sogar jemand ran und ich habe da gute Argumentationshilfen und kompetente Beratung bekommen.

http://www.bmg.bund.de/ministerium/kont ... lefon.html


[Bürgertelefon wurde zwischenzeitlich abgeschafft - ... - und wieder eingeführt - Link aktualisiert. MArtin]

James Cook
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 22 Mär 06 9:27

Gesundheitsreform ab 04/2007 - nie mehr ohne KV

Ungelesener Beitrag von James Cook » 13 Jun 07 14:43

Hallo Christian.Rio,

vielen, vielen Dank für den Beitrag. War für mich einer der wichtigesten Beiträge im WRF - die Anwartschaftsversicherung ist für GKV-Versicherte somit überflüssig und die alte Frage nach dem beruflichen Hintergrund des Auslandsaufthaltes damit auch.

Aber Achtung: Für PKV-Versicherte sieht die Sache anders aus - die verlieren im Zweifel die Altersrückstellung und müssen mit höheren Beiträgen (nach Rückkehr) oder Leistungseinbußen rechnen.
Bei Privat- Krankenversicherten kann eine Anwartschaft durchaus sinnvoll sein! Siehe auch
-> Private Krankenversicherung - Anwartschaft abschließen?


Gruss Martin

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Gesundheitsreform ab 04/2007 - nie mehr ohne KV

Ungelesener Beitrag von MArtin » 14 Jun 07 10:26

Hallo :)
James Cook hat geschrieben:... Aber Achtung: Für Versicherte in einer privaten Krankenkasse sieht die Sache anders aus - die verlieren im Zweifel die Altersrückstellung und müssen mit höheren Beiträgen (nach Rückkehr) oder Leistungseinbußen rechnen. Hier kann einen Anwartschaft durchaus sinnvoll sein!
Ja, ganz richtig und wichtig für Privatversicherte!
James Cook hat geschrieben:...War für mich einer der wichtigesten Beiträge in diesem Forum...
Du hast ihn noch wichtiger gemacht. Danke! :)

Tschulia
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 17 Jul 07 20:49

Gesundheitsreform ab 04/2007 - nie mehr ohne KV

Ungelesener Beitrag von Tschulia » 17 Jul 07 21:29

Hallo Zusammen,

ich bin zwecks Reisevorbereitungen auf der Suche nach einer guten/günstigen Auslands-KV und dementsprechend auch auf die Überlegung gestoßen, die Krankenversicherung hier in Deutschland für den Zeitraum der Reise zu kündigen.
Nach einigen Recherchen im Internet und auch bei meiner Krankenkasse glaube ich, dass ihr bei der bisherigen Diskussion einen springenden Punkt vergessen habt.
Es ist richtig, dass seit April 07 durch die Gesundheitsreform eine Versicherungspflicht bei den Krankenkassen besteht.
Das ermöglicht das leichtere Wechseln von Krankenkassen bzw. das Wiedereinsteigen. Allerdings ist es nicht so, dass man nun einfach die KK kündigen kann, weil man ja zu einem späteren Zeitpunkt eh wieder aufgenommen werden muss und so um die Anwartschaft herum kommt.
Wie das Wort „Versicherungspflicht“ schon sagt, muss man bei einer KK gemeldet sein, sei es über die normale Krankenversicherungsmitgliedschaft oder eine Anwartschaft.
Ist man für den Zeitraum der Reise ohne Krankenversicherung bzw. Anwartschaft, so wird bei Rückkehr und Wiedereintritt in die Krankenkasse die Versicherungspflicht für den nicht versicherten Zeitraum – also den Zeitraum der Reise - geprüft.
Hierfür müssen dann rückwirkend die Versicherungsbeiträge (ca. 135€/Monat) bezahlt werden. Und diese rückwirkenden Beiträge sind um einiges höher als die Anwartschaftsbeiträge (ca 40€/Monat).
Früher war es wohl auch so, dass Anwartschaftsverträge nur für berufliche Reisen ins Ausland abgeschlossen werden konnten.
Dies wurde mit der Versicherungspflicht geändert, so dass es nun auch möglich ist, als Privatmann bzw. mit nicht beruflichem Hintergrund eine Anwartschaft abzuschließen.
Soweit jedenfalls die Auskunft von meiner Krankenkasse. Ich hoffe, ich konnte euch damit ein wenig weiter helfen.

Viele Grüße
Tschulia

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Zurück zu „Gesundheits-Info-Pool: Reise-Medizin, Reise-Medikamente, Reise-Apotheke, Auslandskrankenversicherung ...“