Weltreise : Soll ich, oder soll ich nicht...

Worüber man in der Welt-Reise-Community sonst noch spricht / sprechen sollte, wo Du Reisethemen diskutieren, von Deinem Fernweh daheim oder Heimweh unterwegs berichten - oder auch außerhalb Deines Vorstellungsbereichs einfach mit anderen Mitgliedern der Weltreise-Community "labern" kannst... (Keine Reise-Infos hier!)

Moderatoren: Der_Felix, der Bär, WRF-Moderatoren - "Teamgeister"

Benutzeravatar
TropicHeat
Mitglied im WRF
Beiträge: 418
Registriert: 18 Apr 05 7:08
Wohnort: back home: Australia
Kontaktdaten:

Soll ich, oder soll ich nicht...

Ungelesener Beitrag von TropicHeat » 19 Okt 05 1:36

"One day we woke up and knew exactly what we would be doing next Tuesday - in 15 years!"
:lol:
ja - manchmal hat's schon was komisches, wie das "geregelte Leben" für die meisten so verlaufen soll...

Gestern habe ich einen neuen Impfausweis bekommen (in meinem alten war nix mehr von Relevanz, da noch von Deutschland), und das erste, was die Krankenschwester ausfüllte (ohne mich zu fragen!) war meine Wohnanschrift - :lol: -
das Haus ist schon verkauft, und ab nächstem Jahr werde ich wohl mal wieder "ohne festen Wohnsitz" sein = eine halbe Seite nutzloses Papier mit nutzloser Information in meinem Gepäck :lol:
Im Camper unterwegs durch Amerika von 03/06 bis 05/09: http://dare2go.com

M i c h a e l
Kiebitz
Beiträge: 8
Registriert: 31 Mai 04 18:50

Re: Soll ich, oder soll ich nicht...

Ungelesener Beitrag von M i c h a e l » 12 Jul 06 15:39

das ist die Frage, mit der ich mich in regelmäßigen, aber in letzter Zeit häufigeren, Abständen herumschlage.


:D Da bin ich wieder. Kaum sind mehr als 2 Jahre rum, hat es das Universum, der liebe Gott oder ,allgemein geschrieben, haben verschiedene Umstände es bewirkt, dass ich mich tatsächlich dazu entschlossen habe meine REISE anzutreten :D

Diesmal unwiderruflich. Den Job habe ich gekündigt, 10 Jahre Betriebszugehörigkeit gehören schon bald der Vergangenheit an! Zwar habe ich noch bis 31.12. einen gültigen Vertrag bei meiner Firma, jedoch läuft mein Antrag auf vorzeitige Freistellung schon für den 30.9.2006!

Und dann :D gehts ab nach SÜDAMERIKA. Peru, Chile u. Argentinien. Spanischlernen, Herumreisen, in Buenos Aires 1-2 Monate irgenndwo als Freiwilliger arbeiten... Oktober bis April, 6 Monate - so ist der Plan.

Alles was mir damals als Hinerniss erschien hat sich über den Lauf der Zeit in Luft aufgelöst... Oder in anderen Worten, ich habe meine Sichtweise geändert. Meistens sind es doch nur wir selbst, die uns im Weg stehen. Wir und unsere Gedanken... Das "Loslassen" ist wohl das Schwierigste im Leben. Schritt für Schritt habe ich es nun geschafft.


Nachdem ich diesen Beitrag initiiert habe und schon ein Haufen Menschen das alles hier gelesen haben, dachte ich mir, muss ich Euch das einfach mitteilen :)

Es soll jeden ermutigen, sich eben nicht selbst zu entmutigen und die Zeit für sich arbeiten zu lassen...

Wie war das noch:

" Zahme Vögel singen von Freiheit, wilde Vögel fliegen..." :D

M I C H A E L

Benutzeravatar
carinzil
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 25 Jun 07 12:18
Wohnort: Die Welt
Kontaktdaten:

Weltreise : Soll ich, oder soll ich nicht...

Ungelesener Beitrag von carinzil » 03 Jul 07 23:57

Ich denke auch "loslassen" ist das schwierigste ...

ich habe gerade einen Fuß in der Tür bei dem Job, den ich mir immer gewünscht habe. Lange habe ich gezweifelt ob ich dieReise antreten soll, auch wegen meinem Freund, da ich denke, dass ich ihn sehr vermissen werde (ihn interessiert die Welt nicht, er hat an so gut wie jedem Land was auszusetzenobwohl er noch nie da war)
There's got to be
something better than this
and I'm gonna
get up, get out and do it!

http://www.world-whisperer.com
http://facebook.com/Worldwhisperer

MArtin
Site Admin
Beiträge: 8275
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Re: Soll ich, oder soll ich nicht...

Ungelesener Beitrag von MArtin » 04 Jul 07 5:07

Hallo Michael, willkommen zurück! :)
Gratuliere zur Entscheidung - schön Dich wiederzusehen!

Besonders materielles Loslassen tut gut, das persönliche schmerzt schon noch immer.
Michael hat geschrieben:Es soll jeden ermutigen, sich eben nicht selbst zu entmutigen und die Zeit für sich arbeiten zu lassen...
The Law of Attraction: Vorstellungen formen die Zukunft.

Bin gespannt, wie es sich bei Dir zum 30.9. und später weiter entwickelt...
Am besten dazu wäre der Vorstellungsbereich, wobei das Geschriebene schon gut dorthin passen würde, quasi als Anfang Deiner persönlichen Vorbereitungs- und Reisegeschichte...
Wir haben das WRF seit Deiner Anmeldung nämlich ein bisschen organisierter strukturieren müssen, die WRF-Anleitung erklärt Dir wie und warum.

Solltest Du mit dem Gedanken an ein bebildertes Reiseblog spielen, melde Dich mal.

Dir alles Gute! :)

Gast

Weltreise : Soll ich, oder soll ich nicht...

Ungelesener Beitrag von Gast » 14 Jan 09 17:45

Vier Jahre später....
Ich habe jetzt erst diese Beiträge gelesen, "die meine momentane Lage" mehr oder weniger beschreiben.
Ich habe eine Ausbildung abgeschlossen als fototechnische Assistentin. Diesen Beruf gibt es nicht mehr. Wir waren der letzte Jahrgang, der diesen Beruf erlernt hat.
Dann nach 2 Jahren planlosen herumjobben eine Jahr work&travel in Australien und seit der Rückkehr unglücklich.
Das ist nun vier Jahr her...
Vor vier Jahren habt ihr auch eure Beiträge geschrieben; und ich habe sie vier Jahre später entdeckt.
Mittlerweile habe ich eine Erzieherausbildung begonnen, die ich am liebsten sofort abbrechen möchte.
Um alle Zelte abzubrechen habe ich nur noch meine Mutter und keine vorhandenen finanziellen Mittel, die mich in Deutschland halten. Eure Beiträge zu lesen ist Balsam für meine Seele und bestärkt mich, die nächste Auszeit anzutreten! :D

lalaliu
Kiebitz
Beiträge: 4
Registriert: 13 Feb 09 9:13

Weltreise : Soll ich, oder soll ich nicht...

Ungelesener Beitrag von lalaliu » 13 Feb 09 11:24

das ist die frage, wie geht es danach weiter?

bin ich dann so angefixt von der leichtigkeit des seins, dass ich mich nie wieder irgendwo zuhause fühle? werde ich einen job finden? werde ich mich "zuhause" wieder wohl fühlen können, was wird im alter, soll ich alles aufgeben?

doch wenn man es sich genau überlegt ist es doch so, dass solange ich aus dem fenster sehe und an weiße strände denke, an luft die so klar ist, dass man high wird, an das gefühl der absoluten freiheit....

solange ich mir fotos ansehe und es dabei so weh tut als hätte ich liebeskummer, ich weinen muss wenn ich an all die menschen denke die ich getroffen habe...

solange ich aufwache und mir denke, was mache ich hier?

wenn es so ist, stellt sich die frage des ja oder neins doch nicht, man muss. und es ist egal was danach ist, es ist nur wichtig dass es nicht immer nur "davor" bleibt

es ist beängstigend alles aufzugeben, doch ist es nicht viel schmerzvoller daran zu denken dass man für imemr aufwacht um das gleiche zu tun und davon zu träumen, was man gerne tun würde?

der_die_WELT_kennt
WRF-Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 03 Mai 06 15:00
Wohnort: Blieskastel

Weltreise : Soll ich, oder soll ich nicht...

Ungelesener Beitrag von der_die_WELT_kennt » 30 Jun 09 22:27

Ne sehr berechtigte Frage. Stell ich mir auch jedesmal wenn ich ans Reisen denke.

Ich bekomm Bauchweh wenn ich daran denke, dass ich bis ich 70 bin, jedes Jahr vllt. gerade mal 2 Wochen Zeit zum Reisen haben werde. Was soll ich damit anfangen? Selbst diese gesamte Zeit reicht noch nicht mal ansatzweise für die ganze Welt.

Aber was soll ich machen? Zu gerne würd ich einfach sagen scheiß drauf, ich ziehe aus in die welt und reise für den rest meines Lebens. Aber was ich damit zwangsläfig verliere, ist ja klar: freunde, familie, die Liebe (ok ich bin single aber trotzdem) und auch meinen anderen Traum, den vom schönen Fachwerkhaus und einer Familie.

Dazwischen entscheiden??????? Wie soll ich das bloss hinbekommen. Die Welt ist so groß mann - ich will nicht nur Deutschland sehen so wie allzuviele. Ich will nicht leben um zu arbeiten. Ich will leben.

martin
Nur wer die ganze Welt gesehen hat, hat wirklich gelebt.

Viel mehr als unsere Fähigkeiten sind es unsere Entscheidungen die zeigen wer wir wirklich sind.

Laudi
WRF-Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 13 Jan 11 10:46

Weltreise : Soll ich, oder soll ich nicht...

Ungelesener Beitrag von Laudi » 09 Jul 12 17:00

Hallo zusammen,

jeder der uebers (Langzeit)Reisen nachdenkt und vielleicht auch grad in nem langweiligen Büro sitzt und nicht genau weiss ob es vernünftig ist seinen eigentlich guten Job nach 10 Jahren zu kündigen (so wie ich), macht es!


[Seht bitte auch Laudis Vorstellungsthread, aus dem ich diesen Beitrag gefischt habe - Astrid :)]

JohannaP
WRF-Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 25 Jan 14 19:58
Wohnort: Oberösterreich

Weltreise : Soll ich, oder soll ich nicht...

Ungelesener Beitrag von JohannaP » 06 Feb 14 21:13

Hallo an alle,

bin zufällig über diesen Tread gestolpert - ich wollte eigentlich schon vor Stunden aufhören auf dieser HP zu stöbern. ;)

Danke an alle, die zu dieser langen Liste an Antworten beigetragen haben, egal vor wie viel Zeit diese bereits geschrieben wurden...
Ich bin bestärkt,... ich ziehe es durch,... am 17.02. sag ich es meinem Chef, Anfang Mai geht es dann los.

lg, Johanna :)

PS: Wie geht/ging bei einigen die Reise weiter? Was habt ihr so erlebt? Würde mich interessieren, welche Wege ihr heute geht...
Jetzt geht's los. ;-)

Antworten

Zurück zu „Allgemeiner Austausch - Selbsthilfegruppe Fernweh & Heimweh“