Angst vor Singapur

Foren zu Süd- und Südostasien: Osttimor, Indonesien, Singapur, Malaysia, Brunei, Philippinen, Kambodscha, Vietnam, Thailand, Laos, Myanmar (Burma), Bangladesh, Bhutan, Nepal, Indien, Tibet, Sri Lanka, Malediven
Hier:
Südostasien-Infopool: Reisefragen und Infos hier bitte streng einzelthematisch posten und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen antworten!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Wir legen im WRF großen Wert darauf, dass Themen hier nicht titelfremd tot geredet werden, bis die Suchfunktion in jedem Thema ALLES findet. Bitte helft durch Euer Postingverhalten, die Suche im Info-Pool allgemeindienlich effektiv zu erhalten.
grummelbert
Kiebitz
Beiträge: 4
Registriert: 11 Mär 09 22:27

Angst vor Singapur

Ungelesener Beitrag von grummelbert » 12 Mär 09 19:36

Hallo zusammen!

Ich werde diesen Dezember das erste Mal eine wirkliche Weltreise unternehmen. Bisher war ich immer nur innerhalb der EU unterwegs, natürlich einerseits aus Kostengründen, andererseits aber auch wegen des mulmigen Gefühls in anderen Ländern mit ihren anderen Sitten und insbesondere auch anderen Gesetzen. Dementsprechend habe ich mir dann unter anderen Gründen auch mein Reiseziel gewählt: Australien und Neuseeland. Kultur und Gesetze sind dort schließlich ähnlich wie hier.

Asien war mir immer ein wenig suspekt und reizt mich auch nicht so sehr, aber nun bietet sich, wie so vielen Australienreisenden, die Möglichkeit einen kostenlosen Stopover in Singapur zu machen. Und da hats mich natürlich dann doch gepackt und ich meine, dass wenn man diese Möglichkeit schon hat, man sie auch wahrnehmen sollte.

Allerdings habe ich mich jetzt auch ein bisschen über Singapur informiert und da kommen mir schon wieder Bedenken. Insbesondere die Geschichte mit der Todesstrafe macht mir zu schaffen. Da liest man von Europäern, denen Drogen ins Gepäck geschmuggelt wurde und die daraufhin ins Gefängnis kamen oder gar hingerichtet wurden.

Jetzt wollte ich mal fragen, wie die Weltreisenden hier solch ein Risiko einschätzen. Kommt so etwas wirklich vor oder sind es nur Horrorgeschichten? (Wobei ja ein niederländischer Geschäftsmann und eine junge Deutsche definitiv schon wegen Drogenbesitzes hingerichtet wurden...)

Und was mich noch stört: Die Einfuhr von (insbesondere verschreibungsprlichtigen) Medikamenten ist anscheinend nicht so einfach. Ich nehme aber die Antibabypille und Schliddrüsenhormone (beides verschreibungspflichtig), die ich für die gesamte Reisedauer nach Australien mitnehmen und nicht in Singapur zurücklassen möchte...

Wäre lieb, wenn ihr ein bisschen aus dem Nähkästchen, bzw. euren Erfahrungen berichten könntet.

Luther
Ex-Mitglied
Beiträge: 480
Registriert: 13 Jul 08 0:04
Wohnort: Braunschweig

Angst vor Singapur

Ungelesener Beitrag von Luther » 12 Mär 09 21:56

Hallo,

dass Drogenschmuggler härter angefasst werden als bei uns, gibt es in vielen Ländern. Dass die Drogen, die man in ihrem Gepäck findet, nicht die eigenen sind, sondern von unbekannter Hand reingesteckt wurden, halte ich in der Regel für eine Ausrede.

Gruß
Luther

Tobilein
Mitglied im WRF
Beiträge: 758
Registriert: 18 Mär 05 14:02
Wohnort: Bodensee

Angst vor Singapur

Ungelesener Beitrag von Tobilein » 12 Mär 09 22:08

Es gib sogar Leute die haben vor dem sichersten Land der Erde Angst. Wow. Bleib am besten zu Hause.

Was denkst du eigentlich wie viele Leute jeden tag nach Singapur einreisen?? Und wie viele wurden unschuldig wegen Drogen hingerichtet?

Antwort: 0

Die Deutsche von der du sprichst wurde nicht hingerichtet sondern wurde trotz erwiesenen Drogenhandels nur zu einer Haftstrafe verurteilt und später abgeschoben.
In ihrer Wohnung wurden veschiedene Drogen entdeckt und auch in ihrem Blut.
Bleibt als einziger Europäer der Holländer der hingerichtet wurde.
Das war vor 15 jahren. Während dieses Zeitraums werden wohl fast eine Milliarde Menschen in Singapur eingereist sein.

Wer vor sowas Angst hat, dem kannst du einfach nicht mehr helfen.

Benutzeravatar
schreihals
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 28 Apr 08 9:17

Angst vor Singapur

Ungelesener Beitrag von schreihals » 12 Mär 09 22:36

mach dir keine sorge über drogen und medis. gepäck in den augen lassen. und für letztere lass dir von deinem doc einen wisch ausstellen, dass du si ebrauchst. den führst du mit und und alles easy peasy.

das sollte allerdings deine warnglocken schrillen lassen: auch wenn es den den medien so gut wie nicht gespielt wird, werden in singapur im vergleich zu städten ähnlicher größe sehr viele ausländische frauen vergewaltigt. aber einfach locker durch, wird schon.

layla
WRF-Spezialist
Beiträge: 808
Registriert: 13 Sep 06 13:57
Wohnort: Österreich

Angst vor Singapur

Ungelesener Beitrag von layla » 13 Mär 09 11:47

Denke auch das man halt versucht über die Masche das sind nicht meine Drogen die hat mir jemand ins Gepäck gesteckt einer Strafe zu entgehen.
Am Flughafen Gepäck nicht rumstehen lassen. Großes Gepäck gibt man ja eh meist gleich ab und Handgepäck immer bei sich haben. Falls jemand fragt ob man für ihn was halten oder aufbewahren kann nein sagen.

In den letzten Jahren hat man auch kaum was gehört das es solle Vorfälle gegeben hat. In Singapur musst du dir eher sorgen machen das du keinen Kaugumi ausspuckst oder Zigarettenstummel fallen lässt.


Zwischen 1990 und 2005 wurden etwa 420 Menschen gehängt, hauptsächlich wegen Drogenhandels, -besitzes und -schmuggels.
Im März 2002 erregte der Fall einer jungen Deutschen große Aufmerksamkeit, der wegen Drogenhandels die Todesstrafe drohte. Erst durch eine nachträgliche Laboranalyse des sichergestellten Cannabis wurde ein Reinheitswert von weniger als 500 Gramm ermittelt, wodurch die Frau dem Tod durch den Strang entging und stattdessen zu einer 5-jährigen Haftstrafe verurteilt wurde, die später wegen guter Führung um zwei Jahre verkürzt wurde @wikipedia

Benutzeravatar
pukalani
WRF-Moderator
Beiträge: 762
Registriert: 01 Nov 04 14:31
Wohnort: Stuttgart

Angst vor Singapur

Ungelesener Beitrag von pukalani » 13 Mär 09 14:30

Hallo Grummelbert,

auch wenn's Dein Nick nicht verrät, tippe ich anhand der Antibabypille
mal auf eine weibliche Posterin... ;)

Ich habe mich (auch allein) in Singapur immer sehr sicher gefühlt.
Und es war auch meine erste Station in Asien (und außerhalb Europas).

Die üblichen (und teilweise auch daheim ge-lebten) Vorsichtsmaßnahmen
ergreifen (keine Drinks von Fremden, nicht die dunkelste Gasse zum
Spaziergang aussuchen, niemandes Gepäck über die Grenze nehmen... etc.pp.)
und im Zweifelsfall hab ich mir ein teures Taxi nach Hause geleistet.
Mach Dir keine Sorgen: Singapur ist der einfachste Ort für einen Asien-Einsteiger.

Layla nimmt mir die Worte aus dem Mund
In Singapur musst du dir eher sorgen machen das du keinen Kaugumi ausspuckst oder Zigarettenstummel fallen lässt.
Dazu gehört auch "Über-Rot gehen" und "Nicht-spülen von öffentlichen Toiletten"...
das kann ganz schön teuer werden... :lol:

Und für Deine verschreibungspflichtigen Medis gibt unter folgendem Link
ein Download-PDF, das uns BikeAfrica zur Verfügung gestellt hat. Ausfüllen,
Arzt abstempeln lassen und voilá. Ich hatte es _immer_ und mich hat nie
jemand danach gefragt.
http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... php?t=3882

Viel Spaß in Singapur,
wünscht
Lani

Tobilein
Mitglied im WRF
Beiträge: 758
Registriert: 18 Mär 05 14:02
Wohnort: Bodensee

Angst vor Singapur

Ungelesener Beitrag von Tobilein » 13 Mär 09 21:18

schreihals hat geschrieben: das sollte allerdings deine warnglocken schrillen lassen: auch wenn es den den medien so gut wie nicht gespielt wird, werden in singapur im vergleich zu städten ähnlicher größe sehr viele ausländische frauen vergewaltigt.
Das kannst du doch sicher belegen?? Außer extremst trakonischen Strafen für diese Straftat finde ich auch keinerlei Hinweise dass es in vermehrt Vergewaltigungen gibt. Kenne auch eine Expats und keinem wäre dies bekannt.

Und wie gesagt: Auch mitten in der Nacht kann man sturzbesoffen mit Goldkette und dicker Brieftasche durch die Straßen spazieren.

Benutzeravatar
schreihals
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 28 Apr 08 9:17

Angst vor Singapur

Ungelesener Beitrag von schreihals » 13 Mär 09 22:22

ja sorry für den joke mit den vergewaltigungen.

aber sonst brauchst nur das bisschen beachten, was oben geschriee wurde. kaugummis dürfen doch eh nicht eingeführt werden soweit ich in erinnerung habe.

ansonsten ist alles easy peasy, mach dir weniger stress als wenn du nach be_rlin gehen würdest.

cool: im gegensatz zu den meisten anderen soa-staaten gibts in singapur nimm2. 8)

grummelbert
Kiebitz
Beiträge: 4
Registriert: 11 Mär 09 22:27

Angst vor Singapur

Ungelesener Beitrag von grummelbert » 16 Mär 09 11:59

Hey, vielen Dank für eure vielen Infos und Tipps!
(Also wenns da nimm2 gibt, muss ich auf jeden Fall hin ;-) )

Ich denke, meine Neugier bei solch einer Chance überwiegt wahrscheinlich eh das mulmige Gefühl in ein Land mit Todesstrafe zu reisen.

Und mit den Medikamenten werd ich einfach mal hoffen, dass es mit dem Formular (übrigens: Klasse der Link, vielen Dank!!) keine Probleme vor Ort gibt.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Asien-Forum 1: Südasien - Südostasien“