Sail Indonesia: Jährliche Regatta von Darwin nach West Timor

... und was Dir sonst noch als ortsübergreifendes Spezialthema einfällt, das nirgends sonst hinpasst.
Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5653
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000

Sail Indonesia: Jährliche Regatta von Darwin nach West Timor

Ungelesener Beitrag von Astrid »

Hallo :)

Schon öfter würde im WRF die Frage gestellt, wie man mit dem Boot von Australien nach Südostasien gelangen kann.

Eine Möglichkeit könnte das jährlich wiederkehrende Wettsegeln "Sail Indonesia" sein (s.a.: Wikipedia: Sail Indonesia und die offizielle Seite von Sail Indonesia).

Die Regatta startet seit 2001 jedes Jahr Mitte/Ende Juli in Darwin, Australien und endet einige Tage später in Kupang, West Timor, von wo aus viele Segler weiter entlang der indonesischen Inseln bis hoch nach Singapur segeln.

Vielleicht hat ja einer von Euch schon mal an dieser Regatta teil genommen und kann aus erster Hand von Erfahrungen berichten?

Soviel ich in Erfahrung bringen konnte, ist es wichtig, rechtzeitig vor dem Start Kontakt mit einem Skipper zu haben - einfach auftauchen und zu hoffen, spontan "Hand gegen Koje" bei diesem Rennen mitgenommen zu werden, ist allein schon wegen des für das Boot und sämtliche Crew-member erforderliche Cruising Permit Indonesia (rally permit CAIT NICHT möglich, da die Bearbeitungszeit bei etwa 4 Wochen liegt.

Nichts desto trotz vielleicht ja eine Option für den Ein oder Anderen :).

Als Alternative zum Mitsegeln von Australien nach Indonesien siehe bitte verwandtes Thema: Jährliche Regatta von F remantle nach B ali .

Liebe Grüße
Astrid
Eine fremde Kultur ergründen zu wollen, ist wie der Versuch, den Horizont zu erreichen... Irgendwann steht man wieder an dem Punkt, an dem man begonnen hat - doch der Blick zum Horizont ist ein anderer. [A. Bokpe]
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Spezialthemen: Weitere Sportarten, Hobbies, Reisesituationen, Plaisirchen...“