Malaria-Prophylaxe für Indonesien in Kambodscha besorgen?

Gesund auf Reisen: Einzelthematisches zur (Tropen-) Krankheitsvorbeugung, Auslandskrankenversicherung, Impfungen, Medikamente zur Prophylaxe, Reiseapotheke, Gesundheitsrisiken, Expositionsprophylaxe, Hygiene ... (Nicht: Suche und Angebote von unbenutzten Medikamenten -> Reisemarkt)
Forumsregeln
Info-Pool zu Gesundheit, Krankheitsvorbeugung und Behandlungsoptionen auf Reisen sowie Auslandskrankenvericherungen
Wie überall im WRF-Info-Pool:
1. WRF-Suche, ob zu Deiner Gesundheitsfrage bereits ein passendes Sachthema existiert -> Dort lesen, ggf. zur Ergänzung & Aktualisierung nachfragen.
2. Andernfalls zu jeder Gesundheits- oder Krankenversicherungsfrage ein neues separates Einzelthema mit aussagekräftigem Betreff aufmachen.
3. Auf Gegenseitigkeit posten wie in der WRF-Anleitung erklärt.
Danke! :)
stephanie_kra
WRF-Förderer
Beiträge: 83
Registriert: 30 Mai 10 13:56

Malaria-Prophylaxe für Indonesien in Kambodscha besorgen?

Ungelesener Beitrag von stephanie_kra »

Ich bin aktuell in Kambodscha und fliege in wenigen Tagen nach B ali und möchte von dort weiter auf die G ili Inseln und L ombok zu reisen. Soweit ich weiß ist das Malaria-Risiko aktuell in dem Gebiet als hoch einzustufen und es wird zu einer Prophylaxe geraten. Meine Reiseapotheke beinhaltet eine Packung Malarone - mengenmässige ausreichend als Standby Med. aber nicht als Prophylaxe.

Ist es besser wenn ich hier in Kambodscha oder aber in B ali Malaria-Prophylaxe besorge? Malarone erhält man meines Wissens hier nicht. Lariam habe ich vor vielen Jahren schon mal genommen und ganz schlecht vertragen. Gibts noch eine gute - in der Region wirksame und erhältliche Alternative?

Besten Dank.
Benutzeravatar
Danica
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 175
Registriert: 15 Mär 09 15:49
Wohnort: Bielefeld

Malaria-Prophylaxe für Indonesien in Kambodscha besorgen?

Ungelesener Beitrag von Danica »

Hi Stephanie!

Also wenn ich schon wüsste, dass ich Lariam schlecht vertrage würde ich davon schon mal grundsätzlich Abstand halten und stattdessen eher auf die Prophylaxe verzichten. Was bringt dir der Malaria-Schutz wenn du deine Reise aufgrund der Nebenwirkungen nicht genießen kannst?? :?

Wie es mit Malarone in Kambodscha aussieht weiß ich leider nicht. Ich denke die besten Anlaufstellen sind Apotheken in Phnom Penh und Siem Reap. Wenn du da nicht fündig wirst kannst du es in Bali immernoch versuchen, wobei es dann ja auch schon zu spät ist um mit der Prophylaxe anzufangen...

Ich in deiner Situation würde drauf verzichten und stattdessen vermehrt darauf achten mich vor Moskitos zu schützen.
Ich hab gerade 7 Monate SOA ohne Prophylaxe hinter mir und bin problemlos durchgekommen. :wink:

lg Danica
Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5658
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000

Malaria-Prophylaxe für Indonesien in Kambodscha besorgen?

Ungelesener Beitrag von Astrid »

Hallo Stephanie :)

Falls eine Malariaprophylaxe bei Reisen in Kambodscha durchgeführt wird, wird Reisenden dafür meist Malarone, Doxycyclin und für bestimmte Gegenden auch Lariam empfohlen. [Quelle].
Daher fällt es mir etwas schwer mir vorzustellen, dass es diese Medikamente in Kambodscha nicht zu kaufen gibt - aber persönliche Vorstellungskraft und Realität müssen ja nicht immer übereinstimmen ;).
Dennoch sollten Dir Ärzte und / oder Apotheker vor Ort mit konkreteren Infos weiter helfen können. Eine internationale Liste mit Adressen von Ärzten und Krankenhäusern ist in den Gesundheitslinks der Weltreiselinks zu finden.

Hast Du denn schon selbst in größeren Pharmazien nachgefragt? Vielleicht hilft es, wenn Du Dir die Auswahl der in Kambodscha erhältlichen Anti-Malaria-Mittel zeigen lässt und dann noch mal gezielt nachfragst.
Vielleicht nicht gerade für Malarone aber für Medikamentenkauf im Ausland ganz allgemein hilft es häufig, nicht den Markennamen, sondern den internationalen Wirkstoff-Namen (INN) zu kennen. Malarone enthält die Wirkstoffe Atovaquon / Proguanil.

Zur Malaria-Prophylaxe in I ndonesien siehe bitte: -> http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... hp?t=17041 .

Mein Tip wäre ähnlich dem von Danica: Wenn Du Dir die benötigte Medikation in Kambodscha besorgen kannst, würde ich das tun, einfach um auf der "sicheren" Seite zu sein. Falls es nicht möglich ist, bleibt Dir kaum was anderes übrig, als bis Indonesien zu warten. [Ob und welche Antimalariamedikamente dort erhältlich sind, ist ein neues Thema ;)]

OT:
Danica hat geschrieben:Wenn du da nicht fündig wirst kannst du es in B ali immernoch versuchen, wobei es dann ja auch schon zu spät ist um mit der Prophylaxe anzufangen...
Wenn eine Malariaprophylaxe mit Malarone durchgeführt wird, soll mit der Einnahme ca. 48 Stunden vor Einreise ins Expositionsgebiet begonnen werden. Da die großen Touristenzentren auf B ali quasi als malariafrei gelten, wird dort auch keine Malariaprophylaxe empfohlen [s.a.: -> Indonesien: Malariarisiko auf Bali ?.

Liebe Grüße
Astrid
Eine fremde Kultur ergründen zu wollen, ist wie der Versuch, den Horizont zu erreichen... Irgendwann steht man wieder an dem Punkt, an dem man begonnen hat - doch der Blick zum Horizont ist ein anderer. [A. Bokpe]
stephanie_kra
WRF-Förderer
Beiträge: 83
Registriert: 30 Mai 10 13:56

Malaria-Prophylaxe für Indonesien in Kambodscha besorgen?

Ungelesener Beitrag von stephanie_kra »

Malerone (USD 78) und Doxycylin (USD 1 pro Tablette) sind in Kambodscha erhältlich. Empfehlenswert sind die U CARE Apotheken (gibts mehrfach in Phnom Penh und wahrscheinlich auch in Siam Reap) Hab also meinen Malerone Vorrat aufgestockt und werde es mit der Prophylaxe ab übermorgen versuchen!

Danke wie immer für die prompte Hilfe!

[und Dir Danke für die Rückmeldung :D - Astrid]
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Gesundheits-Info-Pool: Reise-Medizin, Reise-Medikamente, Reise-Apotheke, Auslandskrankenversicherung ...“