Russland: Darauf sollte man beim Visum achten - Einladung

Russland, Belarus, Ukraine, Moldawien, Georgien, Aserbaidschan, Armenien, Kasachstan, Usbekistan, Turkmenistan, Kirgistan, Tadschikistan, Mongolei - China, Korea, Japan, Taiwan (grenzüberschreitende Fragen zur Transsibirischen Eisenbahn bitte in den Transport-Pool)

Moderator: Eliane

Benutzeravatar
Eliane
WRF-Moderator
Beiträge: 734
Registriert: 17 Apr 06 10:34
Wohnort: Ulan-Ude/Russland

Russland: Darauf sollte man beim Visum achten - Einladung

Ungelesener Beitrag von Eliane » 01 Mai 06 9:36

Hallo,

für alle, die sich mit dem Gedanken tragen, eine Reise nach oder durch Russland zu unternehmen, seien hier in Ergänzung zum Grundwissen Einreise die wichtigsten Infos zu den Formalitäten zusammengetragen.

Für jede Reise nach Russland brauchen alle Ausländer ein russisches Visum und einen über das Reisedatum hinaus 6 Monate lang gültigen Reisepass.
Für jeden Visumantrag benötigt man einen offiziellen Einladungsbrief, die Vorbuchung von Unterkünften reicht also nicht aus!

Ein Visum erhält man auf einem russischen Konsulat unter Vorlage
- eines Visum-Antrags,
- eines Passfotos,
- einer in Russland anerkannten Krankenversicherung und
- einer Einladung.

Ohne ein Einladungsschreiben braucht man den Gang zum Konsulat gar nicht erst antreten.

Wie gelangt man aber nun an diese Einladung?
Dazu müssen zuerst einmal die Visa-Typen und Reiseabsichten geklärt werden.

Es gibt folgende Visa-Arten, die für Reisende von Interesse sein können:

1. Touristisches Visum: Gültigkeit bis max. 30 Tage,
einmalige Ein- und Ausreise oder zweimalige Ein- und Ausreise
2. Geschäftsvisa bis drei Monate
einmalige Ein-/Ausreise
3. Geschäftsvisa bis zu einem Jahr
optional einmalige oder mehrfache Ein-/Ausreise
4. „Studien- und Lehrvisa“ bis zu einem Jahr
optional einmalige oder mehrfache Ein-/Ausreise
5. private Einladung

Zu 1.
Um ein touristisches Visum zu erhalten, benötigt man ein Bestätigungsschreiben und einen sog. Voucher von einem russischen Incoming-Reisebüro. Der Hintergrund ist, dass man eigentlich jede Nacht, die man in Russland verbringen will, irgendwie im Voraus buchen muss. Natürlich wäre das eine sehr teure Angelegenheit, weshalb die Angaben vor allem zur Unterkunft in der Regel fiktiv sind. Man kann auch „homestay“ als Unterkunft angeben.
Den Bestimmungen nach darf nur ein autorisiertes Reisebüro solche Dokumente ausstellen.
Man kann diese Papiere entweder über ein auf Russland spezialisiertes Reisebüro erhalten, sie im Internet unkompliziert bei verschiedenen Anbietern kaufen oder, wenn Kontakte nach Russland an den Zielort bestehen, direkt über das Incoming-Büro.
Letzteres ist womöglich wichtig für die Registrierung im Land, vgl. dazu den extra Thread „Registrierung in Russland“.
Bestätigung und Voucher können als Fax- oder Email-Kopie vorgelegt werden.
Der Voucher muss mit dem Visum mit auf die Reise genommen werden.

Zu 2.-3.
Für ein geschäftliches Visum benötigt man eine offizielle Einladung, die der Einladende nur über den Föderalen Migrationsdienst erhalten kann. Die Bearbeitungszeit beträgt gewöhnlich einen Monat und die Einladung muss im Original vorgelegt werden.

Zu 4.
Ein Studien- oder Lehrvisum erhält man über eine Bildungseinrichtung (Uni). Auch hier muss die Einladung über den Föderalen Migrationsdienst bestätigt und auf dem Konsulat im Original vorgelegt werden. Bei einer gewünschten Aufenthaltsdauer von länger als drei Monaten, erhält man die Einladung nur mit einer „einmaligen Einreise“. Am Ort erhält man die Registrierung zunächst für drei Monate. Während dieser drei Monate muss dann das Visum verlängert werden. Man sollte angeben, ob einem eine einmalige Ausreise genügt oder ob man ein Mehrfachvisum wünscht.

Zu 5.
Private Einladungen erfordern vom Einladenden einige Laufereien. Der Einladende muss einen Gehaltsnachweis liefern und ein notariell beglaubigtes "Garantie-Schreiben" vorlegen, aus dem hervorgeht, dass er für Krankenversicherung, Rücktransport, Unterkunft,... aufkommt.
Die Bearbeitung der Einladung dauert ebenfalls einen Monat und wird vom Föderalen Migrationsdienst ausgestellt.

Man sollte für alle Visa-Arten seine Reiseroute in etwa angeben, damit später bei Registrierungen keine Probleme auftauchen.

Wer mit einem eigenen Fahrzeug einreisen will, muss dies auf dem Visa-Antrag unbedingt angeben und er muss mit diesem Fahrzeug auch in jedem Fall wieder ausreisen, anderweitig werden hohe Zollgebühren fällig.

Was man in Russland bei der Registrierung beachten sollte, findet sich, weil neues Thema, in
-> "Russland: Registrierungsbestimmungen!!!

Alle Angaben verstehen sich natürlich ohne Gewähr.

Viele Grüße
Eliane

MArtin
Site Admin
Beiträge: 8274
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Russland: Darauf sollte man beim Visum achten

Ungelesener Beitrag von MArtin » 01 Mai 06 23:03

Hallo Eliane,
WOW was zwei tolle Beiträge zu Einreise und Visum in Russland - extrem hilfreich (für alle, die suchen)! :D
Habe ihn auch mit Grundwissen Visum verlinkt.
Trotzdem wird spätestens in 2 Monaten der Erste fragen, ob sich da was geändert hat.
Deswegen wäre es sinnvoll und auch für Dich entlastend, wenn Du vielleicht noch die von Dir genutzten Online-Quellen zur eigenen Weiter-Recherche nennen würdest, falls vorhanden.
Klasse!

Liebe Grüße! :)

Benutzeravatar
Eliane
WRF-Moderator
Beiträge: 734
Registriert: 17 Apr 06 10:34
Wohnort: Ulan-Ude/Russland

Russland: Darauf sollte man beim Visum achten

Ungelesener Beitrag von Eliane » 02 Mai 06 2:31

Hallo MArtin,

Fragen gibt es zu Russland immer, das lässt sich nicht vermeiden.

Online-Quellen ist schwierig - darum habe ich ja versucht, dieses Thema zusammenfassend darzustellen.

Es geht schon bei der Seite der russischen Botschaft in Berlin los www.russische-botschaft.de, dass diese seit einiger Zeit nicht erreichbar ist.

Meine Informationen stammen überwiegend aus der Erfahrung und aus Gesprächen in Russland mit Mitarbeitern aus der Tourismusbranche und aus den Meldebehörden. Da ich in Russland lebe und eine einigermaßen offizielle Position innehabe, habe ich folglich selbst mit der Visa- und Registrierungsproblematik zu tun und treffe natürlich als Ausländerin in Russland (obendrein am Baikalsee) sehr viele Ausländer als Touristen, Sprachschüler, Welt- und Geschäftsreisende...

Viele Grüße
Eliane



PS:
Ich finde es übrigens verwirrend, dass Russland derzeit zweigeteilt in Europa und Asien ist... Wäre nicht ein Oberthema im Sinne von ehemalige Sowjetunion passend? Viele Reisefragen treffen auf mehrere Länder gleichzeitig zu oder gehörten in diesem Sinn genauso in die Abteilung "Europa". Fortführung des Brainstormings dazu: Vorschlag Neu-Kategorisierung Russland
[erledigt]

manager

Russland: Darauf sollte man beim Visum achten

Ungelesener Beitrag von manager » 09 Jun 09 13:08

Hallo!
Darauf sollte man beim Visum wirklich achten:

seit November 2008 gilt neuer Visumantrag (Visum für Russland). Das Formular können Sie hier finden: http://www.russisches-konsulat.de/visa_app_inst_de.htm
Der Visumantrag soll in der deutschen oder russischen Sprache mit Kugelschreiber in Blockschrift ausgefüllt oder mit Hilfe von PC und Drucker ausgedruckt werden.

Visa-online.de

munzlmaennchen
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 22 Mai 11 10:33

Russland: Darauf sollte man beim Visum achten

Ungelesener Beitrag von munzlmaennchen » 17 Okt 11 16:30

Hallo!
Wir haben unsere Pässe mit eingeklebten Visum erhalten und ganz hinten im Pass ist ein Din A4 Blatt reingeheftet - "leider" in Kyrillisch - ist das die Einladung?

Danke, grüße Markus

Benutzeravatar
Eliane
WRF-Moderator
Beiträge: 734
Registriert: 17 Apr 06 10:34
Wohnort: Ulan-Ude/Russland

Russland: Darauf sollte man beim Visum achten

Ungelesener Beitrag von Eliane » 18 Okt 11 3:26

Das ist der Voucher, die fiktive Hotelbuchung die für ein Touristenvisum notwendig ist.
Mehr über mich
Nur noch sehr selten hier. Wenn es um was dringendes geht, bitte per Mail-Button anstupsen!

munzlmaennchen
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 22 Mai 11 10:33

Russland: Darauf sollte man beim Visum achten

Ungelesener Beitrag von munzlmaennchen » 18 Okt 11 9:15

Eliane hat geschrieben:Das ist der Voucher, die fiktive Hotelbuchung die für ein Touristenvisum notwendig ist.
okay, sorry wg dieser Off Topic Frage, aber ist das dann die Einladung bzw ist alles komplett? Visum eingeklebt und Voucher drin.

Danke, mfg

Benutzeravatar
Eliane
WRF-Moderator
Beiträge: 734
Registriert: 17 Apr 06 10:34
Wohnort: Ulan-Ude/Russland

Russland: Darauf sollte man beim Visum achten

Ungelesener Beitrag von Eliane » 19 Okt 11 4:54

munzlmaennchen hat geschrieben:
Eliane hat geschrieben:Das ist der Voucher, die fiktive Hotelbuchung die für ein Touristenvisum notwendig ist.
okay, sorry wg dieser Off Topic Frage, aber ist das dann die Einladung bzw ist alles komplett? Visum eingeklebt und Voucher drin.
Ja - genauso ist es. Der Voucher ist quasi die Einladung für Russland.
Mehr über mich
Nur noch sehr selten hier. Wenn es um was dringendes geht, bitte per Mail-Button anstupsen!

okapi
WRF-Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 04 Jan 12 22:35
Wohnort: (noch) Düsseldorf

Russland: Darauf sollte man beim Visum achten

Ungelesener Beitrag von okapi » 18 Feb 12 10:40

Hallo Russlanderfahrene Menschen,

ich bin gerade dabei, mich wegen einem Visum für Russland zu erkundigen.. hier hat Eliane ja auch kurz erwähnt, dass man dazu eine von Russland anerkannte Krankenversicherung benötigt.

Eine Liste solcher Versicherungen befindet sich bei der Botschaft der russischen Föderation in der BRD auf Seite:
http://www.russisches-konsulat.de/versicherungen.htm

Ich hatte erst gedacht, dass ich extra für Russland eine eigene Versicherung abschliessen müsste, aber das ist ja offenbar doch nicht notwendig.

Siehe bitte auch meine Frage unter: Russland: günstiger Anbieter für Visum mit Einladung? .

Antworten

Zurück zu „Asien-Forum 2: Russland, Kaukasus, China, Zentralasien & Ostasien“