Warum sucht "man" eigentlich einen Reisepartner?

Sie/Er sucht Ihn/Sie: Wer wen wann zum wohin reisen sucht.
Hier:
Mitreisebörse für GEPLANTE Reisen:
- Bitte erstmal WRF-Suche nach Vorhandenen Reisegesuchen bzw. Reisegeboten.
- Beim Verfassen eines Reisegesuchs unbedingt ungefähre ZIEL, DATUM und DAUER der Reise schon im Betreff angeben!
- Es hat sich bewährt, die eigene Vorstellung, vertiefende Einzelheiten oder Individuelleres in den eigenen Vorstellungsthread im Mitgliederbereich zu schreiben (Signaturlink dorthin anbringen). Dort ist es weniger öffentlich und wird nicht zeit-automatisch gelöscht.
- Evtl. auch Anderen nützliche Reise-Infos & Fragen zum Reiseziel bitte NICHT HIER, sondern WRF-gemäß einzeln im Info-Pool posten, ggf. dorthin verlinken.
Auf eine gute Reise-Partnerschaft!
Ulamai
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 19 Okt 08 12:22
Wohnort: Fulda

Warum sucht "man" eigentlich einen Reisepartner?

Ungelesener Beitrag von Ulamai » 13 Apr 13 13:31

Als ich vor fast 4 Jahren mit dem Rad von Budapest ans Schwarze Meer wollte, habe ich nach einem Reisepartner/in gesucht in einem Radforum, später auch hier. Übers Radforum fand sich auch bald jemand und ein netter Kontakt entstand. Ich machte sehr klar, was meine Erwartungen sind und was ich leisten bzw. nicht leisten kann bei den tgl. Km, hatte ich vorher doch noch nie eine Reise alleine und nicht so weit mit dem Rad gemacht. Der Kontakt entstand bereits ein 3/4 Jahr vorher und es schien alles klar. Dann ca. 5 Monate vorher wurde die Teilnahme aus beruflichen Gründen abgesagt. Ich war total enttäuscht und sah meine Reise ins Wasser fallen bzw. gedanklich andere Pläne zu schmieden. Schliesslich hat sich alle Welt um mich eh schon aufgeregt, dass ich durch "diese Länder" wie Rumänien und Bulgarien will. Dann hab ich beschlossen, mich nicht verunsichern zu lassen und diese Tour zu machen, hatte mich schliesslich lange genug drauf vorbereitet
Ein paar WOchen vor Start ergab sich noch ein anderer Kontakt, wir trafen uns und es schien, als würde ich doch nicht alleine fahren. War mir mehr als recht. Er konnte erst später los und wollte mich dann einholen. In Belgrad war es dann soweit. Die erste Etappe war auf seinen Wunsch hin über 120 km lang, das Ziel allerdings hatte sich gelohnt. Aber bereits am ersten Abend (unterschiedliche Unterkünfte) wurde ich so blöd versetzt (das hier zu erzählen dauert zu lang) dass ich am nächsten Tag beschlossen habe, alleine weiter zu fahren, was ich auch gemacht habe. Und diese Entscheidung habe ich keine Sekunde mehr bereut. Diese Reise war wie ein Befreiungsschlag für mich, die noch nie einen Urlaub alleine gemacht hat.
Seitdem habe ich alle weiteren Reisen alleine unternommen und nicht mehr nach einem Reisepartner/in gesucht. Und wenn, würde ich es höchstens noch mal mit einer Frau versuchen bzw. könnte mir vorstellen, dass es da noch am ehesten funzt.
Meiner Überzeugung nach klappt eine Reise zu zweit nur dann, wenn man sich privat auch gut kennt und versteht. Einen Partner über ein Forum zu finden mit dem/der das eine wirklich tolle Reise wird, kann ich mir kaum vorstellen. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich mit meinen knapp 55 Jahren sicher nicht mehr so anpassbar oder kompromissbereit und selber eingefahrener bin, als mit Anfang/Mitte 20.
Trotzdem ist/wäre es schön, wenn man immer mal jemanden trifft, um sich austauschen zu können. Das passiert leider auch nicht so oft, weil "meine Kategorie" nicht so oft anzutreffen ist :x

Viele Grüße
Ute
Reisen ist tödlich für die Vorurteile (Marc Twain)!

Rosmarin22
WRF-Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 16 Jul 13 12:16

Warum sucht "man" eigentlich einen Reisepartner?

Ungelesener Beitrag von Rosmarin22 » 16 Jul 13 15:31

Würde ich nie machen, mit einem koplett fremden Menschen reisen. Oder man muss sich mindestens einmal davor treffen und genau besprechen wie genau die Reise ablaufen soll.

jot
WRF-Spezialist
Beiträge: 1079
Registriert: 20 Feb 07 14:37
Wohnort: bei Frankfurt am Main

Warum sucht "man" eigentlich einen Reisepartner?

Ungelesener Beitrag von jot » 16 Jul 13 20:28

Ich habe hier ja vor meiner Weltreise kurzfristig einen Reisepartner gesucht (siehe meinen alten Thread hier auf den derjenige damals per PM geantwortet hat) und obwohl wir uns unterwegs (nach knapp 4 Monaten) zerstritten haben bereue ich das keinesfalls und würde es als Erfolgsstory sehen.

Der Grund wieso ich den Reisepartner damals vor allem gesucht habe war, dass ich (aus Sicherheitsgründen) nicht alleine durchs nepalesische Hochgebirge trekken wollte - brauchte jemanden, der auf mich aufpasst (und ich im Gegenzug auf ihn), außerdem ist es ja auch irgendwie motivierend wenn man mit jemand zusammen so eine Strecke läuft.
Das hat auch wunderbar funktioniert, wir haben uns (wie in dem Gesuch angedacht) in Istanbul getroffen, sind dann über Sharjah (Dubai) nach Kathmandu und dort den Annapurna Circuit gelaufen. Ich würde es bis heute als eines der besten Erlebnisse in meinem Leben bezeichnen, obwohl ich mit einer quasi wildfremden Person unterwegs war.
Hätte es überhaupt nicht gepasst, hätte man noch bis Kathmandu die Notbremse ziehen können (dann wären wir von da an eben getrennter Wege durch Nepal, wir hatten erstmal nur die Flüge bis Kathmandu zusammen gebucht). Aber obwohl wir 2 recht unterschiedliche Typen waren (ich eher der ruhige, er eher etwas extrovertiert) haben wir es miteinander ausgehalten.

Nach 1 Monat Nepal sind wir dann noch gemeinsam durch Thailand, Kambodscha und Vietnam. In Vietnam haben wir uns dann schließlich zerstritten und sind getrennter Wege (es ging in dem Streit eigentlich nur darum dass wir unterschiedliche Ansichten zur Abendgestaltung und Rücksichtnahme auf den anderen hatten, aber hatten sich wohl einfach auch ein paar andere Dinge angestaut die nie ausgesprochen wurden).
Wir haben uns dann ein paar Wochen später nochmal in Thailand auf ein paar Bier getroffen und ausgesprochen. Da bei ihm das Geld ohnehin langsam knapp wurde musste er sowieso wenige Wochen später nach Hause - ich reiste die restlichen 6 Monate ohne festen Reisepartner weiter (ausgenommen natürlich die Leute die man unterwegs trifft und ein Stück begleitet).

Ich finde gerade in der Anfangsphase hat es mir schon enorm geholfen einen festen Bezugspunkt zu haben und gemeinsam die nächsten Pläne zu besprechen. Ich war zwar auch schon vorher alleine unterwegs, allerdings wildcampend mit dem Fahrrad, eher nicht unter Leuten. So eine richtige Weltreise in völlig fremden Kulturen ist ja nochmal was anderes. Da ich eher eine schüchterne Person bin, hat mir das irgendwie geholfen Entscheidungen bzw. Tagespläne zu schmieden und beispielsweise Sehenswürdigkeiten oder Städte anzuschauen in die ich mich alleine vorher gar nicht reingewagt hätte. Durch diese Erfahrungen hab ich mich dann später, als ich tatsächlich auf mich alleine gestellt war, deutlich sicherer gefühlt - man hatte ja schon 4 Monate Reiseroutine ;)

Der Kontakt ist heute eigentlich weitestgehend abgerissen, obwohl wir uns noch gegenseitig in Facebook haben. Keine Ahnung wieso, aber irgendwie haben wir uns halt nix zu sagen, außer dass man ab und zu mal gegenseitig seinen Status liked. Eine tiefe Freundschaft ist aus der 4-monatigen gemeinsamen Zeit also nicht entstanden.

reisebär2706
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 17 Jul 13 16:05

Warum sucht "man" eigentlich einen Reisepartner?

Ungelesener Beitrag von reisebär2706 » 17 Jul 13 16:45

Also ich persönlich denke der Grund dafür ist, dass man zum einen nicht alleine reisen muss also die erlebten Eindrücke zu zweit oder zu mehrt besser aufzunehmen sind und die ganze Reise mit jemanden anders viel mehr spaß macht, als die ganze Zeit allein zu sein. Auch kann die Reise durch gemeinsames Zimmer teilen, Leihwagen teilen etc. günstiger wird. Ich denke die Beweggründe hierfür sind total unterschiedlich. Von Mensch zu Mensch anders. Für mich persönlich wär es nur der Aspekt des "nicht alleine Reisen wollens"

PabloPicasso
WRF-Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 09 Dez 13 18:28

Warum sucht "man" eigentlich einen Reisepartner?

Ungelesener Beitrag von PabloPicasso » 19 Dez 13 18:10

Weil man jemanden sucht, der einem die Reise bezahlt? :)

Benutzeravatar
Petra on Tour
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 56
Registriert: 10 Mai 13 15:56

Warum sucht "man" eigentlich einen Reisepartner?

Ungelesener Beitrag von Petra on Tour » 14 Mai 14 23:13

Es gibt Menschen, die sind eher der Typ des Einzelreisenden und es gibt Menschen, die sind eher der Typ des Tandempartners.

Beides hat Vor- und Nachteile.

Karin F.
WRF-Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 08 Jan 16 12:21

Warum sucht "man" eigentlich einen Reisepartner?

Ungelesener Beitrag von Karin F. » 25 Feb 16 10:23

Wäre mir zu Riskant mit jemandem auf Reise zu gehen denn man nicht kennt.

jot
WRF-Spezialist
Beiträge: 1079
Registriert: 20 Feb 07 14:37
Wohnort: bei Frankfurt am Main

Warum sucht "man" eigentlich einen Reisepartner?

Ungelesener Beitrag von jot » 25 Feb 16 18:39

Man sollte sich natürlich vorher absichern und irgendwie sicherstellen, dass die Person auch wirklich die ist, für die sie sich ausgibt... vielleicht mal vorher Facebook austauschen, miteinander skypen/telefonieren ... das erste Treffen würde ich an einem belebten/sicheren Ort durchführen - am besten mit Rückzugsmöglichkeit, falls es doch unerwartete Probleme gibt.

Grundsätzlich ist es IMHO sicherheitstechnisch in vielerlei Hinsicht vorteilhaft gemeinsam zu reisen. Habe gerade in Südostasien viele zusammen reisende Leute getroffen, teils unterwegs zusammen gefunden, teils explizit vorher online verabredet (ohne sich vorher zu kennen) um aufeinander aufzupassen. Gerade als Mädel kann man bei entsprechenden Bedenken ja darauf achten nur eine ReisepartnerIN zu suchen, um nicht in Gefahr zu laufen, dass jemand eine hilflose Lage möglicherweise für andere Vorhaben ausnutzt.

Raphi
Kiebitz
Beiträge: 7
Registriert: 23 Okt 16 17:00
Wohnort: Wiesbaden

Warum sucht "man" eigentlich einen Reisepartner?

Ungelesener Beitrag von Raphi » 23 Okt 16 17:28

Hallo,

für mich gibt es nichts Schöneres, als meine Eindrücke mit jemandem zu teilen, auf dessen Wellenlänge ich bin, wenn ich auf Reisen bin. Ich habe mich hier angemeldet, weil ich hoffe, jemanden zu finden, der nicht einfach mitkommt, weil er nichts zu tun hat, sondern weil auch er oder sie sich genau für dasselbe Thema interessiert. Und das ist nicht immer so einfach. Aus diesem Grund suche ich genau hier. Diesen Sommer war ich alleine unterwegs - auch interessant, aber es war eher ein Entspannungsurlaub. Eine "Neugier-Befriedige-Reise" ist für mich mit anderen netter...
[S.a. -> mein Mitreisegesuch]

LG,

Raphi

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Mitreisebörse - Reisepartner weltweit für GEPLANTE Reisen“